Zum Inhalt wechseln


Foto

Zugfolgeplättchen-Frage bei Volkare's Angriff


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
5 Antworten in diesem Thema

#1 janosh

janosh

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 43 Beiträge

Geschrieben 04. Dezember 2019 - 00:02

Hallo :-)

Ich verstehe nicht ganz, wie das mit der Zugreihenfolge funktioniert, wenn Volkare einen Spieler angreift. (Solo Szenario Volkare's Quest)

Durch die Taktikkarten ist ja pro Runde jeweils die Zugreihenfolge definiert.

Wenn ich Taktik Nr. 1 habe und Volkare hat Taktik Nr. 6, dann bin ich in der Zugreihenfolge als erster dran. Danach, in Volkare's Zug, greift er mich an, weil er eine rote Karte zieht.

Kann ich nun normal gegen ihn kämpfen, wie wenn ich meinen Zug vorziehen würde? Oder habe ich dann nur die Möglichkeit, einen "reduzierten Zug" auszuführen, also ohne Manawürfel, Spezialeffekte, Fähigkeiten und Nachziehen? (d.h. nur Kampfkarten aus der Hand sowie Einheiten, und Mana aus dem vorhandenen Vorrat)

Falls man wirklich nur einen "reduzierten Zug" ausführen kann, wie ist das thematisch zu begründen?

Ich würde lieber einen vollständigen Zug vorziehen und dann in der nächsten Zugfolge mein Plättchen halt von Anfang an schon umdrehen, so dass Volkare gleich nochmals am Zug wäre.

lg

janosh



#2 Fallen Asc

Fallen Asc

    Dungeon-Tourist

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 330 Beiträge

Geschrieben 04. Dezember 2019 - 17:13


Kann ich nun normal gegen ihn kämpfen, wie wenn ich meinen Zug vorziehen würde?

Klar kannst du das tun. Du ziehst immer deinen nächsten Zug vor. Und zwar in diesen Zug des aktuellen Spielers (in diesem Falle Voltare).

Du drehst dein Zugfolgeplättchen um und setzt deinen nächsten Zug aus, indem du nichts tust außer dieses Plättchen wiederumzudrehen. Somit kann er dich im schlimmsten Falle wieder angreifen ohne das du da wegkommst, falls er erneut rot sieht und zieht. Manchmal ist es besser nicht vorzuziehen, geringe Prügel einzustecken und abzuhauen, wenn man dran ist.

 

Sollte jedoch das Rundenende schon angesagt sein und du hast gar keinen "nächsten Zug" zum Vorziehen mehr übrig, kannst du dich auch nicht mehr mit dem Umdrehen des Plättchens dem Kampf widmen.(Wie auch beim PVP-Kampf. Dort ist ebenfalls bei angesagtem Rundenende kein gemeinsamer Stadtangriff oder Spielerangriff mehr erlaubt. Voltare aber darf dich angreifen. Weil er fast alles darf.......)

 

Gruß

Fallen Asc


Bearbeitet von Fallen Asc, 04. Dezember 2019 - 17:15 .


#3 janosh

janosh

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 43 Beiträge

Geschrieben 05. Dezember 2019 - 23:48

Wie ist das denn im Vergleich zum gemeinsamen Stadtüberfall?

 

Ich verstehe es so: Spieler 2 möchte eine Stadt überfallen, kann dazu aber Spieler 1 nicht einladen, auch wenn dieser angrenzend zur Stadt steht, und zwar weil Spieler 1 seinen Zug in der aktuellen Zugfolge bereits ausgeführt hat. --- Umgekehrt kann jedoch Spieler 1 in seinem Zug Spieler 2 einladen, weil Spieler 2 in der Zugreihenfolge später kommt und somit seinen Zug "vorziehen" kann.

Ist das so richtig? Falls ja, dann heisst das doch allgemein, dass man einen Zug nur innerhalb der aktuellen Zugfolge (also während eines Durchgangs von allen Spielern gemäss Reihenfolge der gewählten Taktikkarten) vorziehen kann. Deshalb verstehe ich nicht, dass man jedoch bei Volkares Angriff seinen Zug (vollständig) vorziehen darf, auch wenn man in der aktuellen Zugfolge seinen Zug bereits ausgeführt hatte, weil Volkare zu Rundenbeginn z.B. Taktik Nr. 6 gezogen hatte.



#4 Fallen Asc

Fallen Asc

    Dungeon-Tourist

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 330 Beiträge

Geschrieben 06. Dezember 2019 - 08:35

Die Zugreihenfolge ist eher wie ein Kreis zu sehen, der sich immer wieder dreht und durchläuft. Immer wenn du also noch einen nächsten Zug hast und das Rundenende nicht angesagt ist, Kannst du ihn vorziehen und dann zum eigentlichen Zeitpunkt nur dein Plättchen zurückdrehen. Der einmalige Durchlauf der Zugfolge hat somit keinen Endpunkt. Er fängt gleich danach wieder oben an.
Die Regelung mit dem Rundenende verhindert somit zum Beispiel, das man Züge aus der nächsten Runde vorziehen könnte. Oder aber gänzlich schutzlos angegriffen werden könnte. Somit kann also Spieler 1 immer Spieler 2 einladen, wenn dies auch andersrum geht.Sofern dieser auf Grund anderer Aktionen jedenfalls noch nicht schon umgedreht ist.

Bearbeitet von Fallen Asc, 06. Dezember 2019 - 08:45 .

  • janosh gefällt das

#5 janosh

janosh

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 43 Beiträge

Geschrieben 06. Dezember 2019 - 11:57

Das ist eine gute Nachricht, denn das hat uns den gemeinsamen Stadtüberfall immer unnötig verkompliziert und irgendwie gab es auch keine thematisch gute Erklärung dafür. Vielen Dank.



#6 Fallen Asc

Fallen Asc

    Dungeon-Tourist

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 330 Beiträge

Geschrieben 06. Dezember 2019 - 13:03

Kein problem.




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0