Zum Inhalt wechseln


Foto

Neue SR6-Kampagne - erster Run - SL-Neuling


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
17 Antworten in diesem Thema

#1 Calivar

Calivar

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 115 Beiträge

Geschrieben 13. Januar 2020 - 10:16

Moin Chummers,

 

so langsam geht es bei uns in die spannende Phase mit meiner ersten SR-Spielrunde, bei der ich Spielleiter sein werde.

Wir werden zunächst mit 3 Spielern beginnen. Wir spielen die 6. Edition und Setting wird Hamburg sein.

2 der Spieler sind komplette SR-Anfänger und der dritte Spieler hat zuletzt vor 20 Jahren SR gespielt.

Es sieht aktuell so aus, als wenn die Gruppe bestehen wird aus: menschlichem hermetischem Magier, menschlichem Ki-Adept (Killer)

und einem Straßensamurai. Also kein matrixaffiner Charakter dabei, was ich gar nicht schlecht finde. ;-)

 

Ich habe mir den Abenteuer-Band der 5. Edition "Ebbe und Flut" zugelegt und möchte diesen auch mit meiner Runde spielen.

Da ich noch keine Erfahrungen als SL und ehrlicher Weise ziemlichen Bammel vor der Herausforderung habe, wollte ich gerne auf ein vorgefertigtes Abenteuer zurück greifen.

 

Allerdings soll der Einstieg in die Runde ein kleiner Run vorab werden und dieser ist dann doch eine Eigenkreation.

 

Folgende Überlegungen habe ich bisher getroffen:

- alle SC müssen bei der Charaktererschaffung eine Connection "Schieber" haben, die ich vorgeben werde. 

Dieser Schieber wird zu Beginn die SC einzeln kontaktieren (kennen sich bis dato nicht) und diese zu einem Treffen mit ihm einladen.

Der Schieber wird erklären, dass es einen eilig zu erledigenden Auftrag gibt und die drei SC ehrlicher Weise die einzig gerade verfügbaren Runner,

denen er zutraut a) diesen Auftrag durchführen zu können und B) sinnvoll zusammen zu arbeiten

 

Der Schieber selbst soll jemand sein mit Verbindungen zum organisierten Verbrechen in Hamburg und durchaus etabliert in der Szene (keine große Nummer aber auch kein Nobody).

Seine anderen Teams sind in der Tat verhindert und der Auftrag ist wirklich eilig.

 

- wenn die SC annehmen, erhalten Sie einen Treffpunkt & Termin, zu dem Sie sich mit Herrn Schmidt treffen sollen

Herr Schmidt wird den Runnern den Auftrag unterbreiten kompromittierende Trideo-Aufzeichnungen eines Bordell-Besuches seines Klienten ausfindig zu machen und dafür zu sorgen, dass

diese (und ggf. bestehende Kopien) vernichtet werden. 

 

- bei dem Bordell und seinen Betreibern handelt es sich um die Vory v Zakone (russische Mafia). Dieses "Detail" wird den SC nicht verraten.

 

- die gesuchte Aufzeichnung selbst zeigt einen Mr. X, der sich gerade mit einer sichtlich viel zu jungen Zwangsprostituierten vergnügt. 

 

 

Das ist erstmal die Grundidee. Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mich unterstützt und darauf aufbauend noch weitere Ideen liefern könnt.

 

Dieser Run soll die SCs am besten gleich ins kalte Wasser werfen. Idealer Weise haben Sie am Ende richtig Ärger mit den Vorys und einen guten Eindruck was es bedeutet ein Shadowrunner in der 6. Welt zu sein.


Bearbeitet von Calivar, 13. Januar 2020 - 10:19 .


#2 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 10.159 Beiträge

Geschrieben 13. Januar 2020 - 10:50

Die Aufzeichnung ist sicherlich eine Datei in einem Host. Mach dir Gedanken, wie die Runner ohne Decker diese Datei finden/erkennen und vernichten können.

 

Und falls die Datei aus irgendeinem Grund nicht mehr auf einem Host liegt sondern zb. auf einem Chip gespeichert ist ... solltest du dir dafür einen guten und plausiblen Grund überlegen. Und dafür sorgen, dass die Spieler/Runner diesen auch erfahren.

Ich finde es immer sehr unbefriedigend, wenn mit den üblichen Gepflogenheiten der 6. Welt gebrochen wird, ohne das es dafür einen erkennbaren und nachvollziehbaren Grund gibt.

 

Ansonsten gefällt mir der Einstieg und der erste Run sehr gut!

 

 

Edit:

Falls der Run zu glatt läuft kannst du noch Komplikationen in Form von gerade anwesenden wehrhaften Gästen (und ihren Bodyguards - wenn das Bordell hochpreisig genug ist) einbauen.


Bearbeitet von Corpheus, 13. Januar 2020 - 10:52 .

  • CMD und Calivar gefällt das
"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"
Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"
"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"<p>

#3 MahdiAvendesora

MahdiAvendesora

    Advanced Member

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 48 Beiträge

Geschrieben 13. Januar 2020 - 14:15

Und falls die Datei aus irgendeinem Grund nicht mehr auf einem Host liegt sondern zb. auf einem Chip gespeichert ist ... solltest du dir dafür einen guten und plausiblen Grund überlegen. Und dafür sorgen, dass die Spieler/Runner diesen auch erfahren.

Ich finde es immer sehr unbefriedigend, wenn mit den üblichen Gepflogenheiten der 6. Welt gebrochen wird, ohne das es dafür einen erkennbaren und nachvollziehbaren Grund gibt.

Ein möglicher Grund, den du den Runnern mitteilen kannst, oder auch nicht, könnte der Folgende sein:

 

Mr. X wird bereits erpresst oder die Vory betrachten diesen Beweis als "zukünftige Versicherung". Deshalb ist er auf einem Offline-Speicher in einem Tresor/Versteck untergebracht. 

 

 

Ansonsten kann ich nur empfehlen, nicht ZU viel zu planen und immer noch grobe Pläne B bis J in petto zu haben. SCs kommen immer auf komische Gedanken ;) Also mache dich am besten gut mit der allgemeinen Umgebung vertraut, so dass du im Zweifel spontan reagieren und den Spielern dennoch eine angepasste Herausforderung bieten kannst.


  • Calivar gefällt das

#4 Corn

Corn

    Advanced Chaotic

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 9.519 Beiträge

Geschrieben 13. Januar 2020 - 14:43

Halte es übersichtlich:
Ich würde ca 4 "Szenen " planen.

1. Auftragsvergabe und kennen lernen
2. Informationen beschaffen und planen
3. Das beschaffen der Daten
4. Abschluss

Zu 1. Das hast du ja schon ganz gut umrissen. In Ebbe und Flut gibt es einen schieber der Likedeeler, den du vielleicht benutzen könntest.
Zu 2. Vermeide beinarbeit. Stunden langes planen und ewige Diskussionen sind Frust Macher. Geb ihnen einen Tipp für einen Informanten, der ihnen alle nötigen Infos verkaufen würde (oder einen gefallen wenn dir das lieber ist) und gebe ihnen dann alle Informationen. Gebäudeplan, wachen, Kameras, vielleicht passcodes, etc. Am besten sagst du ihnen sogar welchen weg sie am besten nehmen. Die Daten würde ich als Chip in nem Tresor oder so lagern damit deine Spieler nicht auf nen decker angewiesen sind.
Zu 3. Das sollte der Höhepunkt werden. Denk dir irgendeinen Twist aus der das ganze spannender macht. (Hohe Sicherheit weil ein vory Boss gerade im haus ist, der safe wird gerade von einem anderen Dieb geknackt, oder eine andere Fraktion versucht den Laden in Schutt und Asche zu legen während ihr drin seid...)
Zu 4. Erstmal simpel bleiben. Verrat etc. Geht auch später. Aber denk dran, das nicht nur Geld und Karma zum Abschluss gehören. Ausrüstung, connections oder preisnachlass auf (füge hier Wunsch der Spieler ein) sind möglich. Auch kann man statt Euro oder nuyen auch mal andere Währung benutzen. Ich persönlich gebe dann auch mal neue wissensfertigkeiten aus, damit man dafür nicht das Karma ausgeben muss
  • Sam Stonewall, MahdiAvendesora und Calivar gefällt das

Das Lesen von Rollenspielforen verdirbt den Charakter


#5 Trochantus

Trochantus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 649 Beiträge

Geschrieben 13. Januar 2020 - 19:15

Bin leider mit dem Matrixkapitel etwas auf Kriegsfuss (deswegen weiß ich nicht, ob das wirklich so möglich wäre) und gebe meiner Gruppe für solche Gelegenheiten immer einen Stick mit, auf dem ein gutes Agentenprogramm läuft. Alles was die Gruppe dann tun muss, ist einen Anschluss für den Stick zu finden, irgendwie (mit möglichen Komplikationen) den Zeitraum zu überbrücken, bis das Programm seine Arbeit gemacht hat und dann wieder abdampfen. Vielleicht will der Klient auch, dass der Speicherort auf dem das Video liegt, vollständig zerstört wird -> "Kabumm!"


Bearbeitet von Trochantus, 13. Januar 2020 - 19:16 .

  • Calivar gefällt das

#6 Rüdiger

Rüdiger

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 125 Beiträge

Geschrieben 16. Januar 2020 - 10:31

Eine Warnung:

Ich kenne viele Spieler/Charaktere die mit solch einem Auftrag Probleme hätten.

Bei der Hälfte meiner Runden würden die Runner den Auftrag ablehnen.
Ein andere Teil würde dafür Sorgen, das Mister X in naher Zukunft einen Unfall hat.

Ein Runner würde das Bordell zusätzlich schließen .....

 

Was ich eigentlich nur sagen will: mach Dich im Vorfeld über den moralischen Kompass Deiner Leute schlau.

 

(Und ja ich weiß das das eigentlich ein völlig normaler Auftrag ist, aber jeder Gruppe spielt anders)


Bearbeitet von Rüdiger, 16. Januar 2020 - 10:33 .


#7 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 14.694 Beiträge

Geschrieben 16. Januar 2020 - 13:54

Hallo zusammen :)

(den Thread hab' ich glatt überlesen . Hier mein senf : )
 

 

Folgende Überlegungen habe ich bisher getroffen:

- alle SC müssen bei der Charaktererschaffung eine Connection "Schieber" haben, die ich vorgeben werde. 

Dieser Schieber wird zu Beginn die SC einzeln kontaktieren (kennen sich bis dato nicht) und diese zu einem Treffen mit ihm einladen.

Der Schieber wird erklären, dass es einen eilig zu erledigenden Auftrag gibt und die drei SC ehrlicher Weise die einzig gerade verfügbaren Runner,

denen er zutraut a) diesen Auftrag durchführen zu können und B) sinnvoll zusammen zu arbeiten

 

Schenke ihnen doch einfach die Connection .

WENN du schon diese Vorgabe machst, dann kannst Du ihnen den Schieber auch schenken .

Du brichst Dir keinen Zacken aus der Krone und die Spieler/ihre Chars haben dann keinen Nachteil durch deine Vorgabe und freuen sich sogar drüber

 

Ist ja auch eine gute Idee das die Chars (als Gemeinsamkeit) den gleichen schieber haben .

Ich mache das auch oft/häufig ;) !

 

Der Schieber selbst soll jemand sein mit Verbindungen zum organisierten Verbrechen in Hamburg und durchaus etabliert in der Szene (keine große Nummer aber auch kein Nobody).

 

das ist DEIN NSC den kannst du machen ,wie du willst ;)

 

- bei dem Bordell und seinen Betreibern handelt es sich um die Vory v Zakone (russische Mafia). Dieses "Detail" wird den SC nicht verrate

 

Aber ich hoffe du planst die Möglichkeit ein, das die Chars das durch Legwork rausfinden (dafür ist es schliesslich da )

 

 

Dieser Run soll die SCs am besten gleich ins kalte Wasser werfen. Idealer Weise haben Sie am Ende richtig Ärger mit den Vorys und einen guten Eindruck was es bedeutet ein Shadowrunner in der 6. Welt zu sein.

 

 

 

ImO ist es KEINE gute Idee wenn den Chars direkt am Anfang so einen Schwarzen Peter auf den Rücken gebunden wird !

Gerade wenn die Spieler Anfänger sind oder vor 20 Jahren zuletzt gespielt haben kann das schnell unfair werden .

An & für sich ist die Idee ausbaubar, aber ich würde das nicht direkt so krass einplanen !

UND (vor allen Dingen) gib den Spielern mehr als nur eine Chance das herauszufinden und was daran zu ändern .

Sonst kannst du in Railroading abrutschen (und das ist so das schlimmste (ImO) was ein SL machen kann ! )

 

Es ist auch wichtig, das du Flexibel bist oder dir im Voraus überlegst ,was passieren kann, wenn die Spieler/Chars nicht mitmachen oder was ganz anderes machen wollen.

Weil Vory/ Russenmafia möchte ich als Anfängerchar nicht als Gegner haben !

(Rattenschwanz: die haben einen Ruf zu wahren und werden sich bitter rächen wollen )

MUSS es denn gleich die Russenmafia sein , so als erster Run ??

 

mit flexiblem Tanz

Medizinmann


  • MahdiAvendesora und Deus81 gefällt das

-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

Wenn ich eine generisches Maskuline Form wähle sind alle damit gemeint und alle Inkludiert !

(Arzt ist sowohl männlich als auch weiblich als auch nicht-binär und Transgender)

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#8 Trochantus

Trochantus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 649 Beiträge

Geschrieben 16. Januar 2020 - 15:23

"Es ist auch wichtig, das du Flexibel bist oder dir im Voraus überlegst ,was passieren kann, wenn die Spieler/Chars nicht mitmachen oder was ganz anderes machen wollen.

Weil Vory/ Russenmafia möchte ich als Anfängerchar nicht als Gegner haben !

(Rattenschwanz: die haben einen Ruf zu wahren und werden sich bitter rächen wollen )

MUSS es denn gleich die Russenmafia sein , so als erster Run ??"

 

Alle Syndikate und Konzerne haben einen Ruf zu wahren, dann dürfte man als Runner nichts mehr annehmen, dass gegen stärkere Feinde geht, als die 5 Mann Straßengang, die einen Wohnblock ihren Turf nennen.

 

Die Syndikate und Konzerne greifen auch immer wieder gern auf Shadowrunner zurück wenn es um Aufträge geht, an denen man sich nicht die Finger schmutzig machen will. Das heißt, wenn die Runner nicht den Run damit verbringen, das gesamte Bordell inklusive aller Mitarbeiter zu zerlegen und noch große Mittelfinger auf die Ruinen malen, wird man auf Syndikats/Konzernseite die Verluste verbuchen und sich die Runner merken. Falls die Gruppe da sofort in Paranoia verfällt, ruhig ein wenig entstreßen und darauf hinweisen, dass höchst selten die Spielfiguren zerstört werden, sondern eher der Spieler. Aber klar, die Vory können natürlich bei einem Auftrag den sie zukünftig vergeben, einen Teil der Bezahlung durch Absolution für das geklaute Video ersetzen ;).


Bearbeitet von Trochantus, 16. Januar 2020 - 15:27 .

  • Arlecchino gefällt das

#9 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 14.694 Beiträge

Geschrieben 16. Januar 2020 - 16:00

Alle Syndikate und Konzerne haben einen Ruf zu wahren, dann dürfte man als Runner nichts mehr annehmen, dass gegen stärkere Feinde geht, als die 5 Mann Straßengang, die einen Wohnblock ihren Turf nennen.

 

Du übertreibst !  ;)

 

Es ist schon ein Unterschied zwischen

A ) Die Runner sollten nicht in ihrem ersten Run gleich gegen die Vory antreten

und

B ) Dann dürfen die Runner nie nich mehr gegen irgendeine Orga antreten

 

Zwischen diesen beiden Punkten liegen Welten (und Kampagnen)

 

Und JA , Aktionen der Chars sollten auch Konsequenzen haben, das ist ja gerade der Punkt, das man als SL die Spielwelt konsequent spielt ,

ABER (auch ein wichtiger Punkt) das man als SL die Spieler/Ihre Chars nicht von Anfang an in das Fettnäpchen setzt .

 

Die Syndikate und Konzerne greifen auch immer wieder gern auf Shadowrunner zurück wenn es um Aufträge geht, an denen man sich nicht die Finger schmutzig machen will.

 

stimmt , SOBALD die Runner einen Ruf haben ;)

aber das gilt nicht für Anfängerrunner

 

 

 

Aber klar, die Vory können natürlich bei einem Auftrag den sie zukünftig vergeben, einen Teil der Bezahlung durch Absolution für das geklaute Video ersetzen

 

das wäre auch eine Möglichkeit, aber dann kann eine ganze Kampagne draus werden .

Und vielleicht sollte man eine solche Kampagne etwas später starten, wenn die Runner (und vor allem die Spieler !! ) noch nicht so "Blutjung & unerfahren " sind

 

Also mein Fazit :

 So einen Run kann man machen , ist aber Gefährlich weil es Konsequenzen haben kann und (ImO) eher nicht für Anfängerchars und Anfängerspieler

 

Hough

Medizinmann


Bearbeitet von Medizinmann, 16. Januar 2020 - 16:03 .

-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

Wenn ich eine generisches Maskuline Form wähle sind alle damit gemeint und alle Inkludiert !

(Arzt ist sowohl männlich als auch weiblich als auch nicht-binär und Transgender)

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#10 Trochantus

Trochantus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 649 Beiträge

Geschrieben 16. Januar 2020 - 17:27

 

Alle Syndikate und Konzerne haben einen Ruf zu wahren, dann dürfte man als Runner nichts mehr annehmen, dass gegen stärkere Feinde geht, als die 5 Mann Straßengang, die einen Wohnblock ihren Turf nennen.

 

Du übertreibst !  ;)

 

Es ist schon ein Unterschied zwischen

A ) Die Runner sollten nicht in ihrem ersten Run gleich gegen die Vory antreten

und

B ) Dann dürfen die Runner nie nich mehr gegen irgendeine Orga antreten

 

Zwischen diesen beiden Punkten liegen Welten (und Kampagnen)

 

Und JA , Aktionen der Chars sollten auch Konsequenzen haben, das ist ja gerade der Punkt, das man als SL die Spielwelt konsequent spielt ,

ABER (auch ein wichtiger Punkt) das man als SL die Spieler/Ihre Chars nicht von Anfang an in das Fettnäpchen setzt .

 

Die Syndikate und Konzerne greifen auch immer wieder gern auf Shadowrunner zurück wenn es um Aufträge geht, an denen man sich nicht die Finger schmutzig machen will.

 

stimmt , SOBALD die Runner einen Ruf haben ;)

aber das gilt nicht für Anfängerrunner

 

 

 

Aber klar, die Vory können natürlich bei einem Auftrag den sie zukünftig vergeben, einen Teil der Bezahlung durch Absolution für das geklaute Video ersetzen

 

das wäre auch eine Möglichkeit, aber dann kann eine ganze Kampagne draus werden .

Und vielleicht sollte man eine solche Kampagne etwas später starten, wenn die Runner (und vor allem die Spieler !! ) noch nicht so "Blutjung & unerfahren " sind

 

Also mein Fazit :

 So einen Run kann man machen , ist aber Gefährlich weil es Konsequenzen haben kann und (ImO) eher nicht für Anfängerchars und Anfängerspieler

 

Hough

Medizinmann

 

Übertreibungen bringen es aber manchmal gut auf den Punkt. Wegen eines nicht mehr erpressbaren Typen, werden nicht mal die Vory Killerkommando auf die Runner schicken (sofern der Typ nicht mindestens der Präsident einer mittelgroßen Bananenrepublik ist). Solange die es nicht übertreiben beim Diebstahl.

 

DAS finde ich besonders für "unerfahrene" Runner/Spieler sehr wichtig als Einführung in die Welt. Niemand hasst die Spielfigur, solange sie sich an die "Regeln" hält. Großflächige, mutwillige Zerstörung geht halt gar nicht, wenn man "realistisch" spielen will. Ist ja auch immer die Frage des Spielstils, wenn in der Runde alle 5 Minuten irgendwo ein Auto explodiert, weil jemand mit ner Holdout draufgeschossen hat, gehört das explodierende Bordell einfach zum Hintergrundrauschen. Ohne das ab sofort die halbe Auftragsmörderwelt hinter einem her ist.



#11 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 14.694 Beiträge

Geschrieben 16. Januar 2020 - 17:49

Übertreibungen bringen es aber manchmal gut auf den Punkt.

 

nope

 Sie führen vom Thema weg , erzeugen manchmal Aggressionen und zeigen eine Fallacy

 

https://dict.leo.org...deutsch/Fallacy

 

einen Punkt zeigst du am besten in dem du den Punkt ansprichst ;)

 

Niemand hasst die Spielfigur, solange sie sich an die "Regeln" hält.

 

 

dazu müssen aber die Spielfiguren ( d.h. die Chars und deren Spieler) die Regeln erstmal kennen .

Das kann man Outgame machen ( indem sich die ganze Gruppe zusammensetzt und alles bespricht), was ich aber uninspirierend finde

ODER man findet das im Spiel heraus , weshalb man erstmal kleine Brötchen backt und kleine Fische fängt um dann irgendwann auch den größeren Fischen auf die Flossen treten kann ohne gleich gefressen zu werden .

ein weiterer Vorteil wenn man klein anfängt , wenn man sich zeit läßt merkt man als Spieler auch wie der SL tickt und was in seiner SR Welt machbar ist und was nicht.

Wenn der SL aber gleich mit dem ersten Abenteuer große Kanonen auffährt und die dann nicht konsequent agieren läßt (eben weil die Chars noch kleine Fische sind und keine Chance haben aus so einer "Shit-hits-the-Fan" situation  rauszukommen ) dann ist das (ImO) auch doofohrig .

Dann lieber kleinere Gegner, die können/dürfen/sollen auch konsequent agieren, aber DAS Echo können die newb-Chars besser vertragen/aushalten als das Echoder Vory.

Es soll ja nicht so sein, das diewSpieler/ihre Chars sich GAR NICHT mit der Mafia/Ykauza oder Vory anlegen sollen, aber besser ist das später .

Anfangschars sind numal keine John Wicks die alles können ,etc

 

Großflächige, mutwillige Zerstörung geht halt gar nicht, wenn man "realistisch" spielen will. Ist ja auch immer die Frage des Spielstils, wenn in der Runde alle 5 Minuten irgendwo ein Auto explodiert, weil jemand mit ner Holdout draufgeschossen hat, gehört das explodierende Bordell einfach zum Hintergrundrauschen. Ohne das ab sofort die halbe Auftragsmörderwelt hinter einem her is

 

 

 

jetzt habe ich dich verloren und weiß nicht mehr wo du herkommst ??

 

 

mit leicht verwirrtem Tanz

Medizinmann


Bearbeitet von Medizinmann, 16. Januar 2020 - 17:52 .

-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

Wenn ich eine generisches Maskuline Form wähle sind alle damit gemeint und alle Inkludiert !

(Arzt ist sowohl männlich als auch weiblich als auch nicht-binär und Transgender)

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#12 Trochantus

Trochantus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 649 Beiträge

Geschrieben 16. Januar 2020 - 22:15

jetzt habe ich dich verloren und weiß nicht mehr wo du herkommst ??

 

 

Es ging um den Punkt des "Realismus". Der hängt von deiner Spielgruppe ab. Wenn es normal ist, dass jeder geklaute Soyriegel einen Polizeieinsatz auslöst und jeder getötete Vorysoldat einen Blutracheschwur, wird man als Spieler schnell paranoid. "Einen Stuffer Shack ausräumen? Das is doch ne Tochterfirma von Aztech! Mit denen leg ich mich nicht an." Wenn es auf der anderen Seite aber normal ist, dass jedes Teammitglied Topper Harley/John Rambo heißt und auch so agiert, wird kein Spieler auf Todesdrohungen durch Konzerne oder OK mit Angst reagieren und dementsprechend auch das Prinzip ignorieren, dass es immer einen größeren Fisch gibt. Und dann werden mehr Dinge explodieren, ohne das es Augenbrauen hebt.

 

 


 

Niemand hasst die Spielfigur, solange sie sich an die "Regeln" hält.

 

 

dazu müssen aber die Spielfiguren ( d.h. die Chars und deren Spieler) die Regeln erstmal kennen .

Das kann man Outgame machen ( indem sich die ganze Gruppe zusammensetzt und alles bespricht), was ich aber uninspirierend finde

ODER man findet das im Spiel heraus , weshalb man erstmal kleine Brötchen backt und kleine Fische fängt um dann irgendwann auch den größeren Fischen auf die Flossen treten kann ohne gleich gefressen zu werden .

ein weiterer Vorteil wenn man klein anfängt , wenn man sich zeit läßt merkt man als Spieler auch wie der SL tickt und was in seiner SR Welt machbar ist und was nicht.

Wenn der SL aber gleich mit dem ersten Abenteuer große Kanonen auffährt und die dann nicht konsequent agieren läßt (eben weil die Chars noch kleine Fische sind und keine Chance haben aus so einer "Shit-hits-the-Fan" situation  rauszukommen ) dann ist das (ImO) auch doofohrig .

Dann lieber kleinere Gegner, die können/dürfen/sollen auch konsequent agieren, aber DAS Echo können die newb-Chars besser vertragen/aushalten als das Echoder Vory.

Es soll ja nicht so sein, das diewSpieler/ihre Chars sich GAR NICHT mit der Mafia/Ykauza oder Vory anlegen sollen, aber besser ist das später .

Anfangschars sind numal keine John Wicks die alles können ,etc

Wie  sollen die Spieler ingame rausfinden, warum man sich nicht gleich mit den großen Fischen anlegt, wenn die SL aus Sorge, dass sie die großen Fische nicht "realistisch" agieren lassen kann, diese nie ins Spiel bringt? Ab wann sind Runner denn bereit, es mit den großen Fischen aufzunehmen? Denn die haben immer einen Ruf zu verlieren, besonders wenn Primerunner "Xtreme" sie gerade 2 Millionen Nuyen gekostet hat. Im Gegensatz zu Newb-Runner Hansi, der eben ein paar Dealer ausgeraubt hat und Drogen im Wert von 10.000 Nuyen geklaut hat. Und wenn man es richtig "realistisch" hält, sind auch die kleinen Fische verbunden.

 

Klar sieht es nicht nach viel aus, wenn die Gruppe einem kleinen Startup einen Prototypen/Wissenschaftler stehlen. Aber woher kommt das Geld des Startups? Hat vielleicht irgendein hochrangiger Exec ein paar Millionen da reingebuttert oder wäscht die Mafia Geld über diese Strohfirma? Blöd, dass dieser Hahn jetzt zugedreht ist. Wenn sie so reagieren, wie ich deine Aussagen verstanden habe, dann müssten jetzt Vollstrecker auf dem Weg sein, die ein paar Kniescheiben brechen um klar zu machen, dass Mafia/Exec keinen Spaß versteht, wenn es um ihre Investments geht.

 

Kleine Gangs aus der Nachbarschaft vertreiben? Auch blöd? Wer erlaubt diesen Gangs denn in ihrem Wohnblock zu dealen oder verkauft ihnen Ausrüstung um ihre Macht geltend zu machen? Die großen Fische. Die stehen bestimmt nicht darauf, dass sie in ein paar Wochen wieder einer neuen Gang klar machen müssen, ihr Zeug über sie zu beziehen und nicht über die Yakuza/Triaden/etc...

 

Aber die großen Fische haben eben auch Wichtigeres zu tun, als jede kleine Mücke, die einen Dealer ausraubt, ein Erpressungsvideo vernichtet oder einen Wissenschaftler entführt die Flügel auszureißen und sie zu zertreten. Und genau da kann Calivar mit seiner Gruppe ansetzen, wenn sie einen Run gegen die Vory in ihrer Stadt gemacht haben. Natürlich ist der Tsar nicht begeistert, wenn die Gruppe Erfolg hatte. Aber er bittet zum Gespräch und wenn die Gruppe bereit ist ein paar Aufgaben zu erledigen und sich beim Videoklau ordentlich benommen hat, vergibt er ihnen vielleicht... Oder vielleicht vergisst er die Sache auch, weil er aktuell eine 10 Millionen Nuyen Lieferung frischer BTLs in die Stadt bringen muss und der nicht mehr erpressbare Mr. X seinen Zweck bereits erfüllt hat, als er für Resolution 521 gestimmt hat.

 

Ich kenn die SR6 Erschaffungsregeln nicht, aber ich ordne sie mal spontan auf einem ähnlichen Powerniveau wie die SR5 Regeln ein. Damit kann man ziemliche John Wicks erstellen, auch als Anfangschars.


Bearbeitet von Trochantus, 16. Januar 2020 - 22:34 .


#13 Calivar

Calivar

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 115 Beiträge

Geschrieben 17. Januar 2020 - 09:42

Moin,

 

erst mal vielen Dank für die rege Beteiligung an dem Thread...auch wenn hier die Diskussion ein wenig vom eigentlichen Thema weggegangen ist. ;-)

 

Fragen:

 

1.) Habt Ihr Anregungen für die Identität von "Mr. X"?

2.) Sollte "Mr. X" ggf. sogar selbst Herr Schmidt sein oder diesen unmittelbar beauftragt haben oder fällt Euch hier etwas kreativeres ein?

 

Ansonsten nehme ich gerne die Anregung auf, dass sich die Charaktere nicht unbedingt im 1. Run die Vory zum Feind machen sollten.

Ggf. kann Ihnen doch leicht die Info in die Hände fallen, dass das Bordell den Vory gehört (oder um es etwas abzumildern, einer Gang, die mit den Vory sympathisiert?

Würde aber dem Run eine zusätzliche Herausforderung bieten, dass man möglichst unbemerkt den Run durchziehen muss bzw. keine Zeugen hinterlassen sollte...

 

Was meint ihr?



#14 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 10.159 Beiträge

Geschrieben 17. Januar 2020 - 10:04

Eine Gang, die gelegentlich Muskeln für die Vory stellt, wäre als Betreiber des Bordells imho eine bessere Lösung. Eine kleine lokale Gang als zukünftigen Erzfeind bietet auch noch Potential für späteren Einsatz.

 

Mr. X sollte jemand sein, der auf seinen Ruf achten muß. Da bietet sich ein lokaler Politiker an. Oder der Exec eines Konzerns. Jedenfalls jemand, der etwas zu verlieren hat und außerdem sollte es einen Grund dafür geben, dass ihn irgendjemand mit dem Video erpressen will (zb. Mitarbeite der Zollaufsicht/Grenzbeamter).

 

Wenn Mr. X der Auftraggeber ist, würde ich mir über 3 Punkte Gedanken machen:

  1. Wenn er die Runner selbst engagiert ... woher kennt er die Runner bzw. woher weiß er, wie er mit ihnen Kontakt aufnehmen kann? In der Regel ist der Kontakt über einen Schieber glaubwürdiger.
  2. Wenn Mr. X der Auftrageber ist ... woher weiß er von dem Video (und das es sich noch im Bordell befindet)? Ist die Erpressung bereits in vollem Gange??
  3. Hat der Auftraggeber/Mr. X die Ressourcen, die Runner zu engagieren? Warum/Woher hat er diese Mittel??

 

Mehr Möglichkeiten bietet imho der Ansatz, dass der Auftraggeber ein Konkurent von Mr. X ist. So könntest du eine verschachteltete Kampagne einleiten, in dessem Verlauf der gleiche Auftraggeber immer wieder mal einen Run gegen Mr. X in Auftrag gibt und die Runner nach und nach Einblick in die Fehde zwischen Auftraggeber und Mr. X bekommen.

 

Aber auch da gilt Punkt 2 ... woher weiß er von dem Video (und das es sich noch im Bordell befindet)?

 

Apropos Video. Wenn Mr. X gleichzeitig auch der Auftraggeber ist, läßt sich noch ein kleines moralische Dilemma einbauen, wenn die Szenen/Praktiken auf dem Video gewisse moralische Grenzen überschreiten:

 

GRW s. 44 (Sex)

"Da Sex und Prostitution in der Sechsten Welt so frei zugänglich sind, könnte man meinen, dass es heute deutlich weniger Möglichkeiten gibt, jemanden damit zu erpressen. Stimmt zum Teil. Aber noch immer gibt es einige Tabus, einige Grenzen, die nicht überschritten werden sollten. Eheleute erwarten in der Regel immer noch Treue (und das Scheidungsrecht begünstigt noch immer die hintergangene Partei), daher sind Beweise für Ehebruch auch weiterhin gute Druckmittel. Sex mit Kindern geht gar nicht (obwohl die Defi nition von „Kinder“ von Land zu Land unterschiedlich ausfallen kann), und Sodomie und Nekrophilie sind Sachen, die sich sehr ungünstig auf eine Karriere auswirken können..."

 

Das würde einen gewissen düsteren Aspekt der 6. Welt deutlich machen, wenn man im nachhinein erfährt, dass man für so einen abartigen Menschen arbeitet.

 

Weitere mögliche Komplikationen:

Unschuldige Angestellte, anwesende Kunden (und evtl. ihre Bodyguards) oder wehrhafte Kunden, Putzkolonne außerhalb der Öffnungszeiten.


Bearbeitet von Corpheus, 17. Januar 2020 - 10:55 .

  • Calivar gefällt das
"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"
Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"
"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"<p>

#15 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 10.159 Beiträge

Geschrieben 17. Januar 2020 - 10:54

Es ging um den Punkt des "Realismus". Der hängt von deiner Spielgruppe ab.

Das sehe ich genauso. Glaubwürdigkeit, Plausibilität und Ingame-Realismus wird oft unterschiedlich gesehen.

 

So wie ich das sehe:

 

Gangs & Syndikate

Gangs und Syndikate leben von dem Respekt und der Furcht, den die anderen ihnen entgegen bringen. Ansonsten ständen sie ständig im Krieg mit der Konkurenz. Und das wäre schlecht für das Geschäft. Wer Mitglieder des Syndikats/Gang attackiert, hat Ärger mit der ganzen Bande. Gerade dieser Aspekt ist bei den Syndikaten imho dominierend ("Hey ... hast du schon gehört? Da hat jemand das Bordell der Vory abgefackelt. Und die haben nichts dagegen getan! Was kommt wohl als nächstes?")

Zusätzlich kommt noch die Frage der Ehre/Rufs und des Gesichtsverlusts hinzu. Bei den unterschiedlichen Syndikaten unteschiedlich stark ausgeprägt, aber bei den Gangs eigentlich immer entscheidend.

 

Aus diesem Grund ist (wie eigentlich bei jedem Run) die Anonymität der Runner einer der wichtigsten Ingame-Aspekte. Wenn die Vory niemals herausfindet, wer der Angreifer war, sind die Runner auch vor der Rache der Vory sicher. Hier kommt imho die reale Erfahrung der Spieler bei der Planung des Runs ins Spiel. Oder der SL gibt (je nach vorhanden Wissensfertigkeiten) den Spielern den einen oder anderen Tip.

 

Ein weiterer Aspekt ist die "Reichweite" des Gegners. Die meisten Gangs operieren nur in/nahe ihres Turfs. Nur wenige Gangs haben die Möglichkeiten (und Eier) außerhalb ihres Turfs große Aktionen abzuziehen (ist ja in der Regel der Turf einer anderen Gang...). Syndikate haben da eine größere Einflusssphäre.

 

Zu guter letzt: Nicht jeder kleiner Dealer gehört zum Syndikat/Gang. Ein Vertriebsnetz für Drogen besteht immer aus mehreren Ebenen ... in der Regel bekommt man imho nur Ärger mit der nächsthöheren Ebene.

Der Bordellbesitzer gehört vielleicht gar nicht zur Vory. Er zahlt vielleicht nur Schutzgeld an die Vory (oder eine Gang) und ist für Rache-Aktionen auf seine eigenen Ressourcen angewiesen.

 

Konzerne

Konzerne reagieren ganz anders. Für Konzerne sind Schatten-Aktionen teil des operativen Geschäfts. Genauso wie Opfer einer Schattenoperation zu werden. Der Kosten/Nutzen Aspekt ist bei Konzernen viel dominanter. Es lohnt sich einfach nicht, Ressourcen mit Racheaktionen zu verschwenden. Imho geht die Tendenz bei Konzernen eher dahin, erfolgreiche Runs unter den Teppich zu kehren.

Ausnahmen sehe ich vor allem in 2 Aspekten:

  1. Die Runner haben sehr hohen Kolleteral-Schaden verursacht.
  2. Und ganz klassich: Durch den Run wurde konkret eine Person geschädigt (zb. der gefeuerte Sicherheits-Chef), die nun auf Rache sinnt (aber nicht mehr über die Ressourcen des Konzerns verfügt). Eine gute Gelegenheit, einen Erzfeind für die Runner zu generieren.

 

Insofern mögen Konzerne aus Sicht der möglichen Komplikationen nach dem Run die einfacheren Gegner sein. Wenig nachtragend und rachsüchtig und immer die Bilanz im Hinterkopf.

 

@Konsequenzen

Ja. Das die Welt plausibel auf die Aktionen der Runner reagiert ist imho wichtig für die Immersion. Dazu gehört auch, sich einen Feind zu machen.

Aber man sollte es auch nicht übertreiben. Wenn das mit der Anonymität bei einem Run nicht geklappt hat, reicht es imho aus, mal für ein paar Wochen in einer anderen Stadt unterzutauchen.

Nicht, dass man damit die Probleme mit seinem neuen, rachsüchtigen Erfzeind gelöst hätte. Aber man entkommt damit den unmittelbaren Racheaktionen und Nachstellungen des Gegners. Und als SL hat man dann 2 gute Möglichkeiten:

  1. Runs in einer anderen Stadt (in der die Runner in der Regel kaum Connections haben).
  2. Einen Erzfeind, den man je nach Dramaturgie immer wieder mal ins Spiel bringen kann.

  • Ladoik und Calivar gefällt das
"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"
Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"
"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"<p>




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0