Zum Inhalt wechseln


Foto

sinnvolle Hausregeln für Panzerung und Schadensmodifikatoren?

Hausregel Panzerung Hausregeln Panzerung Schadensmodifikator Hausregel Schadensmodifikator

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
17 Antworten in diesem Thema

#16 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 9.828 Beiträge

Geschrieben 10. März 2020 - 00:09

Würde es helfen, wenn man beim Vergleich Angriffswert/Verteidigungswert nicht für 4 Punkte Unterschied sondern für JE 4 Punkte Unterschied ein Edge bekommt? Oder bereits ab 2 Punkte Unterschied JE ein Edge?
  • Arkas gefällt das

"Wenn der Faschismus wiederkehrt wird er nicht sagen: "Ich bin der Faschismus". Nein, er wird sagen: "Ich bin der Antifaschismus".

Ignazius Silone zugeschrieben

 

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

 

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

 

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"

 

 


#17 Arkas

Arkas

    Cat Of All Trades

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 305 Beiträge

Geschrieben 10. März 2020 - 02:43

Auf jeden Fall muß die Stärke wieder in den normalen Nahkampfschaden bei den allermeisten Nahkampfwaffen. Mal abgesehn von Besonderheiten, wie einer Monofillament Peitsche.
 
Die Vorgeschlagene Regel von Arkas in der Variante "Hardshell" halte ich in der Version, das man nur Konsti würfeln darf unausgegoren. Ein Schwächling, den man in eine Vollrüstung steckt, wird von einem Treffer einer normalen Pistole zwar wahrscheinlich umgeworfen, aber mehr als blaue Flecken sollte das nicht geben.

Unausgegoren ist das in sofern zumindest nicht, das der Beschriebene Effekt beabsichtigter teil der Variante ist. So eine Gebrochene Rippe ist nicht ungefährlich und kommt auch unter Panzerung vor. Noch dazu darf man unter Betrachtung der Heilungsregeln davon ausgehen, daß Kästchen auf dem Schadensmonitor nicht zwingend für tiefe Schnitte und Schußwunden stehen... solange bis man dann anfängt zu sterben. ;) Aber es sind ja auch Gedanken um Optionen, die sind alle nicht Perfekt und eine Frage der Vorliebe. was mich betrifft spiele ich erstmal mit den RAW.

Die Stärke muss nicht zwingend in den Schaden der Nahkampfaffen rein. Bei der Spanne der in SR erreichbaren Stärke wäre das auch wenig sinnvoll, wenn man nicht etwa einen Schadensmodifikator von [Stärke / 3] oder so erheben will. Tatsächlich bin ich der Meinung, daß Stärke evtl. eher in den Angriffswert einfließen sollte. Wie schon andernorts angesprochen ist Stärke im bewaffneten Nahkampf ein Zünglein an der Waage. Finesse, Technik und deren Übung sind wesentlich stärkere Faktoren. Zumeist spielt Stärke die größte Rolle wenn die Kontrahenten etwa gleich versiert im Umgang mit ihrer Waffe sind. Dazu würde es dann eben passen, durch eine höhere Stärke, einen höheren Angriffswert zu haben und daher einen Vorteil aka "an edge" bzw. eine bessere Chance auf einen Edgepunkt.
 
 

Würde es helfen, wenn man beim Vergleich Angriffswert/Verteidigungswert nicht für 4 Punkte Unterschied sondern für JE 4 Punkte Unterschied ein Edge bekommt? Oder bereits ab 2 Punkte Unterschied JE ein Edge?


In der Richtung etwas zu schrauben wäre sicher auch interessant.


Bearbeitet von Arkas, 10. März 2020 - 02:45 .


#18 Corn

Corn

    Advanced Chaotic

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 9.355 Beiträge

Geschrieben 12. März 2020 - 14:00

Es gibt mMn einen guten Grund warum man das Edge nicht so freigiebig verteilt. Ich denke sr6 kippt sehr schnell wenn man bei jedem Schadenswiderstand oder ausweichen 2 mal würfeln kann wenn man soviel Edge zurück bekommt

Das Lesen von Rollenspielforen verdirbt den Charakter






Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Hausregel Panzerung, Hausregeln, Panzerung, Schadensmodifikator, Hausregel Schadensmodifikator

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0