Zum Inhalt wechseln


Foto

NSC Proben offen oder verdeckt?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
10 Antworten in diesem Thema

#1 HerrGantenbein

HerrGantenbein

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 76 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2020 - 13:15

Würfelt ihr die Proben von NSC immer offen, immer verdeckt, oder handhabt ihr das nach Situation unterschiedlich?

 

Scheint mir gerade bei SR6 mit seinem zentralen Edge-System sehr relevant zu sein. Ein Spieler verteidigt mit 1 Erfolg gegen einen Angriff mit 6 Erfolgen. Würdet ihr dem Spieler sagen, wie groß die Differenz ist? Ihn einfach drei Edge für einen weiteren Erfolg ausgeben lassen und darauf setzen, dass er sich selbst ausrechnen kann, wie wahrscheinlich das das Zünglein an der Waage ist? Ihm nicht die konkrete Größe des gegnerischen Pools oder die genaue Anzahl der gegnerischen Erfolge sagen, aber wenigstens einen Tipp geben, wie groß die Differenz ungefähr ist?

 

Kann im Moment nicht abschätzen, was hierbei das "fairste" Vorgehen wäre und hoffe deshalb auf eure Erfahrungen.



#2 MahdiAvendesora

MahdiAvendesora

    Advanced Member

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 47 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2020 - 13:28

Das ist ein viel diskutiertes Thema und in meinen Augen eine individuelle Geschmacksfrage.

 

Natürlich schafft das offene Würfeln viel Transparenz, aber es nimmt dir auch die Möglichkeit, im Zweifel für den Spieler zu entscheiden, wenn du weißt, was ich meine. Das hängt davon ab, was ihr in eurer Runde lieber möchtet. Eine gute Geschichte erzählen, bei der man auch mal fünfe gerade sein lassen kann, weil dann alle mehr Spaß haben, oder soll es möglichst transparent, offen und vom Zufall abhängig sein? 

Ich würde es an deiner Stelle in der Runde diskutieren. 

 

Du kannst ja auch je nach Situation entscheiden, ob und wie viel du von deinen Würfen preisgibst. In der obigen Situation könntest du es ja zB beschreiben, dass selbst ein solcher Einsatz von Edge dem SC nichts bringen würde.

 

Ich für meinen Teil kann mit beiden Varianten leben und habe sie beide als SL bereits eingesetzt. Die verdeckten Würfe sind mir aber persönlich lieber.


  • Sam Stonewall, Ollemann und HerrGantenbein gefällt das

#3 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 14.613 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2020 - 13:36

Würfelt ihr die Proben von NSC immer offen, immer verdeckt, oder handhabt ihr das nach Situation unterschiedlich?

 

Ich würfel so oft es geht offen .

Ich bin Spieler & SL der alten Schule und Ehrlichkeit & Offenheit ist mir wichtig ,auch wenn es dadurch gefährlicher für meinen Char wird .

Ich mag es gar nicht , wenn an Würfelergebnissen gedreht wird ,auch nicht ,wenn es zugunsten meiner Chars gemacht wird .

Aber ich bin halt ein Oldschooler der alten Schule und kann mit harten Würfelergebnissen leben . Ich kann durchaus verstehen, wenn SL die Würfel drehen um einen Char zu retten,der ohne eigene Schuld die Arschkarte gezogen hat .

(Hell, ich habe das auch schon ab & Zu in meinem SL-Leben gemacht)

 

Ich würde auch nie für den Spieler/seinen Char würfeln , das ist seine Domäne .

Einzige Ausnahme sind Wahrnehmungswürfe , da man an deren Ergebnisse Outgame Informationen ziehen kann

 

Ihm nicht die konkrete Größe des gegnerischen Pools oder die genaue Anzahl der gegnerischen Erfolge sagen, aber wenigstens einen Tipp geben, wie groß die Differenz ungefähr ist?

 

 

Nein, das würde Ich ihm nicht sagen, wenn der Char das nicht absehen kann, kann es auch der Spieler nicht wissen .

Das der Troll mit Armmuskeln, dicker als Beine, stärker ist als der Spargeltarzahn-Elf den man durch entschlossenes Anblicken in der Mitte durchbrechen kann, stärker ist kann man dem Spieler sagen, weil sein Char das ja sofort sieht .

Poolgrößen zu sagen zerstört (ImO) die Immersion in das Spielgeschehen

 

mit Immersionstanz

Medizinmann


Bearbeitet von Medizinmann, 03. Mai 2020 - 13:38 .

  • Darian und HerrGantenbein gefällt das

-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

Wenn ich eine generisches Maskuline Form wähle sind alle damit gemeint und alle Inkludiert !

(Arzt ist sowohl männlich als auch weiblich als auch nicht-binär und Transgender)

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#4 apple

apple

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.619 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2020 - 13:42

Das ist ein viel diskutiertes Thema und in meinen Augen eine individuelle Geschmacksfrage.

Untertreibung des Jahres. ^^

 

Verdecktes oder offenes Würfeln ist in vielen Systemen seit der Erfindung des Internet ein extrem oft diskutiertes Thema für alle Spielleiter. Manche verteidigen vehement das offene Würfeln und haben gute Gründe dafür, adnere Wiederrum das verdeckte Würfeln (und habengute Gründe dafür).

 

Ich selber gehöre zur letzten Fraktion, wobei ich keinerlei Probleme habe, die Würfelergebnisse halt aus Ingamesicht  zu beschreiben ("Die Kugeln gehen superknapp an Deinem Kopf vorbei"), und ihm auch konkrete Werte nennen, wenn dies von Relevanz ist (zb für Edges hier).

 

Einzige Ausnahme sind Wahrnehmungswürfe , da man an deren Ergebnisse Outgame Informationen ziehen kann

 

Ich habe mes mir angewöhnt, daß mir die Spieler einfach  eine Liste mit X Wahrnehmungswürfen gehen und so selber auch entscheiden können, wo/wann sie Edge einsetzen. Natürlich verbrauche ich diese Würfe nur in angemessenen Situationen.

 

SYL


Bearbeitet von apple, 03. Mai 2020 - 13:43 .

  • HerrGantenbein gefällt das

SR4 Limited Edition: #464/1000

 

Void: "The modern history in shadowrun rules!" wäre Slapstick."
 

[SR5 in a nutshell: "Hat sich stets bemüht"]

Chrome & Flesh: "ask the fixer how Mr. Johnson feels about augmented individuals before the meeting

- Die will mir ständig Vercyberte in Veralberte ändern...

- Mitarbeiter macht sich verzweifelt Gedanken. Das Ergebnis kennen wir...  :wacko:

 

[SR6 in a nutshell: Unterhosentroll-Edition]

- At a glance, it seems like an unfortunately awkward attempt at (breaking the 4th wall using Lovecraftian cosmicism in the tone of Terry Pratchett).

- Gear is like salad in a subway, you got to have it, but what exactly it is isn't that relevant.

- Offizielle Geisterbeschreibung: "Argle Bargle, Foofaraw, Hey Diddy Ho Diddy"

- Offizielle Beschreibung der Charaktererschaffung: "It feels bad and has some nasty sinkholes."

 

[DE Redaktion]

Sascha M: "Das erste was Peer, ich und andere halt machen sind die PDFs nach "Germany" zu durchsuchen."
sirdoom: "Das ist mittlerweile so eine Art instinktiver Panikreaktion..."

Labrat: "Wir haben versucht, mit der Zeit den gröbsten Quatsch aufzuräumen."

 

Joe2060: Life & Style in der 6. Welt: http://blutschwerter...-fassung.86524/

 

Das kleine 1x1 für Shadowrun-Anfänger: https://www.sr-nexus...-shadowrun-101/


#5 Black Metal

Black Metal

    no groove, just blast

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.255 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2020 - 13:55

Würfelt ihr die Proben von NSC immer offen, immer verdeckt, oder handhabt ihr das nach Situation unterschiedlich?

In der Regel würfle ich für NSC verdeckt.


  • HerrGantenbein gefällt das

#6 Avalia

Avalia

    Schatten

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 3.663 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2020 - 17:42

Grundsätzlich offen, damit der Spieler die gesamte Probe sehen kann und Edge gemeinsam mit den anderen Mitspielern planen kann.

 

Würfel zu drehen sehe ich nicht als Alternative, sterben Charaktere ohnehin nie durch den in SR6 deutlich größeren Überlaufmonitor.


  • HerrGantenbein gefällt das
Schallmauer mit mystischem Adepten durchbrochen! ^_^
Spoiler

#7 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 10.015 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2020 - 18:22

Ich würfel so oft es geht hinter dem Schirm. Ich bin Spieler & SL der alten Schule ... ;)

Spaß beiseite: Ich gehöre zu den SLs, die zugunsten von Plot & Drama/Action lieber hinter den Schirm würfeln, um bei Bedarf auch mal die Würfel zu drehen.

In den letzten Jahren bin ich aber teilweise dazu übergegangenen, gerade "Bosskämpfe" offen auszuwürfeln. Gerade im Kampf gegen starke Gegner erzeugt das offene Würfeln eine eigene Art der Spannung (wie sie viele vieleicht aus Tabltops kennen).

Und dann gibt es noch das weite Feld der Wahrnehmungsproben ... diese werden bei Bedarf natürlich ebenfalls heimlich geworfen. Ich möchte nicht, dass Outgame-Hinweise durch würfeln die Überraschung verderben.

Allerdings: Möglicherweise erfordern die neuen Edge-Möglichkeiten der Fairness halber da ein Umdenken. Dazu habe ich aber in SR6 zu wenig praktische Erfahrung.
  • Sam Stonewall, Ollemann und HerrGantenbein gefällt das

"Wenn der Faschismus wiederkehrt wird er nicht sagen: "Ich bin der Faschismus". Nein, er wird sagen: "Ich bin der Antifaschismus".

Ignazius Silone zugeschrieben

 

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

 

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

 

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"

 

 


#8 Mark

Mark

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 77 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2020 - 23:21

Würfelt ihr die Proben von NSC immer offen, immer verdeckt, oder handhabt ihr das nach Situation unterschiedlich?

 

Scheint mir gerade bei SR6 mit seinem zentralen Edge-System sehr relevant zu sein. Ein Spieler verteidigt mit 1 Erfolg gegen einen Angriff mit 6 Erfolgen. Würdet ihr dem Spieler sagen, wie groß die Differenz ist? Ihn einfach drei Edge für einen weiteren Erfolg ausgeben lassen und darauf setzen, dass er sich selbst ausrechnen kann, wie wahrscheinlich das das Zünglein an der Waage ist? Ihm nicht die konkrete Größe des gegnerischen Pools oder die genaue Anzahl der gegnerischen Erfolge sagen, aber wenigstens einen Tipp geben, wie groß die Differenz ungefähr ist?

 

Kann im Moment nicht abschätzen, was hierbei das "fairste" Vorgehen wäre und hoffe deshalb auf eure Erfahrungen.

Ich würfle als SL grundsätzlich hinterm Schirm sage aber die Erfolge offen an. Seit wir mit Roll20 online spielen sind bisher alle meine Würfe offen gewesen - außer es geht um sowas wie Wahrnemungsproben, Menschenkenntnis etc.


  • HerrGantenbein gefällt das

#9 Brazzagar

Brazzagar

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 161 Beiträge

Geschrieben 04. Mai 2020 - 10:18

Ich würfel meist verdeckt, zeig den Spielern aber auch mal den ein oder anderen Wurf. Da sehe ich mit der 5.Edition tatsächlich den Vorteil, dass auch NSCs Edge einsetzen können. Wenn ein Wurf mir überhaupt nicht passt, werden die Würfel halt nochmal geworfen und ein Strich beim Edge gemacht. Die Chance haben die NSCs auch.

Und wenn die Spieler mal einen fiesen Treffer abbekommen, dann ist dem so. Das powerlevel ist bei uns eher niedrig und die Spieler eher vorsichtig bzw. meist gut vorbereitet. Das senkt die Tödlichkeit.Und da die Spieler auch Edge haben...

 

Die Anzahl der Erfolge sag ich in Kämpfen immer aus Zeitgründen an. In einem Kampf bin ich froh, wenn das flüssig läuft und ich einem Spieler direkt sagen kann: du wirst mit 3 Erfolgen angegriffen. Während seines Wurfs kann ich dann schon den nächsten Angriff würfeln. Er sagt mir dann nur, ob er verteidigt hat oder nicht.

Teilweise würfel ich auch schon "auf Vorrat". Da die meisten Pools so um die 10-12 rum sind, habe ich oft 2-3 Würfelpäckchen. Da wird dann eine Verteidigungsprobe gewürfelt und liegen gelassen. Wenn ich dann eine benötige, die diesen Pool erfüllt, nehm ich die entsprechende Probe.

 

Außerhalb von Kämpfen würfel ich die Proben auch verdeckt. So sehen die Spieler auch nicht direkt, wie hoch der Pool ist. Wobei ich dies auch gerne mal etwas "demonstriere", wenn ich Würfel abzähle. Meist sehen sie dann nur "oh das sind viele", was dann den NSC in seinem Eindruck unterstützen soll.


  • Ollemann, MahdiAvendesora und HerrGantenbein gefällt das

"Meine Oma hat ne FlySpy mit ner Gaaatling, mit ner Gaaatling, mit ner Gaaatling,

Meine Oma hat ne FlySpy mit ner Gaaatling, mit ner Gaaatling, mit ner Gaaatling,

Meine Oma ist ne ganz patente Frau!"

 

"Meine Oma hackt Renraku mit nem Kooommlink, mit nem Kooommlink, mit nem Kooommlink..."

 

"Meine Oma fährt im Kuhstall Combatbiiiking, Combatbiiiking, Combatbiiiking..."

 

"Meine Oma hat ein Kettenhemd mit Softweeeave, mit Softweeeave, mit Softweeeave..."

 

"Meine Oma hat nen Freizeitpark in Koooblenz, in Koooblenz, in Koooblenz..."

 

"Meine Oma wohnt seit 80 Jahren im Saaarland, im Saaarland, im Saaarland..."

 

"Meine Oma fährt nen Jackrabbit mit Roootor, mit Roootor, mit Roootor..."


#10 HerrGantenbein

HerrGantenbein

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 76 Beiträge

Geschrieben 04. Mai 2020 - 14:22

Danke für eure Ansichten, sie haben mir sehr weitergeholfen!

 

Ich persönlich bevorzuge verdeckte Proben (Poolgröße und Erfolgsanzahl sind Informationen, die den Spielern im Normalfall nicht zustehen), fühle mich dem Würfelergebnis aber sehr verpflichtet (Frei nach Dürrenmatt: Damit die Geschichte sich selbst erzählen kann). Manchmal bringe ich es nicht übers Herz, einem SC oder NSC ein würfelbestimmtes Schicksal angedeihen zu lassen, dann schäme ich mich dafür aber auch ordentlich.

 

Im Fall von SR6 bereitet mir dieses Vorgehen aber tatsächlich Probleme. Vielleicht bin ich naiv, aber ich denke mir, dass das Edge-System bestimmt Playtesting unterzogen und entsprechend balanciert wurde. Um diese Balance nicht zu zerstören, wüsste ich gerne, ob man sich beim Edge-System gedacht hat, dass der Spieler die Sachlage kennt, oder, dass die Kalkulation, ob der Einsatz überhaupt etwas bringt, im Balancing berücksichtigt wurde.

 

Euren Antworten (und der generellen Stimmung gegenüber den Entwicklern hinter SR hier im Forum) entnehme ich, dass keiner das so genau weiß und die Annahme, es gäbe ein raffiniertes Balancing, auch nicht unbedingt haltbar ist. Insofern freue ich mich, vielleicht Erfahrungswerte von euch zu bekommen, was sich in euren Gruppen bewährt hat.



#11 Corn

Corn

    Advanced Chaotic

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 9.468 Beiträge

Geschrieben 28. Mai 2020 - 15:44

Ich Frage manchmal nach "willst Du Edge einsetzen? " ansonsten überlasse ich das ganz den Spielern, ermutige sie aber mit sr6 mehr einzusetzen damit das Edge benutzt wird. Ich denke das ist auch der Sinn dahinter. Hau raus und es kommt neues rein

Das Lesen von Rollenspielforen verdirbt den Charakter





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0