Zum Inhalt wechseln


Foto

Matrixwahrnehmung - Praktisches Beispiel


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
28 Antworten in diesem Thema

#1 UBIK

UBIK

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 305 Beiträge

Geschrieben 10. September 2020 - 09:21

Bezugnehmend auf den Thread "Funktionsweise der Matrix" mal en praktisches Beispiel, wie ich mir das zusammengereimt habe.

Sehe ich das richtig?

 

Die Runner stehen vor einer Wohnungstür und wollen in die Wohnung hinein. Sie vermuten, dass irgendwo eine Bombe versteckt ist, die explodiert, wenn die Tür geöffnet wird.

Die Bombe hat ein WLAN-Signal.

 

Der Hacker sucht die Bombe

- mit physischer Wahrnehmung

- mit AR-Wahrnehmung

- mit VR-Wahrnehmung

 

Szenario 1 - Die Bombe befindet sich im Gitter (nicht im Host vom Gebäude)

Die Bombe befindet sich auf der Außenseite der Tür (macht wenig Sinn, aber wichtig für die Unterscheidung):

- Der Hacker kann sie mit phyischer Wahrnehmung sehen.

- Der Hacker kann sie mit AR-Wahrnehmung sehen.

- Der Hacker kann sie mit VR-Wahrnehmung sehen, weil das Objekt "in Reichweite" ist.

 

Szenario 2 - Die Bombe befindet sich im Gitter (nicht im Host vom Gebäude)

Die Bombe befindet sich auf der Innenseite der Tür:

- Der Hacker kann sie mit phyischer Wahrnehmung NICHT sehen.

- Der Hacker kann sie mit AR-Wahrnehmung NICHT sehen.

- Der Hacker kann sie mit VR-Wahrnehmung sehen (weil das Signal durch die Tür dringt und das Objekt "in Reichweite" ist

 

 

Szenario 3 - Die Bombe ist Teil des Hosts vom Gebäude

Die Bombe befindet sich auf der Außenseite der Tür (macht wenig Sinn, aber wichtig für die Unterscheidung):

- Der Hacker kann sie mit phyischer Wahrnehmung sehen.

- Der Hacker kann sie mit AR-Wahrnehmung sehen.

- Der Hacker kann sie mit VR-Wahrnehmung NICHT sehen. Er muss erst den Host betreten und DANN danach suchen.

 

Szenario 4 - Die Bombe ist Teil des Hosts vom Gebäude

Die Bombe befindet sich auf der Innenseite der Tür:

- Der Hacker kann sie mit phyischer Wahrnehmung NICHT sehen.

- Der Hacker kann sie mit AR-Wahrnehmung NICHT sehen.

- Der Hacker kann sie mit VR-Wahrnehmung NICHT sehen. Er muss erst den Host betreten und DANN danach suchen.

 

Wenn der Hacker also nicht weiß, 1) ob die Bombe ein Icon/WLAN hat, 2) wo die Bombe ist (außen oder innen) und 3) ob sie Teil des Hosts ist oder nicht, müsste er konsequent

- physisch suchen

- per AR suchen

- per VR im Gitter suchen

- per per VR im Host suchen

 

Für den Bombenleger bedeutet das:
Am besten versteckt er die Bombe auf der Innenseite und integriert sie in den Host (aufwändig, risikoreich, aber schwieriger zu entdecken).

Noch besser ist natürlich, wenn die Bombe rein mechanisch funktionert und auf der Innenseite ist. Dann kann der Hacke die Bombe nämlich überhaupt nicht finden... *BUMM*

 

 

 

 



#2 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 10.356 Beiträge

Geschrieben 10. September 2020 - 23:01

Hm ... vermutlich wirst du hier unterschiedliche Antworten bekommen. Ich versuche es mal aus meiner Sicht.

Szenario 1
Alles korrekt.

Szenario 2
Auch korrekt.

Szenario 3
Alles korrekt.

Szenario 4
Alles korrekt.


Das sinnvollste ist natürlich, die Bombe WiFi off zu schalten und einen mechanischen Auslöser zu wählen. Und natürlich an der Innenseite.

Möglicherweise wäre das slaven der Bombe an das eigene Kommlink + Schleichfahrt eine Möglichkeit. Bin mir da gerade nicht ganz sicher, wie das mit der Sichtbarkeit in der Matrix ist.

Das slaven der Bombe an den Host durch einen Hacker ist imho von den Regeln nicht abgedeckt. Das müsste man hausregeln. Oder hat der Besitzer des Hosts die Bombe angebracht?

Edit: Die Autoren der Regeln haben tatsächlich (so wie es die Regeln auch implizieren) einen Unterschied zwischen "Im PAN" und "Im PAN geslaved" gemacht. Ich denke das kann man analog für Hosts ebenfalls annehmen (nur ohne die Limitierung, die PANs haben).


Bearbeitet von Corpheus, 11. September 2020 - 19:25 .

"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"
Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"
"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"<p>

#3 Corn

Corn

    Advanced Chaotic

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 9.570 Beiträge

Geschrieben 11. September 2020 - 09:05

Wenn ich die Kamera in der vr sehen will, die über der Tür hängt, muss ich dann wirklich erst den Host des Gebäude hacken? Das würde es ja noch mehr verlängern bis ich als hacker meine Aufgabe erfüllt habe

Das Lesen von Rollenspielforen verdirbt den Charakter


#4 archer

archer

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 6 Beiträge

Geschrieben 11. September 2020 - 09:25

Kann ich in AR dann überhaupt einen Host betreten?
Ich hab es mir immer als Fenster im meinem AR"bildschirm vorgestellt, in dem ich mich bewegen muss um weiter entfernte Sachen zu sehen.

Gruss,
Archer

#5 UBIK

UBIK

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 305 Beiträge

Geschrieben 11. September 2020 - 09:58

Wenn ich die Kamera in der vr sehen will, die über der Tür hängt, muss ich dann wirklich erst den Host des Gebäude hacken? Das würde es ja noch mehr verlängern bis ich als hacker meine Aufgabe erfüllt habe


So sieht es aus.
Aber genau deswegen ist es ja so praktisch, wenn der Decker mitkommt. Der guckt die Kamera nämlich einfach in der AR an und hat direkten Zugriff - und braucht eben nicht den Umweg über den Host machen.

#6 HerrGantenbein

HerrGantenbein

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 104 Beiträge

Geschrieben 11. September 2020 - 09:59

Nach meinem Verständnis der SR6-Regeln zu diesem Thema hat Sichtbarkeit ersteinmal nichts mit dem Host zu tun. Sichtbarkeit eines Icons wird einzig durch Schleichfahrt beeinflusst.

Wenn der Host auf Schleichfahrt läuft, dann tun es alle geslaveden Icons innerhalb dieses Hosts auch.

Wenn der Host nicht auf Schleichfahrt läuft, dann kann ein beliebiges Gerät im Host trotzdem auf Schleichfahrt laufen.

 

Die wichtige Frage bei Sichtbarkeit ist also nicht, ob ein Gerät bzw. dessen Icon in einem Host ist, sondern ob dieses Gerät bzw. Icon auf Schleichfahrt läuft.

 

Szenario 1 ist korrekt, sofern die Bombe nicht auf Schleichfahrt läuft (auf Schleichfahrt wäre sie in AR und VR nur durch Matrixwahrnehmung-Probe sichtbar).

Szenario 2 ist korrekt, sofern die Bombe nicht auf Schleichfahrt läuft (auf Schleichfahrt wäre sie in AR und VR nur durch Matrixwahrnehmung-Probe sichtbar).

Szenario 3 ist inkorrekt. Alles, was du in der AR sehen kannst, kannst du auch in der VR sehen (umgekehrt gilt das richtigerweise nicht, da Sichtbehinderungen in der echten Welt sich auf die AR auswirken, auf die VR nicht).

Szenario 4 ist nur korrekt, wenn die Bombe auf Schleichfahrt läuft. Andernfalls kann der Hacker das Icon der Bombe in der VR sehen, unabhängig davon, in welchem Host er oder die Bombe sich befinden.

 

Ich glaube ferner, dass es einen Unterschied zwischen "im Host sein" und "im Host geslaved sein" gibt. Die Sichtbarkeitseinstellung des Hosts (Schleichfahrt oder nicht) wird nur von geslaveden Icons direkt übernommen. Icons, die einfach so im Host sind, können andere Sichtbarkeitseinstellungen haben. Wenn ich einen Host betrete, der auf Schleichfahrt läuft, wechselt meine Persona doch nicht automatisch ebenfalls auf Schleichfahrt, oder?

 

Und ja, du kannst Hosts auch in der AR und über das Display deines Kommlinks (also weder AR noch VR) betreten. Du siehst dann nicht das, was du in der VR sehen würdest, bist aber trotzdem innerhalb des Hosts.


"Jede Verschwörungstheorie basiert auf der Vorstellung von akkumulierter Macht, womit sie reaktionär ist und letztlich falsch sein muss."


#7 UBIK

UBIK

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 305 Beiträge

Geschrieben 11. September 2020 - 10:01

Kann ich in AR dann überhaupt einen Host betreten?
Ich hab es mir immer als Fenster im meinem AR"bildschirm vorgestellt, in dem ich mich bewegen muss um weiter entfernte Sachen zu sehen.
Gruss,
Archer


Kannst Du. Der Host hat ja ein eigenes Icon, das Du in der AR sehen kannst.
Der Punkt ist nur, dass sich durch den Wechsel in den Host Deine Wahrnehmung/Umgebung nicht ändert.
Was sich aber durchaus geändert hat, ist Dein Status:
Du bist jetzt nämlich im Host "eingeloggt" als Gast/User/Admin.

Das ist zumindest mein Verständnis.

#8 TausB

TausB

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 6 Beiträge

Geschrieben 11. September 2020 - 10:31

 

Wenn ich die Kamera in der vr sehen will, die über der Tür hängt, muss ich dann wirklich erst den Host des Gebäude hacken? Das würde es ja noch mehr verlängern bis ich als hacker meine Aufgabe erfüllt habe


So sieht es aus.
Aber genau deswegen ist es ja so praktisch, wenn der Decker mitkommt. Der guckt die Kamera nämlich einfach in der AR an und hat direkten Zugriff - und braucht eben nicht den Umweg über den Host machen.

Kann ich das tatsächlich so machen? Ich habe das im GRW so nicht finden können.

Ich muss ja trotzdem in das System der Kamera springen und wenn diese Element eines Hosts ist, muss ich doch trotzdem diesen erst hacken, nicht? Oder habe ich da etwas komplett übersehen?


Bearbeitet von TausB, 11. September 2020 - 10:34 .

  • Pa2Trick gefällt das

#9 HerrGantenbein

HerrGantenbein

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 104 Beiträge

Geschrieben 11. September 2020 - 13:10

 

 

Wenn ich die Kamera in der vr sehen will, die über der Tür hängt, muss ich dann wirklich erst den Host des Gebäude hacken? Das würde es ja noch mehr verlängern bis ich als hacker meine Aufgabe erfüllt habe


So sieht es aus.
Aber genau deswegen ist es ja so praktisch, wenn der Decker mitkommt. Der guckt die Kamera nämlich einfach in der AR an und hat direkten Zugriff - und braucht eben nicht den Umweg über den Host machen.

Kann ich das tatsächlich so machen? Ich habe das im GRW so nicht finden können.

Ich muss ja trotzdem in das System der Kamera springen und wenn diese Element eines Hosts ist, muss ich doch trotzdem diesen erst hacken, nicht? Oder habe ich da etwas komplett übersehen?

 

Du hast Recht, so einfach ist es nicht. Es gibt die Möglichkeit der Direktverbindung, dafür musst du jedoch ein Kabel anschließen. Wenn du das tust, darfst du auf das Gerät direkt zugreifen. Alle anderen Zugriffe erfordern den Weg über den Host (wenn es einen gibt). Vom "Angucken" erhältst du also keinen Zugang zu gar nix - Host hacken oder Kabel reinstecken (oder als Technomancer mit Skinlink Hand auflegen, was regeltechnisch wie Kabel reinstecken ist), anders kommst du an die Kamera nicht ran.


"Jede Verschwörungstheorie basiert auf der Vorstellung von akkumulierter Macht, womit sie reaktionär ist und letztlich falsch sein muss."


#10 Corn

Corn

    Advanced Chaotic

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 9.570 Beiträge

Geschrieben 11. September 2020 - 16:48

Herr Grantenbein: Also wäre es bei dir so: "Da oben über der Tür hängt eine Kamera" "Super dann schau ich mir das AR mal an" "Du siehst das Icon eines Host" 

 

Dann ist nur die Frage Wenn der Host einmal betreten wurde, finde ich dann auch direkt die Kamera in der AR vor der ich stehe oder muss ich im Host dann erst mal ne Suche starten?


Das Lesen von Rollenspielforen verdirbt den Charakter


#11 HerrGantenbein

HerrGantenbein

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 104 Beiträge

Geschrieben 11. September 2020 - 17:13

Herr Grantenbein: Also wäre es bei dir so: "Da oben über der Tür hängt eine Kamera" "Super dann schau ich mir das AR mal an" "Du siehst das Icon eines Host" 

 

Dann ist nur die Frage Wenn der Host einmal betreten wurde, finde ich dann auch direkt die Kamera in der AR vor der ich stehe oder muss ich im Host dann erst mal ne Suche starten?

Ja, im Grunde schon. Der Spieler sieht schon das Icon der Kamera selbst, aber eben auch, zu welchem Host sie gehört, falls sie sich in einem befindet. Für das Finden von Icons in einem Host gehe ich viel nach Plausibilität. Der Charakter kennt die Kamera und weiß, wie ihr Icon aussieht. Selbst, wenn er sich jetzt erstmal woanders hinbewegt, um den Host zu betreten (vielleicht, um keine Aufmerksamkeit zu erregen), würde ich ihn das Icon ohne Probe oder Zeitverlust finden lassen. Will er eine andere Kamera finden ("Ich suche nach der Kamera über dem Notausgang auf der Gebäuderückseite."), die er noch nicht gesehen hat, würde ich eine Matrixwahrnehmung-Probe verlangen, die je nach Hostgröße unterschiedlich schwierig ist (wenns nur ne halbe Hand voll Kameras gibt, würde mir ein Erfolg reichen).

 

Die meisten Icons sind ja nicht auf Schleichfahrt, sondern es sind einfach zu viele, um alle gleichzeitig anzeigen zu lassen. In meiner Welt filtert die Matrix nach gut Dünken die Icons heraus, die sie für den Charakter am relevantesten einschätzt. Und wenn ein Charakter sich offensichtlich dezidiert mit einem bestimmten Icon befasst hat (z.B. es länger angeschaut oder damit interagiert), dann merkt sich meine Matrix das und stellt das Icon immer sofort dar, wenn es für den Charakter sinnvoll ist (also z.B. auch nach einem Hostwechsel in den Heimathost des Icons).


"Jede Verschwörungstheorie basiert auf der Vorstellung von akkumulierter Macht, womit sie reaktionär ist und letztlich falsch sein muss."


#12 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 10.356 Beiträge

Geschrieben 11. September 2020 - 20:01

Kann ich in AR dann überhaupt einen Host betreten?
Ich hab es mir immer als Fenster im meinem AR"bildschirm vorgestellt, in dem ich mich bewegen muss um weiter entfernte Sachen zu sehen.

 

 Für mich habe ich so gelöst, dass man die Hosts über ein AR Fenster aufrufen kann und dann auch so betritt. Quasi wie die Steuerung in einem Videospiel (1st Person oder 3rt Person).

 

 

 

Wenn ich die Kamera in der vr sehen will, die über der Tür hängt, muss ich dann wirklich erst den Host des Gebäude hacken? Das würde es ja noch mehr verlängern bis ich als hacker meine Aufgabe erfüllt habe

 

Das mit dem sehen ist nicht so ganz eindeutig. Zum hacken aber auf jeden Fall:

 

GRW s. 185

"Der virtuelle Raum in einem Host ist von der Matrix getrennt, und alle Icons in diesem Host sind nur dann zu erreichen, wenn sie sich in einem öffentlich zugänglichen Bereich des Hosts befinden. Der Zugang zu einem Host erlaubt die Interaktion mit den Icons und Geräten, die sich darin befinden."

 

 

 

Alles, was du in der AR sehen kannst, kannst du auch in der VR sehen

Hier muß ich widersprechen. Ich habe keinen Anhaltspunkt gefunden, dass AROs in der VR angezeigt werden. Macht auch relativ wenig Sinn ...

 

Imho muß man sich aber, um die Matrix zu verstehen, den Unterschied zwischen AR und VR bewußt machen.

 

GRW s. 172

" Wenn du mit der Matrix durch den Bildschirm eines Kommlinks interagierst, das du in der Hand hältst, sieht das, was du wahrnimmst, ganz anders aus als bei der Benutzung der Erweiterten Realität (Augmented Reality, AR) oder der Virtuellen Realität (VR)."

 

Leider bietet die 6. Edition nicht viel allgemeine Infos.

Zuerst: Die meisten Menschen interagieren mit der Matrix über die AR. Die VR wird in der Hauptsache für VR-Spiele, Besuche von Hosts, virtuelle Urlaubsreisen und solche Dinge verwendet:

 

SR5

"Der alltägliche Nutzer sieht die Matrix aber selten so, weil er sich nicht abseits der alltäglichen Pfade bewegt. Die meisten Leute nutzen die VR, um Hosts zu besuchen und Unterhaltungsprogramme oder Spiele zu konsumieren, aber viele finden das körperlose Gefühl der VR unangenehm bis verstörend. Der Großteil der Bevölkerung interagiert mit der Matrix durch die Erweiterte Realität (AR)..."

 

 

AR:

Die AR ist tatsächlich eine Überlagerung (bzw. Einblendungen) der normalen Realität. Und unterliegt den realen Sichtlinien. Dh. du siehst die normale Straße vor dir... und all die AR Werbung und AROs (in deiner Sichtlinie). Du kannst dir über AR auch Fenster anzeigen lassen, über die du weitere Daten eingeblendet bekommst (Anrufe, die Anleitung zur Reparatur deines Autos oder die Preis im Stuffer Shack oder die Karte in einem Restaurant. Aber auch AR Verzierungen an der Kleidung oder AR Dekoration in einem Club. Oder komplette AR ausgestaltete Räume usw.). Und wenn du die Filter runter drehst auch die ganzen Icons der Geräte (und damit kann man sie auch über die AR hacken).

 

GRW s. 173

"Wenn du die Erweiterte Realität benutzt – ob durch eine implantierte Bildverbindung, eine AR-Brille, eine Datenbuchse oder die natürliche Wahrnehmung eines Technomancers –, verändert sich die Perspektive auf die umgebende Walt dramatisch. Die „echte Welt“ existiert weiter, aber sie wird von Icons überlagert, mit denen man interagieren kann."

 

" Deine Geschwindigkeit wird in der AR dadurch begrenzt, wie schnell sich dein Körper bewegen kann, und du kannst nur so weit sehen, wie du es normalerweise könntest ..."

 

 

AROs können rein virtuell erzeugt sein - das kann jeder mit einem Kommlink (zb. AR Markierung einer Person). Oder aber über einen RFID Chip an einen bestimmten Punkt gebunden sein (AR Werbung über der Türe zu einem Laden, AR Bild an der Wand in der Wohnung). Außerdem kann eingestellt werden, wer alles das ARO sehen kann (Alle, nur die Kontakte, bestimmte Kontakt usw.).

 

SR5

"Um ein ARO zu erzeugen, müssen Sie kein Experte sein. Wenn Sie eine Wegbeschreibung zu einer Party bei Ihnen geben wollen, können Sie einfach eine Linie auf eine AR-Karte zeichnen und die Karte mit Ihren Freunden teilen. Wenn Sie eine Person in der Menge für einen Kumpel markieren wollen, können Sie einfach ein ARO erstellen und es verschicken. Sie können festlegen, welche Ihrer AROs von wem gesehen werden können, also können Sie das im kleinen Kreis halten oder, wenn Sie zu Späßen aufgelegt sind, vulgäre AROs auf RFID-Chips legen und diese in der ganzen Gegend verteilen."

 

...

 

In meiner Darstellung ist die (VR) Matrix eine Welt für sich. Geprägt von der Ikonografie der Gitter (oder den Hosts). Und genau wie im physische Raum gibt es (schnelle) Bewegung und Sichtlinien/Sichtweite.

 

GRW s. 173

"Die Matrix hat ihre eigene Geografie, mit einigen wichtigen Landschaftsmerkmalen:"

"Aber trotz der offiziellen Kontrolle gibt es Ecken in der Matrix, die immer noch unbekannt sind."

 

 

Der Unterschied in der Wahrnehmung der VR zur AR betrifft inho auch die AROs. Die AROs usw. haben eine Bindung an den realen Raum. Dh. wenn du im Big Rhino am Tisch sitzt und über dem Tisch eine AR Karte in einem Fenster aufpoppt ist das so in der VR nicht möglich. Da gibt es weder den Tisch noch das AR Fenster über den Tisch. Dafür hat das Big Rhino vermutlich einen gestalteten Host, in dem du dich über die verfügbaren Speisen informieren kannst. Das gleiche für den AR Hund, den Horst Lohnsklave am Abend Gassi führt.

 

Die Sorte Icons in der VR sind Personas, Hosts, Geräte und Dateien, Software/Ice (und der ganze Technomancer Kram).

 

Was man evtl. in der VR sehen könnte, sind die Icons des AROs. Also entweder das Icon des RFID Chip oder der Datei, die den ARO Inhalt beinhaltet. Dh. man sieht in der VR nicht die modischen AR Sternchen, die um Lieselotte Kopf kreisen ... aber man kann das Icon des RFID Chip entdecken, auf dem das ARO gespeichert ist (und auslesen um die Sternchen zu entdecken).
 

 

 

 

 

 



 

 


"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"
Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"
"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"<p>

#13 HerrGantenbein

HerrGantenbein

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 104 Beiträge

Geschrieben 11. September 2020 - 20:41

 

 

Alles, was du in der AR sehen kannst, kannst du auch in der VR sehen

Hier muß ich widersprechen. Ich habe keinen Anhaltspunkt gefunden, dass AROs in der VR angezeigt werden. Macht auch relativ wenig Sinn ...

 

Geb ich dir Recht, hatte AROs nicht im Kopf, als ich das schrieb. Stimme aber deinem letzten Punkt zu, dass man die Quelle des AROs als Icon sehen sollte, da AROs ja zwangsläufig wifi-on und damit in der Matrix sein müssen, um zu funktionieren.


"Jede Verschwörungstheorie basiert auf der Vorstellung von akkumulierter Macht, womit sie reaktionär ist und letztlich falsch sein muss."


#14 HeadCrash

HeadCrash

    Regel-Anarchist

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 3.012 Beiträge

Geschrieben 11. September 2020 - 22:15

Bzgl. Sichtbarkeit von Icons von Geräten die sich "in einem Host" befinden habe ich die SR6 Regeln konsequent so interpretiert, dass man deren Icons in AR sehr wohl sehen kann (wenn Sichtlinien Bedingung erfüllt) aber nicht mit ihnen interagieren kann, wenn man keinen "Zugang" zu dem Host hat. In VR kann man die Icons nur sehen, wenn man den Host betreten hat. Das wirkt sich in meiner Darstellung so aus, dass man in AR das Gerät zu dem Icon sehen muss und einen aktiven Zugang zu dem Host haben muss um damit zu interagieren. In AR hat man aber nicht wirklich den Host betreten, außer man lässt sich das in einem ARO Screen einblenden, was aber nicht nötig ist. Regeltechnisch muss man einen aktiven (illegalen) Zugang zum Host aufrechterhalten während man mit dessen Icons über AR interagiert, indem man die Geräte zu den Icons physisch wahrnehmenen kann.

Über eine AR Matrix Wahnehmungrobe kann man ohne Zgang zum Host über das Icon des Geräts im Host erfahren, über welchen Host das Icon mit der Matrix verbunden ist. Also bei verschachtelter Infrastruktur den oder die Host/s im Cluster die mit der Matrix verbunden sind. Man kann also den Weg zum (verschachtelten) Host des Icons über Matrixwahnehmung herausfinden. 

In VR ist das alles egal. Keine Chance das Icon zu entdecken, wenn man den Host nicht betreten hat. Selbst wenn man physisch direkt vor dem Gerät steht, in VR ist das Icon solange nicht da, bis man den Host betreten hat. 

Auf diese Weise halte ich die SR6 Matrix für konsistent und plausibel darstell- und spielbar und erkenne auch keine direkten Verstöße gegen die Regeln, lege die Beschreibungen im Sinne der Klarheit und Spielbarkeit aber konkret und etwas freier aus.


Bearbeitet von HeadCrash, 12. September 2020 - 07:12 .

  • Corpheus und HerrGantenbein gefällt das

Copyright Avatar: Andreas AAS Schroth
Meine stetig wachsende Sammlung: RPG-Charakterbilder für SR (und mehr)
Selbst rechnende Charaktererschaffungshilfe: [Für SR6] | [Hilfe/Fragen Thread]
(Google Tabelle: Einfach eine neue Kopie erstellen und gleich im Browser nutzen)

Beiträge als Shadowrun Spieler und Fan sind in schwarz und stellen somit ausschließlich meine persönliche Meinung dar.
Offizielle Beiträge in meiner Funktion als Shadowrun-Moderator verfasse ich in orange.


#15 Corn

Corn

    Advanced Chaotic

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 9.570 Beiträge

Geschrieben 12. September 2020 - 09:21

Herr grantenbein: interessante Idee mit dem merken der Matrix. Ist fast wie mit Werbung und Anzeigen und Empfehlungen heute. Das gäbe einen interessanten Effekt, wenn der Hacker ein fremdes Gerät hackt um darüber sein eigenteliches Ziel zu entdecken.

Das Lesen von Rollenspielforen verdirbt den Charakter





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0