Zum Inhalt wechseln


Foto

Fortbildung und Training


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
6 Antworten in diesem Thema

#1 The_angryMob

The_angryMob

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 10 Beiträge

Geschrieben 15. Dezember 2020 - 17:39

Hallo zusammen,

 

ich hänge jetzt schon seit einiger Zeit an dem Thema Training zwischen zwei Abenteuern.

Wir spielen in zwei Gruppen in welchen ich Leite. Beide Gruppen sind sich nicht einig, wie die Regeln auf Seite 91 zu verstehen sind.
Leider kann ich auch keine Regelkonforme Lösung finden. (Grundregeln S. 91,92)

 

Einmal wird von vier Monaten, dann von einem Trisemester gesprochen als Studiendauer.
Dann wird davon gesprochen dass es direkt gesteigert wird (1W10), wenige Sätze später wieder dass es einen Haken gibt?
Am Ende gibt es noch das Autodidakte Lernen, wo direkt ein neu gewonnener Haken aufgelöst wird.

Der dicke Teil, wäre für uns am wichtigsten.

 

Kann jemand Licht in das Dunkele bringen?

 

Grüße und Dank.

 

(Da ich leider, keine Möglichkeit für einen Anhang gefunden habe: Grundregelwerkt, Seite 91,92) 


  • Thordis gefällt das

#2 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 16.792 Beiträge

Geschrieben 15. Dezember 2020 - 18:03

Erstmal Hallo und Willkommen hier im Forum!

 

"Trisemester" ist bestimmt ein Tippfehler gewesen; ich habe eben die 5. Auflage aufgeblättert, dort wird auf Seite 91 "Trimester" gesagt. (Auf 92 relativiert, dass der Zeitraum nicht starr auf 4 Monate festgetackert ist, sondern auch je nach Unterrichtseinheiten "Semester" sein könnte. (oder auch nach Entscheidung des Spielleiters noch kürzer oder länger,je nach den Umständen)

Normalfall ist aber: 4 Monate = 1 Zeiteinheit.

Dies gilt ebenfalls, falls der SL das Selbststudium erlaubt.

 

Also:

der Investigator hat ein Abenteuer abgeschlossen und nun mehrer Monate bis zum nächsten Abenteuer. Diese füllt er mit einer Fortbildung, die zu fertigkeit "Irgendwas" füllt.

nachdem die zeit rum ist, bekommt er einen Haken bei der Fertigkeit.

Den zeitpunkt, zu dem der Haken per Würfelprobe aufgelöst wird, wird vom spielleiter bestimmt. Typisch wäre, das gleich nach den 4 Monaten zu machen (aber Ausnahmen sind möglich).

 

"Direkt Steigern" lesen ich eigentlich nirgends, da müsstest du am besten direkt nochmal selbst schauen und durchgeben, wo das exakt steht. (Oder es kommt nur aus einem Missverständnis, weil es auf 91 heißt "können im Regelfall um höchstens 1W10 Punkte verbessern" (das wird aber danach erklärt, dass man die Würfelprobe gegen den aktueellen fertigkeitswert macht und entweder nicht oder ggf. um 1W10 steigert.


  • Der Flüsterer, Thordis und Storyteller gefällt das

Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen zu CTHULHU als kostenlose Downloads unter pegasusdigital.de


#3 The_angryMob

The_angryMob

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 10 Beiträge

Geschrieben 15. Dezember 2020 - 20:20

Holla, das ging schnell.

Dankeschön, das hat bereits geholfen.

 

Zum Thema "Direkt steigern":

Bisher hatten wir es so verstanden, dass es einen Unterschied macht ob ich bei einem Trainer etwas lerne oder im Selbststudium (Siehe Regelfortsetzung auf Seite 92)
Es las sich bisher so, dass eben beim Trainer direkt ein Haken gesetzt oder gesteigert wird, im Selbststudium kann dies allerdings auch daneben gehen (da zu niedrig gewürfelt).

Besteht da also kein Unterschied, regeltechnisch?

 



#4 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 16.792 Beiträge

Geschrieben 15. Dezember 2020 - 20:40

Kein Unterschied regeltechnisch.


  • The_angryMob gefällt das

Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen zu CTHULHU als kostenlose Downloads unter pegasusdigital.de


#5 The_angryMob

The_angryMob

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 10 Beiträge

Geschrieben 15. Dezember 2020 - 20:54

Dankeschön für die schnelle Antwort.

 



#6 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 16.792 Beiträge

Geschrieben 16. Dezember 2020 - 06:03

Ergänzung:

 

manchmal gibt es in Abenteuern (Kampagnen) Sonderregeln, die sich speziell mit Sprachkenntnissen befassen. Im Sinne von:

[das Abenteuer spielt irgendwo, wo man nicht die Muttersprache der Investigatoren spricht und die Investigatoren machen eine reise dorthin z. B. per Schiff]

An Bord kann sich ein Investigator (evtl. nur für die Dauer des Abenteuers) einige Grundkenntnisse in der Landessprache aneignen, wenn er sich die Reise über damit intensiv befasst (also nichts anderes macht) und dann diese Sprache mit 1/5 IN sprechen.

 

Das wäre dann beispielsweise ohne das normale medium "Haken" und Steigerungsprobe, sondern einfach ein bestimmter Wert (der nur von interesse ist, wenn die kenntnisse bisher geringer waren).

 

Ich hoffe, das war jetzt halbwegs nachvollziehbar.


  • The_angryMob gefällt das

Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen zu CTHULHU als kostenlose Downloads unter pegasusdigital.de


#7 The_angryMob

The_angryMob

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 10 Beiträge

Geschrieben 16. Dezember 2020 - 20:50

Hi, 
 

absolut nachvollziehbar.

Zusammenfassend:

 

Alle ca 4 Monate kann durch Training, ein Haken gesetzt werden, welcher anschließend in Absprache mit dem Spielleiter aufgelöst wird.

Hierzu wird mit 1W100 versucht über die Fähigkeit zu würfeln und kann ggf. um 1w10 gesteigert werden.

Es macht keinen Unterschied ob die Quelle des Trainings eine Person, eine Institution oder Selbsttraining war. Bzw. der Spielleiter entscheidet, wenn doch.

Manche Abenteuer ermöglichen es verschiedene Sprachkentnisse zu steigern. Dies wird jedoch innerhalb dieser Abenteuer erwähnt.

Diese Situationen können ausgespielt werden.

 

Vielen Dank nochmal für die schnelle Hilfe und schöne Weihnachten.


Bearbeitet von The_angryMob, 16. Dezember 2020 - 20:50 .

  • Der Flüsterer und Thordis gefällt das




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0