Zum Inhalt wechseln


Foto

Wie werden Sprites entdeckt und wie funktioniert Spuk


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
12 Antworten in diesem Thema

#1 Mepsipax

Mepsipax

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 8 Beiträge

Geschrieben 28. Oktober 2020 - 15:32

Ich hab mich gefragt wie Sprites in einem Host entdeckt werden. Im Abschnitt zu Aufgaben steht folgendes:
 

 

Standby: Du kannst einem registrierten Sprite befehlen,
in der Resonanz auf weitere Aufgaben zu warten. Das
kostet zwar eine Aufgabe, sorgt aber dafür, dass das Sprite
sicher ist und deine Anwesenheit nicht wegen des Sprites
bemerkt werden kann
. Außerdem wird der Overwatch-Wert
des Sprites auf null zurückgesetzt.

 

 

Das Fettgedruckte impliziert für mich:

 

- Die Sprites folgen mir überallhin in der Matrix, falls sie keine andere Aufgabe bekommen

- Sie sind wesentlich einfacher zu entdecken als meine Persona und würden mich recht schnell verraten. (es sei denn vlt bei einem St.6 Infiltrator, der recht schmerzhaft mit genügend Aufgaben zu registrieren ist)

 

Mir scheinen daher Sprites ein Schwachpunkt zu sein, wenn man versucht in einem Host unbemerkt zu bleiben. Außerdem folgen daraus weitere Fragen:

 

- Kann man Sprites nicht einfach den Befehl erteilen, dort zu bleiben wo sie sind (außerhalb des Host) ohne dafür eine Aufgabe zu opfern (anders als Fernaufgabe) und sie dann bei Bedarf herrufen?

- Können Sprites Teil meines PANs sein und damit von meiner Schleichfahrt profitieren?

 

Sollte auf beides die Antwort "Nein" sein, scheint mir die einzige Möglichkeit, alle Sprites ins Standby zu schicken und damit für jedes eine Aufgabe zu verbrauchen. Irgendwie schade.

 

Könnte man außerdem das Problem noch mit der Spritekraft "Spuk" angehen?

 

Spuk
(Haupthandlung)
Das Sprite kann eine Persona oder ein Gerät verbergen,
sodass sie oder es für Matrixsuchen unsichtbar wird. Verborgene
Personas oder Geräte können nur mit einer Matrixwahrnehmungsprobe
gefunden werden, die speziell nach
dem versteckten Icon sucht.
Selbst dann kann das Sprite
noch eine Probe auf Elektronik + Resonanz ablegen, deren
Erfolge zum Schwellenwert dieser Matrixwahrnehmungsprobe
werden.

 

 

Was das Fettgedruckte angeht: Wie funktioniert das in Kombination mit Schleichfahrt? Was bedeutet "speziell nach dem verstecken Icon suchen"?

 

Wenn ich auf Schleichfahrt in einem Host bin, würde mich normalerweise ein Patrouillen-IC mit einer erfolgreichen Matrixwahrnehmungsprobe entdecken. Wie läuft das dann ab, wenn ich "Spuk" aktiv habe? Bemerkt das IC dann einfach nichts? Wie würde es dann auf die Idee kommen "speziell nach dem verstecken Icon zu suchen"? Bemerkt das IC, dass hier etwas auf besondere Art versteckt ist, aber kann es dennoch nicht sehen und würde es dann genauer untersuchen?

 

Muss das IC wissen, dass hier etwas im Argen ist, um die Möglichkeit zu haben "speziell nach dem versteckten Icon zu suchen" oder kann es das einfach nach Gutdünken tun?

 

Nehmen wir an, ich bin in einem Host zusammen mit meinem Infiltrator:

- Falls ich mein Sprite in mein PAN aufnehmen kann, sollte es ja Spuk auf mein PAN wirken können und alles darunter zieht Nutzen daraus?

- Falls ich das Sprite nicht in mein PAN aufnehmen kann, müsste ich dann Die Kraft Spuk auf meine Persona und auch auf das Sprite wirken lassen, damit ich ordentlich versteckt bin und dafür dann 2 Aufgaben opfern?

 

Edit: "Phantom" zu "Spuk" geändert. "Phantom" ist der englische Name.


Bearbeitet von Mepsipax, 28. Oktober 2020 - 17:05 .


#2 SirZwerg

SirZwerg

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 14 Beiträge

Geschrieben 28. Oktober 2020 - 16:27

Moin,

 

Sprites sind einfach weitere Persona die mit dir unterwegs sind.

Wenn der Sprite keinen Auftrag hat, ist davon auszugehen, dass er sich bei dir befindet.

Und je nach Stufe vom Sprite kann er sich eher gut oder eher schlecht durch eine Matrixwahrnehmungsprobe finden lassen.

 

Wenn du also auf Schleichfahrt mit einem Sprite unterwegs bist, und jemand anderes auf deinem Gitter (Netz/Host) eine Matrixwahrnehmung macht, dann würfelst du mit Intution + Schleicher gegen die Wahrnehmungsprobe. Und das Sprite muss dies ebenfalls tun.

Hier würde ich sagen, dass das Sprite leider NUR mit Schleicher würfeln darf, da es keine Intuition hat. (Evtl. kann man als Hausregel auch sagen, dass es anstelle von Intuition auch seine Resonanz nehmen darf. Dann ist es nicht so schwach, aber das steht so eben nicht im Text.)

Fakt ist jedoch, dass jedes Sprite eine weitere Persona ist, die bei einer Matrixwahrnehmungsprobe verlieren und somit gefunden werden kann.

 

Ebenso steht in den Spriteregeln, dass ein Sprite welches mit Icon Aufspüren "lokalisiert" wird, an seiner Stelle den Technomancer lokalisieren lässt, und dieser dann mit den Folgen rechnen muss.

 

Sprites verbrauchen für jeden Befehl (auch wenn es "draussen bleiben" wäre) eine Aufgabe. In der Regel wird man sowieso Sprites nur Kompilieren wenn sie gerade gebraucht werden. Und wenn man sich einen oder mehrere registrierte Sprites "hält", dann werden auch diese mit hoher Wahrscheinlichkeit immer auf Standby stehen und warten bis sie gerufen werden. Denn Sprites lose in der Matrix stehen zu lassen macht sie und damit den Technomancer angreifbar. (Wenn der TM offline geht, bleiben Sprites da wo sie zuletzt waren. Geht der TM wieder online spüren sie ihn sicherlich über die ansonsten dauerhaft zum TM bestehende verbindugn wieder auf und sind wieder beim TM.)

 

Sprites sind keine Geräte, und somit dürften sie kein Teil eines PANs werden. Ein Technomancer braucht dazu ein spezielles Echo um selbst ein PAN zu werden, wenn es solche Kräfte später für Sprites gibt, ist das dann evtl. auch möglich, aber aktuell ist ein Sprite eher eine Person(a) als ein Gerät.

 

Spuk:

Geräte/Personas die nicht auf Schleichfahrt sind, sind einfach sichtbar. Wenn etwas auf Schleichfahrt läuft, ist es für den Beobachter/Suchenden nur sichtbar, wenn eine Matrixwahrnehmungsprobe bestanden wurde. Der Unterschied zwischen spezieller Suche und nur Suchen ist, dass man bei einer Speziellen Suche nach genau diesem Gerät/der Persona sucht, und nicht allgemein guckt, was sich so auf dem Gitter versteckt.

Mit Spuk könnten Geräte/Personas auf "Schleichfahrt" geschickt werden, die  evtl. selbst dazu garnicht in der Lage wären. Und als Gegenpool für eine spezielle Matrixwahrnehmung kann dann Eben Elektronik+Resonanz vom Sprite als "Gegenwehr" für die Matrixwahrnehmung verwendet werden. (Erfolge die zum Schwellenwert werden sind für mich identisch mit einer vergleichenden Probe.)

 

Was mir tatsächlich daran unklar wäre, ist die kombination von Schleichfahrt und Spuk. Aber ich würde dies als "bestofbothworlds" nehmen, und sagen, dass man nur für spezielle Matrixwahrnehmungen findbar ist, und das auch nur wenn beide Schwellenwerte (Matrixwahrnehmungs-Widerstand & Sprite-Widerstand) übertroffen wurden. (Mit beide meine ich den höheren der beiden Werte.)

 

Deine IC-Frage kann ich dir leider nicht wirklich beantworten. Meiner Auffassung nach, kann das IC erst speziell nach dir suchen, wenn etwas im Argen ist. Aber das muss so leider nicht stimmen.

 

Mit Phantom meinst du sicher Spuk (ausser Phantom ist der Englische Name von Spuk).

 

Ich weiß leider nicht ob der Spuk etwas aufrecht zu erhaltendes ist. Aber vermutlich nicht, und ich weiß auch nicht ob eine Kraft mehrfach dauerhaft verwendet werden kann. Das müsste jemand anderes beantworten.

Aber sollte die Kraft auch mehrfach wirken dürfen, würde ich sagen, dass die 2. Variante mit den 2 Aufgaben die korrekte Variante wäre. (Wichtig, der Sprite braucht insgesammt mind. 3 Aufgaben, da er sonst nach der 2. verschwindet, und sicherlich somit dem "Spuk ein Ende setzen" würde.)

 

 

Sollte ich Fehler in meinen Ausführungen haben, bitte ich um Korrektur. Der Text spiegelt nur mein derzeitiges Verständniss wider.



#3 Mepsipax

Mepsipax

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 8 Beiträge

Geschrieben 28. Oktober 2020 - 17:36

Hey, danke für die Antwort.

 

Ich denke, das interpretierst du richtig. Habe nochmal die Regeln nach PANs überflogen und tatsächlich immer nur die Rede von Geräten als Slaves gefunden. Als Persona dürfte das Sprite demnach nicht in der PAN des Technos sein. Ich stimme dir auch zu, dass zur Verteidigung gegen Wahrnehmungsproben nach derzeitigem Stand regelkonform nur das Schleicher-Attribut zur Anwendung käme. Das ist schon ziemlich... schlecht. Das Infiltrator-Sprite bekommt immerhin +3 darauf. Ein St.6 Infiltrator hat dann wenigstens 9, aber damit trotzdem nen schlechteren Pool als die meisten Technos. Wenn man das Infiltrator beim Infiltrieren benutzen will, ist das irgendwie fragwürdig.

 

Mit Spuk könnten Geräte/Personas auf "Schleichfahrt" geschickt werden, die  evtl. selbst dazu garnicht in der Lage wären.

 

 

Hier teile ich deine Einschätzung nicht. Mir ist kein Gerät bekannt, dass nicht auf Schleichfahrt gehen kann. Oder hab ich das immer falsch verstanden? Möglicherweise gibt es das, aber es wäre schon ein ziemlicher Grenzfall, für den es eine Sprite-Kraft gibt. Zudem suggeriert mir der Audruck "können nur mit einer Matrixwahrnehmungsprobe gefunden werden, die speziell nach dem versteckten Icon sucht", dass es sich hier um ein Verstecken handelt, das nochmal an eine besondere Bedingung geknüpft ist, die das Entdecken schwieriger macht als bei normaler Schleichfahrt. Ansonsten könnte die Beschreibung der Kraft einfach lauten "Das Sprite kann ein Gerät oder eine Persona in Schleichfahrt versetzen. Widerstand mit Elektronik + Resonanz und bla". Hiermit könnte (nur) das hochstufige Infiltrator tatsächlich aber beispielsweise seine sonst schlechte Verteidigung gegen Wahrnehmung aufbessern (bei St.6 ein Pool von 12, aber bei St. 4 schon nur noch 8, wobei das Schleicher-Attribut noch bei 7 liegt).

 

Eine einfache Wahrnehmungsprobe, um (irgendwelche) Icons auf Schleichfahrt zu finden gegen eine Persona mit Schleichfahrt und Spuk scheint mir nicht genug, um die Bedingung "speziell nach dem versteckten Icon suchen" zu erfüllen.

 

Die Kraft muss wohl aufrechterhalten werden vom Sprite, aber es gibt keine Regel, die besagt, dass das irgendweinen Malus für das Sprite zur Folge hat. Würde ich nicht denken. Meiner Ansicht nach ist die Aufgabe erst erledigt, nachdem das Aufrechterhalten beendet wird und erst dann verschwindet das Sprite, nein? Fände das komisch, wenn du zb ein Kurier-Sprite mit einer Aufgabe hast und willst, dass es ein Cookie setzt und dann verschwindet es sofort und es nützt überhaupt nichts.


Bearbeitet von Mepsipax, 28. Oktober 2020 - 17:38 .


#4 Ladoik

Ladoik

    Advanced Member

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 578 Beiträge

Geschrieben 28. Oktober 2020 - 18:03

Nur kurz,
es gab im Erratat Thread den Hinweis das die Geistigen Attribute von Sprites durch die Tabelle auf Seite 189 GRW bestimmt werden.
Und danach ist Schleicher = Intuition.
Das heist das Sprite Verteidigt sich also mit Schleicher *2

#5 Mepsipax

Mepsipax

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 8 Beiträge

Geschrieben 28. Oktober 2020 - 18:19

Okay, das ändert die Situation natürlich wesentlich. Gibt es eine übersichtlichere Möglichkeit, die deutschen Errata zu sichten, als sich durch Konversationen im Errata-Thread zu wühlen?



#6 Ladoik

Ladoik

    Advanced Member

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 578 Beiträge

Geschrieben 28. Oktober 2020 - 18:51

Nein, leider nicht.

#7 HeadCrash

HeadCrash

    Regel-Anarchist

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 3.046 Beiträge

Geschrieben 28. Oktober 2020 - 20:58

Okay, das ändert die Situation natürlich wesentlich. Gibt es eine übersichtlichere Möglichkeit, die deutschen Errata zu sichten, als sich durch Konversationen im Errata-Thread zu wühlen?


Das Thema habe ich kürzlich erst weitergeleitet und nachgefragt, weil es die eigentlich längst geben sollte. Wenn ich hier was konkretes erfahre, geb ich es weiter. ;)

Copyright Avatar: Andreas AAS Schroth
Meine stetig wachsende Sammlung: RPG-Charakterbilder für SR (und mehr)
Selbst rechnende Charaktererschaffungshilfe: [Für SR6] | [Hilfe/Fragen Thread]
(Google Tabelle: Einfach eine neue Kopie erstellen und gleich im Browser nutzen)

Beiträge als Shadowrun Spieler und Fan sind in schwarz und stellen somit ausschließlich meine persönliche Meinung dar.
Offizielle Beiträge in meiner Funktion als Shadowrun-Moderator verfasse ich in orange.


#8 Mepsipax

Mepsipax

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 8 Beiträge

Geschrieben 28. Oktober 2020 - 22:27

Das wär auf jeden Fall ganz hilfreich!
Ich bin nun trotz allem immer noch verunsichert, wie genau Spuk funktioniert.
An anderer Stelle wurde ich außerdem darauf hingewiesen, dass Sprites als Personas sich ja eigentlich zunächst auch erst mal selbst Zugang zum Host verschaffen müssen. Es sei denn sie werden von innerhalb des Hosts aus dem Standby gerufen oder kompiliert. Das klingt zunächst einmal einleuchtend, aber einige Sprites werden dabei sicherlich ihre Schwierigkeiten haben. Wie seht ihr das?

#9 SirZwerg

SirZwerg

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 14 Beiträge

Geschrieben 28. Oktober 2020 - 23:03

Moin,

 

also soweit ich weiß, können z.B. die Volkskom-Komlinks nicht auf Schleichfahrt gehen. Und ich habe Schleichfahrt bewusst als "Schleichfahrt" beschrieben, da ich damit "nur so etwas in der Art" meine.

 

Und ja, der Audruck "können nur mit einer Matrixwahrnehmungsprobe gefunden werden, die speziell nach dem versteckten Icon sucht" bedeutet schon etwas anderes als normales Verstecken.

 

Auf Schleichfahrt gehen ist kein direktes verstecken. Es ist eher nur "ein leises heimlich sein". Daher kann einen jeder mit einer einfachen Matrixwahrnehmung finden, ohne zu wissen dass du da bist. Es ist wie ein "ich guck mich einfach mal um ... ah da ist ja was.".

Spuk ist da eher sowas wie "ich verstecke mich". Und somit muss derjenige der nach dir sucht eben speziell nach dir suchen um dich zu finden. Da reicht es nicht mehr sich um zu gucken.

 

Als Analogie zur physichen Welt könnte ich folgendes anbieten:

Schleichfahrt: Du versuchst dich hinter einem Wachman vorbei zu schleichen. Wenn er sich umdreht und dann auch noch gut gucken kann, sieht er dich evtl.. Er hat nicht erwartet das du da bist, aber er hat dich eben gefunden.

Spuk: Du versuchst dich hinter einem Wachmann vorbei zu schleichen und bist dabei gut getarnt und/oder bist in einer sehr dunklen Ecke unterwegs. Wenn sich der Wachmann ohne verdacht einfach umdreht wird er dich einfach nicht finden können. Aber wenn du ein Geräusch gemacht hast, oder irgendwas ungewöhnliches passiert ist, dann hat er einen Verdacht und guckt sich auch die dunkle Ecke an, weil er speziell nach einem Störenfried sucht.

 

In beiden Versionen ist es eine Wahrnemungsprobe für den Wachmann, nur dass er im 2. Fall einen konkreten Verdacht braucht um speziell suchen zu wollen/können. Der Kontext macht hier den Unterschied.

 

Und daher hier mein "BestOfBothWorlds"-Ansatz. Wenn du leise(Schleichfahrt) UND getarnt(Spuk) bist, dann muss die Wahrnehmungsprobe beide Hürden schaffen damit du entdeckt werden kannst.

 

P.S.: Wegen Cookie und Aufrechterhalten:

Das Cookie scheint ein eigenständiges Programm zu sein, was sich an das zu beobachtende Icon heftet. Und beim erstellen des Cookies wird eine Dauer bestimmt. Erst nach Ablauf der Dauer schickt das Cookie die Daten zum Sprite. Daher gehe ich davon aus, dass die Aufgabe "mache ein Cookie an das Icon" zwar nicht aufrecht erhalten werden muss, aber erst als abgeschlossen gilt, wenn die Daten an das Sprite und von da aus an den Technomancer gegangen ist.

 

Beim Spuk steht halt nix von Dauer. Evtl. hält diese "Tarnung" auch einfach solange an bis man entdeckt wurde. ... Wäre das einfachste wenn nichts anderes dafür gilt. In dem Moment könnte man als letzte Aufgabe des Sprites Spuk aktivieren, man wird "getarnt", das Sprite verschwindet. Aber die Werte vom Sprite werden eben immer noch für den Würfelpool der "Spuktarnung" verwendet, auch wenn das Sprite schon weg ist.


Bearbeitet von SirZwerg, 28. Oktober 2020 - 23:10 .


#10 Mepsipax

Mepsipax

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 8 Beiträge

Geschrieben 29. Oktober 2020 - 00:24

Okay, ich merke wir sind uns da doch recht einig. Nur eine Sache:

 

Wenn du sagst

 

Und daher hier mein "BestOfBothWorlds"-Ansatz. Wenn du leise(Schleichfahrt) UND getarnt(Spuk) bist, dann muss die Wahrnehmungsprobe beide Hürden schaffen damit du entdeckt werden kannst.

 

 

möchte ich nur zur Klarstellung ergänzen: "und wenn es einen Anlass gibt, nach dir speziell zu suchen". Denn bei deiner Analogie ist die getarnte Person ja auch dann erst zu entdecken, wenn es einen Anlass gibt, genauer hinzuschauen. Was auch immer dieser Anlass dann in der Matrix wohl sein mag. Ich würde mir beispielsweise vorstellen, dass eine allgemeine Wahrnehmunsgprobe gegen Schleichfahrt gelingt. Dann würde das IC merken, dass da "etwas" ist. Und das wäre der Anlass, nochmal genauer hinzuschauen. In dem Fall wären das in meinen Augen aber zwei Handlungen, die aufeinander folgen und damit auch zwei unterschiedliche Würfe. Es mag wohl auch Kontexte geben, in denen man das als kombinierten Wurf sehen kann.



#11 Robert

Robert

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 53 Beiträge

Geschrieben 15. Februar 2021 - 11:57

Die Diskussion ist zwar schon etwas ältern, aber für uns gerade auch relevant.

 

A ) Was bewirkt Spuk?

Unsere Interpretation von Spuk ("Verborgene Personas oder Geräte können nur mit einer Matrixwahrnehmungsprobe gefunden werden, die speziell nach dem versteckten Icon sucht") ist, dass etwas im Host vorgefallen sein muss um eine Wahrnehmung zu erlauben. Die üblichen Matrixwahrnehmungen, welche Patroullien-Eis oder Spinnen machen, würden jemand, der durch Spuk versteckt ist, nicht finden. Wenn jedoch ein Alarm ausgelöst wurde (Brute Force) oder ein Gerät ausgeschaltet wurde oder gar zum Absturz gebracht wurde, dann werden Patroullien-Eis und Spinnen speziell nach dem VERURSACHENDEN Icon suchen. Es ist also nicht nötig, dass die Gegner wissen, dass sie das Icon "Gelbe Quietsche-Ente" von "Ducky" suchen, sondern es reicht, dass sie das Icon suchen wollen, welches das Gerät zum Absturz gebracht hat.

 

Diese Interpretation bewirkt, dass ein Technomancer, der sich erfolgreich mit Sondieren und Hintertür in ein System geschlichen hat, dort unter Spuk nahezu beliebig lange sich umschauen, Matrixwahrnehmungen würfeln und Editor zum Lesen nutzen kann, ohne entdeckt werden zu können. Erst wenn er anfängt etwas zu verändern, zu löschen oder zu deaktivieren, dann starten die vergleichenden Matrix-Wahrnehmungen.

 

B ) Wie lange hält Spuk?

 

Bei mehreren Sprite-Kräften steht dabei, dass diese aufrechterhalten sind, bei Spuk nicht. Daher gehe ich davon aus, dass diese Kraft nicht aufrechterhalten werden muss und daher das Sprite auch nicht anwesend sein muss, damit der Spuk aktiv bleibt. Was bedeutet dies?

- Hält ein einmal gewirkter Spukt dann bis zum Ausstöpseln?

- Wenn ein EIS oder eine Spinne den Spuk durchschaut, gilt das dann auch für alle anderen Personas? Nur die im gleichen Host oder auch in anderen Hosts?

- Gilt ein Spuk über Hostgrenzen hinweg? Kann ich zum Beispiel im öffentlichen Host mich durch Spuk verstecken lassen und dann mit Sondieren und Hintertür in den Sicherheitshost gehen und bin dort immer noch unter Wirkung von Spuk?

 

C ) Wie lange dauert es Spuk zu aktivieren?

 

Sagen wir mal Spuk ginge beim Host-Wechsel verloren, dann hole ich im neuen Host ein registriertes Infiltrator-Sprite aus der Resonanz und lasse dieses den Spuk erneuern.

1) Welche Handlung benötigt das rufen eines Sprites aus der Resonanz? Eine Nebenhandlung?

 

Dann würde ich zwei Runden benötigen bis Spuk wirkt (1. Runde = Bei meiner Initiative Nebenhandlung Sprite rufen + Nebenhandlung Sprite befehlen, 2. Runde = Bei Sprite Initiative wird Spuk aktiv).

2) Heißt das, ein Patroullien-Eis hat eine Aktionen Wahrnehmung (würfelt nur einmal je Minute) und eine Sicherheits-Spinne ein bis zwei Aktionen Wahrnehmung (abhängig davon, ob die Init des Spinne vor oder nach der Init vom Sprite ist)? Wie wahrscheinlich ist es, dass gerade wenn man den Host betritt dort ein EIS oder eine Spinne gerade ihre Wahrnehmung würfelt?

 

Danke für Eure Kommentare.


Bearbeitet von Robert, 15. Februar 2021 - 11:57 .


#12 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 11.283 Beiträge

Geschrieben 15. Februar 2021 - 19:13

Hm. Keine Ahnung wie das praktisch funktionieren soll oder auch nur wie das gedacht sein könnte. Ich stell das mal so in den Errata-Thread!


  • HeadCrash gefällt das

"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"

> Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"


#13 SirZwerg

SirZwerg

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 14 Beiträge

Geschrieben 18. Februar 2021 - 18:27

Moin,

@Robert:

Also bei a) würde ich sagen:

Genau so. Solange eben nichts auffälliges passiert ist (Dateien verändert, Geräte an/aus geschaltet usw.) gibt es keinen Grund für ICE und andere Patrouillen nach etwas im Speziellen zu suchen.

Wenn etwas auffälliges passiert ist, müssen die suchenden nicht wissen was sie suchen, sondern nur dass sie etwas suchen.

 

Bei b ) würde ich sagen:

Es hält nach den selben Regeln wie auch Schleichfahrt an sich. Es wird "aktiviert", muss nicht aufrecht erhalten werden (das Sprite muss also nicht weiterhin existieren (als letzte Aufgabe z.B.)), und hält bis man dann doch (wie auch immer) entdeckt wurde. Leider konnte ich nicht auf die Schnelle finden wie es sich mit der Schleichfahrt bei einem Hostwechsel befindet. Daher würde ich sagen, dass man das Hausregeln kann.

 

Wenn dem SL der Spuk zu mächtig ist, kann man durchaus sagen, dass der Sprite die Fähigkeit auf das Gitter/den Host bezogen wirkt, und es somit bei einem Wechsel seine Wirkung verliert. (Ich sehe Spuk als ein digitales Verstecken/Tarnen während Schleichfahrt ein digitales Schleichen ist. Und während ich überall versuchen kann zu Schleichen, kann eine Tarnung/ein Versteck aus einer "grünen Umgebung" bei einem Wechsel in eine "weiße Umgebung" ziemlich auffallen. Wenn beide Regionen aber ähnlich gleich sind, kann die Tarnung durchaus noch Wirkung haben.)

 

Ob der Spuk für alle(s) endet oder nur gegenüber dem der einen gefunden hat ist auch interpretierbar/hausregelbar.

Wenn man das "Auffinden" als "Zerstören der Tarnung" wertet, dann ist man für alle sichtbar. (Ähnlich Metal Gear Sold, wenn der Sicherheitsmann den Karton wegkickt unter dem man sich versteckt.)

Wenn man das "Auffinden" nur als "Sehen etwas Merkwürdigem" wertet, dann ist man natürlich nur für den sichtbar(evtl. eher "nur" auffällig) der einen gefunden hat (und evtl. auch für dessen Kollegen/Geräte denen er vielleicht sofort Bescheid gesagt hat). Hier könnte man noch eine Chance für den Versteckten einräumen, den Finder zu neutralisieren, bevor er etwas von der Existenz des Versteckten weitergeben kann.

 

Bei c) würde ich sagen:

Als Dauer zum Wirken von Spuk zählt die eine Haupthandlung, wenn diese Haupthandlung des Sprites beendet ist, ist man "versteckt/getarnt". Vorher nicht, danach schon.

 

Wenn ich das Regelwerk richtig interpretiere, musst du das Sprite nicht aus der Resonanz rufen. Mit dem Befehl "StandBy" wartet es in der Resonanz auf den nächsten Befehl. (Der TM ist laut Beschreibung eh immer mit dem Sprite über die Resonanz verbunden.)

Das hieße für mich: Du betrittst den Host, befiehlst dem in der Resonanz wartendem Sprite per Nebenhandlung "Spuk". Und nach der nächsten Haupthandlung des betreffenden Sprites bist du bei Erfolg dann auch mit Spuk versehen.

 

Wie immer: alles nur eigene Meinung/Interpretation nach den Regeln wie ich sie lese/verstehe/interpretiere.

 

Viel Spaß, ich freue mich auf Kommentare/Kritik.


Bearbeitet von SirZwerg, 18. Februar 2021 - 18:30 .





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0