Zum Inhalt wechseln


Foto

Serienempfefehlung: Freud


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
12 Antworten in diesem Thema

#1 PacklFalk

PacklFalk

    Carebär

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.851 Beiträge

Geschrieben 22. März 2020 - 23:47

Eigentlich bin ich kein großer Fan von Fernsehserien! Umso mehr möchte ich dann auf eine Serie hinweisen, von der sehr beeindruckt bin: Freud.

Leider bin ich nicht gut mit Inhaltsangaben. Daher nur mal kurz und Spoilerfrei.

 

Die Handlung spielt in der Zeit, in der Sigmund Freud noch unbekannt ist, wahrscheinlich im Jahr 1886. Also lange bevor der Begründung der Psychoanalyse und kurz vor seiner Hochzeit mit Martha Bernays.

 

Die Serie ist jetzt nicht grundsätzlich cthulhoid, aber gespickt mit dem Übernatürlichen, Hypnose, dem Unterbewussten und inneren Dämonen. Also Allem, das an der geistigen Stabilität der Figuren nagt. Außerdem wird ein interessantes und stimmiges Bild vom Wien in der Gaslicht Ära gezeichnet.

 

Freud ist eine Koproduktion von SatelFilm, BavariaFiction, dem ORF und Netflix. Als Regisseur zeichnet Marvin Kren verantwortlich, der auch schon bei 4 Blocks Regie geführt hat. Die Schauspieler spielen durch die Bank großartig! Hervorheben möchte ich Georg Friedrich, der dem oder der Einen oder Anderen von diversen österreichischen und deutschen Filmen bekannt sein könnte. In seiner Rolle als Inspektor Kiss zeigt er nach langem wieder, dass er auch in ernsthaften Rollen ein großartiger Schauspieler ist, und mit wie viel Power er seine Rollen spielt.

 

Das große Finale ist heute im ORF gelaufen und die Serie wird ab morgen (Montag, dem 23.3.) auf Netflix gestreamt.

 

Mein Fazit: Chapeau! Ganz großes Kino!

 

https://de.wikipedia...Georg_Friedrich


Bearbeitet von PacklFalk, 22. März 2020 - 23:49 .

  • Lexx, Hasturs Erbe, Bartimäus und 2 anderen gefällt das

"I hope you brought your wits with you

for sanity is in short supply here!"

 

Hratli - Diablo 2, Act III

 

"Still sane, Exile?"

 

Zana, Mastercartogrpher - Path of Exile


#2 Die InsMaus

Die InsMaus

    Mayor of Nerdville

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 573 Beiträge

Geschrieben 23. März 2020 - 13:54

Ich habe mir mal ein bisschen die Kritiken angeschaut. Offenbar finden viele, dass es nicht gut ist, dass Freud hier für eine Mystery-/Crime-/Horrorgeschichte eingesetzt wird. Dabei ist genau das für Cthulhu gerade der relevante Aspekt, finde ich. Ob das gelungen ist, kann ich noch nicht beurteilen.


  • Bartimäus und Charons Alptraum gefällt das

„We can still kill It. We can still kill It . . . if we‘re brave.“

Stephen King, It


#3 Bartimäus

Bartimäus

    Der Flüsterer im Dunkeln

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 353 Beiträge

Geschrieben 23. März 2020 - 15:08

Ich habe mir mal ein bisschen die Kritiken angeschaut. Offenbar finden viele, dass es nicht gut ist, dass Freud hier für eine Mystery-/Crime-/Horrorgeschichte eingesetzt wird. Dabei ist genau das für Cthulhu gerade der relevante Aspekt, finde ich. Ob das gelungen ist, kann ich noch nicht beurteilen.

Wir sind da genau die Zielgruppe. Aber kann mir vorstellen, dass manche das stört, die eher ein Biopic erwarten.

Werde auf jeden Fall mal reinschauen.


  • Hasturs Erbe, Die InsMaus und Charons Alptraum gefällt das

#4 Charons Alptraum

Charons Alptraum

    Der fahle Gigant

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 147 Beiträge

Geschrieben 23. März 2020 - 21:22

Find lange, dass Freud in einem CoC Abenteuer auftauchen sollte. ^^ Vlt. in nem neuen Wien Band? *hoffnungsvoll Richtung Redaktion schau*  :D 

(oder Jung, der hatte es auch mächtig drauf, oder Lacan wenn wir schon dabei sind ^^)


  • Hasturs Erbe gefällt das

“The psychotic drowns where the mystic swims. You are drowning, I am swimming.” 


#5 oliver der entsafter

oliver der entsafter

    Advanced Member

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 1.509 Beiträge

Geschrieben 23. März 2020 - 21:56

Kurz zu Freud in Cthulhu. Es gibt ein altes - fast schon historisches - Abenteuer, in dem er auftritt. „Schwarzwald Requiem“ von Steffen Schütte. Möglicherweise auch im Folgeabenteuer, da bin ich mir aber nicht sicher.
  • Hasturs Erbe, Die InsMaus und Charons Alptraum gefällt das

#6 PacklFalk

PacklFalk

    Carebär

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.851 Beiträge

Geschrieben 23. März 2020 - 23:00

 

Offenbar finden viele, dass es nicht gut ist, dass Freud hier für eine Mystery-/Crime-/Horrorgeschichte eingesetzt wird.

Die Geschmäcker sind halt verschieden. Ich kann mir gut vorstellen, dass für Einige der Film "Abraham Lincoln Vampierjäger" eine Unmöglichkeit war. Solange die Kritiker nur solche Probleme mit Freud haben, ist noch alles in Ordnung. :)

 

Im ORF lief die Serie mit original wiener Dialekt, wenn das "niedrige Volk" mit einander gesprochen hat. Ich bin neugierig, wie das auf Netflix ist. Zusätzlich gibt die Serie auch einen kleinen Einblick in Behandlungsmethoden für "Hysterie" der damaligen Zeit und wie mit psychiatrische Patienten üblicherweise von Ärzten und Personal umgegangen wurde.


  • Hasturs Erbe, Die InsMaus und Charons Alptraum gefällt das

"I hope you brought your wits with you

for sanity is in short supply here!"

 

Hratli - Diablo 2, Act III

 

"Still sane, Exile?"

 

Zana, Mastercartogrpher - Path of Exile


#7 Bartimäus

Bartimäus

    Der Flüsterer im Dunkeln

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 353 Beiträge

Geschrieben 24. März 2020 - 00:54

 

 

Offenbar finden viele, dass es nicht gut ist, dass Freud hier für eine Mystery-/Crime-/Horrorgeschichte eingesetzt wird.

Die Geschmäcker sind halt verschieden. Ich kann mir gut vorstellen, dass für Einige der Film "Abraham Lincoln Vampierjäger" eine Unmöglichkeit war. Solange die Kritiker nur solche Probleme mit Freud haben, ist noch alles in Ordnung. :)

 

Im ORF lief die Serie mit original wiener Dialekt, wenn das "niedrige Volk" mit einander gesprochen hat. Ich bin neugierig, wie das auf Netflix ist. Zusätzlich gibt die Serie auch einen kleinen Einblick in Behandlungsmethoden für "Hysterie" der damaligen Zeit und wie mit psychiatrische Patienten üblicherweise von Ärzten und Personal umgegangen wurde.

 

Also, wenn die Polizisten miteinander sprechen, ist es schon nicht so einfach - habe deutsche Untertitel dazugeschaltet.

 

Ansonsten stimme ich deiner Einschätzung nach 4 Folgen zu.


  • PacklFalk und Charons Alptraum gefällt das

#8 Charons Alptraum

Charons Alptraum

    Der fahle Gigant

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 147 Beiträge

Geschrieben 24. März 2020 - 07:42

 

 

 

Offenbar finden viele, dass es nicht gut ist, dass Freud hier für eine Mystery-/Crime-/Horrorgeschichte eingesetzt wird.

Die Geschmäcker sind halt verschieden. Ich kann mir gut vorstellen, dass für Einige der Film "Abraham Lincoln Vampierjäger" eine Unmöglichkeit war. Solange die Kritiker nur solche Probleme mit Freud haben, ist noch alles in Ordnung. :)

 

Im ORF lief die Serie mit original wiener Dialekt, wenn das "niedrige Volk" mit einander gesprochen hat. Ich bin neugierig, wie das auf Netflix ist. Zusätzlich gibt die Serie auch einen kleinen Einblick in Behandlungsmethoden für "Hysterie" der damaligen Zeit und wie mit psychiatrische Patienten üblicherweise von Ärzten und Personal umgegangen wurde.

 

Also, wenn die Polizisten miteinander sprechen, ist es schon nicht so einfach - habe deutsche Untertitel dazugeschaltet.

 

Ansonsten stimme ich deiner Einschätzung nach 4 Folgen zu.

 

Ich weis eh was du meinst, aber musste schon schmunzeln, wenn jemand schreibt, dass er "deutsche untertitel" wegen einem Dialekt braucht, mit dem ich aufgewachsen bin. XD


“The psychotic drowns where the mystic swims. You are drowning, I am swimming.” 


#9 PacklFalk

PacklFalk

    Carebär

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.851 Beiträge

Geschrieben 24. März 2020 - 14:17

 

 

 

Offenbar finden viele, dass es nicht gut ist, dass Freud hier für eine Mystery-/Crime-/Horrorgeschichte eingesetzt wird.

Die Geschmäcker sind halt verschieden. Ich kann mir gut vorstellen, dass für Einige der Film "Abraham Lincoln Vampierjäger" eine Unmöglichkeit war. Solange die Kritiker nur solche Probleme mit Freud haben, ist noch alles in Ordnung. :)

 

Im ORF lief die Serie mit original wiener Dialekt, wenn das "niedrige Volk" mit einander gesprochen hat. Ich bin neugierig, wie das auf Netflix ist. Zusätzlich gibt die Serie auch einen kleinen Einblick in Behandlungsmethoden für "Hysterie" der damaligen Zeit und wie mit psychiatrische Patienten üblicherweise von Ärzten und Personal umgegangen wurde.

 

Also, wenn die Polizisten miteinander sprechen, ist es schon nicht so einfach - habe deutsche Untertitel dazugeschaltet.

 

Kann ich nachvollziehen! Aber in Schriftdeutsch würde extrem viel des Lokalkolorits verloren gehen.

 

 

Ansonsten stimme ich deiner Einschätzung nach 4 Folgen zu.

Mit welcher genau? :)


"I hope you brought your wits with you

for sanity is in short supply here!"

 

Hratli - Diablo 2, Act III

 

"Still sane, Exile?"

 

Zana, Mastercartogrpher - Path of Exile


#10 PacklFalk

PacklFalk

    Carebär

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.851 Beiträge

Geschrieben 24. März 2020 - 14:24

 

Ich weis eh was du meinst, aber musste schon schmunzeln, wenn jemand schreibt, dass er "deutsche untertitel" wegen einem Dialekt braucht, mit dem ich aufgewachsen bin. XD

Naja, ist halt nicht so einfach zu verstehen, wenn jemand zu einem späteren Zeitpunkt zum Beispiel sagt: "Ich nehm ihna unter die Irxn". :D Solche und ähnliche Ausdrücke verstehen schon viele Wiener nicht mehr. Oder der Griasla. Da musste ich selbst mal googlen, was das ist. :)


  • Charons Alptraum gefällt das

"I hope you brought your wits with you

for sanity is in short supply here!"

 

Hratli - Diablo 2, Act III

 

"Still sane, Exile?"

 

Zana, Mastercartogrpher - Path of Exile


#11 Bartimäus

Bartimäus

    Der Flüsterer im Dunkeln

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 353 Beiträge

Geschrieben 25. März 2020 - 19:53

 

 

 

 

Offenbar finden viele, dass es nicht gut ist, dass Freud hier für eine Mystery-/Crime-/Horrorgeschichte eingesetzt wird.

Die Geschmäcker sind halt verschieden. Ich kann mir gut vorstellen, dass für Einige der Film "Abraham Lincoln Vampierjäger" eine Unmöglichkeit war. Solange die Kritiker nur solche Probleme mit Freud haben, ist noch alles in Ordnung. :)

 

Im ORF lief die Serie mit original wiener Dialekt, wenn das "niedrige Volk" mit einander gesprochen hat. Ich bin neugierig, wie das auf Netflix ist. Zusätzlich gibt die Serie auch einen kleinen Einblick in Behandlungsmethoden für "Hysterie" der damaligen Zeit und wie mit psychiatrische Patienten üblicherweise von Ärzten und Personal umgegangen wurde.

 

Also, wenn die Polizisten miteinander sprechen, ist es schon nicht so einfach - habe deutsche Untertitel dazugeschaltet.

 

Kann ich nachvollziehen! Aber in Schriftdeutsch würde extrem viel des Lokalkolorits verloren gehen.

 

 

Ansonsten stimme ich deiner Einschätzung nach 4 Folgen zu.

Mit welcher genau? :)

 

 

"Mein Fazit: Chapeau! Ganz großes Kino!" :)

 

Zu den UT: Ich höre ja noch den Dialekt, die UT sind ja eher unterstüzend.

 

Bin gespannt, wie es weitergeht.


  • PacklFalk und Charons Alptraum gefällt das

#12 PacklFalk

PacklFalk

    Carebär

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.851 Beiträge

Geschrieben 26. März 2020 - 13:12

Dann will ich noch was nachlegen: Die Miniserie Vienna Blood.

 

Zitat Wikipedia:

Vienna Blood (Arbeitstitel Liebermann) ist eine dreiteilige britisch-österreichische Miniserie der Regisseure Robert Dornhelm (Teil 1) und Umut Dağ (Teil 2 und 3) mit Matthew Beard als Arzt und Psychoanalytiker Max Liebermann und Juergen Maurer als Kriminalbeamten Oskar Rheinhardt. Das Drehbuch von Stephen Thompson basiert auf den Liebermann-Krimis von Frank Tallis.Die Erstausstrahlung erfolgte ab dem 18. November 2019 auf BBC Two, im ORF wurde der erste Teil Die letzte Séance am 20. Dezember 2019 gezeigt. In Deutschland soll die Serie im ZDF gezeigt werden.

 

In dieser Serie wird die Kriminalarbeit mit Hilfe der noch in den Kinderschuhen steckenden Psychoanalyse voran getrieben. Das Übernatürliche tritt weit in den Hintergrund. Das Geschehen ist alleine den menschlichen Abgründen geschuldet.

 

Auch sehr gut, reicht aber meiner Meinung nach nicht ganz an Freud ran! Auf Teil zwei und drei bin ich schon sehr gespannt!

 

https://de.wikipedia..._(Fernsehserie)


"I hope you brought your wits with you

for sanity is in short supply here!"

 

Hratli - Diablo 2, Act III

 

"Still sane, Exile?"

 

Zana, Mastercartogrpher - Path of Exile


#13 Charons Alptraum

Charons Alptraum

    Der fahle Gigant

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 147 Beiträge

Geschrieben 26. März 2020 - 19:54

Dann will ich noch was nachlegen: Die Miniserie Vienna Blood.

 

Zitat Wikipedia:

Vienna Blood (Arbeitstitel Liebermann) ist eine dreiteilige britisch-österreichische Miniserie der Regisseure Robert Dornhelm (Teil 1) und Umut Dağ (Teil 2 und 3) mit Matthew Beard als Arzt und Psychoanalytiker Max Liebermann und Juergen Maurer als Kriminalbeamten Oskar Rheinhardt. Das Drehbuch von Stephen Thompson basiert auf den Liebermann-Krimis von Frank Tallis.Die Erstausstrahlung erfolgte ab dem 18. November 2019 auf BBC Two, im ORF wurde der erste Teil Die letzte Séance am 20. Dezember 2019 gezeigt. In Deutschland soll die Serie im ZDF gezeigt werden.

 

In dieser Serie wird die Kriminalarbeit mit Hilfe der noch in den Kinderschuhen steckenden Psychoanalyse voran getrieben. Das Übernatürliche tritt weit in den Hintergrund. Das Geschehen ist alleine den menschlichen Abgründen geschuldet.

 

Auch sehr gut, reicht aber meiner Meinung nach nicht ganz an Freud ran! Auf Teil zwei und drei bin ich schon sehr gespannt!

 

https://de.wikipedia..._(Fernsehserie)

Das Fällt mir auch The Alienist ein! (mit einem genialen Daniel Brühl, Dakota Fanning und Luke Evans) und stark auf der fantasy Seite "Carnival Row" (mit direktem/indirektem H.P. Bezug, es ist kompliziert), ersteres bekommt ja bald eine zweite Staffel.


“The psychotic drowns where the mystic swims. You are drowning, I am swimming.” 





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0