Zum Inhalt wechseln


Foto

Hausregel: Geistiger und Körperlicher Schaden kombinieren

Hausregel Schadensarten

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
22 Antworten in diesem Thema

#16 Luxgram

Luxgram

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 125 Beiträge

Geschrieben 04. März 2021 - 21:01

Also entweder, wir reden grade im Kreis, oder ich verstehe zumindest dich nicht Zaramnor. Aber:

 

 

Was Du als SL machst und wieso, das bleibt Dir und Deiner Gruppe überlassen. 

 das kann ich genauso unterschreiben und damit würde ich es nun auch auf sich beruhen lassen :)



#17 Zaramnor

Zaramnor

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 227 Beiträge

Geschrieben 04. März 2021 - 22:04

Wenn Du das einbringen einer weiteren möglichen (meiner) Sichtweise als "im Kreis" reden ansiehst, finde ich das befremdlich, aber es ist Dein gutes Recht, nichts dazu zu sagen.

#18 Qubik

Qubik

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 118 Beiträge

Geschrieben 04. März 2021 - 22:12

Es tut mir sehr leid, dass Du zwischendurch keine Zeit hattest zu antworten, aber andere haben geantwortet und darauf darf ich mich hoffentlich beziehen, ohne auf Dich warten zu müssen :-) Außerdem weiß ich nicht, wann Du schreiben kannst - es hätte auch erst in einer Woche soweit sein können ;-)

Schon gut, ich hab da überreagiert. Sorry.

 

Schwamm drüber :)

 

 

Edit:

Ist die Gesamtzahl der Schadenskästchen auf körperlichen und geistigen gleich oder größer als der geistige Zustandsmonitor, dann wird das Ziel bewusstlos.

Das ist genau worauf ich mit meiner Regeln hinaus wollte. Bei der Idee mit "Körperlicher Schaden ist auch Geistiger" hab ich aber die Schadensmonitore nicht mit berücksichtigt.

 

Edit 2:

Dann frage ich mal anders: Warum ergibt es mehr Sinn, dass jemand durch einen Pistolenschuss schneller KO geht, wenn er vorher Prügel eingesteckt hat? Hast Du da reale Erfahrungswerte? Für mich ist es genauso realistisch, dass das Adrenalin, dass ob der tötlichen Gefahr ausgeschüttet wird, einen die paar blauen Flecken vergessen lässt und einen "erst recht" auf den Beinen hält, da es nun plötzlich nicht um verlorene Ehre, sondern um verlorenes Leben geht. Trotzdem ist man natürlich eingeschränkter durch die Schmerzen, als ein unverletzter Kombattant (was der Modifikator ausdrückt).

Da könntest du recht haben, aus der Richtung hab ichs noch nicht betrachtet... hm

Irgendwie klingt es logisch, aber ich kann mir auch nicht vorstellen, das mein Charakter denkt: Ach scheiße, ich darf jetzt nicht die Pistole rausholen, dann pusht den das Adrenalin. Das für den Gegner dann der Einsatz höher ist ist klar (und er sich anders verhält), aber das er dann auch länger durchhält...

 

Muss ich mal ne Nacht drüber pennen. (klingt aber irgendwie sinnvoll)


Bearbeitet von Qubik, 04. März 2021 - 22:24 .

  • Zaramnor gefällt das

#19 Brazzagar

Brazzagar

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 234 Beiträge

Geschrieben 04. März 2021 - 22:53

Meine Idee sieht nicht vor, dass der körperliche Schaden auf den geistigen draufgerechnet wird. Stattdessen gibt es einfach nach jedem Treffer die Überprüfung, ob die Summe der beiden Werten größer als der G-Wert ist und das Ziel k.o. geht.

 

Beispiel: Monitore K/G = 11/10

 

markierte Kästchen: 0/0

 

Treffer 1 --> 5G --> 5G werden auf dem G-markiert --> Stand 0 / 5

zusammen 0 + 5 < 10 --> Ziel bleibt stehen

 

Treffer 2 --> 4K --> 4K werden auf K markiert --> Stand 4 / 5

zusammen 4 + 5 < 10 Ziel bleibt stehen

 

Treffer 3 --> 3K --> 3K werden auf K markiert --> Stand 7 / 5

zusammen 7 + 5 > 10 --> Ziel wird bewusstlos mit 7K körperlichen und 5G geistigen Schaden.

 

Konkret: wenn man insgesamt mindestens so viel Schaden erleidet (egal welcher Art), wie man Kästchen auf dem G-Monitor hat, wird man bewusstlos.

Es ist also möglich, dass ein Ziel bewusstlos wird, obwohl der G-Monitor nicht komplett ausgefüllt ist.

 

Eine weitere Folge davon ist, dass ein Ziel eher k.o.. geht, bevor es stirbt. Wenn G-Schaden vorhanden ist und das Ziel dann K-Schaden erleidet, kann es passieren, dass es ohnmächtig wird, bevor der körperliche voll ist. Oben wäre es dann ohnmächtig, bevor der K-Monitor durch weitere K-Treffer gefüllt wird. Kämpfe wären dadurch tendenziell schneller. Ziele die aufgrund hoher Panzerung sowieso nur G-Schaden erleiden, merken keinen Unterschied. Leicht gepanzerte Ziele gehen schneller k.o.. Ihnen "hilft" die Regel, da sie nicht erst auf den vollen K-Schaden warten müssen, bis sie umkippen... (inwieweit das eine Hilfe ist, sei mal dahingestellt).

 

Die Regeneration erfolgt dann normal mit erst G dann K. Das Ziel wacht von sich aus auf, wenn der erste G-Schadenspunkt geheilt wurde.

 

 

Da ich bisher weder angeschossen noch verprügelt wurde, kann ich nicht sagen, wie realistisch das ist, aber die Regel würde das Problem mit dem "längeren Standhalten durch Schadensmix" verhindern.


  • Medizinmann und Luxgram gefällt das

Neonpinkes Anime-SR:

Der zweifach initiierte Nahkampfadept Naruto (18) kämpft zusammen mit der Hackerin Amy Mizuno (19) gegen die Bösewichte und Endbosse aus Final Fantasy X.

 


#20 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.266 Beiträge

Geschrieben 05. März 2021 - 05:18

Sieht nach einer schönen und einfachen Hausregel aus. Für alle, die von diesem Problem betroffen sind.
  • Luxgram gefällt das

"Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht."

> Rosa Luxemburg

 

"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"

> Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"


#21 Zaramnor

Zaramnor

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 227 Beiträge

Geschrieben 05. März 2021 - 06:34

@Brazzagar

Ich bin mit den Standardregeln an der Stelle ja wie erwähnt zufrieden und finde es ganz gut, dass "Helden" länger stehen dürfen, als unbedeutende Nebendarsteller (um mal den Vergleich zu einem Actionfilm zu ziehen). Nichts desto trotz, ist die genannte Hausregel sicherlich hilfreich für alle, die es etwas härter haben wollen. Daher aus Neugier eine Frage zu Deiner Regelvariante: Der Willenskraft 7 / Konstitution 1 Magier bleibt bei der Version noch bei Bewusstsein, obwohl er schon tödlich verletzt ist (körperlicher Monitor voll, bzw schon überschüssig), weil der geistige Monitor um ein paar Kästchen länger ist?

#22 Brazzagar

Brazzagar

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 234 Beiträge

Geschrieben 05. März 2021 - 07:38

Nein.

Die Regel, dass man mit vollem K-Monitor tödlich verletzt ist, bleibt erhalten. Er geht zu Boden und blutet (bekommt Schaden) entsprechend der normalen Regeln (die kenn ich grad nicht auswendig).

Man stirbt auch, wenn man entsprechend viel überschüssigen K-Schaden erleidet, egal wie weit der G-Monitor gefüllt ist.

Überschüssiger G-Schaden wird auch auf den K-Schaden angerechnet. Also alles wie beim Alten.

 

Bekommt jemand nur einen Schadenstyp, so wird die Hausregel nie triggern.

Nur bei einer Mischung macht es einen Unterschied, da das Ziel schneller zu Boden geht.


Bearbeitet von Brazzagar, 05. März 2021 - 07:39 .

Neonpinkes Anime-SR:

Der zweifach initiierte Nahkampfadept Naruto (18) kämpft zusammen mit der Hackerin Amy Mizuno (19) gegen die Bösewichte und Endbosse aus Final Fantasy X.

 


#23 Zaramnor

Zaramnor

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 227 Beiträge

Geschrieben 05. März 2021 - 12:18

[...]da das Ziel schneller zu Boden geht.

 

Für alle, die das Bedürfnis haben, Ziele schneller zu Boden zu schicken, sicherlich eine gute Hausregel.







Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Hausregel, Schadensarten

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0