Zum Inhalt wechseln


Foto

Eure Shadowrun (Cyperpunk) Archetypen

Shadowrun Cyberpunk Archetypen Charaktere Umfrage Meinung Genre

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
34 Antworten in diesem Thema

#1 bustabuzz

bustabuzz

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 139 Beiträge

Geschrieben 26. April 2021 - 11:23

Hi Chummers,

 

mich würde gerne mal interessieren welche eure Top 5 (oder mehr...) Shadowrun (Cyberpunk) Charakterarchetypen sind. Welche Archetypen sind für euch Genre-definierend. Wo sagt ihr, dieser Archetyp macht für mich Shadowrun (Cyperpunk) aus. Dieser Archetyp darf nicht fehlen. Diesen Archetyp gibt es sonst nirgendwo, oder diesen muss es in jedem RPG geben usw. Was sind eure Top 5. Dabei meine ich sowohl Charakterklasse, als auch Charaktereigenschaften, also bspw. der kernige, viel zu ernste, orkische, Siegeszigarre rauchende Street Sam mit militärischen Background, anstatt schlicht "Street Sam".

 

Über meine eigene Top 5 ich mir noch gar nicht so im klaren und bin erstmal auf eure gespannt.  :) "Cyberpunk" hab ich mal in Klammern gepackt, weil ich manchmal das Gefühl habe, dass in den Ursprungsgenre noch mal andere Archetypen häufiger auftauchen und definierender sind als in der 6ten Welt wie bspw. der abgehalfterte zynische Ex-Cop, oder die investigative Journalistin. 

 

Greetz Bustabuzz


Bearbeitet von bustabuzz, 26. April 2021 - 12:28 .


#2 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.239 Beiträge

Geschrieben 26. April 2021 - 12:05

Grundsätzlich sehe ich die "Ex-Irgendwas" als typische Archetypen für Shadowrun. Dazu kommen Archetypen aus den Straßen-Milieus wie Ganger und Unterwelt. Beide Klassen bilden eine Dystopie sehr gut ab. Die Straßen-Typen leben in der untersten Gesellschaftsschicht und sind geprägt von Gewalt und Armut. Die "Ex" dagegen sind Opfer der gnadenlosen Auslese durch Konkurenz und Bürointrigen. Oder aufsässige Rebellen, die sich auf Dauer nicht den Zwängen der besseren Gesellschaft/Konzernen unterwerfen konnten.

Die Archetypen die Shadowrun definieren sind imho der Straßensamurai und der Decker. Aber viel einzigartiger ist das Setting mit der Kombination aus Technik & Magie mit den typischen Fantasy-Rassen.


Meine 5 liebsten Archetypen:
  • Killer/Kopfgeldjäger
  • Ex-Miliär/Söldner
  • Decker
  • Erwachter Ex-Konzern-Agent
  • Straßensamurai oder Ki-Adept
  • Einbrecher
Hm... sind doch 6 Archetypen geworden. Fällt mir schwer, da nur 5 rauszupicken. Es gibt auch noch andere Konzepte/Archetypen die mir gefallen.

Charaktereigenschaften kann ich nicht nennen. Das ist zu vielfältig. Grundsätzlich spiele ich aber ernsthafte Profis ... keine Wahnsinnigen, Taschenlampenfallenlasser oder Witzfiguren, die abseits vom Spieltisch und ohne die Gnade des SLs und der Mitspieler nicht Jahre in den Schatten überlebt hätten.

Bearbeitet von Corpheus, 04. Mai 2021 - 22:49 .

  • Sam Stonewall und bustabuzz gefällt das

"Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht."

> Rosa Luxemburg

 

"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"

> Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"


#3 Zeitgeist

Zeitgeist

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 291 Beiträge

Geschrieben 28. April 2021 - 15:24

Klassisch ist für mich folgende Gruppe:

1.) Straßensam, Norm oder Elfe. Adrenalinjunkie, viel Cyberware, Motorrad und Katana, draufgängerisch, leicht psychopathisch, zwei MPs oder Sturmgewehr
2.)  Ex-Militär (oder Ex-Konzernsicherheit, Ex-Bulle, Ex-Leibwächter... ...jedenfalls irgendwo rausgeflogen oder enttäuscht selber gegangen), Ork oder Troll, Waffennarr mit großem Arsenal, ernst, zynisch, wortkarg
3.) Decker, Norm oder Elfe, "socially awkward", nerdig, weltfremd, jung (evtl. "Wunderkind"), entweder zu schüchtern zum Reden oder Quasselstrippe, Pistole, mit der er/sie nicht umgehen kann

4.) (Drohnen-)Rigger, Zwerg, nebenbei Schrauber/Bastler/Mechaniker, geselliger, humorvoller Typ, Schrotflinte

 

Plus einer der folgenden erwachten Charaktere:

5a.) Straßenschamanin, Metatyp egal, Hooder, Idealistin, mystisch, vielleicht Ökoterroristin, Random Wissensfertigkeit (z. B. Floristik)

5b) Ex-Konzernmagier, Norm, unterkühlter Akademiker, rationales Vorgehen, gute Planung, keine Emotionen, trinkt Wein

5c):Ki-Adept, Norm, Asiate oder Asiatin, Nahkampf, inspiriert von generischen 80er-Kung-Fu-Filmen, cool, Style over Substance

 

Damit die Gruppe effektiver/abgerundeter wäre, fehlt noch ein Face und eine Infiltratorin/Spionin/Einbrecherin, aber die halte ich nicht für so klassisch. Punkt 2 oder 4 könnte man evtl. noch mit einem Ork Ganger austauschen, insbesondere wenn keine Straßenschamanin dabei ist. Irgendjemand muss dabei sein, der es "von unten nach oben" schaffen will. 


  • Sam Stonewall und bustabuzz gefällt das

#4 bustabuzz

bustabuzz

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 139 Beiträge

Geschrieben 29. April 2021 - 11:20

Habe jetzt mal meine Archetypen gesammelt und bin leider auf 10 gekommen.

Für mich ohne Reihenfolge sind SR Archetypen:
 
  1. Elfischer arrogant chaotischer Ancients-Ganger
  2. Kerniger, ernster, orkischer, Siegeszigarre rauchende Street Sam mit Cyberarmen (Vorbilder: Jax - Mortal Kombat, Arni in Predator, Slash SR5 Starter)
  3. Indigene Schamanin, mit vielen Connections eine Art magische Face/Detektivin
  4. Leicht unheimliche, kalte, akrobatische Assassinin, vercybert oder Ki-Adeptin
  5. Haudrauf Troll, Ex-Bodyguard, Türsteher etc., leicht dümmlich, mit den Fäusten steinhart, im Herzen ganz Weich
  6. Schüchterner, misstrauischer, naiver, verfolgter Technomancer aus einem Labor (Vorbild: Akira, Stranger Things)
  7. Ex-Konzern Magier, top ausgebildet, hoch frustriert, zynisch.
  8. Zwergischer Drohnen-Rigger mit dem nerdigen Hobby zu basteln und tüffteln, reparieren. (Muss immer an der Zwerg aus der He-Man realverfilmung denken)
  9. Ex-Cop, Film Noir Style, hat viele Connections, hart im nehmen, einsam (Blade Runner)
  10. Nerdiger Decker

Ich merke tatsächlich, dass das mit den Archetypen gar nicht so klar ist. Also irgendwie gibt es archetypische Gruppen, speziell für ein PnP, aber es gibt meiner Meinung nach auch Archetypen für das Genre. Ich frage mich halt, welche Archetypen würde man wählen, wenn man bspw. ein Videospiel basteln würde und man nur 5 oder 10 Plätze frei hat für Charaktere. Welche würden am ehesten das SR-Universum abbilden und das SR-Gefühl übermitteln. Da denke ich mir darf doch auf keinen Fall ein Technomancer fehlen, ein Fluchwagenfahrender Rigger eventuell schon.


Bearbeitet von bustabuzz, 29. April 2021 - 13:19 .

  • Sam Stonewall gefällt das

#5 bustabuzz

bustabuzz

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 139 Beiträge

Geschrieben 29. April 2021 - 13:19

Klassisch ist für mich folgende Gruppe:

1.) Straßensam, Norm oder Elfe. Adrenalinjunkie, viel Cyberware, Motorrad und Katana, draufgängerisch, leicht psychopathisch, zwei MPs oder Sturmgewehr
2.)  Ex-Militär (oder Ex-Konzernsicherheit, Ex-Bulle, Ex-Leibwächter... ...jedenfalls irgendwo rausgeflogen oder enttäuscht selber gegangen), Ork oder Troll, Waffennarr mit großem Arsenal, ernst, zynisch, wortkarg
3.) Decker, Norm oder Elfe, "socially awkward", nerdig, weltfremd, jung (evtl. "Wunderkind"), entweder zu schüchtern zum Reden oder Quasselstrippe, Pistole, mit der er/sie nicht umgehen kann

4.) (Drohnen-)Rigger, Zwerg, nebenbei Schrauber/Bastler/Mechaniker, geselliger, humorvoller Typ, Schrotflinte

 

Plus einer der folgenden erwachten Charaktere:

5a.) Straßenschamanin, Metatyp egal, Hooder, Idealistin, mystisch, vielleicht Ökoterroristin, Random Wissensfertigkeit (z. B. Floristik)

5b) Ex-Konzernmagier, Norm, unterkühlter Akademiker, rationales Vorgehen, gute Planung, keine Emotionen, trinkt Wein

5c):Ki-Adept, Norm, Asiate oder Asiatin, Nahkampf, inspiriert von generischen 80er-Kung-Fu-Filmen, cool, Style over Substance

 

Damit die Gruppe effektiver/abgerundeter wäre, fehlt noch ein Face und eine Infiltratorin/Spionin/Einbrecherin, aber die halte ich nicht für so klassisch. Punkt 2 oder 4 könnte man evtl. noch mit einem Ork Ganger austauschen, insbesondere wenn keine Straßenschamanin dabei ist. Irgendjemand muss dabei sein, der es "von unten nach oben" schaffen will. 

 

Interessant, dass wir da sehr ähnliche Vorstellungen haben.



#6 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.239 Beiträge

Geschrieben 29. April 2021 - 18:47

Ich merke tatsächlich, dass das mit den Archetypen gar nicht so klar ist. Also irgendwie gibt es archetypische Gruppen, speziell für ein PnP, aber es gibt meiner Meinung nach auch Archetypen für das Genre. Ich frage mich halt, welche Archetypen würde man wählen, wenn man bspw. ein Videospiel basteln würde und man nur 5 oder 10 Plätze frei hat für Charaktere. Welche würden am ehesten das SR-Universum abbilden und das SR-Gefühl übermitteln. Da denke ich mir darf doch auf keinen Fall ein Technomancer fehlen, ein Fluchwagenfahrender Rigger eventuell schon.


Da kann man gerne auch einen Blick in die Anfangszeit von Shadowrun werfen.
Ging auch ohne Technomancer. Und welche Archetypen hielten die Autoren damals prägend für das Setting?
  • bustabuzz gefällt das

"Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht."

> Rosa Luxemburg

 

"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"

> Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"


#7 Lyr

Lyr

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.121 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2021 - 03:12

- Rigger Zwerg Verschroben Grummelig.

- Adept (Scharfschütze) Elfe Zurückhaltend eher Ruhig

- Decker Mensch Jugendlich Arrogant Sehr von sich selbst überzeugt, Große Klappe

- Strassensamurai ehemaliger Leibwächter Mensch: Verbittert Zynisch

- Strassenhexe Trollin Mütterlich fürsorglich. Sozial engagiert 


  • bustabuzz gefällt das

#8 bustabuzz

bustabuzz

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 139 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2021 - 09:44

- Rigger Zwerg Verschroben Grummelig.

- Adept (Scharfschütze) Elfe Zurückhaltend eher Ruhig

- Decker Mensch Jugendlich Arrogant Sehr von sich selbst überzeugt, Große Klappe

- Strassensamurai ehemaliger Leibwächter Mensch: Verbittert Zynisch

- Strassenhexe Trollin Mütterlich fürsorglich. Sozial engagiert 

 

Ah sehr cool. Die trollische Straßenhexe finde ich auch sehr passend.



#9 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.239 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2021 - 10:06

Ich finde den Straßensamurai unpassend.

 


- Strassensamurai ehemaliger Leibwächter Mensch: Verbittert Zynisch

 

Verbittert und zynisch passt imho nicht zu einem Charakter mit Prinzipien und Ehrencodex. Eher zu einem Menschen, der alle seine Prinzipien verloren hat. Aber das ist nur meine persönliche Sichtweise.


"Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht."

> Rosa Luxemburg

 

"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"

> Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"


#10 bustabuzz

bustabuzz

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 139 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2021 - 10:12

Ich finde den Straßensamurai unpassend.

 


- Strassensamurai ehemaliger Leibwächter Mensch: Verbittert Zynisch

 

Verbittert und zynisch passt imho nicht zu einem Charakter mit Prinzipien und Ehrencodex. Eher zu einem Menschen, der alle seine Prinzipien verloren hat. Aber das ist nur meine persönliche Sichtweise.

 

 

Da mal eine Rückfrage als eher "Neuling": Wird denn der Straßensamurai klassisch als nach Ehrencodex handelnder Kämpfer gesehen, oder ist das vielmehr ein Synonym für einen Krieger von Straße (und ggf. entsprechend auch mit dirty tricks und unehrenhaft)?


Bearbeitet von bustabuzz, 03. Mai 2021 - 10:13 .


#11 Derewanderer

Derewanderer

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 46 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2021 - 10:51

mMn ist der Ehrenkodex als Spieler freiwillig.

Straßensamurai heißt erstmal nur viel Cyberware, viel Waffen kann gut einstecken und austeilen.

Ich persönlich finde Kämpfer ohne Kodex langweilig aber das entscheidet ja jeder für sich.

 

@Topic..spannend zu lesen da wir ja nun gerade unsere neue SR6 Gruppe gestartet haben ( Bis auf Spielleiter alles Neulinge )

Norm Scharfschütze/Infiltrator ( ruhig, effizient )

Troll Straßensam ( bisschen spleenig )

Elf Face/Schamane( klein harmlos aussehend aber gefährlich )

Elf Adept Nahkämpfer( Klischee, lautlos schleichend mit dem Katana austeilend ---> mein Charakter )

Orc Rigger/Fahrer( Luxuskarre, Edler Anzug )

 

Einen richtigen Archetypen kann ich erst benennen wenn man ein paar gespielt hat, aber ich finde unsere Truppe fühlt sich rund an.

( Matrix nahe Sachen haben wir bewusst reduziert da man so erstmal nur 2 Räume ( Astral, Real ) mit allen Regeln kennenlernen kann.


Bearbeitet von Derewanderer, 03. Mai 2021 - 10:58 .

  • bustabuzz gefällt das

#12 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.239 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2021 - 11:25

Straßensamurai heißt erstmal nur viel Cyberware, viel Waffen kann gut einstecken und austeilen.

Hast du Prinzipien und Ehrencodex (meist an den Bushido angelehnt) bist du eine Straßensamurai. Ohne das bist du nur eine Messerklaue. Oder Mietmuskel.

 

GRW s. 9

SamuraiSubst. (japanisch) – Söldner oder mietbarer Kämp-fer. Impliziert einen Ehrenkodex oder einen guten Ruf.

MesserklaueSubst. – Eine Person mit umfassender Kampf-Bodytech.

 

GRW s. 20

Shadowruns sind keine ehrenhafte Arbeit, aber auch hier haben wir eine Wahl. Diejenigen von uns, die sich selbst als Straßensamurai bezeichnen, folgen einem Ehrenkodex.

 

GRW s. 61 (Straßensamurai)

Und an der Spitze stehen die Straßensamurai: schnelle, tödliche Krieger, die gegenüber ihrem Kodex und aktuellen Auftrag unverbrüchlich loyal sind.

 

GRW s. 90

Rechtschaffenheit, Heldenmut, Mitgefühl, Respekt, Ehr-lichkeit, Ehre, Loyalität und Selbstbeherrschung sind die Maßstäbe, die der Straßensamurai an sein Leben anlegt.

 

 

So ist es auch in der 5. Edition beschrieben. 2 Aspekte sind dabei aber zu beachten.

 

  1. Das wahre Leben in den Schatten verlangt des öfteren, dass sich der Straßensamurai Gedanken über die Auslegung und Strenge/Ausprägung seiner Prinzipien und seines Kodex macht.
  2. Jeder Idiot kann sich selbst als Straßensamurai bezeichnen.

Ach ja ... und nicht jeder Straßensamurai wird seinen Ruf gerecht.

 

 

Aber alles in allem ist es der Ehrencodex, der den archetypischen Straßensamurai von der Messerklauen und Muskeln unterscheidet.


  • bustabuzz gefällt das

"Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht."

> Rosa Luxemburg

 

"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"

> Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"


#13 Lyr

Lyr

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 2.121 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2021 - 11:33

Ich denke trotzdem das sich das nicht gegenseitig ausschließt. Man darf von ihm halt keinen Herzhaften Klaps auf den Rücken und ein freundliches Lächeln erwarten.



#14 bustabuzz

bustabuzz

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 139 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2021 - 12:00

 

Straßensamurai heißt erstmal nur viel Cyberware, viel Waffen kann gut einstecken und austeilen.

Hast du Prinzipien und Ehrencodex (meist an den Bushido angelehnt) bist du eine Straßensamurai. Ohne das bist du nur eine Messerklaue. Oder Mietmuskel.

 

GRW s. 9

SamuraiSubst. (japanisch) – Söldner oder mietbarer Kämp-fer. Impliziert einen Ehrenkodex oder einen guten Ruf.

MesserklaueSubst. – Eine Person mit umfassender Kampf-Bodytech.

 

GRW s. 20

Shadowruns sind keine ehrenhafte Arbeit, aber auch hier haben wir eine Wahl. Diejenigen von uns, die sich selbst als Straßensamurai bezeichnen, folgen einem Ehrenkodex.

 

GRW s. 61 (Straßensamurai)

Und an der Spitze stehen die Straßensamurai: schnelle, tödliche Krieger, die gegenüber ihrem Kodex und aktuellen Auftrag unverbrüchlich loyal sind.

 

GRW s. 90

Rechtschaffenheit, Heldenmut, Mitgefühl, Respekt, Ehr-lichkeit, Ehre, Loyalität und Selbstbeherrschung sind die Maßstäbe, die der Straßensamurai an sein Leben anlegt.

 

 

So ist es auch in der 5. Edition beschrieben. 2 Aspekte sind dabei aber zu beachten.

 

  1. Das wahre Leben in den Schatten verlangt des öfteren, dass sich der Straßensamurai Gedanken über die Auslegung und Strenge/Ausprägung seiner Prinzipien und seines Kodex macht.
  2. Jeder Idiot kann sich selbst als Straßensamurai bezeichnen.

Ach ja ... und nicht jeder Straßensamurai wird seinen Ruf gerecht.

 

 

Aber alles in allem ist es der Ehrencodex, der den archetypischen Straßensamurai von der Messerklauen und Muskeln unterscheidet.

 

 

 

Das ist noch einmal eine interessante gegenüberstellung von StreetSam und Messerklaue. Danke für den Hinweis. Dann ist die Messerklaue aber für ich auch ein Archetyp und spiegelt vielleicht meine elfischen Ganger wieder. Müsste dann wohl nur vercybert sein. Prototypisch MEsserklaue ist für mich btw. Kix aus SR Anarchy...



#15 slowcar

slowcar

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.774 Beiträge

Geschrieben 03. Mai 2021 - 15:01

Mir kommt vor allem der Vercyberte Kampfmagier in den Sinn, der hat mich damals (2.01D) nachhaltig beeindruckt. Auch wenn, leider, sehr schnell klar wurde, dass man für ein paar Cyberaugen wohl keinen Magiepunkt opfern sollte.

Gespielt habe (damals) ich immer nur Schamanen, das Buchwissen fand ich nicht so toll, dafür aber ein Totem zu haben. Und spontan einen Geist zu beschwören, statt teuer Elementare zu rufen.

Insofern hat die Vereinigte Magietheorie mich da gegenüber anderen Traditionen geöffnet.

 

Dann würde ich Mr. Johnson als Archetyp nennen, auch wenn man den ja eher nicht selbst spielt. Gehört aber eben doch zu fast jedem Run dazu.


  • bustabuzz gefällt das





Auch mit einem oder mehreren dieser Stichwörter versehen: Shadowrun, Cyberpunk, Archetypen, Charaktere, Umfrage, Meinung, Genre

Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0