Zum Inhalt wechseln


Foto

Alternative Wege den Cthulhu-Mythos zu steigern


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
4 Antworten in diesem Thema

#1 Douragon

Douragon

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 42 Beiträge

Geschrieben 28. September 2020 - 11:41

Moin,

 

ich hab vor kurzem durch das Buch "Pforten in die Finsternis" geblättert und dabei etwas interessantes gefunden. Im Szenario "Die Dunkelheit unter dem Hügel"gibt es eine STelle an der die Investigatoren einer Vision erliegen könenn, wenn sie einen Tempel betreten der Yig gewidmet ist.Dadurch erleidet der Investigator STA-Verlust, soweit alles normal, allerdings bekommt er dadurch auch 2 Punkte im Cthulhu-Mythos dazu.

 

Und das hat mich stutzig gemacht. Soweit ich das gerade weiß, behandelt das Regelwerk nur zwei Wege Punkte in CM zu bekommen: Wahnsinn, der aus der Begegnung mit einem Monster oder Phänomen des Mythos resultiert oder das Studium eines Werkes des Mythos. Aber ich finde die Idee garnicht so verkehrt, weitere Wege zu haben den Investigatoren Punkte im MYthos zu geben (auch wenn sie dies vll garnicht wollen).

 

Daher hier die grundlegende Frage: Habt ihr schonmal Investigatoren auf anderem Wege Punkte in CM gegeben? Falls ja auf welche? ICh fände es cool, wenn sich hieraus eine Art Ideensammlung ergibt, damit man die Investigatoren ein bisschen mehr überraschen kann.


  • Thordis gefällt das

#2 Douragon

Douragon

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 42 Beiträge

Geschrieben 28. September 2020 - 11:44

Ich fange gleich mal an: Ich arbeite gerade an einer Kampagne, in welcher sich die Investigatoren zu einem Zeitpunkt gegen einen Effekt "impfen" müssen, der ihnen ständig die Erinnerungen verdreht. Meine Idee: Diese Injektion sorgt dafür, dass die Investigatoren zum Zeitpunkt der Injektion Visionen bekommen, durch welche sich der Mythoswert bei ihnen steigert.



#3 Anno_nym

Anno_nym

    Künstler in seiner gelben Phase

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 89 Beiträge

Geschrieben 28. September 2020 - 11:59

Eine Vision ist ja, je nach Vision, eine Begegnung mit dem Mythos.

So etwas taucht hier und da schonmal auf. Mal eher zufällig mal ganz gezielt.

 

Visionen und Träume sind ein natürlicher Weg des Kontaktes zwischen Mythos und Mensch in meinen Augen. 

 

 "Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, dass das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist, als die Welt des Traumes" - Salvador Dali

 

Um ein bisschen mit Pathos und so rum zu sprühen  :lol:


Bearbeitet von Anno_nym, 28. September 2020 - 12:00 .

  • Charons Alptraum gefällt das

#4 Douragon

Douragon

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 42 Beiträge

Geschrieben 28. September 2020 - 16:55

Also verteilst du bei Visionen und Träumen immer Mythos? Ich wäre halt ohne die Anmerkung in dem Szenario nicht auf die Idee gekommen und habe auch keine andere Publikation gefunden in der sowas nahe gelegt wird.



#5 Anno_nym

Anno_nym

    Künstler in seiner gelben Phase

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 89 Beiträge

Geschrieben 29. September 2020 - 07:16

nicht immer.

 

Sie müssen halt schon den Mythos beinhalten.

Aber wenn man bei einer Ausgrabung eine Vision oder Träume von alten Schlangenvölkern hat oder so ist das für mich auch mal nen Punkt wert

Vorausgesetzt die Person hat einen geringen Mythoswert bzw. ist in diesem speziellen Fall noch kein Schlangenvolk Experte.

 

Es kommt also immer drauf an.

Besonders bei längeren Abenteuern/Kampagnen ist es ein guter Weg um 'verpasstes' Mythoswissen, oder überhaupt Mythoswissen, zu verteilen.






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0