Zum Inhalt wechseln


Foto

Matrixwahrnehmung - Praktisches Beispiel


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
28 Antworten in diesem Thema

#16 UBIK

UBIK

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 305 Beiträge

Geschrieben 12. September 2020 - 10:38

Nach allem, was ich bis hierhin gelesen habe, halte ich meine Szenarien wie oben beschrieben weiterhin für korrekt.

Nur beim Zugriff über AR auf eine Kamera, die sich in einem Host befindet, bin ich inzwischen unsicher.
Dass sich die Kamera mit den Werten des Host verteidigen würde, ist klar.
Aber wenn ich trotzdem erst Zugang zum Host benötige, dann stellt sich für mich die Frage, was denn überhaupt der Vorteil ist, als Hacker physisch anwesend zu sein (außer Rauschen zu vermeiden).

#17 HerrGantenbein

HerrGantenbein

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 104 Beiträge

Geschrieben 12. September 2020 - 10:48

Nicht sicher, ob Spitze oder Versehen, deshalb: Es ist Gantenbein.

 

Ja, die heutige Form der Personalisierung war tatsächlich die Inspiration dafür. Hilft meinen Spielern auch ungemein, da dieses Verhalten der Matrix relativ intuitiv ist ("Du hast deinen Standort/Host/Interfacemodus gewechselt und musst jetzt nochmal von vorne anfangen." wäre für weniger erfahrene Spieler wahrscheinlich sehr frustrierend).

 

Die Idee, fremde Personalisierungen einfließen zu lassen, gefällt mir übrigens sehr gut. Kann schon sehr lästig sein, ständig die Icons von Sexshops oder Mukkibuden im Vordergrund kleben zu haben... Vielleicht auch ein interessanter Angriffsvektor, um Zielpersonen abzulenken?

 

Edit @ UBIK:

Rauschen sollte je nach Standort durchaus relevant sein, da es gerade in Sprawls auch gerne zusätzliche Abzüge durch Interferenzen geben darf. Physische Anwesenheit erleichtert außerdem die Kommunikation. Die VR-Matrix sieht selten so aus, wie die reale Welt. Wenn dein Infiltrationsteam dem Decker durchgibt, die Kamera vor ihnen zu deaktivieren, um weitermachen zu können, wird der viel Spaß haben. Ein gut gesicherter Bürokomplex hat gerne mal Hunderte von Kameras, eine bestimmte zu finden ist mühselig. Da hilft es, wenn der Decker dabei ist, kurz die AR anschaltet und dann direkt weiß, um welches Icon es geht.

 

Meines Erachtens sind Couchruns in Shadowrun 6 durchaus möglich, aber langweilig. Zum Glück gibt es einige gute Argumente für den Decker, auch tatsächlich mitzukommen. Abhörsicherheit gehört beispielsweise auch dazu. Der Decker kann sich wohl verteidigen, aber die schrapeligen Kommlinks seiner Komplizen können das nicht.


Bearbeitet von HerrGantenbein, 12. September 2020 - 10:54 .

"Jede Verschwörungstheorie basiert auf der Vorstellung von akkumulierter Macht, womit sie reaktionär ist und letztlich falsch sein muss."


#18 HeadCrash

HeadCrash

    Regel-Anarchist

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 3.012 Beiträge

Geschrieben 12. September 2020 - 17:56

Üblicher Workflow des Hackers: beim Erkunden des Zielobjekts per AR die Icons der erkennbaren Sicherheitgeräte mit Matrixwahrnehmung analysieren. Ggf. deren Sicherheitshost identifizieren. Vor dem Run per Beinarbeit im couchrun Format eine Hintertür im Zielhost platzieren.

Später beim Run mit dabei und jederzeit entweder per AR oder auch mal (wenn's richtig brennt) per VR schnell die Hintertür zum Host ausnutzen und die per AR identifizierten konkreten Geräte vor Ort hacken.

Copyright Avatar: Andreas AAS Schroth
Meine stetig wachsende Sammlung: RPG-Charakterbilder für SR (und mehr)
Selbst rechnende Charaktererschaffungshilfe: [Für SR6] | [Hilfe/Fragen Thread]
(Google Tabelle: Einfach eine neue Kopie erstellen und gleich im Browser nutzen)

Beiträge als Shadowrun Spieler und Fan sind in schwarz und stellen somit ausschließlich meine persönliche Meinung dar.
Offizielle Beiträge in meiner Funktion als Shadowrun-Moderator verfasse ich in orange.


#19 UBIK

UBIK

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 305 Beiträge

Geschrieben 14. September 2020 - 07:01

Okay, d.h. selbst wenn ich die Kamera mit AR vor mir sehe, muss ich mich erst noch in den Host hacken, um User/Admin-Rechte zu bekommen, bevor ich auf das Gerät zugreifen kann...

Darauf basierend ein paar Anschluss-Fragen:
- Komplexe Form "Puppenspieler": Damit kann ich auf ein Gerät auch dann zugreifen, wenn ich nicht die notwendige Zugangsstufe habe. Kann ich den Umweg über den Host hiermit sparen? Ich sehe die Kamera und lege sofort los?
- Echo SkinLink: Wäre das ebenfalls eine Alternative für direkten Zugriff ohne Umweg über den Host? Bzw. wofür brauche ich das Echo überhaupt? Was sind sinnvolle Anwendungen?
- Verschaltelte Hosts: Nehmen wir an, die Kamera befindet sich in einem Host, der ans Ende einer Reihe geschaltet ist. Ich müsste mich dann trotzdem erst durch alle Hosts arbeiten, weiß aber immerhin, in welchem Host sich die Kamera befindet. Richtig?

#20 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 10.356 Beiträge

Geschrieben 14. September 2020 - 10:08

Puppenspieler:
Imho ja.

Skinlink:
Imho ja.

Verschachtelte Hosts:
Imho ja.
"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"
Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"
"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"<p>

#21 HerrGantenbein

HerrGantenbein

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 104 Beiträge

Geschrieben 14. September 2020 - 15:59

Was Corpheus sagt, aber ergänzend:

- Komplexe Form "Puppenspieler": Damit kann ich auf ein Gerät auch dann zugreifen, wenn ich nicht die notwendige Zugangsstufe habe. Kann ich den Umweg über den Host hiermit sparen? Ich sehe die Kamera und lege sofort los?

Ja, da keine Zugangsstufe (= nicht im Host) auch unter die Bedingung "ohne die passende Zugangsstufe" von Puppenspieler fällt.

- Echo SkinLink: Wäre das ebenfalls eine Alternative für direkten Zugriff ohne Umweg über den Host? Bzw. wofür brauche ich das Echo überhaupt? Was sind sinnvolle Anwendungen?


So, wie ich Skinlink verstehe, ermöglicht es dir als Technomancer die Direktverbindung. Wenn du ein Gerät berührst, ist das regeltechnisch der gleiche Zustand, als hätte der Decker das Kabel seines Cyberdecks in das Gerät gesteckt. Dies bedeutet, dass du eine Verbindung zum Gerät herstellen kannst, ohne in der Matrix zu sein. Und vor allem (das ist der Trick an der Direktverbindung) kannst du auf das Gerät selbst zugreifen, ohne den Umweg über den Host zu machen. Kann für infiltrierende Technomancer aus genau diesem Grund schon sehr nützlich sein. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten: Smartgunsystem ohne Brille/Kontaktlinse nutzen, Schleichfahrt durch direkten Kontakt einfach umgehen, Wifi-Off-Geräte manipulieren... Stell dir vor, dein Technomancer stürzt sich auf den fiesen SEK-Beamten, greift nach dessen hochmodernem Sturmgewehr und lässt einfach mal das Magazin auswerfen - schon cool.

- Verschaltelte Hosts: Nehmen wir an, die Kamera befindet sich in einem Host, der ans Ende einer Reihe geschaltet ist. Ich müsste mich dann trotzdem erst durch alle Hosts arbeiten, weiß aber immerhin, in welchem Host sich die Kamera befindet. Richtig?


Richtig und nichts hinzuzufügen.
  • HeadCrash gefällt das

"Jede Verschwörungstheorie basiert auf der Vorstellung von akkumulierter Macht, womit sie reaktionär ist und letztlich falsch sein muss."


#22 UBIK

UBIK

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 305 Beiträge

Geschrieben 15. September 2020 - 06:50

Zu Skinlink:
Bedeutet das, man muss keine Probe mehr ablegen, um das Gerät zu steuern?
Denn grundsätzlich würde das Beispiel mit dem Magazin auswerfen ja auch mit "Puppenspieler" funktionieren (sogar ohne Anfassen).

#23 HerrGantenbein

HerrGantenbein

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 104 Beiträge

Geschrieben 15. September 2020 - 07:23

Doch, eine Probe wäre weiterhin erforderlich. Für obiges Szenario würde sich z.B. "Befehl vortäuschen" anbieten, da wäre es dann nur eine Probe (zuzüglich einer vereinfachten Nahkampfprobe, um die Waffe erfolgreich zu fassen zu bekommen).

 

Puppenspieler erzeugt Schwund und ist darauf angewiesen, dass das betreffende Gerät wifi-on, also in der Matrix ist. Das muss gerade bei Waffen nicht unbedingt der Fall sein.

 

Skinlink und Puppenspieler sind hier eher ergänzend als ersetzend zu betrachten. Skinlink "überbrückt" die Notwendigkeit, durch die Matrix zu gehen, wenn du das Gerät stattdessen berührst. Puppenspieler "überbrückt" die Notwendigkeit, das Gerät oder den Host zuvor zu hacken, wenn du es infiltrieren willst. Gegebenes Beispiel eines Schützen, der eine Waffe mit Smartgun aber wifi-off benutzt, bedeutet das: Mit Skinlink kannst du die Waffe direkt hacken, ohne Matrix, ohne Host. Mit Puppenspieler kannst du die Waffe ohne Hacken steuern, wenn du irgendwie an ihr Icon rankommst. Beides zusammen würde dir erlauben, die Waffe zu berühren und dann zu steuern, ohne Probe nachdem du die Probe für "Gerät steuern" geschafft hast (ausgenommen zuzüglich besagter Nahkampfprobe, die würde ich als SL verlangen).

 

Edit: Korrigiert


Bearbeitet von HerrGantenbein, 16. September 2020 - 06:59 .

  • Ladoik gefällt das

"Jede Verschwörungstheorie basiert auf der Vorstellung von akkumulierter Macht, womit sie reaktionär ist und letztlich falsch sein muss."


#24 UBIK

UBIK

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 305 Beiträge

Geschrieben 16. September 2020 - 06:33

Leuchtet mir ein.
Wobei EINE Probe muss ich ja schon mit Puppenspieler ablegen - nämlich die Probe für die Handlung Gerät steuern.

#25 HerrGantenbein

HerrGantenbein

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 104 Beiträge

Geschrieben 16. September 2020 - 07:03

Nach den geschriebenen Regeln sollte es so sein, hast Recht (habs entsprechend korrigiert). Ich frage mich gerade allerdings, ob Puppenspieler nicht so gedacht war, dass man diese Probe automatisch besteht... Aber da bin ich gerade überfragt.


"Jede Verschwörungstheorie basiert auf der Vorstellung von akkumulierter Macht, womit sie reaktionär ist und letztlich falsch sein muss."


#26 Ladoik

Ladoik

    Advanced Member

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 523 Beiträge

Geschrieben 16. September 2020 - 07:29

Das glaube ich nicht.

Puppenspieler "überbrückt" die Zugangsberechtigung. Die Handlung muss man immer noch durchführen. Und damit fällt, in meinen AUgen, auch die Probe an.


Bearbeitet von Ladoik, 16. September 2020 - 07:29 .

  • Corpheus und HerrGantenbein gefällt das

#27 UBIK

UBIK

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 305 Beiträge

Geschrieben 16. September 2020 - 07:55

Sehr schön. Eine Frage geklärt.
Hundert weitere folgen.
(Ich bin nach wie vor entsetzt über das Ausmaß an Regellücken bzw. Regelunklarheiten bzw. schlecht strukturierte Regeln. Kein Vorwurf an Pegasus. Das geht in Richtung von Catalyst.)
  • HerrGantenbein gefällt das

#28 HeadCrash

HeadCrash

    Regel-Anarchist

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 3.012 Beiträge

Geschrieben 16. September 2020 - 08:26

Sehr schön. Eine Frage geklärt.
Hundert weitere folgen.
(Ich bin nach wie vor entsetzt über das Ausmaß an Regellücken bzw. Regelunklarheiten bzw. schlecht strukturierte Regeln. Kein Vorwurf an Pegasus. Das geht in Richtung von Catalyst.)

 

Vollkommen berechtigt. Kann man aber damit leben die Lücken auf Basis der gelieferten bekannten Regelmechaniken aufzufüllen, also damit zu improvisieren (=in der Regel durch den SL),  kann man trotzdem damit leben und das System funktioniert sehr flüssig. Die tief verschachtelten Sicherheitshost, an denen die Geräte hängen sind auch eher mit Runs verknüpft, in denen sowieso viel Beinarbeit notwendig ist. Da ist dann das Vorbereiten des Hintereingangs vor dem Run für den eigentlich Run keine große Sache mehr. 


Bearbeitet von HeadCrash, 16. September 2020 - 11:52 .

Copyright Avatar: Andreas AAS Schroth
Meine stetig wachsende Sammlung: RPG-Charakterbilder für SR (und mehr)
Selbst rechnende Charaktererschaffungshilfe: [Für SR6] | [Hilfe/Fragen Thread]
(Google Tabelle: Einfach eine neue Kopie erstellen und gleich im Browser nutzen)

Beiträge als Shadowrun Spieler und Fan sind in schwarz und stellen somit ausschließlich meine persönliche Meinung dar.
Offizielle Beiträge in meiner Funktion als Shadowrun-Moderator verfasse ich in orange.


#29 Corn

Corn

    Advanced Chaotic

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 9.570 Beiträge

Geschrieben 16. September 2020 - 10:15

Nicht sicher, ob Spitze oder Versehen, deshalb: Es ist Gantenbein.


Entschuldige, da hab ich mich wohl immer verlesen bisher. Danke für die Aufklärung

Das Lesen von Rollenspielforen verdirbt den Charakter





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0