Zum Inhalt wechseln


Foto

Wir haben aufgegeben


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
20 Antworten in diesem Thema

#1 Rüdiger

Rüdiger

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 128 Beiträge

Geschrieben 23. Oktober 2020 - 17:48

Ich bin mir nicht sicher ob das hier hin gehört, aber ich wollte kurz mal Bescheid geben.

 

Wir haben jetzt SR6 aufgegeben. Und hier sind die Hauptgründe::

 

Das Kern-Stück, das Edge-System funktioniert nicht.

Edge bringt zu wenig. Man muss 4 Punkte für eine 'starke (früher normale) Edge-Wirkung' ausgeben. Das funktioniert genau ein mal. Danach hat man nicht mehr genug Edge. 

Falls man jetzt denkt, das man ja Edge im Spiel zurück bekommt hat man sich getäuscht.

Zumindest wenn man seinen Char nicht 'schamlos' auf 'Edge-Generierung optimiert hat.

Ein 'normaler' Charakter bekommt kein (oder nur wenig) Edge.

 

Der Angriffswert-Verteidigungswert-Vergleich ist nicht intuitiv und kostet zu viel Zeit und bringt dann nichts.

Was den Angriffswert verändert ist genauso kompliziert wie die Würfelpoolmodifikatoren die es früher gab nur nicht so nachvollziehbar.

Alles ist sehr abstrakt und daher nicht wirklich ableitbar.

Es auch bringt nichts weil man bekommt ja nur ein Edge dafür... oder der andere bekommt eins, aber bis das relevant ist, ist der Kampf vorbei.

 

Panzerung nur im 'nutzlosen' Verteidigungswert... funktioniert nicht.

 

Das Waffen auf unterschiedliche Entfernungen nur unterschiedliche Angriffswerte haben ist ... langweilig da es dann eigentlich nicht mehr relevant ist.

 

Nahkampfschaden ohne Stärke-Bezug ist ebenfalls langweilig. Warum sollte man den Troll mit dem Messer nicht angreifen? Macht doch den selben Schaden wie das Schulmädchen mit dem Messer

 

Die Matrix ist .. zu unvollständig.. zu viele Lücken und schwammige Regeln (Ok war sie immer.. aber hätte ja besser sein können)

 

Riggen ist ähnlich..

 

Magie.. Direkte Kampfsprüche sind zu Schwach.. generell ist der Entzug eigentlich zu hoch. (bzw. skaliert schlecht)

Ein Magier kann zu einfach zu viele Geister haben .. ein Alptraum am Tisch.. jeder Magier bringt immer 6 Geister mit.

 

Der neue Plot ist schlecht, langweilig und wiederholend...

Detroit war ja noch OK .. die Blackouts.. nicht spielbar und eigentlich das Selbe nur ohne Geister.

Die Astralraumebenenüberlappungen .. naja mir zu abgedreht für den 'Hauptplot'

 

Unter dem Strich.. es geht leider einfach nicht..

 

Also zurück zu SR5.. und warten auf SR7.

 

Die Grundidee das System zu vereinfachen hat einfach nicht funktioniert.

An einigen Stellen ist es zu abstrakt geworden (z.B.: Angriffswert) an anderen Stellen verliert es sich immer noch im Detail (z.B.: Matrixhandlungen)

 

Euch allen trotzdem noch viel Spaß damit!

Wir hatten 'keinen'. (Stimmt natürlich nicht, aber die Regeln sind so im Weg, dass sie mehr das Spiel behindern als es zu unterstützen.. daher funktioniert es eben, für uns, nicht)

 

Mir ist klar das das eine persönliche Meinung ist und andere Meinungen durchaus anders sein können.


Bearbeitet von Rüdiger, 23. Oktober 2020 - 17:50 .

  • Medizinmann, Darian, Richter und 7 anderen gefällt das

#2 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 15.206 Beiträge

Geschrieben 23. Oktober 2020 - 17:55

Ich habs mal hierhin verschoben, weil ich denke, das er hier besser hingehört als in den Regelbereich ( :) )

(In den Regelbereich gehören Regel-Fragen zu den jeweiligen Editionen und/oder Hausregelvorschläge, etc)

 

Egal welche Edition ihr spielt .

Am Wichtigsten ist, das ihr damit spass habt & glücklich seid (mein Favorit ist ja auch ein Mix aus 4A & 5 )

 

Hough

Medizinmann


Bearbeitet von Medizinmann, 23. Oktober 2020 - 17:57 .

  • Rüdiger und Deus81 gefällt das

-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

Wenn ich eine generisches Maskuline Form wähle sind alle damit gemeint und alle Inkludiert !

(Arzt ist sowohl männlich als auch weiblich als auch nicht-binär und Transgender)

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#3 Smoothie

Smoothie

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 120 Beiträge

Geschrieben 23. Oktober 2020 - 18:15

zum Metaplot kann ich nichts sagen, aber die anderen Punkte kann ich voll unterschreiben.

 

ist ein vermurkstes System.


  • Shadow Victim und Konstantin gefällt das

#4 Richter

Richter

    The King In Yellow

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.030 Beiträge

Geschrieben 23. Oktober 2020 - 18:48

Alles in allem sind das genau die Gründe die für mich ausschließen damit anzufangen. Allerdings, der Fairness halber, eins ist inzwischen verändert: 

 

Panzerung nur im 'nutzlosen' Verteidigungswert... funktioniert nicht.

Inzwischen kann Panzerung Schaden weg soaken (Firing Squas/Feier Frei) und A/V-Edge ist als Regelvorschlag aus dem Hinter dem Vorhang vom Edge-Cap befreit, was immerhin dazu führt dass das Edge kein Edge das man anders farmt behindert, FWIW.

Nicht dass das an den Grundkonzepten etwas ändert, leider.


Bearbeitet von Richter, 23. Oktober 2020 - 19:10 .

"10.000 Stunden Verschwörungstheorienstudium ergeben keinen Experten." Sascha Lobo, Spiegel Online, 04.00.2011

 

Seattle Stimmungsbilder-SammlungAuburn / Bellevue / Council IslandDowntownEverettFort Lewis / Puyallup / Redmond / RentonSeattle Underground / Snohomish / Tacoma

 

 

FAKTEN FAKTEN FAKTEN! FastFacts - Seattles schnellstes NewsNet! - DIE WAHRSTEN FAKTEN, SCHNELLER ALS DIE KONKURRENZ!

SEIT 2050 - IMMER NOCH NUR 1 NUYEN! JETZT MIT 10% WENIGER ALTERNATIVEN FACTS!

Jetzt Teil von Shadowrun Survival Guide! Stand Sommer 2074.


#5 Sascha M.

Sascha M.

    Der junge Wilde

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 5.242 Beiträge

Geschrieben 23. Oktober 2020 - 19:37

M.E. gehört das hier eher ins Feedback-Froum und nicht ins SPIELWELT-FORUM.


  • Refano und Corpheus gefällt das

"The best thing about being a writer is that you can do what you love every day, which is hating yourself." - Ian Bogost

"Okay who has tips for motivating yourself to clean your apartment" - Alexis Benveniste
"Start writing a book." - Isaac Fitzgerald

 

 

Toss a Coin to your Freelancer


#6 HerrGantenbein

HerrGantenbein

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 238 Beiträge

Geschrieben 23. Oktober 2020 - 22:39

M.E. gehört das hier eher ins Feedback-Froum und nicht ins SPIELWELT-FORUM.

Sekundiere ich, könnte man bitte dorthin verschieben?

 

Mal aus meiner Sicht, der ich nur SR6 kenne und erst in diesem Jahr überhaupt mit Shadowrun angefangen hat:

 

Mit allen von dir genannten Punkten (außer vielleicht dem Metaplot, den ignoriere ich in meiner Gruppe bisher) habe ich auch Probleme. Aber wirklich schlimm ist eigentlich nur einer: Edge. Alle anderen Regeln kann man irgendwie hinpfuschen, dass es Sinn ergibt, oder ein bisschen drumrumschiffen, aber dass Edge in SR6 so eine zentrale Komponente einnimmt und dabei so schlecht ist, ist wirklich ein Problem. Genau, wie du es beschreibst, fühlt sich Edge auch in unserer Runde nicht wertig genug an. Verglichen mit Inspiration bei DnD oder Schicksalspunkten bei DSA ist Edge nicht cool, sondern lästig. Vor allem, da man nicht nur das Edge selbst, sondern nur wegen dem Edge auch Angriffs- und Verteidigungswerte verwalten muss. Und - wie du schreibst - diese Werte ansonsten absolut nutzlos sind.

 

Und am allermeisten frustrieren mich die Edge-Handlungen aus Feuer Frei. Dinge, die mMn jeder halbwegs professionelle Kämpfer tun können sollte, sind nur exklusiv für Spieler und wenige NSCs möglich - was für ein Mist! Und noch dazu wirken Edge-Handlungen und -Boosts absolut unintuitiv auf mich. Im Grunde muss jeder Spieler ständig nachschauen, was mit Edge gemacht werden kann, um abzuwägen, worauf er spart bzw. wie er es einsetzt.

 

Früher hab ich über DSA immer gescherzt, dass ich es trotz und nicht wegen der Regeln spielen würde - bei Shadowrun stimmt das leider tatsächlich. Und Edge macht den Großteil dieses Frusts aus. SR6 ist das (unnötig) komplizierteste und gleichsam lückenhafteste PnP-Regelsystem das ich je gesehen habe. Es ist beachtlich schlecht, zumal zu den vielen schlichtweg fehlenden Regeln noch eine ganze Batterie an widersprüchlichen hinzukommt. Aber auch wenn ich über Matrix und Magie schimpfen mag, ein bisschen lässt sich damit arbeiten und viel lässt sich hoffen, dass da irgendwann mal Spezialbände zu rauskommen, die es einfacher machen. Edge hingegen ist einfach die Pest.

 

Jetzt sitze ich aber leider in der Position, dass ich zu keiner anderen Regelversion zurückkehren kann, weil ich keine andere kenne. Deshalb lebe ich damit und hab trotzdem so viel Spaß, wie dem System irgend abzuringen ist. Tatsächlich wünschte ich aber sehnlichst, dass irgendwo mal eine Edgelose Version der Regeln auftaucht, die alle Edge-bezogenen Aspekte irgendwie in andere Bereiche (Würfelpool, Schwellenwerte...) sinnvoll überführt. Das wäre für mich tatsächlich das bessere Shadowrun.


"Jede Verschwörungstheorie basiert auf der Vorstellung von akkumulierter Macht, womit sie reaktionär ist und letztlich falsch sein muss."


#7 Richter

Richter

    The King In Yellow

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.030 Beiträge

Geschrieben 23. Oktober 2020 - 23:00

Ganz ehrlich, versucht mal SR4A oder SR5. Die haben auch beide ihre Macken, aber sind deutlich runder als System, weil der zentrale Mechanismus nicht fundamental schlecht designed ist.


  • Sabretooth und Konstantin gefällt das

"10.000 Stunden Verschwörungstheorienstudium ergeben keinen Experten." Sascha Lobo, Spiegel Online, 04.00.2011

 

Seattle Stimmungsbilder-SammlungAuburn / Bellevue / Council IslandDowntownEverettFort Lewis / Puyallup / Redmond / RentonSeattle Underground / Snohomish / Tacoma

 

 

FAKTEN FAKTEN FAKTEN! FastFacts - Seattles schnellstes NewsNet! - DIE WAHRSTEN FAKTEN, SCHNELLER ALS DIE KONKURRENZ!

SEIT 2050 - IMMER NOCH NUR 1 NUYEN! JETZT MIT 10% WENIGER ALTERNATIVEN FACTS!

Jetzt Teil von Shadowrun Survival Guide! Stand Sommer 2074.


#8 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.266 Beiträge

Geschrieben 23. Oktober 2020 - 23:12

Es gibt diverse alternative Shadowrun Systeme. Imho eine Fate Variante und eine Savage Worlds Variante. Und vermutlich auch noch die eine oder andere Fan Variante.

Ich finde Anarchy hat gute Ansätze und wenn man den erzählerischen Teil minimiert ist Anarchy eine gute Basis für ein eigenes System.

"Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht."

> Rosa Luxemburg

 

"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"

> Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"


#9 Doc-Byte

Doc-Byte

    Been there, run that.

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 4.672 Beiträge

Geschrieben 24. Oktober 2020 - 17:59

M.E. gehört das hier eher ins Feedback-Froum und nicht ins SPIELWELT-FORUM.

 
Hast du eigentlich recht. Ich bin mal so frei. :)
 

Tatsächlich wünschte ich aber sehnlichst, dass irgendwo mal eine Edgelose Version der Regeln auftaucht, die alle Edge-bezogenen Aspekte irgendwie in andere Bereiche (Würfelpool, Schwellenwerte...) sinnvoll überführt. Das wäre für mich tatsächlich das bessere Shadowrun.

 
Shadowrun 3rd Ed.? :ph34r:
 

Es gibt diverse alternative Shadowrun Systeme. Imho eine Fate Variante und eine Savage Worlds Variante. Und vermutlich auch noch die eine oder andere Fan Variante.

Ich finde Anarchy hat gute Ansätze und wenn man den erzählerischen Teil minimiert ist Anarchy eine gute Basis für ein eigenes System.


Hm, ich persönlich würde zum Match-System tendieren, wenn ich ganz von den offiziellen Sachen weg wollte, weil equinox eh schon ein halbes Shadowrun ist, aber es will natürlich nicht jeder mit einem "selbst" umgebauten System spielen. Ich denke allerdings, eine Mischung aus 4A und 5 wäre durchaus auch vernünftig spielbar.


If you want to take back what they stole
Feed the rage in your heart
Till it's ready to blister.
Now put your gun in your hand
And take it to Mister


#10 HerrGantenbein

HerrGantenbein

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 238 Beiträge

Geschrieben 24. Oktober 2020 - 19:18

Ganz ehrlich, versucht mal SR4A oder SR5. Die haben auch beide ihre Macken, aber sind deutlich runder als System, weil der zentrale Mechanismus nicht fundamental schlecht designed ist.

 

Es gibt diverse alternative Shadowrun Systeme. Imho eine Fate Variante und eine Savage Worlds Variante. Und vermutlich auch noch die eine oder andere Fan Variante.

Ich finde Anarchy hat gute Ansätze und wenn man den erzählerischen Teil minimiert ist Anarchy eine gute Basis für ein eigenes System.

 

 Shadowrun 3rd Ed.? :ph34r:

 

Wir spielen seit etwas über einem halben Jahr und haben immer noch mit den Regeln von SR6 zu kämpfen. Wenn ich meinen Spielern jetzt ein anderes Regelwerk aufdrücke und die bisherige Einarbeitung zunichte mache, wars das wahrscheinlich mit der Runde. Außerdem möchte ich durchaus offizielle Publikationen nutzen können, weshalb mir ein offizielles und aktuelles System schon wichtig ist.

 

Im Moment ist der Leidensdruck noch nicht groß genug, alle Anstrengungen über den Haufen zu werfen. Wenn mich Edge in einem Jahr immer noch so nervt, wie heute, würde ich wahrscheinlich versuchen, selbst irgendeine Formel zu entwickeln, um Edge los zu werden, die restlichen Regeln aber behalten zu können. Vielleicht liegts an meiner verstockten Art, aber wahrscheinlich haben viele SR-Neulinge berechtigte Hemmungen, auf einem ihnen unbekannten System aufzusatteln, das nicht mehr supportet wird.

 

Und ohne das Thema restlos entgleisen zu wollen: SR6 ist mein erstes poolbasiertes System, und ich finds furchtbar. Jedes D20-System kann mit Bernoulli-Verteilungen fast komplett erschlossen werden und man bekommt sofort ein mathematisches Gespür für "schwere" und "leichte" Proben - Bei Pools ist man sofort in der Binomial-Verteilung, was den Versuch, ansprechende Herausforderungen zu kreieren, zu einem Coinflip macht. Ich habe einmal versucht, auszurechnen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, bei einer ausgedehnten Probe mindestens/höchstens eine bestimmte Menge Erfolge zu erzielen... Es mag nett sein, viele Würfel in der Hand zu halten, aber einfach ist das nicht.

 

Edit: Womit ich nicht sagen will, dass es unspielbar wäre. Mich wundert nur, dass andere Leute kein Problem mit Würfelpools zu haben scheinen.


Bearbeitet von HerrGantenbein, 24. Oktober 2020 - 19:20 .

"Jede Verschwörungstheorie basiert auf der Vorstellung von akkumulierter Macht, womit sie reaktionär ist und letztlich falsch sein muss."


#11 Rüdiger

Rüdiger

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 128 Beiträge

Geschrieben 06. November 2020 - 09:25

<Übertreibung>

Als man von 4 als Standard-Mindestwurf auf 5 gewechselt ist hat man sich eine unendliche Menge an Problemen eingekauft. Die Standardabweichung ist explodiert und damit ist alles nur noch Zufall.

</Übertreibung>

 

<Meinung>

Den besten Kern hat immer noch SR2. 

</Meinung>

 

Aber man vergisst auch viele der Probleme der Vorgängerversionen.

 

SR6 ist aber nicht ohne MASSIVE Hausregeln zu retten. Klar geht das, aber wir wollen das halt nicht. Muss jeder für sich entscheiden.
Für mich ist das eine schwere und sehr traurige Entscheidung. Wir spielen SR seit SR1. Jetzt schon auf SR7 zu warten ist halt nicht schön.

Vor allem weil ich dem aktuellen Team von SR nicht zutraue das hin zu bekommen. Zuviel läuft in die 'falsche' Richtung.


  • Konstantin gefällt das

#12 Darian

Darian

    Advanced Member

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 1.830 Beiträge

Geschrieben 06. November 2020 - 10:19

Ja aber dann spiel doch einfach weiter SR 2,3,4 oder 5?

 

Gerade für 4 und 5 gibt es eigentlich die meisten Sachen noch, falls euch da was fehlt.

 

Und die meisten aktuellen Publikationen lohnen auch ohne die Regeln. Gerade die deutschen Publikationen sind ja vor allem Hintergrundbände rund um Orte, Personen etc.

Die paar Waffen und Charakterwerte kann man konvertieren wenn man sie nutzen will. Der Rest ist Editionsunabhängig.

Wir sind mitten einer langen Kampagne und daher auch (noch) nicht umgestiegen. Aber diese Entscheidung hat mit der Qualität nicht viel zu tun. Da hätte die 6. schon richtig gut werden müssen.


  • Refano und Konstantin gefällt das

#13 Blauregen

Blauregen

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 123 Beiträge

Geschrieben 14. Dezember 2020 - 13:53

Ich weiß, dieser thread ist schon etwas älter, aber ich wollte in Bezug auf alternative Regelwerke darauf zeigen, wie einfach und spassig Shadowrun gespielt werden kann, z.B. durch die Redaktion von Gamestar hier. Die Videos zu den Spiel-Sessions sind leider (verständlicherweise) hinter einer Paywall für Gamestar+-Abonnenten. Ich habe mir den Spass gegönnt und einen einzelnen Monat abonniert und mir die Videos angeguckt. Da meine Freundin davon ebenfalls begeistert war, haben wir die Videos dann sukzessive beim Abendessen angeschaut.

 

Und bei all der Kritik an der 6. Edition, warum wird Anarchy beinahe so ignoriert, als würde es nicht existieren? Mit ein wenig Hausregeln und Händewedeln (wozu man in Anarchy sogar aufgefordert wird) müsste das doch mit Spass spielbar sein? Oder übersehe ich etwas Fundamentales?



#14 Sphyxis

Sphyxis

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 879 Beiträge

Geschrieben 15. Dezember 2020 - 09:29

Ich weiß, dieser thread ist schon etwas älter, aber ich wollte in Bezug auf alternative Regelwerke darauf zeigen, wie einfach und spassig Shadowrun gespielt werden kann, z.B. durch die Redaktion von Gamestar hier. Die Videos zu den Spiel-Sessions sind leider (verständlicherweise) hinter einer Paywall für Gamestar+-Abonnenten. Ich habe mir den Spass gegönnt und einen einzelnen Monat abonniert und mir die Videos angeguckt. Da meine Freundin davon ebenfalls begeistert war, haben wir die Videos dann sukzessive beim Abendessen angeschaut.

 

Und bei all der Kritik an der 6. Edition, warum wird Anarchy beinahe so ignoriert, als würde es nicht existieren? Mit ein wenig Hausregeln und Händewedeln (wozu man in Anarchy sogar aufgefordert wird) müsste das doch mit Spass spielbar sein? Oder übersehe ich etwas Fundamentales?


Hey Blauregen,

ich konnte die Streams noch nicht sehen. Bedeutet das, dass diese Kampagne mit Anarchy Regeln gespielt wird? oder welches System nutzen die Gamestare da?


"Trollder. 'Cause size matters!"


#15 Blauregen

Blauregen

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 123 Beiträge

Geschrieben 15. Dezember 2020 - 11:50

Es wird mit W10- und W20-Würfeln gewürfelt. Die sehen für mich wie D&D-Würfel aus. Es wird nie darauf eingegangen, mit welchem Regelwerk oder Würfelsystem sie spielen.






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0