Zum Inhalt wechseln


Foto

DE VERMIS MYSTERIIS


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
107 Antworten in diesem Thema

#1 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 17.320 Beiträge

Geschrieben 14. März 2021 - 09:01

Das nächste Buch mit "rotem Einband" erscheint demnächst (geplant: 2. Quartal 2021):

 

"De Vermis Mysteriis"

 

Das ist eine Sammlung von zahllosen Mythos-Büchern aus der Literatur und Rollenspielmaterial, gestaffelt in die "ganz großen kracher" (Mythoswert über 30), die normalen Mythosbücher (mythoswert bis 30), Unikate (sowas wie z. B. gewisse Tagebücher) und als Schokostreusel auch Okkulte Bücher (also ohne Mythos).

Im Quellenteil ist das Kernstück der "Lückentext des Grauens", mit welchem eigene Mythos-Bücher erzeugt werden können (durch Auswahl oder Würfeln auf diversen Tabellen).

 

Ungefähr 220 Seiten dick.

 

Freut euch auf "Das Buch über die Bücher"!

 

[Die Arbeiten an dem Buch sind fast abgeschlossen, der geplante Erscheinungstermin sollte eingehalten werden]

 


  • Niall Mackay, Belshannar, FrankyD und 9 anderen gefällt das

Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen zu CTHULHU als kostenlose Downloads unter pegasusdigital.de


#2 Tegres

Tegres

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 523 Beiträge

Geschrieben 14. März 2021 - 13:26

Super, auf den Band freue ich mich enorm. Eine Frage: Gibt es Abenteuer in dem Band?



#3 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 17.320 Beiträge

Geschrieben 14. März 2021 - 18:16

Aber nein, natürlich nicht. Siehe Grand Grimoire = Zauber. Hier = Mythos-Bücher.

Also keine Abenteuer darin.

 

@Tegres: gratuliere zum "Beitrag 500" :)


  • Charons Alptraum und tacituz gefällt das

Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen zu CTHULHU als kostenlose Downloads unter pegasusdigital.de


#4 tacituz

tacituz

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 45 Beiträge

Geschrieben 14. März 2021 - 21:50

Spannend! Zwei Fragen: Wird es ehr Anfang oder Ende des nächsten Quartals sein?

Wie sieht es mit Besitzern des Necronomicon aus? Ist es eine inhaltlich sehr ähnlich Buch oder bietet es einen Mehrwert? Das Necronomicon ist ja glaube ich etwas dicker.


  • Niall Mackay gefällt das

#5 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 17.320 Beiträge

Geschrieben 14. März 2021 - 22:14

Zu dem Zeitpunkt kann ich nichts sagen.

 

Zur Necronomiconfrage:

Das ist ggf.dicker, weil es einen spürbaren Anteil auf Artefakte (und ein paar Zauber?) hat. Und es hatte einen Kurzgeschichtenanteil, der jetzt nicht drin ist (und das spart ziemlich viel platz).

Die dort enthaltenen Bücher sind hier natürlich auch enthalten (nur sind es viel mehr und gewisse ... Fehler ... im Necronomicon wurden erkannt und beseitigt (ich empfehle in dem Zusammenhang mal einen Blick auf das Castro manuscript zu werfen, dann wird schnell klar, was ich meine)).

Daneben ist der Mehrwert - neben den aktuellen Spielwerten der Bücher - der "Lückentext des grauens, mit dem man seine eigenen Bücher kreieren kann :)

 

Ich sehe es so: Das Necronomicon war zu seiner Zeit völlig ok, aber De Vermis Mysteriis gefällt mir weitaus besser (ohne das anderen vorschreiben zu wollen).


  • Wight, Charons Alptraum, tacituz und einem anderen gefällt das

Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen zu CTHULHU als kostenlose Downloads unter pegasusdigital.de


#6 tacituz

tacituz

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 45 Beiträge

Geschrieben 15. März 2021 - 12:38

Super, das werde ich dann mal vergleichen!



#7 Anarastan

Anarastan

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 13 Beiträge

Geschrieben 15. März 2021 - 13:00

Moin,

was ist an dem Castro Manuskript denn der Fehler?



#8 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 17.320 Beiträge

Geschrieben 15. März 2021 - 13:09

Das ist jetzt meine Aufgabe an euch, das herauszufinden!


Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen zu CTHULHU als kostenlose Downloads unter pegasusdigital.de


#9 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 17.320 Beiträge

Geschrieben 15. März 2021 - 13:19

damit niemand das alte Necronomicon erwerben muss, um zu lösen, schreibe ich mal die alte beschreibung des Buches hier herein.

 

"Dieses Buch wurde angeblich von einem spanischen Mönch verfasst, der im 15. Jahrhundert lebte. Sein Name ist nicht überliefert. In diesem Werk wird wiedergegeben, was ein Wahnsinniger (Castro) geifernd von sich gab, bevor er von der Spanischen Inquisition hingerichtet wurde. Castro war angeblich von Dämonen besessen, in Wirklichkeit aber, dürfte er unter einer multiplen Persönlichkeitsstörung und Amnesie gelitten haben. Das in dem Buch wiedergegebene wahnsinnige Gebrabbel ist weitgehend unverständlich. Es bleibt unklar, woher Castro sein Wissen über den Cthulhu-Mythos hatte. Ebenso bleibt im Dunklen, warum ein Mönch sich die Mühe machte, seine irren Äußerungen schriftlich für die Nachwelt zu fixieren."


Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen zu CTHULHU als kostenlose Downloads unter pegasusdigital.de


#10 Die InsMaus

Die InsMaus

    Mädchen mit der Bärenmaske

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 935 Beiträge

Geschrieben 15. März 2021 - 16:00

Erst habe ich gedacht, bei Castor handele es sich um den nicht überlieferten Namen ;-)

Edit: Castro wollte ich natürlich schreiben . . . freudsche Fehlleistung (leite zur Zeit The Enemy Within ;-)

Bearbeitet von Die InsMaus, 15. März 2021 - 16:30 .

  • Wight gefällt das
E pluribus unum

#11 Nikola Tesla

Nikola Tesla

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 65 Beiträge

Geschrieben 15. März 2021 - 17:58

Erst habe ich gedacht, bei Castor handele es sich um den nicht überlieferten Namen ;-)

Edit: Castro wollte ich natürlich schreiben . . . freudsche Fehlleistung (leite zur Zeit The Enemy Within ;-)

...dann grüß mal Herrn Lieberung von mir ;)


  • Wight und Die InsMaus gefällt das

#12 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 17.320 Beiträge

Geschrieben 15. März 2021 - 21:53

Hmmm, was ist hier los?

Beim Filmzitateraten kommen viel schneller Lösungsversuche!

 

Also ich gebe mal einen Tipp: es stammt NICHT aus dem 15. jahrhundert.


Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen zu CTHULHU als kostenlose Downloads unter pegasusdigital.de


#13 kasi1971

kasi1971

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.180 Beiträge

Geschrieben 15. März 2021 - 22:46

Okay, mal davon ab dass der Fehler ja scheinbar nicht soooo dramatisch ist, wenn es niemandem auffällt :D :D

 

Hat es was mit der spanischen Inquisition zu tun? Lt. einem Vögelchen namens Wikipedia wurde sie formal 1478 gegründet, also Ende des 15. Jhdts...


Bearbeitet von kasi1971, 15. März 2021 - 22:47 .


#14 Hasturs Erbe

Hasturs Erbe

    Bootsverleiher am See Hali

  • Cthulhu Moderator
  • PIPPIPPIP
  • 1.135 Beiträge

Geschrieben 15. März 2021 - 23:05

Ich habe Spuren zu Ambrose Bierce,Henkersnachwuchs und Kirchenmännern

Während meiner Genesung hatte ich den König in Gelb gekauft und zum ersten Mal gelesen. Ich erinnerte mich, dass mir nach der Lektüre des ersten Akts der Gedanke kam, besser damit aufzuhören. Ich sprang auf und warf das Buch in den Kamin; der Band traf den Kaminrost und blieb aufgeschlagen im Licht des Feuers liegen. Hätte ich nicht einen Blick auf die ersten Worte des zweiten Akts erhascht, hätte ich es wohl nie zu Ende gelesen, doch als ich mich vorbeugte, um es aufzuheben, blieb mein Blick auf der aufgeschlagenen Seite haften, und mit einem Schrei des Entsetzens oder vielleicht eines so durchdringenden Entzückens, dass es in jedem Nerv brannte, riss ich das Ding aus den Kohlen und kroch zitternd in mein Schlafzimmer, wo ich es immer wieder von vorn las, und ich weinte und lachte und bebte vor Grauen, das mich zuweilen noch heute heimsucht. Dies ist, was mich beunruhigt, denn ich kann Carcosa nicht vergessen, an dessen Himmel schwarze Sterne hängen; wo sich der Schatten menschlicher Gedanken des Nachmittags verlängert, wenn die Zwillingssonnen im See von Hali versinken; und in meinem Geist wird auf ewig die Erinnerung an die Bleiche Maske bleiben. Ich bete zu Gott, dass er den Autor verflucht, denn dieser Autor verfluchte die Welt mit seiner wunderschönen, gewaltigen Schöpfung, so schrecklich in ihrer Einfalt, so unwiderstehlich in ihrer Wahrheit – eine Welt, die nun vor dem König in Gelb erzittert.

 

 

R.W.Chambers KiY


#15 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 17.320 Beiträge

Geschrieben 16. März 2021 - 04:32

Dass der Fehler im Cthulhu-Bereich niemandem auffällt, ist schon ... erstaunlich.

Kein Zusammenhang zur Inquisition (Zufällig besteht aber ein Zusammenhang zu "Verhör") . "Spanien" ist auch völlig falsch.

Ein Zusammenhang zu einem Schriftsteller besteht (ich meine damit: es gibt eine direkte literarische Quelle)

(kein Zusammenhang zu henkern und Kirchenmännern)


Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen zu CTHULHU als kostenlose Downloads unter pegasusdigital.de





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0