Zum Inhalt wechseln


Foto

Intoleranz,Feminismus,Transgender,etc


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
487 Antworten in diesem Thema

#466 sirdoom

sirdoom

    Imperator

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 6.477 Beiträge

Geschrieben 14. Oktober 2020 - 12:38

Das ist gar nicht so verwunderlich, gerade unter US-Afrozentristen ist die "Black Egyptian" - Hypothese weit verbreitet. Dazu noch etwas Antisemitismus ...


"I hate to advocate drugs, alcohol, violence, or insanity to anyone, but they've always worked for me."
Hunter S. Thompson (1939 - 2005)

Fieberglasträume - Kybernetische Kurzgeschichten
Voll Dampf - DIE Steampunk-Anthologie
Menschmaschinen - Anthologie

#467 slowcar

slowcar

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.265 Beiträge

Geschrieben 14. Oktober 2020 - 14:55

Kleopatra ist dann tatsächlich ein eher undankbares Ziel für eine Whitewashing-Debatte. Mir war bislang weder bekannt dass sie, nach vorherrschender Lehrmeinung, quasi Griechin (naja, nicht im modernen Sinne) war, noch dass es da so weitgehende Spekulationen zu gibt. Hat ja sogar einen eigenen Wikipedia-Artikel.

Und Gal Gadot hat auch ausreichend Nase.

 

Das grundsätzliche Anliegen finde ich gut, bei Kleopatra spezifisch passt es nicht.

 

Edit: Laut SZ kommen die Forderungen hauptsächlich aus Ägypten, da könnte es tatsächlich so sein dass es besonders stört dass "ihre" Herrscherin von einer Israelin gespielt wird.


Bearbeitet von slowcar, 14. Oktober 2020 - 16:00 .

  • sirdoom gefällt das

#468 Krushvor

Krushvor

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 954 Beiträge

Geschrieben 14. Oktober 2020 - 17:57

Kleopatra war sicher eine Ägypterin, aber nicht in dem Sinne, wie sich die heutigen Ägypter betrachten. Die heutigen sind überwiegend Muslime, die "eigentlichen" Ägypter sind hingegen die Kopten. Insofern ist ist Aufschrei aus Ägypten eher unberechtigt.

Tante EDIT sagt: Unberechtigt im Sinne der historischen Betrachtung. Aus meiner Sicht ist das hier nur politisches Gehabe.

Bearbeitet von Krushvor, 14. Oktober 2020 - 18:00 .


#469 Sascha M.

Sascha M.

    Der junge Wilde

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 4.992 Beiträge

Geschrieben 14. Oktober 2020 - 19:11

Kleopatra als Kinder der Ptolemäer-Dynastie war mit Sicherheit keine Ägypterin.


"The best thing about being a writer is that you can do what you love every day, which is hating yourself." - Ian Bogost

"Okay who has tips for motivating yourself to clean your apartment" - Alexis Benveniste
"Start writing a book." - Isaac Fitzgerald

 

 

Toss a Coin to your Freelancer


#470 sirdoom

sirdoom

    Imperator

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 6.477 Beiträge

Geschrieben 14. Oktober 2020 - 20:34

Das ägyptische Ptolemäerreich bestand über 300 Jahre. Da zu sagen, dass sie als Königin des Reiches "keine Ägypterin" war, ist schon … interessant. ;) 


  • Krushvor gefällt das
"I hate to advocate drugs, alcohol, violence, or insanity to anyone, but they've always worked for me."
Hunter S. Thompson (1939 - 2005)

Fieberglasträume - Kybernetische Kurzgeschichten
Voll Dampf - DIE Steampunk-Anthologie
Menschmaschinen - Anthologie

#471 Sascha M.

Sascha M.

    Der junge Wilde

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 4.992 Beiträge

Geschrieben 14. Oktober 2020 - 20:37

Naja, wenn die männliche Hälfte Griechisch/Makedonisch ist, man in der Familie auch weiterhin Griechisch gesprochen hat (Kleopatra war u.a. so beliebt, weil sie im Gegensatz zu vielen Pharaos zuvor auch tatsächlich Ägyptisch sprechen konnte), dann halte ich es für sportlich sie als "reinblütige Ägypterin" zu bezeichnen.

 

Gibt hier einen entsprechenden Thread einer Ägyptologin.


"The best thing about being a writer is that you can do what you love every day, which is hating yourself." - Ian Bogost

"Okay who has tips for motivating yourself to clean your apartment" - Alexis Benveniste
"Start writing a book." - Isaac Fitzgerald

 

 

Toss a Coin to your Freelancer


#472 sirdoom

sirdoom

    Imperator

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 6.477 Beiträge

Geschrieben 14. Oktober 2020 - 20:59

Zusammenfassend^^: Irgendeine Schauspielerin aus dem mediteranen Umfeld dürfte als Kleopatra passend sein. Ich bin ja gespannt was passiert, wenn irgendwer nochmal über die 1990er "Die Mumie" - Filme stolpert. :ph34r:


  • Darian, CMD und Deus81 gefällt das
"I hate to advocate drugs, alcohol, violence, or insanity to anyone, but they've always worked for me."
Hunter S. Thompson (1939 - 2005)

Fieberglasträume - Kybernetische Kurzgeschichten
Voll Dampf - DIE Steampunk-Anthologie
Menschmaschinen - Anthologie

#473 Loki

Loki

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.480 Beiträge

Geschrieben 14. Oktober 2020 - 23:58

Zusammenfassend^^: Irgendeine Schauspielerin aus dem mediteranen Umfeld dürfte als Kleopatra passend sein.


Wobei, wenn man das wirklich an der Volksgruppe festmacht, Gadot das nicht unbedingt sein muss. Allerdings könnte zumindestens ihr Vater ein arabischer Jude zu sein, was eine Zugehörigkeit zu einer mediterranen Volksgruppe bedeuten würde.

#474 slowcar

slowcar

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.265 Beiträge

Geschrieben 15. Oktober 2020 - 09:36

Wobei, wenn man das wirklich an der Volksgruppe festmacht, Gadot das nicht unbedingt sein muss. Allerdings könnte zumindestens ihr Vater ein arabischer Jude zu sein, was eine Zugehörigkeit zu einer mediterranen Volksgruppe bedeuten würde.

 

Ist das jetzt Sarkasmus?


Ich halte es für legitim dass z.B. ein Schwarzer Mensch in einem Biopic nicht von einem mit Schuhcreme angemalten Weißen gespielt wird, mit der Begründung es gäbe ja keine Schwarzen Schauspielerinnen (und den verschiedenen rassistischen Implikationen die diese Aussage hat).

Oder dass Frauen auch tatsächlich von Frauen gespielt werden, und nicht von verkleideten Männern wie in Shakespeares Originalaufführungen oder den antiken Griechischen Tragödien (Frauen durften in den hinteren Reihen zuschauen)


Zu Kleopatra wissen wir nicht sicher welche Hautfarbe sie hatte, es wird nirgendwo glaubhaft erwähnt, überliefert sind vor allem ihre vielseitigen Kosmetika. Die Mehrzahl der Historikerinnen scheint davon auszugehen, dass die väterliche Seite gesichert Griechisch ist, die Mutter eher unbekannt, aber daraus folgt auch nicht zwingend weiße Haut. Allerdings auch nicht das Gegenteil.


Mit welcher Intention die Menschen eine dunkelhäutige Schauspielerin fordern kann ich schlecht beurteilen. Ägyptischen Kampagnen generell Antisemitismus zu unterstellen ist unschön, aber historisch auch nicht ganz unbegründet. Auf der anderen Seite kann ich auch verstehen, dass ein nationales Symbol eher so aussehen sollte wie die Menschen die sich davon repräsentiert fühlen. Als Symbol, nicht als reale historische Person. Jesus war ja vermutlich auch eher arabisch aussehend, trotzdem ist er üblicherweise schneeweiß.


Zum Post hier, und auch der Presse-Abdeckung, habe ich den Eindruck dass es vor allem von Gegnern von Gleichberechtigung im Allgemeinen, mit einer gewissen Erleichterung, vorgebracht wird: "seht her, so absurd sind die Forderungen".


  • CMD gefällt das

#475 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 10.502 Beiträge

Geschrieben 15. Oktober 2020 - 12:09

Zum Post hier, und auch der Presse-Abdeckung, habe ich den Eindruck dass es vor allem von Gegnern von Gleichberechtigung im Allgemeinen, mit einer gewissen Erleichterung, vorgebracht wird: "seht her, so absurd sind die Forderungen".


Was an der Absurdität nichts ändern würde ... ;)
"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"
Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"
"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"<p>

#476 sirdoom

sirdoom

    Imperator

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 6.477 Beiträge

Geschrieben 15. Oktober 2020 - 19:24

Slowcar schrieb: Zum Post hier, und auch der Presse-Abdeckung, habe ich den Eindruck dass es vor allem von Gegnern von Gleichberechtigung im Allgemeinen, mit einer gewissen Erleichterung, vorgebracht wird: "seht her, so absurd sind die Forderungen".

Wenn alle, die sich über die absurden Forderungen im "Fall Gadot" mokieren, als Gleichberechtigungsgegner eingeordnet werden, macht man es sich aber schon ein wenig sehr einfach, oder? ;) Es ändert ja nichts daran, dass das halt ziemlicher Unfug ist.

 

Slowcar schrieb: Zu Kleopatra wissen wir nicht sicher welche Hautfarbe sie hatte, es wird nirgendwo glaubhaft erwähnt, überliefert sind vor allem ihre vielseitigen Kosmetika. Die Mehrzahl der Historikerinnen scheint davon auszugehen, dass die väterliche Seite gesichert Griechisch ist, die Mutter eher unbekannt, aber daraus folgt auch nicht zwingend weiße Haut. Allerdings auch nicht das Gegenteil.

 

Der Stand der Forschung ist da schon recht eindeutig (solange da nicht weitere Quellen aufploppen sollten). "Black Kleopatra" ist seit dem aufploppen der "Black Egyptian" - Hypothese in den 1970ern so ein wenig Richtung "fringe science".

>> National Geographic reported in their reference populations for their genographical DNA study showed that 68% of modern-day Egyptians are ethnically North African, with foreign invasions having little effect on the majority of modern Egyptians's genetics. Other ethnic groups that rounded out modern Egyptians were from Southwest Asia and the Persian Gulf at 17%, Jewish diaspora at 4%, Asia Minor at 3%, Eastern Africa at 3%, and Southern Europe at 3%. <<


  • Deus81 gefällt das
"I hate to advocate drugs, alcohol, violence, or insanity to anyone, but they've always worked for me."
Hunter S. Thompson (1939 - 2005)

Fieberglasträume - Kybernetische Kurzgeschichten
Voll Dampf - DIE Steampunk-Anthologie
Menschmaschinen - Anthologie

#477 Loki

Loki

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.480 Beiträge

Geschrieben 15. Oktober 2020 - 23:20

Ist das jetzt Sarkasmus?


Nö, wieso?

Die Mehrzahl der Historikerinnen scheint davon auszugehen, dass die väterliche Seite gesichert Griechisch ist, [...]


Ich glaube nur makedonisch, es sei denn die ersten Mitglieder der Dynastie hatten griechische Frauen bzw. Partner.

National Geographic reported in their reference populations for their genographical DNA study showed that 68% of modern-day Egyptians are ethnically North African, [...]


Ich muss mir das Genographic Project irgendwann nochmal genauer ansehen. Ich habe nie so ganz verstanden, wenn die ihre Referenz anhand der heutigen Population erstellen, wie stellen die sicher, dass das wirklich die dort vor x tausend Jahren ansäßige Menschen repräsentiert?

#478 Khorneflakes

Khorneflakes

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 184 Beiträge

Geschrieben 18. Oktober 2020 - 16:26

Wie es aussieht wenn die Meinungsfreiheit wirklich bedroht wird: https://www.theguard...go-vans-attacks



#479 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 10.502 Beiträge

Geschrieben 18. Oktober 2020 - 17:10

Haben wir nicht schon ähnliche Zustände für Journalisten, wenn sie auf Querdenker/Hygiene-Demos gehen um zu berichten?


"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"
Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"
"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"<p>

#480 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 10.502 Beiträge

Geschrieben Gestern, 10:39

Ich bin überrascht ...

 

"Papst Franziskus hat sich für die rechtliche Anerkennung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften ausgesprochen.

Das sagte das 83-jährige Oberhaupt der katholischen Kirche der Nachrichtenagentur Ansa zufolge in einem neuen Dokumentarfilm. Homosexuelle hätten das Recht auf eine Familie. Man müsse daher ein Gesetz für zivile Ehen schaffen. Die Forderung stellt eine Abkehr von der kirchlichen Auffassung dar. Zu Beginn des Jahres hatte sich der emeritierte Papst Benedikt XVI. massiv gegen eine Ehe Homosexueller ausgesprochen. Er ist der Vorgänger des jetzigen Papstes.

Der Film „Francesco“ hatte auf dem Filmfestival in Rom Premiere."

 

 

 

https://www.deutschl...news_id=1185909


"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"
Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"
"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"<p>




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0