Zum Inhalt wechseln


Foto

Abenteuer, in denen die Spieler Kultisten sind


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
16 Antworten in diesem Thema

#16 Belshannar

Belshannar

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 256 Beiträge

Geschrieben 02. Juli 2020 - 09:39

Im Sänger von Dhol spielt man zwar nicht direkt nen Kult, aber letztlich schon (wenn auch unwissentlich) die Antagonisten.

Dann könnten auch diverse andere Szenarien aufgezählt werden wie Digging for a Dead God, Dockside Dogs oder alles mit Gangstern.

 

 

Und in In Medias res spielt man echte Kultisten die leider nen Blackout haben, weil das Ritual schief geht, wenn ich mich recht erinnere.

Nur einer, die anderen sind "einfach" nur Gefängnis Insassen.
 

 



 



#17 Belshannar

Belshannar

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 256 Beiträge

Geschrieben 02. Juli 2020 - 09:49

@Belshannar: Die Idee mit den zwei Spielergruppen finde ich sehr reizvoll. ;) Das könnte ich mir gut als Kurzkampagne vorstellen.... :)

Bitte und gerne. Lassen hören was draus wird/wurde^^.

 

Habe auch noch mit folgendem Gedanken gespielt:

Ein/der Mentor der Investigatoren (und/oder ein aktueller Janobit) war vor X Jahren ein Kultisten-Mitglied des Kultes XYZ, er schaffte den Austieg, tauchte unter, neuer Name und Karriere. Nun Jahre später, wird er von der Vergangenheit eingeholt und die Investigatoren geraten mit in den Strudel aus Verschwörung, Kulten und alles was mit Zusammenhängt. (So könnte man mehrere Plotstränge "easy" einarbeiten).

 

 

 

Generell: Wir haben ja in Unaussprechliche Kult versucht auch durchaus nachvollziehbare "Gründe" oder Motivationen abzubilden die Menschen zu Kultisten werden lassen. Denn wie belshannar schreibt, ein einfaches "ich will die Welt brennen sehen" oder " ich will die Großen Alten auf die welt holen für einen Weltuntergang" erscheint mit immer wenig plausibel und macht Kultisten auch unglaubwürdig.

 

Wer Interesse hat (und den Band eh hat): in den Unaussprechlichen Kulten habe ich versucht mal einen Kult aufzuziehen, der ein durchaus hehres und nachvollziehbares Motiv für sein Handeln hat. ;) Wer mal nach "anderen Antagonisten" sucht ist da vielleicht gut bedient (eventuell wäre es sogar möglich, dieses Szenario mit zwei Gruppen Kultisten/ Investigatoren aufzuziehen... *damn* neue Idee für eine neue Kampagne... :blink: :D ) Das Szenario ist allerdings Gegenwartssetting.

 

 

Grüne Grenze aus Von Unaussprechlichen Kulten hat wirklich mal "andere" Kultisten, kann ich auch anraten sich mal anzusehen. Hatte es selbst erwogen mit der Gruppe zu spielen, jedoch hat sich die Gruppe für eine andere Option entschieden die ihnen reizvoller war (gefallen hat der "Pitch" zu Grüne Grenzen allerdings durchaus), aber so wenig Zeit und so viel zu (be-)spielen.

 

Auch die das Kapitel "Kulte wider Willen, S.90-94 aus dem Von Unaussprechlichen Kulten ist anzuraten wegen der Thematik, hier können diverse Ideen/Ansätze gefunden und weiter gesponnen oder abgeändert werden.


  • JaneDoe gefällt das




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0