Zum Inhalt wechseln


Foto

Neuigkeiten aus der Redaktion IV. Quartal 2020


  • Dieses Thema ist geschlossen Dieses Thema ist geschlossen
125 Antworten in diesem Thema

#31 KAW

KAW

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 56 Beiträge

Geschrieben 11. Oktober 2020 - 19:05

Danke für die Infos zu neuen Produkten. Das klingt nach einem sehr tollen Programm!

Eine Übersetzung von Harlem Unbound und Dark Ages ist aber (in absehbarer Zeit) nicht geplant, wenn ich das richtig sehe?


  • Halavandrel gefällt das

#32 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 17.185 Beiträge

Geschrieben 11. Oktober 2020 - 21:58

Danke für die Infos zu neuen Produkten. Das klingt nach einem sehr tollen Programm!

Eine Übersetzung von Harlem Unbound und Dark Ages ist aber (in absehbarer Zeit) nicht geplant, wenn ich das richtig sehe?

Das ist richtig.


Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen zu CTHULHU als kostenlose Downloads unter pegasusdigital.de


#33 Emma Jakobi

Emma Jakobi

    Redaktion Buch

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 91 Beiträge

Geschrieben 12. Oktober 2020 - 09:55

Werden die PDFs von Hardcoverbänden denn ebenfalls Hardcover, einschließlich des Rückenbildes der alten Serie ?

 

Ich denke es geht um PoDs? Falls ja: Daran arbeiten wir gerade, eine Zu/Absage kann ich also noch nicht geben. Wenn ich bedenke, wie lange es andauert, die Softcover in einer vernünftigen Qualität liefern zu können, kann ich keinen Termin nennen, zu dem ich euch mehr verraten kann. 

Wenn sich etwas tut, gebe ich Bescheid :)


  • Biomechanoid gefällt das

#34 para211

para211

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 1 Beiträge

Geschrieben 12. Oktober 2020 - 16:30

Ich freue mich insbesondere auf den Halloween-Band!



#35 Gravian

Gravian

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 25 Beiträge

Geschrieben 12. Oktober 2020 - 19:25

Ich finde Lovecraft Country und Traumlande nicht wesentlich. Insbesondere handelt es sich ja um Settingbücher die nun wirklich keine Neuauflage der Regeln wegen benötigen. Die Regeln sind nämlich schnell angepasst.
Da wäre mir wirklich neuer Content wichtiger.
Informationen zum Mythos findet man aus meiner Sicht ausreichend im GRW. Ggf kann man auch noch Lovecraft lesen. Eine Systematisierung des Mythos finde ich nicht erforderlich für das Rollenspiel.

 

Lovecraft Country und Traumlande finde ich auch nicht so wichtig. Das Mythos-Buch-Buch aber schon. Lovecraft habe ich einiges gelesen aber er selbst deutet ja auch nur sehr wage an, was eigentlich in den Büchern steht. Ich brauche auch keine Systematisierung des Mythos: Der Inhalt der Bücher braucht ja auch nicht konsistent oder logisch sein aber ich wünsche mir schon Hilfe bei der Frage, was ich meinen Spielern erzählen kann, was in den Büchern steht, was über den Schnippseln im GRW hinaus geht. Da steht ja nämlich nur eine ganz ganz grobe Zusammenfassung (wenn überhaupt) drinn. Wenn jetzt aber jemand ein Buch in seiner Muttersprache wochenlang liest, dann muss er doch irgendwann mal auch ein wenig mehr über den Inhalt erfahren können.

 

Da verstehe ich auch nicht, wie es hilft, dass man in Europa oder sonst wo spielt (wie jemand anders noch geschrieben hat). Ich spiele gerade den Prag-Band und da gibt es einige Mythostexte, die meine Spieler auch fleissig lesen möchten. Irgendwann reicht es halt dann nicht mehr (sinngemäß) zu sagen, ja das ist das Buch eines Zauberers, der durch ein mystisches Land streift und dabei abgefahrene Dinge lernt und erlebt. Dann wollen die Spieler auch mal ein paar dieser Informationen genauer erfahren. Ist die Idee, dass ich mir diese Informationen dann ausdenke?

 

Insbesondere, wenn die Spieler dann wahnsinnig werden von dem Buch habe ich das Gefühl, dass ich irgendetwas brauche, dass ich auch sagen kann, was jetzt so schrecklich ist. Um mir unvorstellbare Schrecken auszudenken fehlt mir anscheinend die Vorstellungskraft.


  • JaneDoe und Hasturs Erbe gefällt das

#36 Hasturs Erbe

Hasturs Erbe

    Bootsverleiher am See Hali

  • Cthulhu Moderator
  • PIPPIPPIP
  • 1.135 Beiträge

Geschrieben 12. Oktober 2020 - 20:02

Ich finde Lovecraft Country und Traumlande nicht wesentlich. Insbesondere handelt es sich ja um Settingbücher die nun wirklich keine Neuauflage der Regeln wegen benötigen. Die Regeln sind nämlich schnell angepasst.
Da wäre mir wirklich neuer Content wichtiger.
Informationen zum Mythos findet man aus meiner Sicht ausreichend im GRW. Ggf kann man auch noch Lovecraft lesen. Eine Systematisierung des Mythos finde ich nicht erforderlich für das Rollenspiel.


Lovecraft Country und Traumlande finde ich auch nicht so wichtig. Das Mythos-Buch-Buch aber schon. Lovecraft habe ich einiges gelesen aber er selbst deutet ja auch nur sehr wage an, was eigentlich in den Büchern steht. Ich brauche auch keine Systematisierung des Mythos: Der Inhalt der Bücher braucht ja auch nicht konsistent oder logisch sein aber ich wünsche mir schon Hilfe bei der Frage, was ich meinen Spielern erzählen kann, was in den Büchern steht, was über den Schnippseln im GRW hinaus geht. Da steht ja nämlich nur eine ganz ganz grobe Zusammenfassung (wenn überhaupt) drinn. Wenn jetzt aber jemand ein Buch in seiner Muttersprache wochenlang liest, dann muss er doch irgendwann mal auch ein wenig mehr über den Inhalt erfahren können.

Da verstehe ich auch nicht, wie es hilft, dass man in Europa oder sonst wo spielt (wie jemand anders noch geschrieben hat). Ich spiele gerade den Prag-Band und da gibt es einige Mythostexte, die meine Spieler auch fleissig lesen möchten. Irgendwann reicht es halt dann nicht mehr (sinngemäß) zu sagen, ja das ist das Buch eines Zauberers, der durch ein mystisches Land streift und dabei abgefahrene Dinge lernt und erlebt. Dann wollen die Spieler auch mal ein paar dieser Informationen genauer erfahren. Ist die Idee, dass ich mir diese Informationen dann ausdenke?

Insbesondere, wenn die Spieler dann wahnsinnig werden von dem Buch habe ich das Gefühl, dass ich irgendetwas brauche, dass ich auch sagen kann, was jetzt so schrecklich ist. Um mir unvorstellbare Schrecken auszudenken fehlt mir anscheinend die Vorstellungskraft.

Schön treffend formuliert.

Während meiner Genesung hatte ich den König in Gelb gekauft und zum ersten Mal gelesen. Ich erinnerte mich, dass mir nach der Lektüre des ersten Akts der Gedanke kam, besser damit aufzuhören. Ich sprang auf und warf das Buch in den Kamin; der Band traf den Kaminrost und blieb aufgeschlagen im Licht des Feuers liegen. Hätte ich nicht einen Blick auf die ersten Worte des zweiten Akts erhascht, hätte ich es wohl nie zu Ende gelesen, doch als ich mich vorbeugte, um es aufzuheben, blieb mein Blick auf der aufgeschlagenen Seite haften, und mit einem Schrei des Entsetzens oder vielleicht eines so durchdringenden Entzückens, dass es in jedem Nerv brannte, riss ich das Ding aus den Kohlen und kroch zitternd in mein Schlafzimmer, wo ich es immer wieder von vorn las, und ich weinte und lachte und bebte vor Grauen, das mich zuweilen noch heute heimsucht. Dies ist, was mich beunruhigt, denn ich kann Carcosa nicht vergessen, an dessen Himmel schwarze Sterne hängen; wo sich der Schatten menschlicher Gedanken des Nachmittags verlängert, wenn die Zwillingssonnen im See von Hali versinken; und in meinem Geist wird auf ewig die Erinnerung an die Bleiche Maske bleiben. Ich bete zu Gott, dass er den Autor verflucht, denn dieser Autor verfluchte die Welt mit seiner wunderschönen, gewaltigen Schöpfung, so schrecklich in ihrer Einfalt, so unwiderstehlich in ihrer Wahrheit – eine Welt, die nun vor dem König in Gelb erzittert.

 

 

R.W.Chambers KiY


#37 Der Flüsterer

Der Flüsterer

    Der Flüsterer im Dunkeln

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 528 Beiträge

Geschrieben 12. Oktober 2020 - 20:13

 

Ich finde Lovecraft Country und Traumlande nicht wesentlich. Insbesondere handelt es sich ja um Settingbücher die nun wirklich keine Neuauflage der Regeln wegen benötigen. Die Regeln sind nämlich schnell angepasst.
Da wäre mir wirklich neuer Content wichtiger.
Informationen zum Mythos findet man aus meiner Sicht ausreichend im GRW. Ggf kann man auch noch Lovecraft lesen. Eine Systematisierung des Mythos finde ich nicht erforderlich für das Rollenspiel.

 

Der Inhalt der Bücher braucht ja auch nicht konsistent oder logisch sein aber ich wünsche mir schon Hilfe bei der Frage, was ich meinen Spielern erzählen kann, was in den Büchern steht, was über den Schnippseln im GRW hinaus geht. Da steht ja nämlich nur eine ganz ganz grobe Zusammenfassung (wenn überhaupt) drinn. Wenn jetzt aber jemand ein Buch in seiner Muttersprache wochenlang liest, dann muss er doch irgendwann mal auch ein wenig mehr über den Inhalt erfahren können.

 

Da verstehe ich auch nicht, wie es hilft, dass man in Europa oder sonst wo spielt (wie jemand anders noch geschrieben hat). Ich spiele gerade den Prag-Band und da gibt es einige Mythostexte, die meine Spieler auch fleissig lesen möchten. Irgendwann reicht es halt dann nicht mehr (sinngemäß) zu sagen, ja das ist das Buch eines Zauberers, der durch ein mystisches Land streift und dabei abgefahrene Dinge lernt und erlebt. Dann wollen die Spieler auch mal ein paar dieser Informationen genauer erfahren. Ist die Idee, dass ich mir diese Informationen dann ausdenke?


 

In den Cthulhubänden von Laurin (und in ein paar frühen von Pegasus glaube ich) gab es immer zu den im Abenteuer vorkommenden Büchern Zusatz-Mythosauszüge, die v.a. von Wolfgang Schiemichen sehr atmosphärisch geschrieben waren. Die sollte man aber besser "zwischen den Abenteuern" herausgeben, da die keinerlei Hinweise für das entsprechende Abenteuer enthielten und so ggf. zu Verwirrung bei Spielern führen könnte.

Schade, dass es die nicht mehr gibt.


  • Gravian, JaneDoe und Thordis gefällt das

#38 Emma Jakobi

Emma Jakobi

    Redaktion Buch

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 91 Beiträge

Geschrieben 13. Oktober 2020 - 09:26

Gute Neuigkeiten!

 

Die drei neuen PoD-Titel werden jetzt freigeschaltet, sind also ab gleich für euch verfügbar.

 

Neu gibt es: Ars Mathematica, Feiertage der Furcht und Upton Abbey.

 

Viel Spaß damit!


  • Der Flüsterer, Serdalamand und Thordis gefällt das

#39 Marakain

Marakain

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 1 Beiträge

Geschrieben 13. Oktober 2020 - 16:32

Moin,

 

ich wollte einmal nachfrage was aus dem Band "Waffen gegen den Mythos" geworden ist. In den Neuigkeiten des I und IIten Quartals war er noch drinn. Danach, soweit ich es gesehen habe, kam aber nichts mehr.

Ich bin mir fast sicher ich hab es irgendwo übersehen finde es aber nicht und daher die Nachfrage.

 

 

Gruß


  • Charons Alptraum gefällt das

#40 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 17.185 Beiträge

Geschrieben 13. Oktober 2020 - 16:40

Moin,

 

ich wollte einmal nachfrage was aus dem Band "Waffen gegen den Mythos" geworden ist. In den Neuigkeiten des I und IIten Quartals war er noch drinn. Danach, soweit ich es gesehen habe, kam aber nichts mehr.

Ich bin mir fast sicher ich hab es irgendwo übersehen finde es aber nicht und daher die Nachfrage.

 

 

Gruß

Daran wird weiterhin geschrieben.


  • Der Flüsterer, Charons Alptraum und Marakain gefällt das

Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen zu CTHULHU als kostenlose Downloads unter pegasusdigital.de


#41 kcp

kcp

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 1 Beiträge

Geschrieben 14. Oktober 2020 - 13:54

Kann es sein, dass die Vorschau bei Pegasus Digital nicht funktioniert?

 



#42 Die InsMaus

Die InsMaus

    Mädchen mit der Bärenmaske

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 896 Beiträge

Geschrieben 14. Oktober 2020 - 19:23

Ich hoffe, dass alle für Oktober und November angekündigten Bücher pünktlich erscheinen werden.

 

Schön wäre mal ein Bild aus dem Lager mit einem Stapel frisch eingetroffener Abenteuer, z.B. der Grenzland-Stapel ;-)


  • Hasturs Erbe, Der Flüsterer und KickCraft gefällt das
E pluribus unum

#43 Kongo740

Kongo740

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 1 Beiträge

Geschrieben 14. Oktober 2020 - 20:22

Fotos wären toll!
  • Die InsMaus und Thordis gefällt das

#44 Emma Jakobi

Emma Jakobi

    Redaktion Buch

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 91 Beiträge

Geschrieben 15. Oktober 2020 - 07:22

Ich hoffe, dass alle für Oktober und November angekündigten Bücher pünktlich erscheinen werden.

 

Schön wäre mal ein Bild aus dem Lager mit einem Stapel frisch eingetroffener Abenteuer, z.B. der Grenzland-Stapel ;-)

Für Grenzlande wird das eher nichts. Auch wenn die Spiel "nur" digital ist, würden die Kollegen "den Scherz mit den Fotos" vermutlich nicht witzig finden. Ich kann gern mal fragen, ob ich ein Foto machen kann, wenn ...andere gesundheitliche Umstände herrschen und ich als Redakteurin wieder mit gutem Gewissen im Lager streunen könnte :)

 

Was den Teil mit pünktlich angeht: Gestern sind alle restlichen Oktoberneuheiten angekommen :) Sollte also alles klappen!


  • oliver der entsafter, Die InsMaus, KickCraft und einem anderen gefällt das

#45 KickCraft

KickCraft

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 190 Beiträge

Geschrieben 15. Oktober 2020 - 19:20

Kann es sein, dass die Vorschau bei Pegasus Digital nicht funktioniert?

Das Problem habe ich auch: Bei "Halloween" und "Grenzland" führt die Vorschau zu einer Fehlermeldung, bei "Expeditionen" ist kein Link vorhanden.

(Da die entsprechende Funktion bei den Shadowrun-Neuheiten funktioniert, gehe ich davon aus, dass es nicht an meinem Rechner liegt.)


  • Die InsMaus gefällt das




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0