Zum Inhalt wechseln


Foto

Cutting Black - America's new breakout hit


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
149 Antworten in diesem Thema

#31 apple

apple

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.707 Beiträge

Geschrieben 12. Januar 2020 - 12:22

The reviewer just confirmed that the whole book will span a year.

So, yeah. Blackout is 30 days. UCAS falling and we start with 6th is one year afterwards...

 

SYL


SR4 Limited Edition: #464/1000

 

Void: "The modern history in shadowrun rules!" wäre Slapstick."
 

[SR5 in a nutshell: "Hat sich stets bemüht"]

Chrome & Flesh: "ask the fixer how Mr. Johnson feels about augmented individuals before the meeting

- Die will mir ständig Vercyberte in Veralberte ändern...

- Mitarbeiter macht sich verzweifelt Gedanken. Das Ergebnis kennen wir...  :wacko:

 

[SR6 in a nutshell: Unterhosentroll-Edition]

- At a glance, it seems like an unfortunately awkward attempt at (breaking the 4th wall using Lovecraftian cosmicism in the tone of Terry Pratchett).

- Gear is like salad in a subway, you got to have it, but what exactly it is isn't that relevant.

- Offizielle Geisterbeschreibung: "Argle Bargle, Foofaraw, Hey Diddy Ho Diddy"

- Offizielle Beschreibung der Charaktererschaffung: "It feels bad and has some nasty sinkholes."

 

[DE Redaktion]

Sascha M: "Das erste was Peer, ich und andere halt machen sind die PDFs nach "Germany" zu durchsuchen."
sirdoom: "Das ist mittlerweile so eine Art instinktiver Panikreaktion..."

Labrat: "Wir haben versucht, mit der Zeit den gröbsten Quatsch aufzuräumen."

 

Joe2060: Life & Style in der 6. Welt: http://blutschwerter...-fassung.86524/

 

Das kleine 1x1 für Shadowrun-Anfänger: https://www.sr-nexus...-shadowrun-101/


#32 Richter

Richter

    The King In Yellow

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.809 Beiträge

Geschrieben 12. Januar 2020 - 14:41

Wahrscheinlich gibt es auch nur noch elektrische Überlebensmesser, Schweizer Taschenmesser, Leatherman Tools, und die ganze Prepperszene hatte wahrscheinlich auch keine EMP gehärteten elektrischen Dosenöffner in ihren Bunkern versteckt.
Es sind Amerikaner, die haben ja auch Shredder in ihren Abflüssen.
 

Andererseits: es löst das Problem der RFID getrackten Kugeln. Weil zumindest die meisten amerikanischen RFID Kugeln jetzt ein wenig nach verbrannter Elektronik müffeln dürfen.
Gute Beobachtung! Und sicher unbeabsichtigt.

  • Konstantin gefällt das

"10.000 Stunden Verschwörungstheorienstudium ergeben keinen Experten." Sascha Lobo, Spiegel Online, 04.00.2011
"In einer postfaktischen Welt ist eigentlich jeder Tag der 1. April." Loki, 02.04.2017

"The moment I found out Trump could tweet himself was comparable to the moment in Jurassic Park when Dr. Grant realized Velociraptors could open doors." - Justin McConney, ehem. Social Media Coordinator (Trump Organization), Politico, 20.12.2018

"Das schlimmste Alleinlassen [der Polizei] aber ereignet sich angeblich, wo sie im Kampfessturm gegen Orks, Clans, Organisierte Kriminalität und Diebe stehen." - Thomas Fischer, 13.04.2019, Spiegel Online

 

FastFacts - Seattles schnellstes NewsNet! - jetzt Teil von Shadowrun Survival Guide! Stand Sommer 2074.


#33 Loki

Loki

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.469 Beiträge

Geschrieben 12. Januar 2020 - 15:10

The reviewer just confirmed that the whole book will span a year.
So, yeah. Blackout is 30 days. UCAS falling and we start with 6th is one year afterwards...


Der Blackout war doch so Mitte oder zweite Hälfte 2080 dann wären wir hinterher ja doch bei 2081.

#34 raben-aas

raben-aas

    Andreas AAS Schroth

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 5.260 Beiträge

Geschrieben 12. Januar 2020 - 21:45

Um die Review zu zitieren:

"Cutting Black covers the events of July 2080 through March 2081"
  • Konstantin gefällt das
RABENWELTEN ein Shadowrun4 Blog
RABENART AAS auf Deviantart

#35 Khorneflakes

Khorneflakes

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 167 Beiträge

Geschrieben 12. Januar 2020 - 22:56

Andererseits: es löst das Problem der RFID getrackten Kugeln. Weil zumindest die meisten amerikanischen RFID Kugeln jetzt ein wenig nach verbrannter Elektronik müffeln dürfen.

Wenn der Start der 6. Edition, inkl. der Umstellung auf hülsen...habende(?) Munition erst nach dem Blackout kommt, kann da leider auch nichts geröstet werden :(


Aber wenn Ares so viel Kram in Detroit gehortet hat, müsste da auch eine Menge noch hülsenloser Munition gelagert sein. Es könnte also demnächst Quests in ein Areal voller schrecklicher Monster geben, um die legendären Waffen aus vergangener Zeit zu bergen :D
  • Konstantin gefällt das

#36 Loki

Loki

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.469 Beiträge

Geschrieben 13. Januar 2020 - 00:13

Um die Review zu zitieren:

"Cutting Black covers the events of July 2080 through March 2081"


Das spricht eigentlich dafür, dass 2020 doch mit dem Jahr 2081 korrespondiert, oder? Cutting Black ist ja überfällig, normalerweise wäre das Buch letztes Jahr herausgekommen.

Bearbeitet von Loki, 13. Januar 2020 - 00:20 .


#37 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 10.365 Beiträge

Geschrieben 13. Januar 2020 - 01:11

Gibt es dazu schon eine Review auf deutsch? Bzw. eine vernünftige Übersetzung??
"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"
Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"
"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"<p>

#38 Richter

Richter

    The King In Yellow

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.809 Beiträge

Geschrieben 13. Januar 2020 - 02:17

DeepL ist dein Freund! DANKE GOOGLE! UND JETZT ALLE!
 

Hallo allerseits, Darryl hier, um über ein Thema zu sprechen, über das ich Probleme habe, den Mund zu halten, Shadowrun. Catalyst Game Labs war so nett, mir eine Rezension ihrer beiden kommenden Sourcebooks für Shadowrun Sixth World Edition, das Eventbuch Cutting Black und das Abenteuer 30 Nights (das ich später reviewen werde) als PDF zur Verfügung zu stellen. Klarstellung: ich habe persönliche und berufliche Beziehungen zu mehreren Autoren dieses Buchs, und einer von ihnen tritt jeden zweiten Sonntag als Co-Host in meinem Twitch-Stream auf.
 
Shadowrun hat es in der Vergangenheit ein wenig anders gemacht, wenn es darum geht, die Kernregeln zu erweitern. Eventbücher wie Cutting Black werden als universelle Dokumente wie Nachrichtenberichte, Blogposts, Anrufprotokolle und ähnliches präsentiert, die an das illegale Bulletin Board-System Jackpoint gesendet werden (das Shadowland nach Crash 2.0 ersetzte). Die Bewohner dieses Message Boards kommentieren dann das Dokument mit ihren eigenen Erkenntnissen, Gedanken und zufälligen Spekulationen (und gelegentlichem Trolling). In gewisser Weise hat FASA mit Shadowrun, als die Quellbücher geschrieben ab der ersten Edition im Jahr 1989, und damit mindestens ein paar Jahrzehnte vor ihrer Zeit, unsere heutige Social-Media-Landschaft vorweg genommen. Es gibt den Büchern ein sehr ähnliches Gefühl, und macht es einfach, sich ins Setting zu versetzen, und es gibt SLs auch die Möglichkeit, alle Infos aus Quellenbüchern als Produkte „unzuverlässiger Erzähler“ abzutun, wenn sie den Hintergrund für ihre Heimspiele anpassen oder Elemente  überspringen möchten. Diese Eventbücher funktionieren ähnlich wie die Bücher für Kampagnen-Settingbücher in anderen Systemen und bilden eine riesige Sammlung von Plot-Hooks, die SLs erweitert werden können. Es macht verdammt viel Spaß, sie zu lesen.
 
Cutting Black deckt die Ereignisse von Juli 2080 bis März 2081 ab, die die gesamte Welt von Shadowrun in mehr als nur einigen wichtigen Punkten grundlegend verändern. Es ist interessant, dass dieses Buch nach der Veröffentlichung von 6e und nicht erst am Ende von 5e veröffentlicht wurde, da es typisch für das weltbewegende Eventbuch ist, eine Edition zu schließen, um Platz für die neue zu machen (wie zuvor mit System Failure vom 3e auf 4e, und von 4e mit Sturmfront zur 5e). Das heißt, die Veröffentlichung dieser wichtigen Änderungen zu Beginn des Editionszyklus eignet sich gut für neue Spieler, insbesondere für Spieler, die aus älteren Editionen zurückkehren, da die wichtigsten Änderungen direkt und im Zusammenhang mit den Ereignissen vorgenommen werden und nicht zusammengefasst in eine kurze Zeitleiste im Kernregelwerk.
 
Lassen Sie uns also über diese Veränderungen sprechen ... Nun, das gesamte Thema des Buches scheint zu sein, dass die Vereinigten Kanadischen Amerikanischen Staaten in Gefahr sind.
 
Eine Kurzzusammenfassung Setting-Geschichte für diejenigen, die Shadowrun nicht so gut kennen. Irgendwann nach dem Erwachen, als die Magie wieder in die Welt zurückkehrte, verschmolzen die USA und Kanada zu einer Nation, den United Canadian American States (UCAS). Die Staaten des Südens der Vereinigten Staaten trennten sich von diesen ab, um die Confederate American States (CAS) zu gründen. Außerdem lehnten sich mehrere indigene nordamerikanische Stämme gegen die Vereinigten Staaten auf und bildeten aus dem größten Teil der westlichen Vereinigten Staaten ein eigenes Land, das als Native American Nations (NAN) bekannt ist. Das Ergebnis ist eine Karte, die ungefähr so ​​aussieht:

Nord_Amerika_2072.jpg

 

Ohne zu viel zu spoilern ... zum Ende des Buches sieht sie deutlich anders aus.
 
Bevor wir zu den Ereignissen kommen, wollte ich darüber sprechen, was das Buch in Bezug auf Orte abdeckt. Ausführliche Beschreibungen  über die Städte Detroit, St. Louis und Atlanta mit kleineren Abschnitten über das Vereinigte Königreich, Quebec und den Algonkian-Manitou-Rat sind im Buch. Insbesondere in Detroit gibt es Statistiken und Informationen sowohl vor als auch nach den Ereignissen des Buches. Dies ist wichtig, da die Stadt nach dem, was passiert, eine völlig andere ist.
 
SPOILERWARNUNG: Ich werde zwar nicht zu viel ins Detail gehen oder die größten Wendungen im Buch verderben, aber ich werde darüber sprechen, was im Allgemeinen passiert. Dies ist Ihre letzte Warnung, wenn Sie völlig überrascht sein möchten. Denn während ich einige der Ereignisse verrate und dies scheint, als würde ich viel verraten, verspreche ich, dass ich nicht die größten Überraschungen verrate. Ernsthaft, da kommt noch viel mehr.
 
Das Buch beginnt mit Ares Macrotechnology, einem Megakonzern, dessen Hauptaugenmerk auf Militär und Sicherheit liegt und der versucht, das Problem der Insektengeister ein für alle Mal in einem massiven Militärschlagnamens Operation: Latvian Gambit zu lösen. Es geht schief. Es geht so dermaßen schief. Ares versucht, alle Insektengeister der Welt in Detroit zu einem riesigen Mega-Hive zusammenzubringen, der dem von Chicago im Jahr 2055 in nichts nachstand, um sie alle auszulöschen. Wenig überraschend, dass sie ihren Feind grob unterschätzt haben.

Die ganze Situation wird noch schlimmer, als Ares 'wichtigste Geheimwaffe, eine neue Art von offenkundigem Insektengeist namens "Alphas",die sie im Rahmen ihres langjährigen Experimentierens mit den Insekten entwickelt haben, praktisch sofort durchdreht und alles in ihrem Weg angreift. Die einzige Rettung ist, dass sie es anscheinend vorziehen, Insektengeister anzugreifen, aber es sind immer noch überlegene Insektengeister, die durch die Stadt streifen und nichts als Gemetzel auf dem Tagesplan haben. 

Kleiner Exkurs: was ich in diesem Abschnitt geliebt habe, sind die Jackpoint-Kommentare. Das Kapitel beginnt mit ihrer Sichtweise der Ereignisse von außen, nur wissend, dass Ares einen Großteil ihrer Streitkräfte in Detroit für ein „Upgrade“ zusammengetragen hat, und dass die Kommunikation plötzlich unterbrochen wurde, als die Matrix anscheinend ausgeschaltet wird. Ein Benutzer versucht zu sagen: „Nun, das könnte genau das sein, was es oberflächlich zu sein scheint, ein Upgrade des Militärs und nur ein normaler Systemausfall.“ Und so ziemlich alle anderen auf Jackpoint sagen: „Oh, naives Kind, es ist Niemals, wie es scheint, so etwas wird immer ein Riesending.“ Die andere ist die Reaktion von Bull, dem Alten Mann des Boards, der sofort so reagiert, wie ich es bei jemandem, der die Ereignisse von Universal Brotherhood und Bug City erlebt hat, erwarten würde: er überreagiert völlig.

Diese Überreaktion ist dann aber völlig gerechtfertigt, da der Kampf noch komplizierter ist als Ares vs Bugs vs Alphas, da es auch eine große Anzahl ehemaliger Ares-Soldaten in Detroit gibt, die diesen massiven Shitstorm haben kommen sehen, und sich abgesetzt haben. Sie haben sich mit Shadowrunnern, Gangstern und Zivilisten zusammengetan, die sich gemeinsam "The Irregulars" nennen, und haben sich in Platinum niedergelassen, einem ehemaligen Strip-Club, der einem ehemaligen Shadowrunner gehört und der den Ort im Falle eines solchen Falls zu einem Bunker machen kann. Und während die Irregulars ihr Bestes tun, um die Bürger zu schützen und die Bedrohung durch die Insekten zu bekämpfen, müssen sie dies gleichzeitig vermeiden, dass es zu Zusammenstößen mit Ares-Soldaten kommt, die einen Schießbefehl auf Sicht ihnen gegenüber haben.
 
Eine Sache, die mitten in der Katastrophe passiert, ist, dass die UCAS-Regierung etwa ein Drittel ihrer gesamten Streitkräfte nach Detroit entsendet, um zu versuchen, Ares PR-mäßig einen reinzuwürgen, indem sie in Detroit einmarschiert, um die Stadt vor anarchistisch-terroristischen Gruppen, die die Stadt angreifen (die Deckgeschichte für die breite Öffentlichkeit) zu retten. Sie schaffen es nur nach West-Pennsylvania, wo sie in einem riesigen mysteriösen Nebel verschwinden. Dieses Ereignis erhält ein eigenes Kapitel, wird jedoch nie wirklich erweitert, und abgesehen von ein paar sehr kurzen Spekulationen über die Ursache wird nie genau gesagt, was passiert. Dieses Kapitel fühlt sich sehr unpassend an und das Einzige, was ich mir vorstellen kann, ist, dass es dazu gedacht war, einige zukünftige Ereignisse vorzubereiten, ohne es tatsächlich richtig in die Ereignisse des Restes des Buches zu integrieren.
 
Die andere wichtige Entwicklung aus Detroit ist, dass die UCAS aufgrund der Unfähigkeit von Ares, das von ihnen verursachte Chaos einzudämmen, die Aufhebung der Business Recognition Accords ankündigt. Wenn dein Kiefer jetzt nicht auf dem Boden liegt, lass es mich erklären: Das gesamte Setting von Shadowrun basiert auf der Idee der Extraterritorialität von Megakonzernen. Das heißt, Konzerne einer bestimmten Größe werden als Nationalstaaten behandelt und ihr Unternehmenseigentum ist buchstäblich ausländischer Boden. Wenn Sie also den nächstgelegenen Stuffer Shack-Supermarkt betreten, verlassen Sie offiziell die UCAS und betreten den Boden von Aztechnology, der deren Gesetzen unterliegt. Die Mehrheit der Bevölkerung ist nicht Staatsbürger eines Landes, sondern Staatsbürger eines Unternehmens. Das Gesetz, das dies erlaubt (technisch gesehen ein Vertrag mit dem Corporate Court), sind die Business Recognition Accords. Mit diesem Schritt erklärt UCAS, dass sie die Extraterritorialität eines Unternehmens nicht mehr anerkennen. Beeindruckend.
 
Die zweite Katastrophe kommt nicht lange nach der Aufhebung der BRA, als ein großer Blitz am Himmel von Philadelphia explodiert, gefolgt von einem stadtweiten Stromausfall, der jedes elektronische Gerät lahmlegt. Das hört sich nach einer ziemlich großen Unannehmlichkeit in einer hochtechnologischen Gesellschaft an ... mit der Ausnahme, dass dies eine Cyberpunk-Gesellschaft ist, so dass die unmittelbare Zahl der Todesopfer durch den Ausfall von kybernetischen Augen, Armen, Beinen, Stacheln und in einigen Fällen von Herzen und Lungen in denn Tausenden liegt. Dann geschieht dasselbe es eine Stunde später wieder in Baltimore. Dann in Bangor, Halifax, Newark, Providence, St. John, Bismarck, Lexington, St. Louis und Toronto. Allen Städte in den Vereinigten Kanadischen Amerikanischen Staaten.
 
Der Rest der ersten Hälfte des Buches befasst sich mit den Auswirkungen dieser Art von Stromausfall und der Auswirkung auf die großen Ballungsräume sowie auf die Politik der UCAS-Führung. Es scheint, dass es plötzlich schwierig wird, während einer Katastrophe ausländische Hilfe zu bekommen, wenn man alle großen und kleineren Konzerne verärgert, die die Macht ganzer Nationen haben. Selbst die Hilfe der Vereinten Nationen läuft aufgrund bürokratischer und diplomatischer Prozesse nur schleppend und die Konzerne selbst sehen keinen Grund, Hilfe außerhalb ihres eigenen Eigentums und ihrer eigenen Bevölkerung zu leisten (als gäbe es einen Unterschied zwischen beiden und einem Megakon).

Diese Kapitel möchten klarmachen, was für ein Albtraum es ist, in einer Cyberpunk-Welt ohne Technologie zu leben. Hunger ist aus einer Vielzahl von Gründen weit verbreitet. Erstens ist GridLink nicht in Betrieb, das nicht nur um ein AI-gestütztes GPS ist, sondern auch die Hauptmöglichkeit, wie Elektroautos mit Strom versorgt werden, sodass Lieferungen nicht in eine Stadt gelangen können, ohne dass man besondere Vorkehrungen trifft, um sicherzustellen, dass Lieferfahrzeuge mit Kraftstoff versorgt werden. Dazu kommt die nötige Logistik einer Gesellschaft, die von Elektronik abhängig ist. In Regalen und Lagern gibt es möglicherweise viele haltbare Konserven, aber wie kommt man an die darin befindlichen Lebensmitten, wenn es keine manuellen Dosenöffner gibt?

Erschwerend kommt hinzu, dass ohne Kommunikation oder funktionierende Waffen (ja, auch Waffen verfügen über elektronische Zündmechanismen und werden daher funktionsunfähig) Versuche der Polizei und der privater Sicherheitsdienste, die Ordnung in einer ohnehin chaotischen Welt aufrechtzuerhalten, unmöglich wird, und Banden und organisiertes Verbrechen anfangen, die Gesellschaft zu übernehmen. Einige von ihnen sind wohlwollender, als man es von ihren Nachbarschaften erwarten würde, andere weniger. Und wenn das nicht schlimm genug ist, beginnen Geister, die von menschlichem Elend und Konflikten lebten, wie Todesschatten, ihre Magie zu entfalten und die Spannungen in den betroffenen Städten noch weiter zu schüren, bis fast überall Gewalt und Mini-Aufstände herrschen.

Und als es für die UCAS eigentlich nicht schlimmer kommen könnte, riechen ihre Nachbarländer Blut, und einige nutzen die Gelegenheit. Die unabhängige Nation von Quebec versucht, das gesamte frankophile Kanada von der UCAS zurückzuerobern und wird nur knapp abgewehrt, während die Sioux in fünf verschiedenen Bundesstaaten im Westen agreifen und einen Großteil der Dakotas, Kansas und anderer Gebiete einnehmen. Und keine Feinde ohne Überläufer: Kentucky kündigt seinen Austritt aus der UCAS an, um sich den konföderierten amerikanischen Staaten anzuschließen. Der größte Schlag könnte jedoch die Erklärung von St. Louis und Seattle zu freien Städten (gestützt dich die dort ansässigen Megakonzernen und - für Seattle - deren mächtigen Nachbarn) sein. Und das Sahnehäubchen? Ares, das sich immer als All-American Corporation bezeichnete, gbt bekannt, dass es alle Vermögenswerte aus den UCAS abzieht und seinen Hauptsitz nach Atlanta verlegt.

Das Buch endet mit den oben erwähnten Beschreibungen der wichtigsten Orte, wie sie jetzt sind, und ein wenig Schattenspekulationen darüber, was alles verursacht hat, obwohl keine festen Antworten gegeben werden. Das einzige Rätsel, das in den letzten Kapiteln überhaupt nicht behandelt wird, ist der Nebel, der ein Drittel des UCAS-Militärs und einige Städte im Westen Pennsylvaniens verschlungen hat.
 
Zeit für meine Meinung zum Buch. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass es das beste Produkt ist, das ich von Catalyst Game Labs gesehen habe. Ich persönlich fand No Future viel lustiger zu lesen. Die Organisation scheint das größte Problem in dem Buch zu sein, da es versucht, zwei Dinge zugleich zu dienen - ein nützliches Kampagnen-Quellenbuch für ein Rollenspiel zu sein und ein interessantes fiktionales Werk - und beides nicht gut hinbekommt.

Das Buch behandelt zwei große Ereignisse, die sich zeitlich geringfügig überschneiden, da die Blackouts in der Mitte der Detroit Bug-Verschwörung beginnen und die dritte übergreifende Geschichte mit dem Niedergang des politischen Ansehens der UCAS über den gesamten Verlauf hinweg stattfindet. Jeder Abschnitt ist jedoch auf seine eigenen Kapitel beschränkt, sodass Sie in einem Abschnitt einen Überblick darüber erhalten, was mit Ares nach dem Ende der Ereignisse in Detroit passiert, ohne die ganze Geschichte darüber zu erfahren. So geschehen mit den politischen Kapiteln über die UCAS, bis hin zu den Ergebnissen der UCAS-Präsidentschaftswahlen, die einige Kapitel davor aufgrund der Krise auf unbestimmte Zeit verschoben wurden. Diese Aufteilung macht es schwierig, der Handlung zu folgen, wenn Sie sie als Fiktion lesen, da die Geschichte sich ständig selbst spoilert. Das könnte entschuldigt werden, wenn es einfacher wäre, sich so zurecht im Buch zu finden, aber dessen Organisation hilft in dieser Hinsicht nicht wirklich, da ich beim Schreiben dieser Rezension überall herumblättern musste, um Informationen zu finden. Ich habe einige Zeit damit verbracht, in den meiner Meinung nach relevanten Abschnitten zu stöbern, um herauszufinden, welche Orte außer Kentucky dem CAS beitreten könnten, da es andere Orte geben soll, die sich zu den Südtsaaten abspalten, aber ich musste schließlich aufgeben, damit dieser Artikel fertig werden konnte.

Die organisatorischen Probleme offenbaren auch ein paar Handlungslöcher. Wie ich bereits sagte, behaupten sowohl Ares als auch die UCAS-Regierung, dass der Vorfall in Detroit auf "neo-anarchistische Terroranschläge" zurückzuführen sei, um zu verhindern, dass die Öffentlichkeit von einem weiteren Megahive von Insektengeistern erfährt, die gerade munter ausbrechen. Später jedoch benutzt die Präsidentin der UCAS die Insektengeister in Detroit ausdrücklich als Entschuldigung für einige ihrer Handlungen. Bedeutet das, dass irgendwann jeder die öffentliche Geschichte aufgegeben hat? Und es gab keinen Aufschrei in der Öffentlichkeit, die so offensichtlich belogen worden ist, insbesondere da mehrmals behauptet wurde, die UCAS und Ares stünden in einem PR-Krieg miteinander über die Ereignisse in Detroit? Und ich weiß, ich habe es ein paar Mal erwähnt, aber das gesamte Kapitel über den verdammten Nebel fühlt sich so unpassend an, weil keine Erklärung gegeben oder auch nur angedeutet wird und es außerhalb seines eigenen Kapitels kaum erwähnt wird. Soweit ich weiß, schickte der Nebel mehrere Regimenter des UCAS-Militärs mit Panzern nach Ravenloft und Strahd erlebt einen gewaltigen "Was in den neun Höllen ist das?" - Moment. Alle anderen Hauptereignisse in dem Buch verflechten sich so, wie es bei einer Reihe schwerwiegender Katastrophen der Fall sein sollte, aber der Nebel ist nicht auf die gleiche Weise in den Rest des Buches integriert.

Bei all meinen Beschwerden über die Organisation sollte aber auch erwähnen, dass diese Probleme von Anfang an Teil der Shadowrun-Linie gewesen sind. Es scheint in diesem Buch nur etwas ausgeprägter zu sein als in anderen, da ältere Bücher von der 1. bis zur 3. Auflage in ihren Themengebieten tendenziell enger fokussiert sind. Daher schien es da stimmiger, wenn ein Shadowtalker einen Kommentar zu etwas abgab, von dem Sie erst später alle Details erfahren, und weit weniger wie ein massiver Spoiler als in diesem Buch. Wahrscheinlich, weil eine der größten Wendungen in diesem Buch so aufgezogen wird, dass sie am Ende eines Kapitels praktisch in einem Nebensatz erwähnt wird, als wüsste schon jeder, was los ist, aber erst gute  20-30 Seiten später erklärt das Buch es tatsächlich.

Abgesehen von diesen Problemen sind die Abschnitte selbst sehr gut geschrieben und die Handlung ist voll von so vielen Wow-Momenten, dass man denken kann, es würde einen überfordern, aber irgendwie tut es das dann nicht. Die Autoren haben es geschafft, einen großen Teil des Settings mit einem Vorschlaghammer zu zertrümmern, und das mit fühlbarem Genuss, aber es fühlt sich nie zufällig an oder dass es nicht mit voller Absicht gemacht wurde (mit Ausnahme des Nebels, weil ich echt nicht darüber hinwegkommen, wie sich das ganze Kapitel unsauber in das Buch gestopft anfühlt). Die verscheidenen Ereignisse werden auf interessante Weise aus einzigartigen und wechselnden Blickwinkeln präsentiert, die das Buch frisch halten und Spaß beim Lesen machen. Zumindest bis zu den letzten Kapiteln, in denen es sich nur um Stadtübersichten handelt, und es ist halt sehr schwierig, Informationen zur Bevölkerungsdichte, eine Liste von Flughäfen und Hotels sowie Informationen zu Stadtteilen irgendwie interessant zu machen. Egal was man auch macht, es wird immer wie ein Reiseführer wirken, die man per Post von irgendwelchen Reisebüros zugeschickt bekommt, auch wenn zufällige Schattenläufer ihren Senf dazugeben.

Gut, dass das ganze so stark geschrieben ist, denn dieses Buch ist ein Muss für Shadowrun-Spieler, die im Kanon spielen wollen.

  • Corpheus und Konstantin gefällt das

"10.000 Stunden Verschwörungstheorienstudium ergeben keinen Experten." Sascha Lobo, Spiegel Online, 04.00.2011
"In einer postfaktischen Welt ist eigentlich jeder Tag der 1. April." Loki, 02.04.2017

"The moment I found out Trump could tweet himself was comparable to the moment in Jurassic Park when Dr. Grant realized Velociraptors could open doors." - Justin McConney, ehem. Social Media Coordinator (Trump Organization), Politico, 20.12.2018

"Das schlimmste Alleinlassen [der Polizei] aber ereignet sich angeblich, wo sie im Kampfessturm gegen Orks, Clans, Organisierte Kriminalität und Diebe stehen." - Thomas Fischer, 13.04.2019, Spiegel Online

 

FastFacts - Seattles schnellstes NewsNet! - jetzt Teil von Shadowrun Survival Guide! Stand Sommer 2074.


#39 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 10.365 Beiträge

Geschrieben 13. Januar 2020 - 10:18

 

geringerem Maße in Nordamerika.

 

Die EMP Explosion wird im Review beschrieben als:

 

- All cities in the United Canadian American States.

- "Scrambled electronic devices"

- Killt Dich, wenn Du ein Cyberauge  oder Cyberarm hast.

 

The second disaster comes not long after the BRA repeal when a large flash explodes in the sky of Philadelphia, followed by a city-wide blackout that scrambles every single electronic device. Which sounds like a just a pretty major inconvenience in a heavily technological society...except this is a cyberpunk society so the immediate death toll was in the thousands as people’s cybernetic eyes, arms, legs, spines, and in some cases hearts and lungs suddenly stopped functioning. Then it happened again in Baltimore an hour later. Then in Bangor, Halifax, Newark, Providence, St. John, Bismarck, Lexington, St. Louis, and Toronto. All cities in the United Canadian American States.

 

Was ist die Absicht? Kompletter EMP Nuke *aller* US-Städte? Oder nur ein Stromausfall bis man den Rebootknopf gefunden hat?

 

Ich denke du übersetzt da falsch. Das "All Cities" bezieht sich auf die Auflistung der Städte im Satz davor und bedeutet imho nicht "Alle Städte in der UCAS" sondern "Alles Städte in der UCAS".


Bearbeitet von Corpheus, 13. Januar 2020 - 10:38 .

  • n3mo und Konstantin gefällt das
"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"
Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"
"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"<p>

#40 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 10.365 Beiträge

Geschrieben 13. Januar 2020 - 10:36

Hmm.... auffällig. Der Reviewer macht hier zur Kündigung der BRA anscheindend 2 Aussagen:

  • Die andere wichtige Entwicklung aus Detroit ist, dass die UCAS aufgrund der Unfähigkeit von Ares, das von ihnen verursachte Chaos einzudämmen, die Aufhebung der Business Recognition Accords ankündigt.
  • Mit diesem Schritt erklärt UCAS, dass sie die Extraterritorialität eines Unternehmens nicht mehr anerkennen. Beeindruckend. Die zweite Katastrophe kommt nicht lange nach der Aufhebung der BRA ...

 

Meine Erfahrungen sagen mir, dass zwischen Ankündigung und Unsetzung eine riesige Lücke klafft. Wurde die Kündigung des BRA nur angekündigt oder angekündigt und dann auch tatsächlich umgesetzt?

 

 

 

"Die zweite Katastrophe kommt nicht lange nach der Aufhebung der BRA, als ein großer Blitz am Himmel von Philadelphia explodiert, gefolgt von einem stadtweiten Stromausfall, der jedes elektronische Gerät lahmlegt. Das hört sich nach einer ziemlich großen Unannehmlichkeit in einer hochtechnologischen Gesellschaft an ... mit der Ausnahme, dass dies eine Cyberpunk-Gesellschaft ist, so dass die unmittelbare Zahl der Todesopfer durch den Ausfall von kybernetischen Augen, Armen, Beinen, Stacheln und in einigen Fällen von Herzen und Lungen in denn Tausenden liegt."

 

Gilt das auch für Herzschrittmacher? Ich meine, der Reviewtext bringt sogar explizit das Beispiel, daß man Dosenfutter nicht aufmachen kann, weil man keine manuellen Dosenöffner mehr hat. Denn die beschreibung ließt sich eher so, als wenn das DNI Dich mehr oder weniger umbringt

 

Da ich keine Reviewcopy habe, kenne ich das Originalzitat nicht. Da aber die gleichen Autoren in SR5 von explodierender Brick-Cyberware waren, verstehe ich das erstmal so, da ernsthaft gemeint ist, daß jeder, der ein Cyberauge/arm/Rückenmark hat, stirbt.

 

Bitte korrigiere mich.

In der 6. Edition sind die Regeln zu gebrickter Ware (bzw. allen Geräten) im Vergleich zur 5. etwas entschärft. Selbst ein gebricktes implantiertes Kommlink macht nur noch 6K Schaden - vor Schadenswiderstand.

 

Für mich liest sich das so, dass durch den Ausfall von Cyberware tödliche/indirekte Folgen gab. Wenn die Cyberaugen ausfallen und du gerade ein Fahrzeug steuerst, kann es einen tödlichen Unfall geben. Genauso bei anderer Ware. Ein defekter Herzschrittmacher hat natürlich direkte tödliche Folgen ... aufgrund seiner fehlenden Funktion. Nicht wegen des Bricking.

 

Und der Dosenöffner... da ist das Problem laut Review nicht das Problem, dass er bebrickt wurde, sondern der fehlende Strom (das Beispiel steht in dem Abschnitt, der die Folgen des Stromausfalls beschreibt).

 

 

"Erschwerend kommt hinzu, dass ohne Kommunikation oder funktionierende Waffen (ja, auch Waffen verfügen über elektronische Zündmechanismen und werden daher funktionsunfähig)..."

 

Das klingt nach Waffen mit den Modifikationen wie Ausgebauter Abzug/Elektronisches Feuern, Freund/Feind Kennung und ähnlichen High-Tech Spielereien. Moderneste Waffen wie sie imho von Krisen-Reaktions-Gruppen, HTR Teams, Militär und Spezialeinheiten genützt werden. Also in der Regel Ordnungskräfte. Im Gegensatz zu Gangs und anderen Krimniellen...

 

"... und Banden und organisiertes Verbrechen anfangen, die Gesellschaft zu übernehmen."

 

Auf keinen Fall ALLE Schußwaffen in den betroffenen Städten.


  • Konstantin gefällt das
"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"
Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"
"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"<p>

#41 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 10.365 Beiträge

Geschrieben 13. Januar 2020 - 10:44

Insgesamt liest sich die Review sehr vielversprechend.

 

Chaos & Zusammenbruch der öffentlichen Ordnung, marodierende Insektengeister, unberechenbare Militärs & Paramilitärs ... quasi eine kleine Apocalypse.

Dazu die Probleme, die ein EMP und ein wochenlanger Stromausfall in einer Hightech-Zivilisation verursachen (hat jemand Marc Elsberg "Blackout" gelesen?). Für mich sehr reizvoll und herausfordernd... gerade auch als mundaner Charakter.

Ich mag diesen Plot. Und ich hoffe er wird in dem Buch auch gut umgesetzt.

 

Und wer das nicht mag ... spielt einfach in anderen Städten oder überspringt einfach die 30 Tage Stromausfall.


  • Darian und MonaLisaOverdrive gefällt das
"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"
Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"
"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"<p>

#42 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 14.769 Beiträge

Geschrieben 13. Januar 2020 - 10:48

"Alles Städte in der UCAS".

 

DAS (ImO) !

Ich bin ja nicht oft einer Meinung mit Corpheus, aber diesmal sehe ich das genauso :)

 

Und ganz Nebenbei , es macht keinen Sinn SR6 (so schlecht es auch sein mag ? ! ) immer nur als "DAU/GAU-Fall" zu lesen und keine andere Möglichkeit in Betracht zu ziehen

 

der auch mal mitCorpheus tanzt

Medizinmann


-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

Wenn ich eine generisches Maskuline Form wähle sind alle damit gemeint und alle Inkludiert !

(Arzt ist sowohl männlich als auch weiblich als auch nicht-binär und Transgender)

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#43 MonaLisaOverdrive

MonaLisaOverdrive

    Ætherpedia-KI

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 687 Beiträge

Geschrieben 13. Januar 2020 - 11:35

Ja, es wäre schön, wenn man mal zur Abwechslung nicht gleich das Ende des Abendlandes von Shadowrun sehen würde. Warten wir mal ab und freuen uns auf die interessanten Dinge, die anstehen. Die kommenden deutschen Releases werden auch auf jeden Fall spannend. Die Datapulse werden sicherlich gut helfen, auch wenn ich die Kritik an CGL und deren Entscheidungen durchaus verstehen kann.


  • Konstantin gefällt das
“The sky above the port was the color of television, tuned to a dead channel.”

#44 MonaLisaOverdrive

MonaLisaOverdrive

    Ætherpedia-KI

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 687 Beiträge

Geschrieben 13. Januar 2020 - 11:55

Hmm.... auffällig. Der Reviewer macht hier zur Kündigung der BRA anscheindend 2 Aussagen:

  • Die andere wichtige Entwicklung aus Detroit ist, dass die UCAS aufgrund der Unfähigkeit von Ares, das von ihnen verursachte Chaos einzudämmen, die Aufhebung der Business Recognition Accords ankündigt.
  • Mit diesem Schritt erklärt UCAS, dass sie die Extraterritorialität eines Unternehmens nicht mehr anerkennen. Beeindruckend. Die zweite Katastrophe kommt nicht lange nach der Aufhebung der BRA ...

Ich würde "erklären" eher im Sinne von "to declare War" verstehen, sprich, man befindet etwas als null und nichtig. Auch eine "Kriegserklärung", um mal bei dem Terminus zu bleiben, ist ja ein definitiver Schritt und nicht die Erklärung aus der Enzyklopädie, was Krieg überhaupt ist. Ich würde schon sagen, dass die UCAS wahrscheinlich die Nase voll von Megakonzern-gemachten Superkatastrophen hat (Chicago, Boston, jetzt Detroit) und daher wahrscheinlich sagen: "Wisst ihr was? Ab sofort haben wir wieder das Ruder in der Hand.". Das würde zumindest für mich am meisten Sinn ergeben. Wenn innerhalb von guten 25 Jahren drei Großstädte mit mehreren Millionen UCAS-Bürgern in der Bredouille sind, weil die Kons ihr eigenes Süppchen kochen, dann hat der Staat imho alles Recht der Welt und guten Grund, die BRA auszusetzen.

 

Und vergiss nicht die militärischen Aktionen und Sezessionen, die in der Folge geschehen. Nordamerika scheint einen großen Wandel zu erfahren. Vielleicht schließen sich UCAS und CAS am Ende doch wieder zusammen, aber das wäre etwas weit aus dem Fenster gelehnt.


  • Konstantin gefällt das
“The sky above the port was the color of television, tuned to a dead channel.”

#45 Richter

Richter

    The King In Yellow

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.809 Beiträge

Geschrieben 13. Januar 2020 - 11:55

In der 6. Edition sind die Regeln zu gebrickter Ware (bzw. allen Geräten) im Vergleich zur 5. etwas entschärft. Selbst ein gebricktes implantiertes Kommlink macht nur noch 6K Schaden

Gegenüber dem "kein körperlicher Schaden" aus 5E ist das wirklich sehr entschärft. ;)

 

Ich würde "erklären" eher im Sinne von "to declare War" verstehen, sprich, man befindet etwas als null und nichtig.

Das verwendete englische Wort ist "to state", im Sinne von "eine Aussage machen" oder, in dem Fall, eine Erklärung. Damit bekundet die UCAS die Absicht, sich nicht daran zu halten. Es liegt also in etwa zwischen beiden Interpretationen.

 

Und vergiss nicht die militärischen Aktionen und Sezessionen, die in der Folge geschehen. Nordamerika scheint einen großen Wandel zu erfahren. Vielleicht schließen sich UCAS und CAS am Ende doch wieder zusammen, aber das wäre etwas weit aus dem Fenster gelehnt.

Bearbeitet von Richter, 13. Januar 2020 - 12:01 .

"10.000 Stunden Verschwörungstheorienstudium ergeben keinen Experten." Sascha Lobo, Spiegel Online, 04.00.2011
"In einer postfaktischen Welt ist eigentlich jeder Tag der 1. April." Loki, 02.04.2017

"The moment I found out Trump could tweet himself was comparable to the moment in Jurassic Park when Dr. Grant realized Velociraptors could open doors." - Justin McConney, ehem. Social Media Coordinator (Trump Organization), Politico, 20.12.2018

"Das schlimmste Alleinlassen [der Polizei] aber ereignet sich angeblich, wo sie im Kampfessturm gegen Orks, Clans, Organisierte Kriminalität und Diebe stehen." - Thomas Fischer, 13.04.2019, Spiegel Online

 

FastFacts - Seattles schnellstes NewsNet! - jetzt Teil von Shadowrun Survival Guide! Stand Sommer 2074.





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0