Zum Inhalt wechseln


Foto

Trump ist gar kein Rassist , der ist nur Dumm


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
50 Antworten in diesem Thema

#46 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 10.722 Beiträge

Geschrieben 21. November 2020 - 16:29

Aber wenn wir ehrlich sind: Er hat ziemlich viele seiner Vorhaben umgesetzt [...]


Wirklich? Zähl mal auf.

Mauer ... im Bau
Rückzug aus dem Freihandel
Austritt aus Pariser Klimaabkommen
Austieg aus WHO/Stop der Zahlungen
Steuerreform
Justizreform
Rücknahme von Obama Regelungen/Deregulierung zb. Umwelt-, Klima- und Arbeitnehmerschutz
Ausstieg aus Iranabkommen
Ausstieg aus diversen Sicherheitsabkommen wie Open Skies
Israel Politik ... bin ich mir nicht sicher wie ich das werten soll. Aber die arabischen Staaten normalisieren reihenweise ihre diplomatischen /politischen Verhältnisse.


https://m.bpb.de/int...re-donald-trump

https://www.merkur.d...zr-8211701.html
"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"
Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"
"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"<p>

#47 Loki

Loki

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.508 Beiträge

Geschrieben 21. November 2020 - 19:45

Also zunächst ist die Frage, was man unter einem "Vorhaben" versteht. Ich würde ja in erster Linie an Wahlversprechen oder zumindestens angekündigte Bereiche, mit denen man sich beschäftigen will, denken. Sprich das hier:

Austieg aus WHO/Stop der Zahlungen
Justizreform
Ausstieg aus diversen Sicherheitsabkommen wie Open Skies


fällt für mich raus, weil das ist ihm zwischendurch eingefallen. Bei der Justizreform, die nicht Trumps Initiative war, könnte man noch am ehesten eine vorherige Absicht argumentieren, weil er versprochen hatte etwas gegen die Opioidkrise zu tun, was wohl davon ein wenig mit abgedeckt wird. Trump hält diese Justizreform allerdings für keine Errungenschaft: https://www.axios.co...ab6742c139.html Und ich glaube sein Justizministerium unterminiert ihre Umsetzung.

Man muss genau schauen aus welchen Sicherheitsabkommen die USA wirklich ausgetreten sind und wo sie in einem Prozess des Austretens sind. Open Skies gehört meines Achtens zu letzteren. Die Begründung waren Verletzungen des Abkommens seitens Russlands, würde man das Ernst nehmen, hat es sich ergeben und dann ist es eben kein Vorhaben. Ich meine es gibt auch Abkommen, wo schlicht kein Interesse bestand Anschlussabkommen auszuhandeln (die freundliche Deutung, kann auch sein, dass man es nicht hinbekommen hat, das zu organisieren). Die sind also einfach ausgelaufen.

Dann muss man sagen "Vorhaben umzusetzen", die einfach nur darin bestehen eine frühere politsche Entscheidung, die allein in der Hand der Exekutive liegt, rückgängig zumachen, ist auch einfach keine große Leistung, insbesondere wenn einem die Konsequenzen egal sind. Dazu gehört:

Austritt aus Pariser Klimaabkommen
Rücknahme von Obama Regelungen/Deregulierung zb. Umwelt-, Klima- und Arbeitnehmerschutz
Ausstieg aus Iranabkommen


Wobei in die allgemeine Deregulierung, also nicht nur spezifisch executive orders von Obama zurücknehmen, wurde schon viel Aufwand gesteckt. Auch hier hauptsächlich Rückbau die Leistung hält sich in Grenzen.

Nehmen wir nochmal das hier zusammen:

Rückzug aus dem Freihandel
Austritt aus Pariser Klimaabkommen
Ausstieg aus Iranabkommen
Ausstieg aus diversen Sicherheitsabkommen wie Open Skies


Ich glaube, diese Aufzählung ist zu großzügig darin Trump Leistungen anzurechnen, denn seinem eigenen erklärten Vorhaben entspricht das nicht. Das war nämlich mitnichten überall aussteigen, sondern "better deals" für die USA. Der Ausstieg aus den bestehenden Verträgen ist höchstens der erste Schritt.

Steuerreform


Okay, wie jeder US-Präsident neuerdings.

Mauer ... im Bau


Also nein. - Und ich kann dich beruhigen, ich habe das mit Mauer mitbekommen. - Es gab nur nie eine Notwendigkeit dafür. Die meisten Abschnitte der US-mexikanischen Grenze, wo es Sinn ergibt, waren längst mit Barrieren gesichert und die Grenzschutzbehörde bevorzugt Zäune. Entsprechend hat Trump teilweise Zäune erneuert, ein bisschen Zäune neugebaut und er hat an einigen eher fragwürdigen Abschnitten auch mal ein potemkinisches Stück Mauer bauen lassen.

Israel Politik ... bin ich mir nicht sicher wie ich das werten soll. Aber die arabischen Staaten normalisieren reihenweise ihre diplomatischen /politischen Verhältnisse.


Reihenweise? Also ich weiß nur von den Vereinigten Arabischen Emiraten. Ich glaube das Vorhaben war Frieden im Nahen Osten und darunter versteht auch Trump sicher eher den israelischen-palästinenischen Konflikt oder den "deal of the century". Weshalb die Normalisierung der Beziehung zu Israel nicht als so große Sache gilt: Die VAE und Israel haben schon länger inoffiziell eng zusammengearbeitet, war mehr ein Gefallen an Trump das genau jetzt offiziell zu machen. Es gibt übrigens die interessante Ansicht, dass das eigentlich Obamas Iranpolitik zu verdanken ist, die die Neuausrichtung der Golfstaaten auf eine Allianz mit Israel hin bewirkt haben soll.

Zusammengefasst, das würde ich gelten lassen:

Mauer ... im Bau
Rückzug aus dem Freihandel
Austritt aus Pariser Klimaabkommen
Austieg aus WHO/Stop der Zahlungen
Steuerreform
Justizreform
Rücknahme von Obama Regelungen/Deregulierung zb. Umwelt-, Klima- und Arbeitnehmerschutz
(Ausstieg aus Iranabkommen)
Ausstieg aus diversen Sicherheitsabkommen wie Open Skies
Israel Politik ... bin ich mir nicht sicher wie ich das werten soll. Aber die arabischen Staaten normalisieren reihenweise ihre diplomatischen /politischen Verhältnisse.


Und dann siehst du vielleicht, warum ich nicht beeindruckt bin von Trumps Amtszeit.
  • Sam Stonewall gefällt das

#48 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 10.722 Beiträge

Geschrieben 21. November 2020 - 19:53

Nun ja. Deine Meinung. Es geht aber auch nicht darum, Donalds Untaten als beeindruckende Leistungen darzustellen. Es geht darum, dass er 4 Jahre lang unterschätzt wurde.
"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"
Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"
"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"<p>

#49 Loki

Loki

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.508 Beiträge

Geschrieben 21. November 2020 - 20:04

Also das Herausstreichen der geringen Leistung war nur nebensächliches Nachtreten meinerseits.

Der eigentlich Punkt ist schon, gemessen an der Grandiosität und Vielzahl von "Vorhaben" - Krankenversorgung für alle, boomende Wirtschaft, Rückkehr der Industriearbeitsplätze, Frieden im Nahen Osten, Truppen wieder zu Hause (aber man hat das Öl mitgenommen), deals von denen hauptsächlich die USA profitieren, überhaupt die Vereinigten Staaten als der unumstrittene Sieger, so dass einem schon schlecht vom vielen Siegen wird, ist die Bilanz am 3. November ziemlich mau.

#50 apple

apple

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 4.740 Beiträge

Geschrieben 21. November 2020 - 20:52

Was nicht 72mio Nazisymphatisanten gehindert hat, ihn für diese mangelnde Leistung zu wählen. Weil aus deren Perspektive Trump alles andere als nicht erfolgreich war. Und in einer Hinsicht hat Trump glänzend die Wahnphantasien seiner Wähler bedient: SCOTUS und Bundesrichter..

 

SYL


Bearbeitet von apple, 21. November 2020 - 20:57 .

SR4 Limited Edition: #464/1000

 

Void: "The modern history in shadowrun rules!" wäre Slapstick."
 

[SR5 in a nutshell: "Hat sich stets bemüht"]

Chrome & Flesh: "ask the fixer how Mr. Johnson feels about augmented individuals before the meeting

- Die will mir ständig Vercyberte in Veralberte ändern...

- Mitarbeiter macht sich verzweifelt Gedanken. Das Ergebnis kennen wir...  :wacko:

 

[SR6 in a nutshell: Unterhosentroll-Edition]

- At a glance, it seems like an unfortunately awkward attempt at (breaking the 4th wall using Lovecraftian cosmicism in the tone of Terry Pratchett).

- Gear is like salad in a subway, you got to have it, but what exactly it is isn't that relevant.

- Offizielle Geisterbeschreibung: "Argle Bargle, Foofaraw, Hey Diddy Ho Diddy"

- Offizielle Beschreibung der Charaktererschaffung: "It feels bad and has some nasty sinkholes."

 

[DE Redaktion]

Sascha M: "Das erste was Peer, ich und andere halt machen sind die PDFs nach "Germany" zu durchsuchen."
sirdoom: "Das ist mittlerweile so eine Art instinktiver Panikreaktion..."

Labrat: "Wir haben versucht, mit der Zeit den gröbsten Quatsch aufzuräumen."

 

Joe2060: Life & Style in der 6. Welt: http://blutschwerter...-fassung.86524/

 

Das kleine 1x1 für Shadowrun-Anfänger: https://www.sr-nexus...-shadowrun-101/


#51 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 10.722 Beiträge

Geschrieben 22. November 2020 - 10:52

Man muss genau schauen aus welchen Sicherheitsabkommen die USA wirklich ausgetreten sind und wo sie in einem Prozess des Austretens sind. Open Skies gehört meines Achtens zu letzteren.


Witzigerweise heute in den Nachrichten:

Open Skies - USA verlassen Abkommen über militärische Beobachtungsflüge.
Die USA sind nicht länger Teil des internationalen Abkommens über militärische Beobachtungsflüge zwischen den Nato-Staaten und Russland.

http://www.deutschla...news_id=1197225
"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"
Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"
"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"<p>




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0