Zum Inhalt wechseln


Foto

Feedback für den Roman "Nachtmeisters Erben"


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
4 Antworten in diesem Thema

#1 Sphyxis

Sphyxis

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 878 Beiträge

Geschrieben 19. Mai 2020 - 16:07

Dies ist der Feedbackthread für "Nachtmeisters Erben", den neuen Shadowrun-Roman von Bernd Perplies.

 

Was haltet ihr davon? Reviews? Meinungen? Was ist euch aufgefallen, positiv oder negativ?

 

 

Ich bin noch am Lesen, finde ihn aber bis jetzt (Kapitel 10) vorzüglich und sehr spannend gestaltet.

 

Mir ist aufgefallen, dass öfters eine Rotordrohne mit dem Namen "Ares Beholder" erwähnt wird. Ich habe jetzt SR6 und auch SR5 abgegrast, diese aber wieder bei den Drohnen noch in den alternativen Modellen gefunden. Ist dies eine Eigenerfindung des Autors oder wo finde ich diese?

(Kann sein, dass sie noch aus Shadowrun 4.01D stammt. Dort hatte ich noch nicht nachgeschaut.

 

 

Meine ausführliche Rezension folgt, wenn ich durch bin.


"Trollder. 'Cause size matters!"


#2 Refano

Refano

    Advanced Member

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 791 Beiträge

Geschrieben 19. Mai 2020 - 19:00

Ich mag ihn, die Darstellung der Dracoformen und ihre Gedanken(-welt) empfinde ich als gut gelungen.


#PomoryaElfenSindDieBesserenMenschen

#LieberEinenNebelherrnAlsEineNebelkerze

#TatütataDieFeuerwehrIstDa

#Trikon4Ever

#DeMeKoSieSindAufSendungObSieWollenOderNicht


#3 Sphyxis

Sphyxis

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 878 Beiträge

Geschrieben 25. Mai 2020 - 17:04

Gut. Ich bin mit dem Roman jetzt durch.

 

Vorsicht SPOILER !

 

 

Mir gefiel, wie Perplies direkt in die großen Ereignisse hereinspringt. Meiner Meinung nach glänzt das Buch besonders in den Schilderungen zum Innenleben Monika-Stüeler-Waffenschmidts. Man merkt, dass hier ein Fan am Werk war, der wirklch versucht etwas auch so am Spieltisch spielbares umzusetzen.

 

Mir gefiel das Autorennen und auch dass sich das Buch als Roadtrip durch den Süden der ADL entpuppte.

Leider fällt das Buch für mich aber im letzten Drittel sehr stark ab. Die letzte Etappe der Fahrt nach Frankfurt war für mich zu leicht zu durchschauen und irgendwie ist es dann etwas frustig, wie das Buch direkt nach Frankfurt springt. Lofwyrs Auftritt war okay, jedoch ging mir da alles viel zu schnell. Ari und Goldwasser bleiben mir die meiste Zeit viel zu blass, der Leser weiß viel mehr über Ria, die aber letztendlich keine große Rolle mehr spielt und doch sehr glimpflich davon kam. Einen Moment lang dachte ich ja schon, die Hinterlassenschaft in Goldschnauze Büro sei die ihre. Nunja.

Das Problem an Ari und Goldwasser ist eben auch, dass sie mir manchmal zu sehr Deus-ex-machina, bzw. Mary Sue waren. Also den Protagonisten die Kohlen aus em feuer holten. Das mag nicht ganz so stimmen, aber  der Eindruck bleibt.

Interessant an dieser Stelle, dass ich deutlich mehr über zwei hohe Mitarbeiter des FB und deren Innenleben erfahre als über die beiden Söldner, die die meiste Zeit an den Riggern drankleben.

 

Ich hab das ConspiracyCon-Interview mit Perplies gesehen, weiß also, wie nerdig er an das Ganze herangegangen ist. Das merkt man eben auch, dass da viel Fanliebe drin steckt. Die Handlung weiß lange zu fesseln, finde aber wie gesagt das Finale dann ziemlich schwach. Da entpuppt sich das Roadmovie meiner Meinung nach zu sehr als das was es ist: Das Abfrühstücken von kleinen Hotspots unterwegs mit Schlauch artigen Locations.  Beispielsweise war der Spessart für mich nur eine einzige Straße durch die Pampa, an der etwas passiert und dann sind sie durch. So richtig das Gefühl des Wilden Waldes kam da eher weniger auf. Dafür war der Abschnitt der Reise einfach zu kurz abgehandelt.

Etwas schade fand ich, dass es letztendlich dann doch nur zwei (mit demFB 3) Fraktionen gab, die hinter dem Schmuggelgut, bzw. seiner Transporteure her waren. Persönlich hätte ich mir noch etwas mehr Action vom Siegfriedsbund gewünscht. Schließlich wurde damals in "Drachenbrut" angeteasert, dass diese als selbsternannte "Drachentöter" durchaus auch Interesse an dem Schwert hatten.

 

Möchte ich wieder einen Shadowrun-Roman von Bernd Perplies lesen?

Definitiv!

 

Schlägt es meinen derzeitigen Favoriten "Orks weinen nicht"?

Nein. Zum einen gehört der obige Roman, zu den SR-Büchern, die ich auch einsteigern ohne Probleme empfehlen könnten, damit sie einen Eindruck von der aktuellen 6ten Welt bekommen. "Nachtmeisters Erben" ist dafür zu Metaplot haltig. Andererseits, ist "Orks weinen nicht" für mich auch immer noch der interessantere Roman, der mich wirklich länger fesseln konnte.

 

Offene Fragen:

Woher stammen die Ares Beholder Drohnen ? (Jetzt auf Shadowrunspielinhalte bezogen)

Der ÜberlandExpress ist geil, können wir den nicht auch im Rollenspielsetting einbauen?!

 

Wird das Chamäleon enttarnt?
Was wurde aus Ria?

Werden wir einmal mehr zu Ari und Goldwasser erfahren?

Wird es eine Fortsetzung für Colt & Nitro geben?

Ist da vielleicht auch Grün oder der Spessart involviert?

 

Wann kann ich mit SR6 die Riggerwagen nachbauen?! :D

 

 

Punktzahl: Ich vergebe dem Roman, weil er es doch schaffte mich gut zu unterhalten und spannende Einblicke bot, inklusive eines Heimatbonus, jetzt einfach einmal 4 von 5 möglichen Mercedeswerksschutzsternen!


  • sirdoom gefällt das

"Trollder. 'Cause size matters!"


#4 Trochantus

Trochantus

    Stadtkriegprophet

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 872 Beiträge

Geschrieben 25. Mai 2020 - 18:49


Wird es eine Fortsetzung für Colt & Nitro geben?

Der heißt doch Cowboy und nicht Colt :ph34r:

 

Bin noch nicht ganz fertig, aber besonders haben mir die Bezüge auf die Missionen vom "Im Schatten der Drachen" gefallen. Sodass man als Spieler oder SL noch die Erinnerungen an die Erlebnisse der Gruppe im Zusammenhang mit den vorbereitenden Ereignissen hatte. Und die beiden Rigger sind super spannende Charaktere, denen ich gern in der Zukunft in anderen Büchern begegnen würde.


Bearbeitet von Trochantus, 25. Mai 2020 - 18:58 .


#5 Calivar

Calivar

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 118 Beiträge

Geschrieben 27. Mai 2020 - 14:45

Stecke noch mitten im Roman, aber bisher finde ich den wirklich richtig stark! Ist durchgehend spannend und mir gefällt der Plot sehr.






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0