Zum Inhalt wechseln


Foto

Roll Player Adventures Lokalisierung?

Kickstarter Roll Player Rollenspiel Würfelspiel

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
9 Antworten in diesem Thema

#1 Desca

Desca

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 2 Beiträge

Geschrieben 02. Juli 2020 - 00:33

Hallo Zusammen.

 

Da aktuell der Kickstarter zu Roll Player Adventures läuft, einem Rollenspiel/Würfel-Rätselspiel, das auf dem

Spiel "Roll Player" basiert, kam die Frage der Lokalisierung im Kommentarbereich auf. Weil Pegasus für das

Grundspiel und zwei der Erweiterungen bereits die Übersetzung und den Vertrieb in Deutschland durchführt,

dachte ich mir, ich Frage am besten hier.

 

Das Crowdfunding läuft sehr gut, bisher bei noch 15 Tagen Restzeit eine Summe von über 420.000$, würde mich,

ob eine Übersetzung diskutiert wird oder zumindest realistisch ist. Das Spiel ist sehr Textlastig und daher mMn für

eine Lokalisierung sogar interessanter als das ursprüngliche Spiel.

 

Bei aktuell 170 Unterstützern aus Deutschland wäre es vielleicht auch im Interesse von Pegasus vor Ende des

Kickstarters hier eine kurze Antwort zu geben, um keine potenzielen Käufer an die englische Version zu "verlieren".

Ich fände es auch interessant ob es hier weitere interessierte an dem eigentlichen Spiel Roll Player und/oder dem

Kickstarter gibt. Ich selbst habe bisher das Grundspiel und die erste Erweiterung im Pegasusshop vorbestellt.

 

Ich würde mich über eine Diskussion und natürlich eine offizielle Pegasusrückmeldung freuen.

 

Viele Grüße und bleibt gesund

 

 



#2 André Zottmann

André Zottmann

    Advanced Member

  • Moderatoren
  • PIPPIPPIP
  • 2.043 Beiträge

Geschrieben 02. Juli 2020 - 10:28

Hallo,

natürlich wird bei Pegasus über eine Übersetzung diskutiert. Eine finale Entscheidung wird aber leider noch etwas dauern und ist nicht vor dem Ende der Kickstarter-Kampagne zu erwarten, tut mir leid!


André Zottmann
(geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
freier Mitarbeiter für Pegasus Spiele

#3 Desca

Desca

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 2 Beiträge

Geschrieben 03. Juli 2020 - 01:08

Danke. Gut zu wissen, auch wenn eine frühe Festlegung mir noch etwas lieber wäre.

Ich werde selbst nicht in den Kickstarter einsteigen, da einige Freunde doch eher Probleme mit Englisch haben, und

selbst werde ich es wohl auch mehr genießen es direkt in Deutsch zu spielen.

 

Daher warte ich mal was da von Pegasus so kommt.



#4 misterfloppi

misterfloppi

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 4 Beiträge

Geschrieben 20. Oktober 2020 - 15:10

Vielleicht darf ich mich hier anhängen. Ich liebäugele mit dem Spiel "Lockup: A Roll Player Tale". Wie steht es denn hier um eine lokalisierte Fassung, das Spiel ist ja schon etwas länger auf dem Markt?  :)



#5 Baldur12c

Baldur12c

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 192 Beiträge

Geschrieben 21. Oktober 2020 - 07:27

Auch zu LockUp ist noch keine finale Entscheidung gefallen.

Aktuell gibt es also noch keine Pläne, das Spiel auf deutsch zu lokalisieren.


  • misterfloppi gefällt das

Martin Zeeb

Pegasus Spiele

Redaktion (Spiel)


#6 misterfloppi

misterfloppi

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 4 Beiträge

Geschrieben 23. Oktober 2020 - 00:05

Auch zu LockUp ist noch keine finale Entscheidung gefallen.
Aktuell gibt es also noch keine Pläne, das Spiel auf deutsch zu lokalisieren.

Danke für die Antwort, klasse dass du so aktiv hier bist Baldur! Kann man hier ein wenig mehr Einblick bekommen in den Prozess und Hintergründe? Für mich ist es nicht ganz nachvollziehbar, nach welchen Kriterien hier vorgegangen wird. Es wurde doch bereits Catographer und alle Roll Player Module von Euch umgesetzt, für uns Spieler wäre es somit schlüssig dass alle weiteren Neuheiten aus dem Roll Player Universum automatisch folgen würden.

Danke für deine Antwort! :)

#7 Baldur12c

Baldur12c

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 192 Beiträge

Geschrieben 23. Oktober 2020 - 07:29

Hallo Misterfloppi,

Ich kann es versuchen bzw. zumindest versuchen zu erklären, welche Faktoren darauf Einfluss haben:

Die wichtigste Maßgabe bei allen Spielen - egal ob Lokalisierung oder eigener Prototyp - ist immer, ob sich ein Spiel ausreichend verkauft bzw. "ob es sich rechnet".

Bei aller Liebe zum Spiel bleibt Pegasus natürlich auch ein Wirtschaftsunternehmen.

 

Was spielt dafür alles eine Rolle:

- Wie gut finden wir das Spiel? Wie gut wird es sich deshalb verkaufen? (Gefällt es uns? Wie gut lässt es sich verkaufen?)

- Wie sind die Konditionen: Lizenzvertrag, Produktionskosten, Arbeitsaufwand? (Wie viel Zeit und Geld müssen wir investieren?)

- Warten die Kunden dringend darauf/Marketingaspekte

Dieser letzte Punkt ist besonders bei Erweiterungen entscheidend. Mitunter würde sich eine Erweiterung aufgrund der ersten beiden Punkte nicht lohnen, aber sie wird trotzdem gemacht, da wir es verstehen können, wenn Kunden die bereits die ersten Spiele (und ggf. Erweiterungen) haben, nicht weiter versorgt werden.

Deshalb versuchen wir aktuell, bei allen Reihen, die wir beginnen, nach Möglichkeit auch alle Erweiterungen herauszubringen.

Nun ist LockUp (oder auch RP: Adventures) aber keine Erweiterung, sondern spielt lediglich in der gleichen Welt. Da die Spiele nicht durch den Inhalt, sondern nur die Thematik verbunden sind, wird eben aktuell noch diskutiert, wie wichtig der letzte der 3 genannten Punkte ist. Wie viele Leute, die Roll Player und Kartograph haben, würden "automatisch" auch LockUp kaufen, weil es "zum selben Kosmos" gehört?

 

Ich hoffe, das hilft ein bisschen. Auch wenn ich die tatsächlichen Gründe und Zahlen nicht nenne (was hoffentlich verständlich ist).


Martin Zeeb

Pegasus Spiele

Redaktion (Spiel)


#8 misterfloppi

misterfloppi

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 4 Beiträge

Geschrieben 23. Oktober 2020 - 17:22

Hallo Baldur,
herzlichen dank für die ausführliche Antwort und deine Zeit! Ich kann die genannten Gründe nachvollziehen und vor Allem das finanzielle Risiko als Verlag ist sicherlich ein wichtiger Faktor. Da haben natürlich selbst publizierende Spielehersteller den Vorteil, sich für eine Crowdfunding Kampagne entscheiden zu können und somit die für eine Verwirklichung benötigten finanziellen Mittel vorab abrufen zu können. Das du hier keine Zahlen nennst ist schade, weil es wirklich interessant währe hier einen Einblick zu bekommen aber nachvollziehbar.

Wäre das denn nicht auch eine Möglichkeit für Euch als Verlag, z.B. über Euren Online-Shop oder entsprechende Plattformen Vorbestellungen für eine deutsche Version zu aktzeptieren und nur bei entsprechendem Interesse in Produktion zu gehen?

Liebe Grüße,
Floppi

#9 Baldur12c

Baldur12c

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 192 Beiträge

Geschrieben 23. Oktober 2020 - 18:37

Ich gebe das gerne mal als Vorschlag weiter. Grundsätzlich möglich ist das sicher - haben ja mehrere deutsche Verlage bereits erfolgreich gemacht.

 

ah, mein echter Name ist übrigens Martin (siehe meine Signatur)


Martin Zeeb

Pegasus Spiele

Redaktion (Spiel)


#10 misterfloppi

misterfloppi

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 4 Beiträge

Geschrieben 24. Oktober 2020 - 00:17

Freut mich wenn der Vorschlag an der richtigen Stelle angebracht werden wird! Ich denke es wäre eine super Möglichkeit für Euch als Verlag, sich für solche Spiele welche eher im Kenner gar Expertenbereich angesiedelt sind abzusichern. Danke Martin, hab den Namen in deiner Signatur schon gelesen aber war mir nicht sicher wie du hier angesprochen werden möchtest
  • Baldur12c gefällt das





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Kickstarter, Roll Player, Rollenspiel, Würfelspiel

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0