Zum Inhalt wechseln


Foto

Run in einem fahrenden Zug?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
29 Antworten in diesem Thema

#1 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.521 Beiträge

Geschrieben 08. November 2021 - 12:33

Hallo SL-Kollegen

 

In naher Zukunft plane ich, einen Run in einem fahrenden Zug stattfinden zu lassen. Ihr wißt schon ... finden & verfolgen der Zielperson durch den Zug, Schlägerei auf dem Zugdach mit näherkommenden Tunnel usw ... also ziemlich klassisch.

 

Nach ersten Überlegungen stelle ich aber fest, dass mir da kein wirklich glaubwürdiger Auftrag einfällt. Deshalb die Frage an euch:

 

Was für ein Auftrag kann das Runner Team zur Erfüllung in einen fahrenden "Schnellzug" führen?

 

 

Zur (deutschen) Technik:

  • Ein ICE fährt je nach Strecke zwischen 200 - 300 km/h
  • Der RE fährt je nach Strecke zwischen 120 - 160 km/h
  • Die Regionalbahn fährt je nach Strecke zwischen 100 - 140 km/h
  • Der Güterzug ca. 90 - 120 km/h

ICE und RE sind imho in der Regel geschlossene Systeme. Ein rumturnen an der Seite und Kämpfe auf dem Dach macht das sehr schwierig und eher unwahrscheinlich.

Dh. eher Regionalbahn. Aber dann müßten Abfahrtsort und Zielort relativ nah beieinander liegen. Denn für den Fernverkehr wären ICE/RE die Wahl des Transports.

 

 

Zu den Umständen

  • Die Runner sind in Seattle ansässig.

Ich rechne grob 1 Std. für die Action im Zug. Dh. je nach Wahl des Zuges (und damit der Anzahl der Stopps) ergibt das einen gewissen Aktionsradius von 50 bis 300 Kilometer.

Und dann die Frage: Sollen die Runner in Seattle zusteigen und bis XY den Auftrag erfüllt haben? Oder sollen sie in XY zusteigen und bis Seattle den Auftrag erfüllt haben? Warum nicht früher zusteigen bzw. länger mitfahren und damit mehr Zeit für den Auftrag haben??

 

 

Meine Idee:

  • Mein erster Gedanke war natürlich "einen Kurier abfangen". Ideal ... mit der Identifizierung des Kurziers, der Jagd nach dem Kurier und den Kämpfen mit den Leibwächtern sowie dem Diebstahl des Aktenkoffers mit dem McGoffin wäre alles dabei, was in so ein klassisches Setting passt.
  • Aber was sollte der Kurier in einem öffentlichen Zug transportieren, dass wichtig genug für den Einsatz von Shadowrunnern wäre? Und warum nicht per Matrix oder per Fahrzeug mit Begleitfahrzeugen oder Hubschrauber?? Die Natur des McGoffin macht die Bahnfahrt erst glaubwürdig.

 

Was würdet ihr vorschlagen?


"Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht."

> Rosa Luxemburg

 

"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"

> Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"


#2 Mark

Mark

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 110 Beiträge

Geschrieben 08. November 2021 - 15:05

Alternativ evt. die Beschattung oder Extraktion einer Person. Ist am Ende aber auch nichts anderes als ein McGoffin nur in (Meta)Menschengestalt.

 

Soll es denn ein „einfacher Zug“ sein? Oder kann es auch etwas ausgefalleneres sein? Ich spinne mal rum: der Orient Express? Wie würde der Orient Express im Jahr 207x aussehen? Vielleicht ein Nachbau mit Museumscharakter der in Seattle startet und durch die UCAS fährt? Oder etwas wie der Castortransport bzw. ein Militärtransport zstzl. mit Personenwaggons dabei. 

 

Ich persönlich würde aus dem Setting gern mehr rausholen wollen als einfach nur ein „fahrender Zug“.

 

Durch das Setting ergeben sich natürlich neue Fragen (Was ist das für ein Zug? Wo fährt er hin? Warum tut er das?), aber auch neue Ideen für das Ziel der Runner. Beispiele:

- der Zug hat Militärhardware geladen, die Runner müssen die Pläne beschaffen oder die Hardware sabotieren.

- der „New Orient Express“ macht seine Jungfernfahrt durch die UCAS. Mit an Board ist der Gründer. Die Runner sollen ihn entführen.

 

Nur ein paar Spinnereien.

 

PS: Ich bin auch der Meinung, dass es reichen muss, wenn man eine grobe Beschreibung für das „Warum“ liefert. Nicht jede Idee muss bis ins letzte Detail begründet werden. Dann fährt der Mann halt mit dem Zug und wird nicht geflogen, weil er Flugangst hat … muss reichen.


Bearbeitet von Mark, 08. November 2021 - 15:09 .

  • Corpheus gefällt das

#3 Trochantus

Trochantus

    Stadtkriegprophet

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 891 Beiträge

Geschrieben 08. November 2021 - 16:15

Es gibt doch in der Abenteuer Anthologie "Im Schatten des Drachen" ein Abenteuer in einem Schnellzug. Vielleicht ist das ja als Inspiration geeignet. Ich meine, die Gruppe sollte dabei nur ein Ziel Beschatten.

 

Ich habe meine Gruppe auch mal in einen Zug gesetzt für einen Auftrag. Dabei ging es aber nur um den Zug als Reisemöglichkeit. Als Komplikation sind bei einem Zwischenhalt ein paar steirische Separatisten (Fahrt war München - Wien) eingestiegen, die versucht haben den Zug in eine fahrende Bombe zu verwandeln, indem sie ne Menge Sprengstoff im Führerhaus bunkern, der genau an der Endhaltestelle Wien Hbf explodieren sollte.

 

Als McGuffin etwas stark magisches, dass ziemlich allergisch reagiert, wenn es mittels Suborbitalflug aus der Manasphäre geschossen wird?


Bearbeitet von Trochantus, 08. November 2021 - 16:16 .

  • Avalia und Corpheus gefällt das

#4 raben-aas

raben-aas

    Andreas AAS Schroth

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 5.555 Beiträge

Geschrieben 08. November 2021 - 16:48

Es gibt doch in der Abenteuer Anthologie "Im Schatten des Drachen" ein Abenteuer in einem Schnellzug. Vielleicht ist das ja als Inspiration geeignet. Ich meine, die Gruppe sollte dabei nur ein Ziel Beschatten.

 

In dem Band ist auch der Grundriss eines ICEs drin. Einen älteren Zug-Grundriss gibt im Reiseführer (SR4).


  • Corpheus gefällt das
RABENWELTEN ein Shadowrun4 Blog
RABENART AAS auf Deviantart

#5 Feanor

Feanor

    Kartenkrizzler

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 47 Beiträge

Geschrieben 08. November 2021 - 17:18

Ich kann noch den Verweis auf den Grundriss und die Beschreibung eines Transrapid beisteuern - vllt. nichts das was du suchst, aber eine Inspirationsquelle. Gab es im September 2019 als Schattenload.

https://www.shadowru...oad_2019-09.pdf

 

Außerdem wurde zu Zeiten der 3. Edition auch das Kurzabenteuer "Auf dem Abstellgleis" von Jens Ullrich geschrieben, in dem die Runner sich auf einen fahrenden Zug abseilen müssen. Gibt es ebenfalls gratis zum Download.

https://eisparadies....bstellgleis.pdf

 

Ein Transport könnte von den vermeidlich sichereren Varianten Fahrzeug oder Helikopter in einen Zug verlegt werden, weil....

  • kurzfristig ein unvorsichtiger Mitarbeiter die Routenplanung geleakt hat
  • dieser Mitarbeiter tatsächlich ein Agent eines anderen Konzerns war, sodass die bisherigen Routen geändert werden müssen
  • der Konzern vielleicht so etwas nur vermutet und deshalb gerne spontan Routen ändert
  • es kürzlich einen Sicherheitsvorfall gab, sodass die eigentlichen Fahrzeuge nicht mehr genutzt werden sollen
  • es ggf. durch Begleitumstände die kostengünstigste Option ist (Man spart halt wo man kann)
  • man unterwegs noch einen Pressetermin mit der Bahngesellschaft im Zug hat, um eine gemeinsame Kooperation zu bekräftigen
  • ...

  • Corpheus und tspe gefällt das

#6 MonaLisaOverdrive

MonaLisaOverdrive

    Ætherpedia-KI

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 723 Beiträge

Geschrieben 08. November 2021 - 17:38

Eine Idee:

Das Ziel gibt sich als Joe Lohnsklave, um nicht aufzufallen und hat entsprechend dezente Security mit im Zug sitzen. Der Kicker: das Ziel will jenseits von Seattle sein, wo es Schutz durch XYZ (örtliche Behörden / Staat?) erfahren würde. Passiert das, ist das Ziel aus der Reichweite des Auftraggebers. Diesen also im Zug zu geeken würde entsprechend auch eine Nachricht schicken.


“The sky above the port was the color of television, tuned to a dead channel.”

#7 Brazzagar

Brazzagar

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 247 Beiträge

Geschrieben 08. November 2021 - 18:26

Wir hatten mal einen Run auf einen Transportzug der Vory in einer abgelegenen Region in Osteuropa. Der Zug fuhr auf einer eigentlich stillgelegten Schiene und wurde zum Schmuggel eingesetzt. (Es sollte vor allem ein Run für 2 Rigger + 1 Sam + 1 Einbrecher sein, ohne Magie und Matrix). Ziel war eine bestimmte Kiste aus dem Laderaum. Der Zug selbst hatte nur eine Lok + einen Waggon mit Lagerbereich.

Statt einer wilden Verfolgungsjagd mit Draufspringen, haben sie die Gleisen angesägt und dann kurz bevor der Zug kam mittels Seilwinde (auf dem Roadmaster) rausgezogen. Er ist nicht entgleist, aber es glich dann eher einer Belagerung gegen den Fahrzeugrigger + Drohnen und zwei Wachsoldaten.

Die Schienen waren mit einem Sicherheitsdraht geschützt, sodass bei Zerstörung ein Signal abgegeben wird bzw. eins unterbrochen wird. Diesen Draht haben sie vorher überbrückt, sodass sie die Schienen vorbereiten konnten.


  • Corpheus gefällt das

Neonpinkes Anime-SR:

Der zweifach initiierte Nahkampfadept Naruto (18) kämpft zusammen mit der Hackerin Amy Mizuno (19) gegen die Bösewichte und Endbosse aus Final Fantasy X.

 


#8 Doc-Byte

Doc-Byte

    Been there, run that.

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 4.679 Beiträge

Geschrieben 08. November 2021 - 20:04

Zu den Umständen
  • Die Runner sind in Seattle ansässig.

.
Ich hab vor langer Zeit mal einen (Personen)Fernzug von Seattle nach Denver für einen Run erfunden. Da hat man genug Luft in Sachen Fahrzeit. :)

 

Eine Idee:

Das Ziel gibt sich als Joe Lohnsklave, um nicht aufzufallen und hat entsprechend dezente Security mit im Zug sitzen. Der Kicker: das Ziel will jenseits von Seattle sein, wo es Schutz durch XYZ (örtliche Behörden / Staat?) erfahren würde. Passiert das, ist das Ziel aus der Reichweite des Auftraggebers. Diesen also im Zug zu geeken würde entsprechend auch eine Nachricht schicken.

.
Ausgehend vom Grundgedanken: Warum das Spiel nicht mal umdrehen? Der Arbeitgeber der Zielperson hat erfahren, dass eine "feindliche Gruppierung" das Sicherheitsteam unterwandert hat. Leider kam der Hinweis zu spät und alle sitzen schon im Zug. Jetzt werden ein paar Runner gesucht, um die geplante Entführung / Ermordung / whatever der Zielperson zu verhindern und diese sicher aus dem Zug rauszuholen. Das Problem dabei ist natürlich, dass man die Zielperson erstmal davon überzeugen muss, die Guten zu sein und dass die Gefahr von der eigenen Security ausgeht. - Naja, oder man wählt halt "andere Methoden", da sind Spieler ja idR kreativ... :ph34r:


  • Corpheus, MonaLisaOverdrive und Luxgram gefällt das

If you want to take back what they stole
Feed the rage in your heart
Till it's ready to blister.
Now put your gun in your hand
And take it to Mister


#9 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.521 Beiträge

Geschrieben 08. November 2021 - 20:17

.Ausgehend vom Grundgedanken: Warum das Spiel nicht mal umdrehen? Der Arbeitgeber der Zielperson hat erfahren, dass eine "feindliche Gruppierung" das Sicherheitsteam unterwandert hat. Leider kam der Hinweis zu spät und alle sitzen schon im Zug. Jetzt werden ein paar Runner gesucht, um die geplante Entführung / Ermordung / whatever der Zielperson zu verhindern und diese sicher aus dem Zug rauszuholen.

 

Das ist ein sehr interessanter Aspekt! Ichüberlege gerade, ob nicht die Runner (inkognito) im Zug sitzen und den McGuffin überbringen müssen. Und die NSCs sind die Angreifer ... das würde die Begründung für die verdeckte Zugreise leichter machen.

Warum habe ich jetzt "Lawinenexpress" im Kopf? Vielleicht weil wir gerade im Dezember 2075 spielen ...  ;) 

 


 


"Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht."

> Rosa Luxemburg

 

"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"

> Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"


#10 Doc-Byte

Doc-Byte

    Been there, run that.

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 4.679 Beiträge

Geschrieben 08. November 2021 - 21:59

Das ist ein sehr interessanter Aspekt! Ichüberlege gerade, ob nicht die Runner (inkognito) im Zug sitzen und den McGuffin überbringen müssen. Und die NSCs sind die Angreifer ... das würde die Begründung für die verdeckte Zugreise leichter machen.


Wenn du deine Spieler völlig aus dem Konzept bringen willst, sind sie gar nicht das eigentlich Ziel, sondern sitzen nur zufällig zur falschen Zeit im falschen Zug. Könnte auch spannend werden, wenn sie allen Fahrgästen mehr oder weniger ungewollt den Ar... retten und hinterher in Erklärungsnot geraten, wer sie eigentlich sind und warum sie es mit einer Gruppe "Terroristen" aufnehmen konnten. - Letztlich so ein Helden wieder Willen Szenario. :lol:

 

PS: Und Mr. J wird evtl. auch nicht so angetan sein, wenn seine verdeckt reisenden Boten plötzlich in der Presse auftauchen (und die Gegenseite jetzt weiß, wo sie sind). :ph34r:


Bearbeitet von Doc-Byte, 08. November 2021 - 22:04 .

If you want to take back what they stole
Feed the rage in your heart
Till it's ready to blister.
Now put your gun in your hand
And take it to Mister


#11 Tungstonid

Tungstonid

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 105 Beiträge

Geschrieben 08. November 2021 - 22:18

Ich muss da spontan an Alarmstufe Rot 2 (1995) denken. Ist zumindest von der Lokalität nicht so weit weg.

Klar muss es bei dir nicht die Verbindung zur orbitalen Waffenplattform sein. Ein Labor, Fracht oder ein isolierter Server für die Datenextraktion sind genau so möglich. Oder eben (unwissentlich) doch der Knopf zum Doomsday-Device.

Ich würde auch ICE- oder RE-ähnliche Züge nicht zwingend ausschließen, v.a. wenn der Zug Priatbesitz auf Privat-/ stillgelegter Strecke oder Konzerneigentum ist.


Spoiler

#12 slowcar

slowcar

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.855 Beiträge

Geschrieben 09. November 2021 - 08:42

Zumindest eine Oberleitung wäre doof, das schränkt die cinematischen Kämpfe auf dem Dach, samt nahendem Tunneleingang, doch stark ein. Vielleicht fährt man mit e-Fuel oder Akku?



#13 raben-aas

raben-aas

    Andreas AAS Schroth

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 5.555 Beiträge

Geschrieben 09. November 2021 - 11:36

Sind die Züge nicht eh alle Magnetschwebebahnen?


RABENWELTEN ein Shadowrun4 Blog
RABENART AAS auf Deviantart

#14 Corpheus

Corpheus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 12.521 Beiträge

Geschrieben 09. November 2021 - 11:53

Hm. Gerade in der Helix nachgelesen: Die meisten Fernverbindungen sind Monorail.
Bedeutet das automatisch "Magnet-Schwebebahn"?

"Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht."

> Rosa Luxemburg

 

"Was wir brauchen ist den Opitimismus des Willens anstatt den Pessimismus des Intellekts"

> Maya Göpel

"Je genauer man plant, umso härter trifft einem der Zufall!"

 

"Ist etwas zu schön um wahr zu sein, dann ist es das auch..."

"Alle Heldengruppen starten als Gemeinschaft des Rings und enden als Ritter der Kokosnuss"


#15 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 15.261 Beiträge

Geschrieben 09. November 2021 - 12:51

Ja

 

Hough

Medizinmann


-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

Wenn ich eine generisches Maskuline Form wähle sind alle damit gemeint und alle Inkludiert !

(Arzt ist sowohl männlich als auch weiblich als auch nicht-binär und Transgender)

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif





Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0