Zum Inhalt wechseln


Foto

POLIZISTEN & VIGILANTEN


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
13 Antworten in diesem Thema

#1 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 16.522 Beiträge

Geschrieben 04. Juni 2020 - 15:53

Softcover

Berufe-Band

 

 


  • FrankyD, Sarturas und Charons Alptraum gefällt das

Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen zu CTHULHU als kostenlose Downloads unter pegasusdigital.de


#2 Tizzandor

Tizzandor

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 54 Beiträge

Geschrieben 18. Juni 2020 - 18:49

Hi, kurze Frage; es ist ja schon erschienen und ist online auch zu finden, der örtliche Laden (ist wohl ein affilliated.... something store, hat also pegasus promo material etc,) hat das ganze aber noch nicht reinbekommen

 

. Gibt es zufällig Probleme, den Band zusammen mit den anderen Neuerscheinungen alleine gegen die Dunkelheit, namenloser schrecken und petersens Abscheulichkeiten zu den Einzelhändlern zu bringen? 

 

kaufe lieber da, als online



#3 MarslArts

MarslArts

    Author of Insanity, Editor of Madness

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 113 Beiträge

Geschrieben 24. Juni 2020 - 19:41

Mein Exemplar kam heute. Ich bin sehr zufrieden damit - nicht nur als Mitwirkender. Die Gestaltung hat mMn einen super Job gemacht.


  • Charons Alptraum gefällt das

Bisherige Abenteuer:

- Unhappy Thanksgiving (Cthulhu / Feiertage der Furcht)
- 30° / 30° (Cthulhu / Dreissig)
- Kaltes Licht (Cthulhu / Apokalypsen)
- Zucker für die Kinder (Shadowrun / Grimmes Erwachen)

- Der Weinberg (Cthulhu / Bauernopfer in Kamborn)

- Diverse Abenteuer in Grenzland (Cthulhu / Grenzland)
 


#4 Die InsMaus

Die InsMaus

    Mädchen mit der Bärenmaske

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 702 Beiträge

Geschrieben 19. Juli 2020 - 17:28

Etwas Feedback zu dem Band: Ließ sich angenehm und schnell durchlesen. Besonders gut hat mir der Abschnitt „Durchsetzungskraft“ ab S. 26 gefallen, der bestimmten historischen Gesetzeshütern ihre Dienstwaffen zuordnet sowie Einblicke in bestimmte Kampfkünste erlaubte (Bartitsu kannte ich nicht wirklich). Auch die Berufe ab S. 36 fand ich teilweise interessant.

 

Insgesamt finde ich den Band etwas zu kurz. Evtl. hätte man noch einige Aspekte ausführlicher darstellen können.


Im Ablauf


#5 HCV

HCV

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 61 Beiträge

Geschrieben 07. August 2020 - 20:13

Etwas Feedback zu dem Band: Ließ sich angenehm und schnell durchlesen. Besonders gut hat mir der Abschnitt „Durchsetzungskraft“ ab S. 26 gefallen, der bestimmten historischen Gesetzeshütern ihre Dienstwaffen zuordnet

 

Das ist direkt aus dem alten CTHULHU WAFFENHANDBUCH kopiert, nur als Tabelle anstatt als Text.

 

sowie Einblicke in bestimmte Kampfkünste erlaubte (Bartitsu kannte ich nicht wirklich). Auch die Berufe ab S. 36 fand ich teilweise interessant.

Der Zusammenhang erschliesst sich mir ehrlich gesagt überhaupt nicht (ebenso was der Beruf Profi-Wrestler in dem Band zu suchen hat). Bartitsu war in den 1920ern komplett verschwunden, was auch auf Seite 11 steht. Warum dann auf Seite 30 der Stil noch detailliert beschrieben wird?
 

Insgesamt finde ich den Band etwas zu kurz. Evtl. hätte man noch einige Aspekte ausführlicher darstellen können.

 

Ja, ich hatte mir da auch mehr versprochen.

 

MfG

 

HANS

 


  • Die InsMaus gefällt das

Ich blogge auf Shooting Dice.


#6 Naveg

Naveg

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 91 Beiträge

Geschrieben 05. November 2020 - 09:43

Hey Leute
WIe sind die Grundwerte der Kampfkünste Kungfu, Bartitsu usw?
sind die alle bei 25%?
Klingt für mich etwas unlogisch, da man dann ja von grundauf 25% Kungfu beherschen würde ohne es je gelernt zu haben.
Bei Waffen gibt es ja auch abstufungen wie zb bei Schwert oder Axt, die dann einen anderen Anfangswert haben.



#7 Storyteller

Storyteller

    Wegweiser nach Dunwich

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 90 Beiträge

Geschrieben 05. November 2020 - 09:52

Kampfkunst gehört meiner Meinung nach nicht in den Nahkampf (Handgemenge) Bereich. Nahkampf ist Prügeln, das hat mit echter gezielter Kampfkunst nix zu tun. Müsste aber ehrlich gesagt, da auch mal nachlesen...

"Ich bin der Erde überdrüssig, der Menschen, das Gewirr ihrer Leben, in dem ich mich verfange."

Dr. Manhattan


#8 Naveg

Naveg

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 91 Beiträge

Geschrieben 05. November 2020 - 14:45

Kampfkunst gehört meiner Meinung nach nicht in den Nahkampf (Handgemenge) Bereich. Nahkampf ist Prügeln, das hat mit echter gezielter Kampfkunst nix zu tun. Müsste aber ehrlich gesagt, da auch mal nachlesen...

Steht leider nicht im Polizisten Softcover. Wo kann das sonst stehen?



#9 Ubelogar

Ubelogar

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 261 Beiträge

Geschrieben 05. November 2020 - 15:03

Aus dem Bauch heraus würde ich ggf. den Schaden etwas erhöhen.
Sonst sprengt es den Rahmen.
Ich meine, dann kommt der nächste und will extra Nahkampfwerte für Judo, Karate,
Tai Chi, usw...

Wie will man es vergleichen?

Hobby-Kneipenschläger vs. Karate-Anfänger?

Ich für meinen Teil versuche nicht alles in irgendeine Tabelle zu pressen.
  • Die InsMaus gefällt das

#10 FrankyD

FrankyD

    Der Buchhalter

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.284 Beiträge

Geschrieben 05. November 2020 - 15:19

Es ist völlig egal. Alles ist tödlich, wenn man gut darin ist.

Was für ein Etikett man darauf klebt ist egal.

 

Kneipenschläger, der genügend Erfahrung hat ist genau so übel, wie ein Meister in XY.

Es kommt auf die Erfahrung drauf an. 50% Strassen Kampf ist genau so gut wie 50% Karate.
Klar haben die ganzen Spielarten ihre Spezialitäten. Doch das kann man immer noch ausschmücken, nachdem man gewürfelt hat.

Dann kann man es dementsprechend beschreiben.

 

Aikido

normaler Erfolg: Du lenkst den Schlag des Gegners um und bringst ihn aus der Balance, krachend geht er zu Boden und rappelt sich gleich wieder auf.

Harter Erfolg: Der Schlag geht ins leere, mit einem Drehgelenkshebel, wirft er sich selber aus der Bahn, kracht auf dem Boden und es knackt hörbar in seiner Schulter.

Extremer Erfolg: Du weichst aus, leitest sein Handgelenk weiter, bis er in eine Kreisbahn taumelt, Du drehst sein Handgelenk ein, was ihn von den Füssen reißt. Der Ruck kommt so plötzlich, das es ein höhrbares Knirschen gibt, seine Ellenbogen und Speiche ist gebrochen, die Knochen ragen aus dem Unterarm.

 

Naja und so kann man es für alles anpassen.


  • JaneDoe, Ubelogar, Die InsMaus und 3 anderen gefällt das

#11 Storyteller

Storyteller

    Wegweiser nach Dunwich

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 90 Beiträge

Geschrieben 05. November 2020 - 16:33

Es ist völlig egal. Alles ist tödlich, wenn man gut darin ist.
Was für ein Etikett man darauf klebt ist egal.
 
Kneipenschläger, der genügend Erfahrung hat ist genau so übel, wie ein Meister in XY.
Es kommt auf die Erfahrung drauf an. 50% Strassen Kampf ist genau so gut wie 50% Karate.
Klar haben die ganzen Spielarten ihre Spezialitäten. Doch das kann man immer noch ausschmücken, nachdem man gewürfelt hat.
Dann kann man es dementsprechend beschreiben.
 
Aikido
normaler Erfolg: Du lenkst den Schlag des Gegners um und bringst ihn aus der Balance, krachend geht er zu Boden und rappelt sich gleich wieder auf.
Harter Erfolg: Der Schlag geht ins leere, mit einem Drehgelenkshebel, wirft er sich selber aus der Bahn, kracht auf dem Boden und es knackt hörbar in seiner Schulter.
Extremer Erfolg: Du weichst aus, leitest sein Handgelenk weiter, bis er in eine Kreisbahn taumelt, Du drehst sein Handgelenk ein, was ihn von den Füssen reißt. Der Ruck kommt so plötzlich, das es ein höhrbares Knirschen gibt, seine Ellenbogen und Speiche ist gebrochen, die Knochen ragen aus dem Unterarm.
 
Naja und so kann man es für alles anpassen.


Mir gefällt dein extremer Erfolg! :)
Der Rest klingt auch plausibel!
  • FrankyD und Biomechanoid gefällt das

"Ich bin der Erde überdrüssig, der Menschen, das Gewirr ihrer Leben, in dem ich mich verfange."

Dr. Manhattan


#12 JaneDoe

JaneDoe

    Crawling Chaos

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 980 Beiträge

Geschrieben 05. November 2020 - 18:18

Eine bestimmte Kampfkunst kann (quasi statt Handgemenge) einfach eine Spezialisierung der Fertigkeit Nahkampf sein, wenn ich das GRW richtig verstehe (GRW S 62).

Mit gefällt die Auslegung von Franky auch gut. :)


  • FrankyD, Biomechanoid und Storyteller gefällt das
"In existentiellen Fragen zählt Stil mehr als Aufrichtigkeit." (Oscar Wilde)

#13 FrankyD

FrankyD

    Der Buchhalter

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.284 Beiträge

Geschrieben 05. November 2020 - 18:36

 

... 
Naja und so kann man es für alles anpassen.


Mir gefällt dein extremer Erfolg! :)
Der Rest klingt auch plausibel!

 

 

 

Vielen Dank. Das liegt daran, das ich den ersten Dan in Aikido habe. Aber auch mit anderen Stielen, kann man das gut machen ...

Vorsicht Explicit Texts Ahead:


Boxen
Normal: Ein schneller Jab (kurze Gerade) lasst seinen Kopf schnell nach hinten rucken. Etwas Speichel spritz aus seinem Mundwinkel und Du siehst etwas Blut an der Lippe.

Hard: Die siehst eine Lücke in seiner Deckung und kannst im Schlag ganz Deine Hüfte eindrehen. Als Deine Faust auf sein rechtes Auge trifft hört man es laut und dumpf klatschen. Die Augenbraue ist weit aufgerissen und ein Schwall Blut läuft über sein Auge. Es fängt sofort an zuzuschwellen. Mühsam hält er sich noch auf den Beinen.

Kritisch: Du duckst Dich unter seinen ungestümen Schwinger, dann kommst Du fast unter ihm hoch, Dein Hacken trifft wie ein Vorschlaghammer sein Kinn, sein Kiefer knallt hart aufeinander, Du siehst wie sich Zähne unter dem Druck aus seinem Mund brechen und er vom Erdboden abhebt. Seine Augen verdrehen sich, so dass Du kurz nur noch weiss in ihnen siehst. Als er auf dem Boden mit dem Kopf aufschlägt rummst es wieder. Er bleibt liegen eine leichte Blutlache sickert aus seinem Mund.


Thaiboxen:
Normal: Ein schneller Kick auf die Innenseite seines Knies, lässt ihn das Gesicht verzeihen, doch er knickt nur kurz ein.
Hard: Dein Bein schiesst nach vorne, Du änderst plötzlich Deine Richtung und drehst Dich seitlich mit dem Fuss ein, Dein Spann trifft genau die unteren Rippen. Mit einem hörbaren "Uff" wird die Luft aus der Lunge des Angreifers gepresst.
Kritisch: Wie in Zeitlupe springst Du mit Deinem Knie nach vorne, es rammt sich in das Brustbein, Du spürst, wie es immer tiefer eindringt. Die Wucht, schiebt den Mann nach hinten, während sein Kopf zu Dir hin ruckt. Als Dein Ellenbogen zeitgleich runterkommt triffst Du genau seine Schädelplatte. Es gibt ein widerliches dumpfes Geräusch. Nun liegt er auf dem dreckigen Boden, Blut rinnt aus seinem Nasenlöchern und seine Arme und Beine zucken spastisch.

 



#14 Storyteller

Storyteller

    Wegweiser nach Dunwich

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 90 Beiträge

Geschrieben 05. November 2020 - 19:11

Blicke etwas traurig auf meine aktive Zeit beim Taekwondo zurück. Heute geht das leider gar nicht mehr. Das hindert mich aber nicht im geringsten an der Beschreibung und Ausschmückung, vor allem im kritischen Bereich.
Fantasie kann nicht kaputt gehen!
Zum Glück.... :)
  • FrankyD, Charons Alptraum und Thordis gefällt das

"Ich bin der Erde überdrüssig, der Menschen, das Gewirr ihrer Leben, in dem ich mich verfange."

Dr. Manhattan





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0