Zum Inhalt wechseln


Foto

Anfänglicher SL, Ideen für erste Session


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
42 Antworten in diesem Thema

#31 Cyberdystop

Cyberdystop

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 139 Beiträge

Geschrieben 02. März 2020 - 16:01

Gerade im low budget Bereich ist man beim Decken sehr darauf angewiesen, die Attribute zu konfigurieren. Da ist Schnell Konfiguration und der Vorteil, der einen Matrixattributswert um 1 erhöht wirklich sehr hilfreich, ich will nicht sagen must haves.
Aber gerade für das Editieren sollte man dann auch über das Cyberprogramm 'Editieren' nachdenken. +2 auf Datenverarbeitung in dem Zusammenhang kann dann ne Menge ausmachen. Ansonsten auch das Programm Toolbox, das unabhängig vom Zweck +1 auf Datenverarbeitung gibt. Beide müssten im GRW auf Seite 242 zu finden sein. Da die Matrix Initiative von der DV abhängt, sollte man die eh nicht völlig vernachlässigen.
Von welchem Deck sprechen wir denn eigentlich?

Bearbeitet von Cyberdystop, 02. März 2020 - 22:10 .


#32 Corn

Corn

    Advanced Chaotic

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 9.369 Beiträge

Geschrieben 02. März 2020 - 17:35

@corpheus: er spielt sr5 ;)
@docmax: wir spielen solange mindestens 2 spieler da sind

Das Lesen von Rollenspielforen verdirbt den Charakter


#33 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 9.850 Beiträge

Geschrieben 02. März 2020 - 20:57

Ich leite demnächst das erste Mal Shadowrun, wir spielen 5te Edition.


Hatte die 5. Edi nicht mehr auf dem Schirm.

Ja. Hab's mittlerweile bemerkt... ;)
  • DocMax77 gefällt das

"Wenn der Faschismus wiederkehrt wird er nicht sagen: "Ich bin der Faschismus". Nein, er wird sagen: "Ich bin der Antifaschismus".

Ignazius Silone zugeschrieben

 

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

 

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

 

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"

 

 


#34 Cyberdystop

Cyberdystop

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 139 Beiträge

Geschrieben 03. März 2020 - 06:57

Bei einem oder mehreren Erfolgen schlägt die Handlung fehl und der OW erhöht sich. Hat das in diesem Fall noch weitere Folgen für den Hacker (IC)? Oder kann der Hacker das öfter versuchen, wenn er die Erhöhung des OW in Kauf nimmt? Sehe ich das so richtig?
Wie seht Ihr das?

LG
DocMax77


Dazu noch was. Da das Limit Datenverarbeitung ist, stellt das keine illegalen Handlungen dar, also steigt auch der OW nicht um die Anzeige der Erfolge bei der Abwehrprobe. Aber da bereits illegale Aktionen gemacht wurden, steigt der OW automatisch über Zeit.
Und je länger er da drin bleibt, desto wahrscheinlicher ist es, dass das Patrouille-IC ihn entdeckt.
  • DocMax77 gefällt das

#35 DocMax77

DocMax77

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 10 Beiträge

Geschrieben 03. März 2020 - 16:34

Danke für die Hinweise - gelesen hatte ich das alles im GRW, aber dann alle relevanten Regeln im Beispiel auch anzuwenden geht mir noch nicht flüssig von der Hand:

@Corpheus: Danke, den Wiederholungsmalus hatte ich gar nicht bedacht, der ist aber in diesem Kontext zu verschmerzen, da der Pool des Chars groß genug, und nicht das Problem ist. Bezüglich der verwendeten Edition werde ich bei eingebetteten Regelfragen einen Hinweis geben, oder sie zukünftig im entsprechenden Unterforum stellen (lesson learned :D)

@Corn: Ersetzt Du dann die fehlenden Rollen durch NSC oder spielt das Team dann ohne Rigger, Face und löst die Aufgaben entsprechend mit den Fähigkeiten der Anwesenden?

@Cyberdystop: Super, die Konfigurationsklammotte hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm. Also je nach aktuell gefordertem Limit Attribute tauschen und ggf. einen anderen Satz an Programmen starten. Solange Zeit kein kritischer Faktor ist, kommt man so auch gut zum Ziel. Das verwendete Deck ist ein Radio Shack PCD-500. Bezüglich Deiner Hinweise zum OW folgende Frage:

Bestimmt das LIMIT den Charakter (legal/illelgal) der Handlung? Also alle Handlungen mit Limit Datenverarbeitung sind auch wenn vergleichende Proben gegen Firewall laufen und "Verteidigungserfolge" erzielt werden, keine illegale Handlungen? Nur Handlungen mit Limit Angriff oder Schleicher sind illegal?

 

LG

 

DOCMAX77


Bearbeitet von DocMax77, 03. März 2020 - 16:36 .

"Operative Hektik ersetzt geistige Windstille"

- Eugen Bleuler (1857 - 1939), Schweizer Psychiater

--> Darüber kann man streiten ;)

 

"Alles, was klappert ist wenigstens noch nicht abgefallen!"

- Weisheiten aus dem deutschen Katastrophenschutz

 


#36 Corn

Corn

    Advanced Chaotic

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 9.369 Beiträge

Geschrieben 03. März 2020 - 18:45

In unserer wöchentlichen Runde handeln nur die anwesenden. In ganz speziellen Situationen übernehme ich als sl für eine Aktion oder lass anwesende mal würfeln aber eigentlich laufen die fehlenden nur mit und bleiben im Hintergrund (passen aufs Auto auf oder bewachen den Magier oder sowas)

In den wochenendrunden versuchen wir auf 3 Spieler zu kommen und erledigen dann halt alles über die Möglichkeiten der anwesenden...
  • DocMax77 gefällt das

Das Lesen von Rollenspielforen verdirbt den Charakter


#37 Cyberdystop

Cyberdystop

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 139 Beiträge

Geschrieben 03. März 2020 - 19:10

Uff, das RadioShack? Das ist ambitioniert und gewagt. Meinem Empfinden nach keine so gute Wahl für einen Anfänger. Die Matrix Regeln sind nicht einfach und auch in manchen Fällen nicht eindeutig. Dazu kommt, dass man an vielen Stellen nicht mit heutigem IT-Verständnis an die Sache ran gehen darf und zudem akzeptieren muss, dass die Regeln Spielbarkeit ermöglichen sollen und nicht die Welt widerspiegeln. Es herrscht also eh schon ein hohes Frustrationspotential. Das kann noch schlimmer ausfallen, wenn der Spieler von seinem Equipment komplett ausgebremst wird. Mit Decks wie dem RadioShack muss der Decker jedes Fitzelchen an regeltechnischen Möglichkeiten ausreizen und selbst dann sind keine all zu großen Sprünge möglich. Der Spieler müsste sich also intensiv mit den Regeln beschäftigen, um jede Möglichkeit ausnutzen zu können und könnte dadurch noch mehr frustriert sein, wenn er dann nicht viel erreichen kann.
Nur so als Warnung.

Ja, nur die Matrixhandlungen, die gegen das Limit Schleicher oder Angriff gehen, sind illegal und verursachen OW. Nachzulesen auf Seite 228 im GRW.

Zu den fehlenden Spielern hatte ich bisher ja noch nix gesagt, aber dazu kann ich folgendes sagen:
Wir sind relativ viele Spieler, dementsprechend schwer ist es, alle zusammen zu bekommen. Wenn zu viele nicht können, spielen wir mit Alternativcharakteren, um mal ein wenig rumzuprobieren. Wenn wir die Hauptgruppe spielen, dann kommen die, die nicht da sind eben nicht mit zum Auftrag. Sollten sie beim nächsten Mal dabei sein, bekommt man sie schon irgendwie rein. Sollten wir bereits im Run sein, sind die nicht anwesenden eben mit irgendeinem Problem beschäftigt. Sollten wir irgendwo sein, wo es keinen Sinn macht, dass sie weg gehen, dann werden sie vom Kollektiv geführt. Es gibt kaum eine Rolle, die unerlässlich ist. Manchmal muss man aber etwas um die Ecke denken. Dann könnte ein angeheuerter Ersatz hilfreich sein.
  • DocMax77 gefällt das

#38 DocMax77

DocMax77

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 10 Beiträge

Geschrieben 03. März 2020 - 20:06

Danke

 

Uff, das RadioShack? Das ist ambitioniert und gewagt. Meinem Empfinden nach keine so gute Wahl für einen Anfänger. Die Matrix Regeln sind nicht einfach und auch in manchen Fällen nicht eindeutig. Dazu kommt, dass man an vielen Stellen nicht mit heutigem IT-Verständnis an die Sache ran gehen darf und zudem akzeptieren muss, dass die Regeln Spielbarkeit ermöglichen sollen und nicht die Welt widerspiegeln. Es herrscht also eh schon ein hohes Frustrationspotential. Das kann noch schlimmer ausfallen, wenn der Spieler von seinem Equipment komplett ausgebremst wird. Mit Decks wie dem RadioShack muss der Decker jedes Fitzelchen an regeltechnischen Möglichkeiten ausreizen und selbst dann sind keine all zu großen Sprünge möglich. Der Spieler müsste sich also intensiv mit den Regeln beschäftigen, um jede Möglichkeit ausnutzen zu können und könnte dadurch noch mehr frustriert sein, wenn er dann nicht viel erreichen kann.
Nur so als Warnung.

Danke. Ich glaube dann werde ich die Wahl des Decks nochmal überdenken. Was wäre aus Eurer Sicht ein gutes Start-Deck? Da wir auf Straßenrunner-Niveau starten, muss ich für die Ausrüstung von Rigger und Decker sowieso plausible Ausnahmen zulassen / gestalten. Da kommt es dann auf 30K € mehr auch nicht an. Obendrein muss ich Host, Transportdrohne und Kameras im Start-Run nicht runtersetzen. Das dient dann wohl auch dem Spielspaß, da der Spieler mehr von seinen Fähigkeiten "sehen" kann.


Bearbeitet von DocMax77, 03. März 2020 - 20:06 .

"Operative Hektik ersetzt geistige Windstille"

- Eugen Bleuler (1857 - 1939), Schweizer Psychiater

--> Darüber kann man streiten ;)

 

"Alles, was klappert ist wenigstens noch nicht abgefallen!"

- Weisheiten aus dem deutschen Katastrophenschutz

 


#39 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 9.850 Beiträge

Geschrieben 03. März 2020 - 20:27

Ich glaube dann werde ich die Wahl des Decks nochmal überdenken. Was wäre aus Eurer Sicht ein gutes Start-Deck? Da wir auf Straßenrunner-Niveau starten ...

 

In diesem Fall würde ich den Decker mit dem Radioshack starten lassen. Aber ich würde noch vor dem eigentlichen Run eine Szene einbauen, in der der Decker auf andere Weise an ein etwas besseres Deck gelangen kann (zb. als Beute, oder als Geschenk oder was auch immer).

Dann bleibt der Start auf Straßenrunner-Niveau glaubwürdig.
 


  • DocMax77 gefällt das

"Wenn der Faschismus wiederkehrt wird er nicht sagen: "Ich bin der Faschismus". Nein, er wird sagen: "Ich bin der Antifaschismus".

Ignazius Silone zugeschrieben

 

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

 

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

 

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"

 

 


#40 Cyberdystop

Cyberdystop

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 139 Beiträge

Geschrieben 04. März 2020 - 09:20

Hm...ganz unabhängig davon, dass für mich persönlich Straßenniveaurunner keinen Reiz haben, glaube ich, dass Straßenniveau nichts ist, womit man anfangen sollte. Straßenniveau macht das Spiel nicht leichter, vor allem nicht leichter zu erlernen. Was ich oben zum RadioShack geschrieben habe, würde ich allgemein aufs Straßenniveau ausweiten. Man muss an vieles anders herangehenund auf einiges verzichten. Die klassischen Runs sollte man zunächst auch sein lassen und erstmal persönliche Vorankommereignisse bespielen. Und auch wenn es mir an Erfahrungen in dem Zusammenhang mangelt, bin ich mir recht sicher, dass auf Straßenniveau erwachte Charaktere noch viel leichter die mundanen überflügeln, als sie es bei normalem Niveau können, insbesondere bei einer Gruppe, der es noch an Erfahrungen mit dem System an sich mangelt. Und das alles birgt wieder ganz viel Frustpotential und dann will man SR ganz sein lassen.
Am Anfang auf normalem Niveau zu starten ist, meiner Meinung nach, besser. Es gibt schon Gründe dafür, dass Straßenniveau als Alternative angeboten wird und nicht als Normalfall.

Aber wenn es unbedingt Straßenniveau sein muss, dann könnte man vllt auch über ein Komlink mit Schleicherdongle nachdenken. Renraku Sensei mit Schleicherdongle Stufe 2.das kostet zusammen 13000 und bringt einem D3, F3, S2. Man müsste dann zunächst auf Angriffshandlu gen verzichten, könnte aber trotzdem schon einiges machen. Dazu dann vllt noch eine gebrauchte Datenbuchse+, damit man auch Programme nutzen kann.

Von dem Vorschlag, den Charakteren bei Generierung Schrott zu geben und dann beim ersten Spiel mit besserer Ausrüstung zu versorgen, halte ich nicht so sonderlich viel. Das untergräbt so ein bisschen die Charaktergenerierung. Zumal dann auch alle anderen was bekommen sollten. Da fände ich es besser, bei der Charaktergenerierung mehr zu ermöglichen und das sind dann eben Auswirkungen eines gerade erst geschehenen Glücksfalls.

Bearbeitet von Cyberdystop, 04. März 2020 - 09:21 .

  • DocMax77 gefällt das

#41 DocMax77

DocMax77

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 10 Beiträge

Geschrieben 07. März 2020 - 18:24

@Cyberdystop: nachvollziehbare Argumente. Danke für die Perspektive. Reflexion ist immer gut.

Ich sehe im Straßenrunner-Konzept ebenfalls eine Begrenzung der Möglichkeiten, allerdings bewerte ich diese eher als Vorteil. Meine Spieler haben zu Beginn keinerlei Regel- oder Hintergrundwissen. Sie erwerben dieses im Spiel - Regeln und Hintergründe werden von mir dann eingeführt, wenn sie gebraucht werden. Durch eine Begrenzung der Möglichkeiten reduziere ich damt die von mir vorzubereitenden Optionen- eben weil Einiges mit Straßenrunnern nicht geht. Ebenso ist der "Stoff" für die Gruppe zu Beginn nicht so überwältigend, weil sie nicht alle Optionen haben. Weiterführende Konzepte von Magie, Matrix, Kampf, etc. will ich mit fortschreitender Sicherheit der Spieler schrittweise einführen. Ich passe lieber die Runs an, als die Gruppe mit der doch recht komplexen Regelwelt von SR am Anfang zu überfordern. Das läuft zwar zu Beginn auf "Railroading" hinaus, bei einer mit Pen and Paper unerfahrenen Gruppe, ist dies zu Beginn aber meiner Meinung nach kaum zu vermeiden. Ich weiß, dass ich hier eine anspruchsvolle Aufgabe als SL vor mir habe. Ich fühle mich dem jedoch gewachsen, erst Recht seitdem ich das Forum hier als Unterstützung habe :wub:.

Der potentiellen Frustration, von der Du sprichst, muß ich mich in der Vorbereitung stellen. Hier sehe ich allerdings für mich auch eine Chance, da es mich notwendigerweise dazu bringt, die Regeln wirklich verstanden haben zu müssen, damit Dinge Sinn machen (wie das obige Beispiel ja gut zeigt). Da sind dann Hinweise von Erfahrenen SL Gold wert! :D  Wenn die Gruppe sich gut entwickelt plane ich über hohe Karma- und Geldbelohnungen in einigen Runs das Niveau zügig auf NORMAL zu bringen. Ich will also das Straßenrunner-Niveau nicht länger aufrecht erhalten als notwendig.

Bei DSA habe ich die Erfahrung gemacht, dass sich neue Spieler, die in eine hochstufige Gruppe ohne Vorkenntnisse einsteigen (und dann nicht auf unterstem Niveau starten), häufig "versteigern", will sagen Attribute und Fertigkeiten erwerben und steigern, die nicht zu ihrem Spielstil passen. Grund dafür ist meist unzureichende Kenntnis der Basis-Handlungskonzepte. Das erzeugt ebenso Frustration. Ich hoffe mit meinem Konzept der Gruppe ein zufriedenstellenderes Steigern auf NORMAL zu ermöglichen. Vielleicht wird mich die Realität aber auch Demut lehren und ich werde Dir dann vorbehaltlos zustimmen. Ihr wißt ja: "Kein Operationsplan reicht mit einiger Sicherheit über das erste Zusammentreffen mit der feindlichen Hauptmacht hinaus".

@Corpheus und Cyberdystop: Ich habe mich tatsächlich entschlossen den Versuch mit dem RadioShak zu wagen. Mal sehen ...

@Corn: Danke.

 

LG

 

DOCMAX77


Bearbeitet von DocMax77, 07. März 2020 - 18:27 .

  • Corpheus und Deus81 gefällt das

"Operative Hektik ersetzt geistige Windstille"

- Eugen Bleuler (1857 - 1939), Schweizer Psychiater

--> Darüber kann man streiten ;)

 

"Alles, was klappert ist wenigstens noch nicht abgefallen!"

- Weisheiten aus dem deutschen Katastrophenschutz

 


#42 seiesos

seiesos

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 11 Beiträge

Geschrieben 09. März 2020 - 09:27

Schön zu sehen, dass der Thread noch lebendig ist :)

Ich wollte mal kurz von unserer ersten Session berichten.

Alles in Allem ist es sehr gut gelaufen. Wir haben viel gelacht und alle Spieler waren sehr investiert. Hinterher habe ich auch sehr gutes Feedback von der Gruppe bekommen.

Wir sind nicht sonderlich weit gekommen, da wir uns sehr lange mit einem großen Kampf beschäftigt haben. Nachdem die Spieler von Gangern überfallen wurde, hatten sie sich entschieden,

das HQ der Gang plattzumachen. Dank Corpheus war ich darauf gut vorbereitet ;).

Nach einigen Anlaufschwierigkeiten liefen die Kämpfe am Ende dann doch schon recht flüssig. Ich hab's den Spielern allerdings auf jeden Fall zu einfach gemacht. Zu viele Low-Level Schergen,

die nichts getroffen haben. Die Spieler sind so gut wie unverletzt davongekommen und haben einen Berg von Gangerleichen hinter sich gelassen. Für's nächste Mal werde ich auf jeden Fall weniger, dafür stärkere Gegner auftischen.

Außerdem möchte ich meine Handouts und Karten besser vorbereiten. Ich hatte handgezeichnete Karten für Kämpfe dabei. War in Ordnung, nächstes Mal will ich das aber etwas schicker haben, wahrscheinlich irgendwas mit Photoshop machen oder so.

Wir haben jetzt außerdem eine Telegram-Gruppe am Laufen, wo die Spieler (als ihre Charaktere) zwischen den Sessions chatten können und ich ihnen diverse Informationen zukommen lassen kann. Außerdem können wir dort Sachen wie Ein- und Verkauf von Ausrüstung regeln (Wir haben einen kleinen Würfel-Bot mit in der Gruppe). Und ich schreibe dort ab und zu einen kleinen Newsticker mit lokalen Neuigkeiten. Macht Spaß!

 

Zu dem eigentlichen "Run" sind wir bei der ersten Session noch nicht gekommen. Ist aber gut so, jetzt hab ich Zeit, das alles noch etwas besser vorzubereiten.

Ich möchte es zum Beispiel möglichst immer so gestalten, dass die Spieler mindestens zwei plausible Optionen haben, was sie als nächstes tun möchten. Sie haben z.B. eine Woche Zeit, um sich auf einen Einbruch vorzubereiten. Aber sie haben da auch dieses Gerücht gehört, dass sich irgendwelche ungeheuren Gestalten in den U-Bahn-Schächten breitgemacht haben. Außerem müsste der Transporter der Riggerin noch klarschiff gemacht werden. Je mehr Optionen den Spielern geboten sind, desto besser, das hab ich jetzt schon für mich festgestellt. Und man muss sowieso immer damit rechnen, dass die Spieler auf ihre ganz eigenen Ideen kommen und es nie genau so kommt, wie man es als Spielleiter geplant hat. Das wäre ja auch langweilig :)


Bearbeitet von seiesos, 09. März 2020 - 11:00 .

  • Corpheus gefällt das

#43 Corn

Corn

    Advanced Chaotic

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 9.369 Beiträge

Geschrieben 09. März 2020 - 15:43

Das mit der Telegramm Gruppe machen wir auch. Ich lass meist garnicht würfeln. Wenn schicken die Leute mir ein Foto vom Ergebnis.

Die Gruppe ermöglicht im Vorfeld schon mal Dinge inplay vorzubereiten, was echt gut ankommt.

Schön das euch shadowrun gefällt und alle Spaß hatten. Danke auch für die Schilderung ich finde sowas immer spannend und ich freu mich jedesmal wenn neue Spieler shadowrun kennen und lieben lernen.
  • seiesos gefällt das

Das Lesen von Rollenspielforen verdirbt den Charakter





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0