Zum Inhalt wechseln


Foto

Hacking im Kampf


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
26 Antworten in diesem Thema

#16 Deus81

Deus81

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 22 Beiträge

Geschrieben 04. November 2019 - 09:41

Abschneiden - klaut einem Ziel nur seine Smartbonuswürfel, ein extrem schwacher Beitrag zum Kampf. Es mag hier und da anderweitig nützlich sein aber als Kampfbeitrag kommt es kurz nach nichts tun.

Dienstverweigerung - Bringt bei deutlicher Überlegenheit (sowas wie 15 gegen 6 Würfel) tatsächlicher einen etwas größeren Poolmalus.

 

Beide Aktionen kranken aber daran das man erstmal das richtige Ikon finden muß und dann beeinflussen. Was schnell 2 Aktionen sind die man investiert in einen kleine Behinderung des Gegners. Dieser wird bei nächster Gelegenheit off gehen/neu starten oder wurden von den Teammitgliedern inzwischen schon erschossen und dein Kampfbeitrag ist Geschichte und weitere sind schwer. Mindestens das Gleiche, schnell auch mehr, hätte man schon in der ersten Aktion mit einem vollautomatischen Angriff oder Sperrfeuer erreichen können.

 

Taggen - Etwas nützlicher da es mehr als einen Pool (in diesem Fall alle deine Teammitglieder statt einem Gegner) beeinflussen aber zum einen von der Situation und den Fähigkeiten abhängig ober dieser Bonus relevant ist und zum anderen schießt man dann mMn auf die Geräte im PAN und nicht die Person, aber das sehen viele anders.

 

Ich bleibe dabei, unvorbereitet in einem Kampf ist Hacking sehr schnell nutzlos, vorbereitet bzw. aus einem Hinterhalt kann es sehr stark sein.

In einer direkten Konfrontation, bei der Schusswaffen schon im Spiel sind, hat ein "nackter" Decker im offenen natürlich Probleme. Das wäre auch irgendwie merkwürdig, wenn das "Kellerkind" dem Straßensam in der direkten Konfrontation überlegen wäre.

Der Decker hat inzwischen aber mehrere Möglichkeiten in die Hand gedrückt bekommen, um sein Team durchaus effektiv direkt zu unterstützen bzw. die Opposition zu stören. Und wenn ich dem Gegenüber "nur" Handlungen klaue, weil dieser seine Geräte lieber neustartet, können meine Kollegen ja besser was machen. Hinzu kommt, dass man auch oft ohne Sicht etwas machen kann. 

Mir zumindest gefällt das so sehr gut und in meinen Runden läuft das auch recht unkompliziert.

 

Digitalverteidigung ist leider sehr ungenau beschrieben. So, wie es da steht, kann es sehr gut auch die physische Welt betreffen. Momentan tendiere ich auch eher zu dieser Interpretation, da, wie Zaramnor ja schon schrieb, explizit auf AR hingewiesen wird. Gibt es dazu in irgendeinem englischen Forum oder auf Reddit was zu?


"Take the risk of thinking for yourself. Much more happiness, truth, beauty and wisdom will come to you that way."
Christopher Hitchens


"The greatest tragedy in mankind's entire history may be the hijacking of morality by religion."
Arthur C. Clarke


#17 Stormrider

Stormrider

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 17 Beiträge

Geschrieben 19. November 2019 - 23:42

Mir persönlich kommt bei Digitalverteidigung irgendwas seltsam vor, wenn ich mir dazu als Vergleich Intervention anschaue.

Beide haben die gleiche Probe. Kosten etwa gleich viel Zeit (Intervention ist nicht als Komplexe Aktion durchführbar)

 

Digitalverteidigung gilt für einen kompletten Initiativedurchgang und für bis zu Datenverarbeitung Ziele

Intervention gilt nur für einen Angriff und das Gerät muß in seinem eigenen PAN sein

 

Digitalverteidigung kann so gelesen werden, daß sie für alle Arten von Verteidigungshaltungen zählt

Intervention gilt nur gegen Angriffe aus der Matrix und der Hacker muß den Angriff bemerken (Was eigentlich unmöglich ist, wie die Matrixregeln RAW sind, da man eine Angriffshandlung erst entdeckt, wenn sie erfolgreich ist.)

 

Irgendwie passen da die Relationen absolut nicht und Intervention ist eigentlich nur der ungeliebte kleine Bruder, der ständig zuhause bleiben muß, weil Digitalverteidigung alles was er kann besser macht.


Bearbeitet von Stormrider, 19. November 2019 - 23:42 .


#18 Zaramnor

Zaramnor

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 142 Beiträge

Geschrieben 20. November 2019 - 09:42

Der ganzen Gruppe in dem Umfang Matrixverteidigung zu gewähren macht einfach keinen Sinn ... Der Hacker ist der einzige, der diese Art der Verteidigung benötigt.

#19 TypDa

TypDa

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 146 Beiträge

Geschrieben 20. November 2019 - 11:37

Mir persönlich kommt bei Digitalverteidigung irgendwas seltsam vor, wenn ich mir dazu als Vergleich Intervention anschaue.

Beide haben die gleiche Probe. Kosten etwa gleich viel Zeit (Intervention ist nicht als Komplexe Aktion durchführbar)

 

Digitalverteidigung gilt für einen kompletten Initiativedurchgang und für bis zu Datenverarbeitung Ziele

Intervention gilt nur für einen Angriff und das Gerät muß in seinem eigenen PAN sein

 

Digitalverteidigung kann so gelesen werden, daß sie für alle Arten von Verteidigungshaltungen zählt

Intervention gilt nur gegen Angriffe aus der Matrix und der Hacker muß den Angriff bemerken (Was eigentlich unmöglich ist, wie die Matrixregeln RAW sind, da man eine Angriffshandlung erst entdeckt, wenn sie erfolgreich ist.)

 

Irgendwie passen da die Relationen absolut nicht und Intervention ist eigentlich nur der ungeliebte kleine Bruder, der ständig zuhause bleiben muß, weil Digitalverteidigung alles was er kann besser macht.

 

Ich lese nicht das Intervention nur gegen Angriffe aus der Matrix, es kann z.B. auch eine Smartgun betreffen.

 

Ja Digitalverteidigung wirkt umfassender/universeller, dafür kann ich Intervention dazu kombinieren.

 

 

Der ganzen Gruppe in dem Umfang Matrixverteidigung zu gewähren macht einfach keinen Sinn ... Der Hacker ist der einzige, der diese Art der Verteidigung benötigt.

 

Nein, es sei denn die ganze Gruppe bleibt offline.



#20 Zaramnor

Zaramnor

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 142 Beiträge

Geschrieben 20. November 2019 - 12:18

Ja gut, chronisch misstrauische Runner, die sich dem Cyberdeck des Hackers der Gruppe nicht als Slave anschließen wollen sind halt selbst schuld. Ob die sich mit 2 Würfel mehr oder weniger wehren, ist dann auch egal..

#21 TypDa

TypDa

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 146 Beiträge

Geschrieben 20. November 2019 - 12:21

Der Hacker will evtl. mal die Konfiguration seines Decks ändern und nicht ständig die passive Firewall sein ;)

 

EDIT: Hat übrigens nicht mit Digitalverteidigung oder Intervention zu tun. Die helfen dem Angegriffenem, bringt nichts die auf das Hackerdeck zu beschränken.


Bearbeitet von TypDa, 20. November 2019 - 12:35 .


#22 Zaramnor

Zaramnor

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 142 Beiträge

Geschrieben 20. November 2019 - 13:01

Auch ein schlecht konfiguriertes Cyberdeck, das von einem kompetenten Hacker bedient wird, ist besser als ein gutes Kommlink.

#23 TypDa

TypDa

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 146 Beiträge

Geschrieben 20. November 2019 - 14:41

Ein gutes Komlink bietet ohne weiteres Tuning Firewall 7. Das bieten nicht so viele Decks auf dem zweit- oder dritthöchsten Attribut (je nachdem was der Decker gerade will).

Ganz zu schweigen davon das es hier um Verteidigungshilfen ging, da ist es egal ob meine Basis die FW von 'Link oder Deck ist.


Bearbeitet von TypDa, 20. November 2019 - 14:42 .

  • Ech0 gefällt das

#24 Zaramnor

Zaramnor

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 142 Beiträge

Geschrieben 20. November 2019 - 17:01

Kampforientierte Charaktere haben anderes zu tun, als die Gruppe defensif zu "buffen". Das sehe ich eher als Handlung für Hacker, die sonst nichts anderes zu tun haben, weil es eben grad keine Drohne oder anderes Zeug auf der Gegnerseite zu hacken gibt. Dazu kommt, dass Computer+Intuition [DV] meist nur bei Hacker in einer akzeptablen Größe zusammenlaufen, der Rest hat entweder ein eher maues Int-Attribut, einen shclechten Wert in Computer oder ein zu niedriges Limit bei DV.

 

Ein "gutes" Kommlink hat Gerätestufe 6 und daher ohne Tuning eben Firewall 6. Was Du beschribst ist schon außerhalb der normalen Gerätestufenskala und kein Gerät mehr, was man im Shop an der Ecke für 'nen Hunni kauft.



#25 TypDa

TypDa

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 146 Beiträge

Geschrieben 20. November 2019 - 17:22

Kampforientierte Charaktere haben anderes zu tun, als die Gruppe defensif zu "buffen". Das sehe ich eher als Handlung für Hacker, die sonst nichts anderes zu tun haben, weil es eben grad keine Drohne oder anderes Zeug auf der Gegnerseite zu hacken gibt. Dazu kommt, dass Computer+Intuition [DV] meist nur bei Hacker in einer akzeptablen Größe zusammenlaufen, der Rest hat entweder ein eher maues Int-Attribut, einen shclechten Wert in Computer oder ein zu niedriges Limit bei DV.

Keine Ahnung was du hier gerade argumentieren willst.

 

Wenn bei'm Shop um die Ecke und nem Hunni bist, dann kannst du auch knicken mit dem Deck die anderen zu schützen während Firewall nicht auf maximum läuft.


Bearbeitet von TypDa, 20. November 2019 - 17:24 .


#26 Zaramnor

Zaramnor

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 142 Beiträge

Geschrieben 20. November 2019 - 20:57

 

Kampforientierte Charaktere haben anderes zu tun, als die Gruppe defensif zu "buffen". Das sehe ich eher als Handlung für Hacker, die sonst nichts anderes zu tun haben, weil es eben grad keine Drohne oder anderes Zeug auf der Gegnerseite zu hacken gibt. Dazu kommt, dass Computer+Intuition [DV] meist nur bei Hacker in einer akzeptablen Größe zusammenlaufen, der Rest hat entweder ein eher maues Int-Attribut, einen shclechten Wert in Computer oder ein zu niedriges Limit bei DV.

Keine Ahnung was du hier gerade argumentieren willst.

 

Ich habe mir grad die Regeln zu Intervention durchgelesen und bitte darum, alles Geschriebene von mir zu ignorieren ... Stormrider hat mich mit dem Satz "Intervention gilt nur gegen Angriffe aus der Matrix und der Hacker muß den Angriff bemerken" in den Irrglauben geleitet, dass Intervention einen Bonus auf die Matrixverteidigung gibt.

 

Da dem nicht so ist, ist meine Argumentation vollkommen hinfällig. Tatsächlich verstehe ich ebenfalls nicht, warum jemand irgendwann mal Intervention nutzen sollte, wenn man auf die gleiche Art auch Digitalverteidigung nutzen kann.


Bearbeitet von Zaramnor, 20. November 2019 - 20:57 .


#27 Stormrider

Stormrider

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 17 Beiträge

Geschrieben 20. November 2019 - 21:27

Stimmt, wenn man es breit ließt, kann man es auch so lesen, daß ein physischer Angriff mit einer WIFI aktiven Waffe oder einer Drohne die Bedingung erfüllt.






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0