Zum Inhalt wechseln


Foto

Bildersuche in der Matrix - 2080


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
8 Antworten in diesem Thema

#1 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 10.691 Beiträge

Geschrieben 26. Oktober 2020 - 20:15

Bei der letzten Spielrunde kam es zu folgender Situation:

 

Die Runner haben ein Kinderbild von einer gesuchten Person. Außerdem wissen sie das die Person nun ca. 15-20 Jahre älter ist und in Seattle lebt.

In der Vorstellung der Matrix der Spieler wird die Person auf dem Bild mit einer Software zuverlässig gealtert und dann per Rückwärts-Bildersuche in der Matrix gesucht.

Die Matrix spuckt dann die Bilder mit den dazu passenden Informationen aus. Anhand der Bilderchronik läßt sich herausfinden, wo die Person zu finden ist.

 

Ähnliches Problem: Wenn man den Namen einer (legalen) Person hat, kann man über die Matrix ihre Adresse und weitere Daten ganz einfach herausfinden.

 

 

Wie seht ihr das Flufftechnisch? Wie würdet ihr diese Situationen an eurem Tisch regeln??

 

 

Mein Standpunkt ist folgender:

  • Person altern lassen. Kein Problem. Abgesehen von veränderlichen Merkmalen wie Frisur, Outfit und chirugischen Veränderungen kann das Bild sehr genau das "ältere" Aussehen bestimmen. Dazu brauche ich keine Regeln ... einfach ein App fürs Kommlink und gut.
  • Aber die Bildersuche in der Matrix sollte imho nur in seltenen Fällen erfolgreich sein. Warum? Die einfache Matrixsuche findet nur öffentlich zugängliche Quellen/Bilder. Die meisten Bilder werden auf irgendwelchen Hosts liegen. Und nicht unbedingt im öffentlichen Bereich. Zb. Bilder aus einem Club: Die Bilder der Überwachungskameras liegen im Sicherheitsbereicht des Club-Hosts (wenn sie überhaupt lang genug gespeichert werden). Private Partypics liegen entweder auf den Kommlinks der Fotografen oder werden in den Hosts diverser sozialer Netzwerke liegen. Hier gehe ich davon aus, dass 2080 ein User ein Account auf die enstprechenden sozialen Netzwerke der verschiedenen Konzerne und Anbieter braucht. (Das wäre dann schon nicht mehr öffentlich. Die Runner müssten quasi jedes soziale Netzwerk hacken und darin nach Bildern suchen. Es sei denn, die Bilder werden als Werbung für den Club im öffentlichen Bereich zu sehen sein (hierrüber könnte man das Ergebnis etwas steuern).

 

Und bei der Suche nach dem Kommcode einer namentlich bekannten Person? Ich bin mir nicht sicher. Wird es üblich sein, dass man sich in ein öffentliches Register einträgt? Oder eher unüblich??

Vermutlich wird das üblich sein, was keine Arbeit macht. Dh. wenn man beim Kauf eines Kommlinks automatisch eingetragen wird, werden die meisten eingetragen sein ... wenn nicht dann nicht. Der Otto-Normal-User wird das bequemere machen.


"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"
Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"
"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"<p>

#2 HerrGantenbein

HerrGantenbein

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 155 Beiträge

Geschrieben 26. Oktober 2020 - 21:03

Ich bin da ganz bei dir: Bildbearbeitung sollte 2080 auf dem Stand sein, dass künstliches Alternlassen problemlos ist.

Der Kniff liegt in der Suchmaschine: Die Matrix ist halt nicht das Internet, wie wir es kennen, und Google existiert nicht. Es gibt unzählige Suchmaschinen, deren Algorithmen sich stark unterscheiden und damit auch die zutage geförderten Ergebnisse. Und auf der anderen Seite ist die Verkapselung in der Matrix stärker als in unserem Internet. Große Hosts werden sich nicht indizieren lassen, sondern ihre Daten nur der eigenen Suchmaschine preisgeben. Und vieles ist eben nicht öffentlich.

Wahrscheinlich gibts da draußen ne ganze Armee von Freischaffenden und Aktivposten, die den ganzen Tag nichts anderes machen, als Bots zu programmieren, die die CAPTCHAs von hosteigenen Suchmaschinen brechen können. Und eine Armee von Leuten, die den ganzen Tag nichts anderes machen, als händisch jede der drölfzigtausend Suchmaschinen nach Informationen zu durchsuchen.

 

Wenn meine Gruppe nur ein Photo der gesuchten Person besäße (entweder aktuell oder akkurat gealtert), würde ich das Auffinden via Suchmaschine für praktisch unmöglich erklären und empfehlen, einen Spezialisten dafür zu engagieren.

Wenn die Gruppe dazu noch weitere Informationen hat (z.B. auf welchen Netzwerken die gesuchte Person aktiv ist, in welchem Bezirk sie lebt, welche Orte sie frequentiert, wo sie arbeitet...) würde ich ne Matrixsuche zulassen und die Erfolgsschwelle von der Qualität der Informationen abhängig machen (wie stark grenzen die Infos die Suche ein, und wie wahrscheinlich ist es, dass dort öffentliche oder teilöffentliche Aufnahmen existieren).

 

Bei Kommcodes sehe ich das anders: Wer ein Kommlink betreibt, ist registriert (alles andere würde GOD nicht zulassen). Auf das Ultra-Master-Register haben Normalsterbliche allerdings keinen Zugriff. Es dürfte jedoch kleinere Register geben, die teilweise öffentlich sein sollten (das Register der VolksKomms ist wahrscheinlich ein öffentliches Telefonbuch, und anonymisiert wird man nur, wenn man sehr viel Papierkram dazu ausfüllt).

 

Wenn meine Gruppe also nur einen Namen hätte, wäre mir das noch zu dünn. Wenns aber irgendwelche Anhaltspunkte gibt, in welchem Register dieser Name auftaucht (weil er ein bestimmtes KommLink besitzt, eine bestimmte App mit Registrierungszwang nutzt o.ä.), und dieses Register öffentlich zugänglich ist, dann würde ich auch hier ne Matrixsuche erlauben, wobei die Erfolgsschwelle ziemlich niedrig wäre (sollte ja wohl jeder schaffen, nen Namen in nen Suchschlitz zu tippen).

 

Wahrscheinlich wird besagtes Register aber nicht öffentlich sein (ergibt nur in den seltensten Fällen Sinn). Dann könnte mein Decker versuchen, sich Zugang zu besagtem Register zu verschaffen, und dort zu suchen. Die Suche wäre wieder trivial, aber das mit dem Zugang darf je nach Host mit Arbeit verbunden sein.

 

Ich finde die Frage, wie man seine Matrix konstruieren kann, ohne es den Spielern "zu leicht" (lies: langweilig) zu machen, sehr spannend. Für mich liegt die Lösung in einem gesunden Mix aus Dezentralisierung/Fragmentierung und Zugriffsbeschränkung.


  • 7OutOf13 gefällt das

"Jede Verschwörungstheorie basiert auf der Vorstellung von akkumulierter Macht, womit sie reaktionär ist und letztlich falsch sein muss."


#3 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 10.691 Beiträge

Geschrieben 26. Oktober 2020 - 21:36

@Kommcode
Die SIN läuft zwar auf dem Kommlink. Dh. aber nicht das auf jedem Kommlink die SIN läuft.
Man kann mehrere Kommlinks haben und es gibt auch Prepaid Kommlinks.
Dh. den "Zwang", dass Kommlinks in einem Register mit den Namen der Käufer gelistet sind, sehe ich eher nicht.
"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"
Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"
"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"

"The absence of evidence is not the evidence of abscence!"<p>

#4 Khorneflakes

Khorneflakes

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 204 Beiträge

Geschrieben 26. Oktober 2020 - 22:30

  • Aber die Bildersuche in der Matrix sollte imho nur in seltenen Fällen erfolgreich sein. Warum? Die einfache Matrixsuche findet nur öffentlich zugängliche Quellen/Bilder. Die meisten Bilder werden auf irgendwelchen Hosts liegen. Und nicht unbedingt im öffentlichen Bereich. Zb. Bilder aus einem Club: Die Bilder der Überwachungskameras liegen im Sicherheitsbereicht des Club-Hosts (wenn sie überhaupt lang genug gespeichert werden). Private Partypics liegen entweder auf den Kommlinks der Fotografen oder werden in den Hosts diverser sozialer Netzwerke liegen. Hier gehe ich davon aus, dass 2080 ein User ein Account auf die enstprechenden sozialen Netzwerke der verschiedenen Konzerne und Anbieter braucht. (Das wäre dann schon nicht mehr öffentlich. Die Runner müssten quasi jedes soziale Netzwerk hacken und darin nach Bildern suchen. Es sei denn, die Bilder werden als Werbung für den Club im öffentlichen Bereich zu sehen sein (hierrüber könnte man das Ergebnis etwas steuern).
Aber einen Account für das konzerneigene Matrixbook findet sich sicher in dem entsprechenden Forum, die Fotos des Partyfotografen wurden von Jägern offener Verzeichnisse gefunden, offizielle Datenbanken wurden geleakt etc. Also nicht direkt Hacking, aber die Suche in den weniger reputablen Ecken der Matrix -- vorausgesetzt, der PC würde solche Ecken kennen.

#5 Krushvor

Krushvor

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 977 Beiträge

Geschrieben 28. Oktober 2020 - 10:06

Personen altern lassen sollte 2080 kein Problem mehr sein, würde ich auch einfach durchwinken.

Mit dem Namen die Adresse finden, das halte ich für kritisch. Ja, man könnte Glück haben und die gesuchte Person hat die Adresse in sozialen Medien hinterlegte, oder wohnt auch da, wo sie gleichzeitig ihren z.B. Laden hat. Das sollte aber eher die Ausnahme sein, die meisten Leute werde ihre Adresse nicht irgendwo öffentlich hinterlegen.

Bei mir bräuchten die Runner eine passende Connection, welche auf Meldedaten der Bürger (sofern echte SIN) zugreifen kann, oder jemanden, der die Möglichkeit hat Komcodes großflächige (z. B. GRID) aufspüren, bzw. verfolgen kann. Letzteres sollte auch ein guter Team Hacker können, das wäre dann aber schon ein kleiner Run für sich.

#6 HeadCrash

HeadCrash

    Regel-Anarchist

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 3.035 Beiträge

Geschrieben 28. Oktober 2020 - 10:59

Altern: easy! 

 

Bildersuche: Lasse ich zu, bringt aber nur Erfolg, wenn über die Person öffentliche Bilder existieren - Social Network Profiles, Blog/News Artikel, Newsflash Clips, Öffentliche Videoclips von VLoggern, Zufällige Aufzeichungen von den Deppen die permanent ihren Alltag in die Matrix streamen, weil sie zufällig auf der Straße an der Person vorbei gelaufen sind, Aufzeichngen von öffentlich verfügbaren Kamerastreams...  Solche Dinge könnte man finden. Aber solche ausgedehnte Suchen würde ich schon dem Elektronik Spezi im Team überlassen, und je nach breite der Informationen eine ausgedehnte Probe mit entsprechenden Schwellwerten nach größerem Intervall ( 1 Stunde z.B.) machen. 

 

Namen/Adresssuche: Nur wenn die Daten öffentlich bekannt sein sollten (Warum auch immer). Ein "Telefonbuch mit Adresse" erwarte ich in SR eher nicht. Ansonsten ähnliche Ergebnisse zu Querverweisen über den Namen wie bei der Bildersuche. Nur eben dann wenn der Name irgendwo in öffentlichen Texten/Posts/Nachrichten auftaucht. 

Aber durch die Ergebnisse und Querverweise bei der Bildersuche oder Namenssuche könnten durchaus Indizien und Hinweise gefunden werden, in welchen Hosts man mehr über die Person rausfinden könnte. Und Suchen in diesen (verschachtelten) Hosts könnten dann auch Teil des Runs sein (Einbruch und Zutritt ins Hostnetz über Gerät-Backdoor etc.) 

Allgemein würde ich das vom Plot abhängig machen: Soll es bereits eine über die gewöhnliche Beinarbeit-Szene hinaus gehender Teil des Runs sein, diese Information zu bekommen, dann würde ich eine Brotkrumenspur legen, um von der Beinarbeit in die erste Action-Szene zu kommen, in der dann z.B. in eine Anlage oder Büro eingebrochen wird, um an die Informationen in dem zuvor recherchierten Host zu kommen etc... So. 

 

Aber wenn es im Rahmen guter Beinarbeit möglich sein soll, dass die Chars an diese Info gelangen, dann kann man das auch abkürzen und über die oben genannten Suchen was herausfinden. Auch gerne genommen: Die Matrix-Recherche führt zu einem Querverweis zu einer Connection oder potentiellen neuen Connection, die persönlich weiterhelfen könnte... Dann wäre das ein Übergang zum Face oder einen anderen im Team, um die Beinarbeit hier fortzusetzen, damit nicht alles in der Matrix stattfindet. 


Bearbeitet von HeadCrash, 28. Oktober 2020 - 10:59 .

  • CMD und tspe gefällt das

Copyright Avatar: Andreas AAS Schroth
Meine stetig wachsende Sammlung: RPG-Charakterbilder für SR (und mehr)
Selbst rechnende Charaktererschaffungshilfe: [Für SR6] | [Hilfe/Fragen Thread]
(Google Tabelle: Einfach eine neue Kopie erstellen und gleich im Browser nutzen)

Beiträge als Shadowrun Spieler und Fan sind in schwarz und stellen somit ausschließlich meine persönliche Meinung dar.
Offizielle Beiträge in meiner Funktion als Shadowrun-Moderator verfasse ich in orange.


#7 tspe

tspe

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 78 Beiträge

Geschrieben 07. November 2020 - 13:08

Bildersuche: Lasse ich zu, bringt aber nur Erfolg, wenn über die Person öffentliche Bilder existieren - Social Network Profiles, Blog/News Artikel, Newsflash Clips, Öffentliche Videoclips von VLoggern, Zufällige Aufzeichungen von den Deppen die permanent ihren Alltag in die Matrix streamen, weil sie zufällig auf der Straße an der Person vorbei gelaufen sind, Aufzeichngen von öffentlich verfügbaren Kamerastreams...  Solche Dinge könnte man finden. Aber solche ausgedehnte Suchen würde ich schon dem Elektronik Spezi im Team überlassen, und je nach breite der Informationen eine ausgedehnte Probe mit entsprechenden Schwellwerten nach größerem Intervall ( 1 Stunde z.B.) machen. 

 

Aber wenn es im Rahmen guter Beinarbeit möglich sein soll, dass die Chars an diese Info gelangen, dann kann man das auch abkürzen und über die oben genannten Suchen was herausfinden. Auch gerne genommen: Die Matrix-Recherche führt zu einem Querverweis zu einer Connection oder potentiellen neuen Connection, die persönlich weiterhelfen könnte... Dann wäre das ein Übergang zum Face oder einen anderen im Team, um die Beinarbeit hier fortzusetzen, damit nicht alles in der Matrix stattfindet. 

 

Denke auch, dass es analog zur Google/Social Network-Suche zu behandeln ist: Auf Facebook finde ich Personen, die sogar ihren Klarnamen angeben auch nur dann, wenn ich Kontextinformationen kenne: Wohnort, Arbeitgeber, Hobbies, Aussehen, etc. Ohne das ist es fast unmöglich, die passende Person zu finden. Gleiches gilt für die Bildersuche.

 

Technologisch sollte es IMHO möglich sein. Da es in Shadowrun auch diverse Soziale Netze gibt (interessanterweise ohne globales Monopol, teilweise eher Kon-Intranet mit Abschottung nach draußen), sollten da mit Zugangsmöglichkeit und Kontextinformationen auch Ziele gefunden werden. Denn sicher dienen die Netzwerke auch im fiktiven Jahr 2080 der Selbstdarstellung, wenn sie genutzt werden...

 

Gleiches gilt bei einem Hack öffentlicher Überwachungskameras. Mit der passenden biometrischen Software kein Problem. Ich muss allerdings wissen, welche Kamera ich abfragen muss. 



#8 MoonDaughter

MoonDaughter

    Linksgrün-versiffte Gutmenschin

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 67 Beiträge

Geschrieben 08. November 2020 - 19:28

Ich würde das denke ich so handhaben:

Altern lassen: Die Situation hatten wir noch nie, aber ich würde sagen, klar gibt es da technische Möglichkeiten. Halt Programm runterladen und nutzen. Computer+Logik (2) oder so.

Matrix-Bildersuche: Auch möglich und sehr von den Recherche-Skills abhängig. Das hatten wir schon in unserer Runde. Wenn ich das im Kopf habe ist Matrixsuche Computer+Intuition. Und jetzt ist die Frage halt, gibt es öffentlich zugängliche Bilder von der Person in der Matrix? Je nachdem "wie" öffentlich die sind, wird halt der Schwellenwert angepasst. Wenn es wirklich öffentlich ist dann sehr niedrig. Aber wenn es zb in sozialen Netzwerken ist die einen Account benötigen, würde ich den Schwellenwert höher ansetzen. Wenn jemand wirklich gut in Matrixsuche ist, schließt das für mich auch ein, sich schnell ein paar Wegwerf-Accounts in verschiedenen sozialen Netzwerken zu erstellen (ist ja heute schon absolut machbar). Wenn dann wirklich genug Erfolge da sind würde ich auch beschreiben wie genau das Bild gefunden wurde, wie viele Accounts in verschiedenen sozialen Netzwerken nötig waren und was so in dem Profil steht. Wenn ich auf die Aktion vorbereitet habe, kann ich den Spielern evt sogar nen vorbereiteten Account präsentieren.


Bearbeitet von MoonDaughter, 08. November 2020 - 19:29 .


#9 Narat

Narat

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 638 Beiträge

Geschrieben 08. November 2020 - 22:54

Die Frage welche man sich hier v.a. stellen sollte, will man derlei in einem Setting, in dem man Berufskriminelle spielt und ein triviales Stück Software so potent ist.

 

Wenn ja, wie oft unterziehen sich die Charaktere eine Gesichts-OP?


  • Corpheus gefällt das




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0