Zum Inhalt wechseln


Foto

Kämpfen im Schwarm


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
10 Antworten in diesem Thema

#1 Bephel

Bephel

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 4 Beiträge

Geschrieben 06. März 2021 - 17:40

Hiho,

 

Ich hätte mal eine Frage zum Kampf gegen Schwärme. z.B. steht bei Teufelsratten im GRW s.407, dass sie in Schwärmen von 30+ Erwachsenen vorkommen können.

So unheimlich und vor allem erschreckend es auch sein mag, plötzlich ein Meer aus Haarlosen Tieren quickend, kratzend und beißend über sich ergehen lassen zu müssen, sehen ihre Werte für mich eigentlich recht ungefährlich aus.

 

Sie kommen durch ihr Limit nicht über 5k DK-, also hat jeder Runner, der eine Panzerjacke samt Helm trägt und ne Konsti von 4+ hat, genug Würfel, um sich die Erfolge problemlos zu kaufen, alle mit weniger haben immer noch genug Würfel, um stabil 0-1 geistigen Schaden zu bekommen (gut, wenn sich 30 Ratten auf einen stürzen und er dann irgendwann keine Verteidigung mehr hat, können ein paar Kratzer pro Ratte schnell gefährlich werden)

 

Ist es gewollt, dass so kleine Schwarmkreaturen ab einem gewissen Panzerungsgrad nur noch lästig und zeitaufwändig sind, vor allem, wenn man lieber tritt, um Munition zu sparen oder gibt es eine Regel, die mehrere Kreaturen im Schwarm regeln und sie dadurch gefährlicher werden könnten? Es wäre auch schön, nicht 30+ Teufelsratten abhandeln zu müssen, um zu schauen, wie viele genau treffen und wie viel Schaden durch kommt.



#2 slowcar

slowcar

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.777 Beiträge

Geschrieben 06. März 2021 - 20:10

Habe ich mich auch schon gefragt, offizielle Regeln dazu gibt es leider nicht (nur für Drohnenschwärme). Mit Assistenz/Freunde im Nahkampf können schon gute Angriffswerte zusammenkommen, wenn man die jeweils in 5er oder 10er Gruppen als einen Gegner ansieht könnte das klappen.



#3 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.244 Beiträge

Geschrieben 06. März 2021 - 20:43

Das Kampfsystem in Shadowrun ist bei Kämpfen mit vielen Beteiligten grundsätzlich sehr zeitaufwändig und unbefriedigend. Gerade auch bei Schwärmen.
Da wird es eher nervig als spannend.

Regeltechnisch hast du auf Runner-Seite natürlich den sinkenden Verteidigungspool ... auf Seiten des Schwarms die Option auf "Freunde im Nahkampf" oder Teamwork.
Und natürlich das Gesetz der Wahrscheinlichkeit.

"Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht."

> Rosa Luxemburg

 

"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"

> Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"


#4 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.244 Beiträge

Geschrieben 06. März 2021 - 20:51

Hier hab ich mir mal dazu Gedanken für eine Hausregel gemacht:

https://foren.pegasu...r-not/?p=531780

"Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht."

> Rosa Luxemburg

 

"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"

> Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"


#5 Qubik

Qubik

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 118 Beiträge

Geschrieben 06. März 2021 - 21:17

Ich persönlich würde das ganze nicht in Kampfrunden abhandeln, sondern in einigen wenigen Proben, und dann eben als konstante Behinderung und Schadensquelle, der man auf kreative Art entkommen muss (Vielleicht sogar ein Nest in der Nähe, sodass immer mehr nachströmen).

 

Konkrete Ideen wie man es regelt hab ich gerade nicht auf Abruf, aber ich würde es immer eher als widrige Umstände/Atmosphäre ansehen denn als Kampf.


Bearbeitet von Qubik, 06. März 2021 - 21:18 .


#6 Bephel

Bephel

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 4 Beiträge

Geschrieben 06. März 2021 - 23:21

Oki, vielen Dank für die Antworten, hatte gehofft, dass ich etwas übersehen habe.

Dann werde ich mir mal etwas ausdenken müssen, dass es nicht zu unnötig zähen und widrigen Kämpfen kommt.



#7 Luxgram

Luxgram

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 125 Beiträge

Geschrieben 10. März 2021 - 12:52

Auch wenn ich vielleicht ein paar Tage zu spät bin: Doch es gibt Regeln für Schwärme. Ich musste allerdings am WE selbst suchen, als ich einen Rattenschwarm auf meine Gruppe gejagt habe.

 

Im GRW auf 379 findet sich oben ein Kasten mit dem Titel "Mäht sie nieder" der meiner Meinung nach für Schwärme perfekt ist. Im Prinzip werden die Gegner dadurch zu Zielscheiben und man kann mit einer Aktion auch mal 2 oder 3 Ausschalten (je nach Runner). Darüber hinaus gibt es auch Regeln für das Angreifen als Team/Gruppe GRW 188. Ich bin also hingegangen hab den Schwarm auf meine Runner aufgeteilt und hab den Ratten die entsprechenden kleinen Boni gegeben, allerdings starben sie extrem schnell - und sind irgendwann auch geflohen.

 

Ich weiß akut nicht, ob im Kreuzfeuer die Regeln zu Teamwork im Kampf erweitert wurden und da noch was passendes bei wäre.

 

Ich muss dazu sagen, die Ratten waren bei mir auch nur dazu gedacht, dass die Spieler wieder in das System kommen. Die meisten der Spieler haben wenig bis keine Erfahrung in SR 5 und da war es ganz nett, damit sie wieder wussten wie der Kampf läuft, ohne dabei einer wirklichen Gefahr ausgesetzt zu sein.



#8 slowcar

slowcar

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.777 Beiträge

Geschrieben 10. März 2021 - 15:58

"Mäht sie nieder" verringert den Verwaltungsaufwand nicht, da finde ich es sinnvoller pro Nettoschaden eine Kreatur zu erlegen, oder bei größeren Tieren vielleicht pro 2.

Teamwork im Kampf kann mit GE+Fertigkeit vs INT x 3 zu nutzbaren Angriffswürfen führen. Eine Teufelsratte hat da immerhin 10, gegen angenommene INT 3 beim Runner sind das 2 Erfolge jeweils, also +6, mit 16 könnte da also schon gut getroffen werden. Nur der minimale Schaden (2K) würde natürlich in der Panzerung stecken bleiben.



#9 Lyr

Lyr

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.122 Beiträge

Geschrieben 11. März 2021 - 04:15

Anderseits muß man aber auch sagen, es sind nur Tiere. Mit der richtigen Ausrüstung kann man sich auch mit einem Rudel Löwen anlegen ohne das sie einen Ernsthaft gefährlich werden können. Ob jetzt eine Ratte nicht durch die Panzerung beißen kann oder eben 10 spielt da keine nennenswerte Rolle. Dagegen schaut das bei jemanden ohne Panzerung ganz anders aus. Da ist 1 Ratte eher lästig 10 oder gar 30 sind eine ganz andere Hausnummer.



#10 Darian

Darian

    Advanced Member

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 1.827 Beiträge

Geschrieben 11. März 2021 - 08:09

Anderseits muß man aber auch sagen, es sind nur Tiere. Mit der richtigen Ausrüstung kann man sich auch mit einem Rudel Löwen anlegen ohne das sie einen Ernsthaft gefährlich werden können. Ob jetzt eine Ratte nicht durch die Panzerung beißen kann oder eben 10 spielt da keine nennenswerte Rolle. Dagegen schaut das bei jemanden ohne Panzerung ganz anders aus. Da ist 1 Ratte eher lästig 10 oder gar 30 sind eine ganz andere Hausnummer.

 

Sehr richtig und Tiere sind auch weder indoktriniert oder fanatisch. Sie schützen ihr Revier und ihre Brut aber selbst das nicht wenn ihr eigenes Leben in Gefahr gerät, das ist eine romantisierte Übertreibung überholter Dokumentationen. Wenn sie um ihr Leben fürchten, flüchten Tiere gleich ob sie Flucht- oder Raubtiere sind.

In einer Welt mit Biodrohnen und Beherrschungszaubern bestätigen Ausnahmen natürlich die Regel.



#11 slowcar

slowcar

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.777 Beiträge

Geschrieben 11. März 2021 - 10:41

"Teufelsratten sind furchtlos und brutal, manche behaupten sogar, sie sind bösartig" sagt das Grundregelwerk.

 

Ich denke eben, dass es bei Shadowrun Erwachte Critter gibt, damit man sich mit bösen Monstern kloppen kann ohne dabei niedliche Hundewelpen zu treten, die eigentlich nur flüchten wollen.

Das Überwinden von Gegnern, die beim Anleuchten mit der Taschenlampe spurlos verschwinden, ist nicht besonders herausfordernd.

 

Und wenn ein Schwarm von 30 Teufelsratten für einen durchschnittlichen Runner keine Bedrohung ist, dann braucht man auch nicht mit ihnen Kämpfen.






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0