Zum Inhalt wechseln


Foto

Manaspikes in der fünften Welt


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
22 Antworten in diesem Thema

#1 Darian

Darian

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.419 Beiträge

Geschrieben 15. Juli 2020 - 06:59

Gibt es irgendwo eine offizelle Auflistung von bekannten und vermuteten (größeren) Manaspikes in der fünften Welt?

 



#2 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 14.762 Beiträge

Geschrieben 15. Juli 2020 - 07:29

das einzige was ich kenne ist der Spike der für Vampiere zuständig war (wie lange,wie Stark ,wann genau,etc. keine Ahnung) das war aber wohl in einem Roman,den ich nie gelesen habe .

Dann der Spike  Ende des 20ten Jahrhunderts der zu Elfischen Spike Babies und der Gründung der Elfenstaaten führte .

Nach meiner Einschätzung kamen Spikes häufiger und stärker vor , je näher sie sich dem Magiedurchbruch 2010 näherten (oder als "Nachgeburten " vom Ende des 4ten Zeitalters ,also vor 5000+ Jahren)

 

der auf den Spikes tanzt

Medizinmann


-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

Wenn ich eine generisches Maskuline Form wähle sind alle damit gemeint und alle Inkludiert !

(Arzt ist sowohl männlich als auch weiblich als auch nicht-binär und Transgender)

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#3 Loki

Loki

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.468 Beiträge

Geschrieben 16. Juli 2020 - 00:47

Gibt es irgendwo eine offizelle Auflistung von bekannten und vermuteten (größeren) Manaspikes in der fünften Welt?


Ist nicht viel und oft nichts genaues bekannt. Ich glaube in Worlds without End wird einer erwähnt, aber könnte auch ein Ort der Macht sein.

Ein manaspike wird im europäischen Mittelalter hypothetisiert. Augmentation, S. 75:

Such a mana spike in the Middle Ages could be the root of many European legends of trolls, goblins, and elves.



#4 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 14.762 Beiträge

Geschrieben 16. Juli 2020 - 07:53

da wage ich aber mal vehement zu widersprechen (auch Ingame meinetwegen)

 Die Legenden sind doch eher wegen den Elfen,Trollen,Zwergen aus der 4ten Welt.

Das ist gerde mal (Ingame) 5000 Jahre her , da liefen sie alle rum und machten magischen Hokus Pokus, da war die ganze Welt voller (absterbender) Magie und (verschwindender) Wunder .

Auch Drachen sind (ImO) eher wegen ihrer Zeit in der 4ten Welt noch bekannt und in Erinnerung der Menschheit .

Das Mittelalter war ....1000 + Jahre her , da ist das Magieniveau noch im tiefsten Keller, da braucht es wer weiss wieviel Magie um ein Spike zu erzeugen .

Und wie mächtig soll so ein Spike aus dem Unterkeller sein ,das es soviele Trolle,Elfen,Magie etc produziert, das sich die Leute das über Generationen merken sollen .

Nehh, imO ist das Quatsch

 

mit Widerspruchstanz

Medizinmann


-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

Wenn ich eine generisches Maskuline Form wähle sind alle damit gemeint und alle Inkludiert !

(Arzt ist sowohl männlich als auch weiblich als auch nicht-binär und Transgender)

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#5 Loki

Loki

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.468 Beiträge

Geschrieben 17. Juli 2020 - 01:13

Nun, es wird als Hypothese bezeichnet, nicht unbedingt klar, dass es mehr ist, als eine rein theoretische Überlegung. Man muss natürlich sagen, die Mythen, aus denen Tolkien dann die Elfen, Orks und Zwerge destilliert hat, sind nicht so alt. Das basiert glaube ich auf nordischen/germanischen/keltischen Quellen im Bereich des Mittelalters. Die Ägypter des Alten Reiches als Beispiel haben wohl keine Texte über Zwerge verfasst.
  • CMD gefällt das

#6 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 14.762 Beiträge

Geschrieben 17. Juli 2020 - 06:25

Nun, es wird als Hypothese bezeichnet, nicht unbedingt klar, dass es mehr ist, als eine rein theoretische Überlegung. Man muss natürlich sagen, die Mythen, aus denen Tolkien dann die Elfen, Orks und Zwerge destilliert hat, sind nicht so alt. Das basiert glaube ich auf nordischen/germanischen/keltischen Quellen im Bereich des Mittelalters. Die Ägypter des Alten Reiches als Beispiel haben wohl keine Texte über Zwerge verfasst.

Dafür hatten die alten Ägypter viele Tierköpfige Menschen (das hätte mir auch in SR gut gefallen)

 

 

Du machst jetzt den Fehler, das Du UNSERE Welt und Ihre Mythen (die vielleicht nur ein paar Jahrhunderte alt sind ) mit den Mythen der SR Welt gleichsetzt. In der SR Welt gab es die 4te Welt und Manafluten & Ebben die 5500 (oder so) Jahre dauerten ;)

Ackhams Razor sagt das bei 2 Ursachen für ein Phänomen die einfachere die warscheinlichere ist .

Und in der SR Welt ist es (ImO ) nunmal einfacher die schon existierende 4te Welt als Grundlage für einen Mythos zu nehmen als einen (auch ImO) extrem langen und extrem heftigen Spike, der zur unwarscheinlichsten Zeit ausbricht und so lange und so Stark ist und so mannigfaltig wirkt, das er zu Mythen und Legenden führt.

 

der mit Ackham tanzt

Medizinmann


Bearbeitet von Medizinmann, 17. Juli 2020 - 06:29 .

-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

Wenn ich eine generisches Maskuline Form wähle sind alle damit gemeint und alle Inkludiert !

(Arzt ist sowohl männlich als auch weiblich als auch nicht-binär und Transgender)

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#7 Darian

Darian

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.419 Beiträge

Geschrieben 17. Juli 2020 - 07:20

da muss ich dir widersprechen, ich bin da auch eher bei Loki gerade wegen Ockham! Meiner Meinung nach ist es doch wahrscheinlicher, dass es Manifestationen von Infizierten (nachgewiesen), Spikebabys (nachgewiesen) und eben auch Gestaltwandlern (nicht nachgewiesen aber angedeutet) und anderen magischen Phänomenen gab als das sich diese Legenden nach der vierten Welt trotz Niedergang der Kulturen der vierten Welt und einem dramatischen Wissensdrain dennoch über Jahrtausende hielten. Da glaube ich eher mal an nen Werwolf im Mittelalter oder das es mehr als die zwei, drei Infizierten gab von denen wir gesichert wissen.


  • Karel und CMD gefällt das

#8 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 10.356 Beiträge

Geschrieben 17. Juli 2020 - 08:10

Hab mal im Shadowiki geschaut:

 

"Weiterhin wird argumentiert, dass sporadische Erfahrungen nicht ausreichen, um magische Phänomene auf so breiter Basis in der Mythologie der Menschheit zu verankern. Ein früheres Zeitalter mit magischer Aktivität auf globaler Ebene kommt dafür eher in Frage."

 

Imho ingame umstritten. Wobei die Theorie der Manazyklen Manaspitzen als Teil ihrer Theorie anerkennt. Für mich bedeutet das, dass beides Stimmen kann.

 

Lokale Mythen über Kreaturen können ihre Ursache in Manaspitzen haben. Allgemeine Mythen vermutlich eher aus der 4. Welt.


Bearbeitet von Corpheus, 17. Juli 2020 - 08:12 .

  • Karel und Darian gefällt das
"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"
Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"
"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"<p>

#9 Loki

Loki

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.468 Beiträge

Geschrieben 17. Juli 2020 - 15:24

Du machst jetzt den Fehler, das Du UNSERE Welt und Ihre Mythen (die vielleicht nur ein paar Jahrhunderte alt sind ) mit den Mythen der SR Welt gleichsetzt. In der SR Welt gab es die 4te Welt und Manafluten & Ebben die 5500 (oder so) Jahre dauerten ;)


Nun, das ist nicht mein Fehler, sondern war schon immer die Schwäche des Weltenkonzepts. Denn im Prinzip gilt erstmal, was wir über die Welt vor 1980 oder so wissen ist identisch mit dem, was in der Fünften Welt passiert ist. Da sind dann irgendwo Unsterbliche rumgesprungen und es gab magische Erscheinungen und einiges muss wohl anders sein als es erscheint, weil es zu widersprüchlich wäre, aber wir haben keinerlei Entscheidungsmöglichkeit was in der Geschichte der Fünften Welt stimmt und was nicht.

Ackhams Razor sagt das bei 2 Ursachen für ein Phänomen die einfachere die warscheinlichere ist .


Arkhams Razor? :)

Nun das wahrscheinlichste ist vermutlich sowas wie irgendein Unsterblicher war ein guter Geschichtenerzähler und hat seine Biographie verbreitet. Könnte dann auch erklären, warum die Mythologien sich nicht stärker ähneln und die europäische vielleicht mehr der vergangenen Welt nahekommt, wenn die Person nur in einem begrenzten Umfeld aktiv war.

Hab mal im Shadowiki geschaut:

"Weiterhin wird argumentiert, dass sporadische Erfahrungen nicht ausreichen, um magische Phänomene auf so breiter Basis in der Mythologie der Menschheit zu verankern. Ein früheres Zeitalter mit magischer Aktivität auf globaler Ebene kommt dafür eher in Frage."


Hm, ich glaube, ich habe das mal geschrieben. ;) Ich hoffe, ich hatte irgendwelche Quellen für die Aussage im Hinterkopf. :ph34r:

Bearbeitet von Loki, 17. Juli 2020 - 19:33 .

  • CMD gefällt das

#10 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 10.356 Beiträge

Geschrieben 17. Juli 2020 - 18:13

Klingt auf jeden Fall plausibel. Damit könnte man zb. das Monster von Loch Ness erklären. Obwohl eine cthulhuide Kreatur imho wahrscheinlicher ist ;)
"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"
Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"
"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"<p>

#11 Richter

Richter

    The King In Yellow

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.801 Beiträge

Geschrieben 17. Juli 2020 - 20:41

Das kommt

Spoiler
wenn ich mich recht erinnere.


"10.000 Stunden Verschwörungstheorienstudium ergeben keinen Experten." Sascha Lobo, Spiegel Online, 04.00.2011
"In einer postfaktischen Welt ist eigentlich jeder Tag der 1. April." Loki, 02.04.2017

"The moment I found out Trump could tweet himself was comparable to the moment in Jurassic Park when Dr. Grant realized Velociraptors could open doors." - Justin McConney, ehem. Social Media Coordinator (Trump Organization), Politico, 20.12.2018

"Das schlimmste Alleinlassen [der Polizei] aber ereignet sich angeblich, wo sie im Kampfessturm gegen Orks, Clans, Organisierte Kriminalität und Diebe stehen." - Thomas Fischer, 13.04.2019, Spiegel Online

 

FastFacts - Seattles schnellstes NewsNet! - jetzt Teil von Shadowrun Survival Guide! Stand Sommer 2074.


#12 MonaLisaOverdrive

MonaLisaOverdrive

    Ætherpedia-KI

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 687 Beiträge

Geschrieben 18. Juli 2020 - 09:05

Wenn ich auf das Thema zu sprechen kommen darf, wurde in einem der Werke (War es Ätherologie? Bin mir gerade nicht sicher) es als Theorie aufgefasst, dass Lovecraft während eines früheren Fluges von Komet Halley wahrscheinlich Astral in eine Metaebene ging, wo er seine Inspiration für senen Cthulhu-Mythos bekam.

 

Edit: Hab meine Notizen gefunden, Schattenhandbuch 2, Seite 117

 

"Stützend dazu sei das Al Azif erwähnt, das Dr. Gordon von Dunkelzahn durch dessen Testamt erhielt. Abgesehen von Dr. Gordons Beschreibungen hatte nur der Horrorautor H.P. Lovecraft den Namen erwähnt. Als er gefragt wurde, wie er auf den Namen kam, antwortete er, ihm sei der Namen im Traum eingefallen - im Jahr 1910."


Bearbeitet von Index, 18. Juli 2020 - 09:10 .

  • Karel, Darian, Richter und 2 anderen gefällt das
“The sky above the port was the color of television, tuned to a dead channel.”

#13 Khorneflakes

Khorneflakes

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 166 Beiträge

Geschrieben 20. Juli 2020 - 18:33

Nun, es wird als Hypothese bezeichnet, nicht unbedingt klar, dass es mehr ist, als eine rein theoretische Überlegung.


Vor allen Dingen ist diese Hypothese IT, also aus der Sicht von jemandem der keine Ahnung von einer Vierten Welt haben dürfte. Trotzdem halte ich einen Spike irgendwann zwischendurch für wahrscheinlicher als die Alternative, dass zwischen 3113 BCE und ca. 2000 kein Elf geboren wurde.
 

Das Mittelalter war ....1000 + Jahre her , da ist das Magieniveau noch im tiefsten Keller, da braucht es wer weiss wieviel Magie um ein Spike zu erzeugen .

Die fünfte Welt ging von 3113 v.Chr bis 2011, die Mitte zwischen den Daten (und somit mutmaßlich der Tiefpunkt des Manazyklus) ist das Jahr 551 v.Chr, die Mitte zwischen diesem Tiefpunkt und dem Erwachen ist das Jahr 730. Das Mittelalter (6. bis 15. Jahrhundert) lag also größtenteils in der oberen Hälfte des Mananiveaus während der Fünften Welt ;)


  • CMD gefällt das

#14 Loki

Loki

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.468 Beiträge

Geschrieben 20. Juli 2020 - 19:16

Immer vorausgesetzt, dass unterhalb des Mananiveauschwellwerts für ein manapositives Zeitalter noch ein deutlicher Unterschied in der Manakonzentration durchgemacht wird. Also, dass es zwischen dem Verlassen des oder Eintreten in den Randbereich und dem Tiefpunkt einen größeren Unterschied gibt.
  • CMD gefällt das

#15 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 10.356 Beiträge

Geschrieben 21. Juli 2020 - 04:23

Die Theorie der Manazyklen dürfte ingame bei einem Großteil der (gebildeten) Bevölkerung bekannt sein:

https://shadowhelix...._der_Manazyklen

Bearbeitet von Corpheus, 21. Juli 2020 - 04:23 .

  • Darian und MonaLisaOverdrive gefällt das
"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"
Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"
"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"<p>




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0