Zum Inhalt wechseln


Foto

Weiße Flecken und to much information - Detailgrad im Hintergrund


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
16 Antworten in diesem Thema

#16 slowcar

slowcar

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 932 Beiträge

Geschrieben 30. Juni 2020 - 17:00

Ab und an mal hyperlokal finde ich ein Highlight, vor allem wenn man mal einen Ort erwischt den man selbst kennt.

Bei "Disko, Disko" mal wieder ins (La) Matrix in Bochum zu reisen war z.B. super, da kamen sehr viele Erinnerungen hoch - und man hatte so eine Ahnung dass man vielleicht zufällig mal gemeinsam mit dem Autor dort den Kopf hat kreisen lassen.

 

Wenn es in eine mir bekannte Stadt geht freue ich mich da meistens drauf, es wird ja oft darauf geachtet das heute schon existierende Orte vorsichtig in die Zukunft transportiert werden. Oft mit einem Augenzwinkern, z.B. bei bekannten Rollenspieler-Kneipen wie dem Tanzenden Einhorn in Hamburg.

 

Bei Städten in denen ich noch nie war reicht mir die Beschreibung oft nicht aus, da steht dann viel über den Stand 2070/2080, aber wenig für den reinen Leser. Da kommt dann mal google maps/Streetview zum Einsatz, oder eine Reportage. Der zeitliche "Rückweg" ist für mich da halt schwerer, ich kenne z.B. viele Stadtteile Seattles aus unzähligen Romanen und Quellenbänden, aber wie es da heute aussieht, keine Ahnung!

(Der Bericht über den Besuch eines Foristen da war ja auch mal ein Highlight!)

 

 

Die ganzen Markennamen machen die Welt für mich etwas lebendiger, man findet halt kein Schwert mit dem typischen +2 Leuchten. Auf der anderen Seite ist der Doktomaster 4000 halt kein Begriff, da kann man dann auch dazu sagen dass es ein Medkit Stufe 5 ist oder so.

Mir ist dann auch bewusst dass sich die Autoren das als Hintergrundrauschen grösstenteils aus den Fingern saugen, von mir gibt es keine Leserbriefe dazu ;)


  • CMD gefällt das

#17 Trochantus

Trochantus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 619 Beiträge

Geschrieben 03. Juli 2020 - 17:56

Ich freue mich auch immer riesig, wenn Datapulse zu Städten kommen, die ich schon kenne oder sogar mit meiner Gruppe bespiele. Für Städte, die ich nicht kenne, freue ich mich auch und schau bei Details die mir besonders gefallen, ob sich das irgendwie in die Stadt transportieren lässt, die meine Gruppe bespielt, oder ob wir einen Ausflug dorthin machen. Auch wenns kleinere Orte sind, die nur irgendeine Besonderheit reingedrückt bekommen, finde ich klasse. Egal, welche Orte beschrieben werden, mich freut es beim Lesen eines Textes zu bemerken, wenn ein Autor mit Herzblut geschrieben hat. Ob er nun über metaplanare Tore am Kaiserstuhl schreibt, oder über böhmische Dörfer im Brandenburger Hinterland.

 

Bin auch ein großer Fan von den ganzen Beschreibungen, welche Konzerne worin verstrickt sind und welche mittel/langfristigen Pläne die haben. Da ich selber da völlig ideenlos bin und immer fürchte, dass die Metaplot Polizei meine Bude stürmt, wenn in meiner Runde etwas von möglichen zukünftigen Metaplotentwicklungen abweicht (die Metaplot Polizei wird nie vorbeischauen, aber die Sorge werde ich nicht los :rolleyes: ), lasse ich davon die Finger und hungere immer nach dem nächsten Stückchen Kanon, dass ich dann benutzen kann.

 

Alternative Markennamen find ich auch super, so wie im GRW die Alternativ-Marken für Fahrzeuge um ein bisschen Abwechslung reinzubringen. Das kann natürlich jede Runde selber machen, aber mir fallen nie coole Namen ein für alternative Produkte, deswegen verlässt sich der Schlendrian in mir darauf, dass die Autoren schon coolen Stuff für mich benennen.


  • Richter, CMD und MahdiAvendesora gefällt das




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0