Zum Inhalt wechseln


Foto

Berlin 2080/Schattentricks: Apex, Broadpeak, Metaplot


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
43 Antworten in diesem Thema

#31 Ethernaut

Ethernaut

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 162 Beiträge

Geschrieben 11. November 2019 - 19:40

Danke Richter für das Zusammentragen der ganzen Infos. Ich muss gestehen, ich wäre NIEMALS darauf gekommen, dass hier überhaupt irgendwelche Verbindungen existieren.Auch sehe ich mich schon aus Zeitgründen gar nicht in der Lage all diese Informationen zusammenzutragen und in Korrelation zueinander zu setzen. Auch aus dem Grund habe ich immer mal wieder einen Spielleiterteil gefordert, in dem divese Hintergründe dem Spielleiter nähergebracht werden. Ich bin mit dem Berlin-Buch zwar noch nicht ganz durch aber zu diesem Thema habe ich nichts gefunden. Leider bedeutet dass, dass aus vielen großen und kleinen Ideen die sich der Autor macht, beim Leser unter Umständen gar nichts ankommt.


  • Richter, CMD und Dr.Mabuse gefällt das

#32 BruderLoras

BruderLoras

    Märchenonkel

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 389 Beiträge

Geschrieben 11. November 2019 - 20:37

Ich stimme zu dass das in vielen Shadowrunbüchern viel zu kurz kommt. Ein Spielleiterteil, in dem die Hintergründe kurz mit Marschrichtung angesprochen werden existiert zwar in manchen (Datapuls: Proteus fällt mir als ein Beispiel ein), sollte aber ein universelles Feature sein, das ich auch schon oft vermisst habe. Ich denk mir bei den ganzen Andeutungen immer "dolle Wurst, aber könnt ihr die Andeutungen bitte mir als Spielleiter überlassen und wenigstens in einem separaten Kapitel Tacheles reden? Damit ich das Zeug auch einbauen kann, ohne Angst zu haben dass ich komplett auf dem Holzweg war und die nächste Publikation mir in allen Punkten widerspricht?" Wenn ich meine Idee für besser halte kann ich die dann immer noch nehmen.


Bearbeitet von BruderLoras, 11. November 2019 - 20:43 .


#33 Darian

Darian

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.072 Beiträge

Geschrieben 12. November 2019 - 07:58

Die SL-Seiten am Ende mancher Pulse fand ich auch hervorragend, gerade wenn es bewusst sehr verworren zugeht. Karlsruhe ist ein schönes Beispiel wo ich mich über eine fehlende SL-Seite sehr geärgert hätte (bzw. ich mich über die SL-Seite so wie sie da war sehr gefreut habe als Leser)

 

"schlimmstes" Beispiel ist da "Im Herz der Dunkelheit" z.B. das Kapitel über die alten Götter. Nix gegen Rätsel aber in einem Puls sollten doch zumindest die Talker am Ende eine Einschätzung aus ihrer Sicht geben... Gerade wenn man mit ingame Nachrichten, kurzen Berichten oder halbverschlüsselten Dokumenten arbeitet ist halt ein Talker Gold wert der am Ende noch mal seine Meinung dazu abgibt (auch wenn er/sie da falsch liegen kann). Noch besser ist in so einem Fall sicher eine SL-Seite wo neben Erklärungen auch klar kommuniziert wird:

"fühlt euch frei das zu verwurschten, dazu kommt nix mehr offizielles, die können sterben/leben, Macht gewinnen, verlieren macht draus was ihr wollt"

"wartet noch ein Weilchen, dazu kommt bald noch ein Abenteuer/Kampagne"

"dies ist ein Geheimnis welches noch lange ungelüftet bleibt, wenn ihr im Kanon bleiben wollt, solltest du die Runner nicht ganz hinter den Vorhang blicken lassen"


  • Karel, Jamaz, CMD und 3 anderen gefällt das

#34 raben-aas

raben-aas

    Andreas AAS Schroth

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 4.965 Beiträge

Geschrieben 12. November 2019 - 11:04

Da das nicht berlin/apex-spezifisch ist, sondern die grundsätzliche Art der Plotpräsentation in SR berührt ---> auslagern in eigenen Thread?
  • Darian, Richter und BruderLoras gefällt das
RABENWELTEN ein Shadowrun4 Blog
RABENART AAS auf Deviantart

#35 Richter

Richter

    The King In Yellow

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.058 Beiträge

Geschrieben 12. November 2019 - 19:49

Ist der Shiawase Inu eine Anspielung auf Twists sehr fantasievoll benannten Hund, oder einfache in generischer Name/Zufall?

"10.000 Stunden Verschwörungstheorienstudium ergeben keinen Experten." Sascha Lobo, Spiegel Online, 04.00.2011
"In einer postfaktischen Welt ist eigentlich jeder Tag der 1. April." Loki, 02.04.2017

"The moment I found out Trump could tweet himself was comparable to the moment in Jurassic Park when Dr. Grant realized Velociraptors could open doors." - Justin McConney, ehem. Social Media Coordinator (Trump Organization), Politico, 20.12.2018

"Das schlimmste Alleinlassen [der Polizei] aber ereignet sich angeblich, wo sie im Kampfessturm gegen Orks, Clans, Organisierte Kriminalität und Diebe stehen." - Thomas Fischer, 13.04.2019, Spiegel Online

 

FastFacts - Seattles schnellstes NewsNet! - mein ingame-Newsmagazin, momentan Weihnachten 2073.


#36 BruderLoras

BruderLoras

    Märchenonkel

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 389 Beiträge

Geschrieben 12. November 2019 - 19:52

"Inu" ist einfach das japanische Wort für Hund, daher würde ich keinen tieferen Sinn vermuten.


Bearbeitet von BruderLoras, 12. November 2019 - 19:52 .


#37 Richter

Richter

    The King In Yellow

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.058 Beiträge

Geschrieben 12. November 2019 - 21:04

So hieß halt auch Sam Verners Hund, daher überhaupt die Frage. ^^

"10.000 Stunden Verschwörungstheorienstudium ergeben keinen Experten." Sascha Lobo, Spiegel Online, 04.00.2011
"In einer postfaktischen Welt ist eigentlich jeder Tag der 1. April." Loki, 02.04.2017

"The moment I found out Trump could tweet himself was comparable to the moment in Jurassic Park when Dr. Grant realized Velociraptors could open doors." - Justin McConney, ehem. Social Media Coordinator (Trump Organization), Politico, 20.12.2018

"Das schlimmste Alleinlassen [der Polizei] aber ereignet sich angeblich, wo sie im Kampfessturm gegen Orks, Clans, Organisierte Kriminalität und Diebe stehen." - Thomas Fischer, 13.04.2019, Spiegel Online

 

FastFacts - Seattles schnellstes NewsNet! - mein ingame-Newsmagazin, momentan Weihnachten 2073.


#38 BruderLoras

BruderLoras

    Märchenonkel

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 389 Beiträge

Geschrieben 12. November 2019 - 21:24

War der nicht auch Hundeschamane? Ist ein paar Jährchen her, dass ich die Bücher gelesen habe.

 

Ein Hundeschamane mit einem Hund, der seinen Hund Hund nennt. Jo. Der Mann hat viele Qualitäten, aber Fantasie gehört, wie Du schon sagst, wohl wirklich nicht dazu...


  • Ech0 gefällt das

#39 Richter

Richter

    The King In Yellow

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.058 Beiträge

Geschrieben 12. November 2019 - 22:09

War er, ja. Aber er war ja auch voll gegen das Schamanesein weil Christentum und so. Gegen Cyberware war er übrigens auch, auch wenn er einen Datajack hatte.

"10.000 Stunden Verschwörungstheorienstudium ergeben keinen Experten." Sascha Lobo, Spiegel Online, 04.00.2011
"In einer postfaktischen Welt ist eigentlich jeder Tag der 1. April." Loki, 02.04.2017

"The moment I found out Trump could tweet himself was comparable to the moment in Jurassic Park when Dr. Grant realized Velociraptors could open doors." - Justin McConney, ehem. Social Media Coordinator (Trump Organization), Politico, 20.12.2018

"Das schlimmste Alleinlassen [der Polizei] aber ereignet sich angeblich, wo sie im Kampfessturm gegen Orks, Clans, Organisierte Kriminalität und Diebe stehen." - Thomas Fischer, 13.04.2019, Spiegel Online

 

FastFacts - Seattles schnellstes NewsNet! - mein ingame-Newsmagazin, momentan Weihnachten 2073.


#40 BruderLoras

BruderLoras

    Märchenonkel

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 389 Beiträge

Geschrieben 12. November 2019 - 22:46

Tscha, wäre er mal nach Westphalen emigriert. Da hätten sie ihm beigebracht, Hund in's große Tierheim im Astralraum zu schicken und anständige katholische Magie zu wirken.



#41 Richter

Richter

    The King In Yellow

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.058 Beiträge

Geschrieben 12. November 2019 - 23:08

Konnte er ja nicht, seine Schwester war ja ein Wendigo ... und die musste! gerettet! werden! Damit hat er zwar letztlich einen großen Anteil daran, dass der FEIND-Metaplot ins Rollen kam aber mei, was muss das muss ...

Aber genug derailed.

Haha, la Femme Nikita-Referenz.

Also, nochmal, das Berlin-Buch macht echt spaß zu lesen. Auch die beiden abgebrochenen Arkologieruinen haben echt was, sowas habe ich das letzte mal auf Blackjacks Seite, damals, als das Internet noch aus Holz war, gesehen.

Außerdem: Nichts gegen Soljanka! Pfffft. Echte Soljanka braucht übrigens teure ungarische Salami (Pick oder zumindest das Zeug von Aldi) und Spreewaldgurken. Könnte sich 2080 also eh niemand leisten, und mit russischen Salzpilzen ist es halt echt nicht dasselbe.

Ha, Seretech-Allee! Wäre ja schon gut zu wissen, was aus Seretech geworden ist (mein poersönlicher Hint wäre ja "von Cross gefressen, jetzt auf Ares und Horizon verteilt", aber dazu müssten die Amis ja mal was schreiben ...).

Bearbeitet von Richter, 13. November 2019 - 13:02 .

  • raben-aas und Index gefällt das

"10.000 Stunden Verschwörungstheorienstudium ergeben keinen Experten." Sascha Lobo, Spiegel Online, 04.00.2011
"In einer postfaktischen Welt ist eigentlich jeder Tag der 1. April." Loki, 02.04.2017

"The moment I found out Trump could tweet himself was comparable to the moment in Jurassic Park when Dr. Grant realized Velociraptors could open doors." - Justin McConney, ehem. Social Media Coordinator (Trump Organization), Politico, 20.12.2018

"Das schlimmste Alleinlassen [der Polizei] aber ereignet sich angeblich, wo sie im Kampfessturm gegen Orks, Clans, Organisierte Kriminalität und Diebe stehen." - Thomas Fischer, 13.04.2019, Spiegel Online

 

FastFacts - Seattles schnellstes NewsNet! - mein ingame-Newsmagazin, momentan Weihnachten 2073.


#42 Index

Index

    Ætherpedia-KI

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 383 Beiträge

Geschrieben 13. November 2019 - 15:52

Ha, Seretech-Allee! Wäre ja schon gut zu wissen, was aus Seretech geworden ist (mein poersönlicher Hint wäre ja "von Cross gefressen, jetzt auf Ares und Horizon verteilt", aber dazu müssten die Amis ja mal was schreiben ...).

Da bin ich auch gerade schmunzelnderweise drüber gestolpert. Aber ist ja wie mit Colt, Suzuki und Co: Seit Ewigkeiten in den Item-Abteilungen der Quellenbücher vorhanden, aber frag bloß nicht nach näheren Informationen. :D


I thought what I'd do was, I'd pretend I was one of those deaf-mutes.


#43 BruderLoras

BruderLoras

    Märchenonkel

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 389 Beiträge

Geschrieben 18. November 2019 - 18:46

OK. Nachdem ich das Berlin-Buch jetzt durch habe - Apex/Broadpeak ist einer der wenigen Punkte, die ich ein wenig mau fand.
 
Gleich voraus, falls ich was entscheidendes überlesen haben sollte, mea culpa und so, passiert. Aber ansonsten fand ich da

Spoiler
wenig Neues drin, was nicht schon in älteren Büchern zu dem Thema stand, oder? Wenn das den Grund hat, dass das  Gegenstand einer zukünftig erscheinenden Publikation des Genres "gelbes Cover" wird, die von einer gewissen Comic-Raubkatze in einem Interview erwähnt wurde - alles klar, freu mich drauf. Aber selbst dann wäre ein wenig mehr Fleisch für den Spielleiter nett, wenn er etwaige unterirdische Kabelleger oder so was jetzt schon mal reinbringen will. Und falls da nix geplant ist... naja. Dann wär's halt ziemlich wenig, ohne Fortsetzung.



#44 Richter

Richter

    The King In Yellow

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.058 Beiträge

Geschrieben 18. November 2019 - 18:57

Siehe meine Sammlung; allerdings ist es eine Bestätigung. Und ja, dass es genau darum eine Kampagne geben soll/wird ist seit Jahren ein Thema. #Netzgewitter

Ein paar Details wundern mich allerdings. wieso nur der Nordteil von Großbeeren zu Berlin gekommen ist, nicht aber der interessante Teil mit dem Logistikzentrum (Heinersdorf und Birkenhain! Wer will das denn? Aber gut, die haben ja auch den Roten Dudel eingemeindet, das ist noch ein Haus weniger). Die Teilüberbauung des Steglitzer Stummels wäre eigentlich auch ganz interessant gewesen, aber irgendwas muss eben immer raus. Viel mehr interessiert mich, ob das Berliner Inferno nun eine echte Filiale der Dante's-Kette ist oder nur eine Art Tributeclub der Sticker verkauft? Leider wird das nur in einer kleinen Zeile in einer Box erwähnt und dann nicht in der Bezirksbeschreibung.
  • CMD gefällt das

"10.000 Stunden Verschwörungstheorienstudium ergeben keinen Experten." Sascha Lobo, Spiegel Online, 04.00.2011
"In einer postfaktischen Welt ist eigentlich jeder Tag der 1. April." Loki, 02.04.2017

"The moment I found out Trump could tweet himself was comparable to the moment in Jurassic Park when Dr. Grant realized Velociraptors could open doors." - Justin McConney, ehem. Social Media Coordinator (Trump Organization), Politico, 20.12.2018

"Das schlimmste Alleinlassen [der Polizei] aber ereignet sich angeblich, wo sie im Kampfessturm gegen Orks, Clans, Organisierte Kriminalität und Diebe stehen." - Thomas Fischer, 13.04.2019, Spiegel Online

 

FastFacts - Seattles schnellstes NewsNet! - mein ingame-Newsmagazin, momentan Weihnachten 2073.





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0