Zum Inhalt wechseln


Foto

Der Teufel frisst Fliegen


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
6 Antworten in diesem Thema

#1 Harbringer357

Harbringer357

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 246 Beiträge

Geschrieben 08. März 2022 - 11:51

Kurze Frage an alle die das Abenteuer schon mal geleitet oder gespielt haben. Hat Grossmann tatsächlich als Fleischer gearbeitet? Und hat er seine Opfer auch verkauft? Frage da ich eine Runde habe die grundsätzlich in Berlin oder von Berlin aus läuft und das Abenteuer im verlauf spielen möchte. Da ich aber noch mindestens drei davor habe komme ich gerade nicht dazu das schon komplett durchzulesen. Überlege aber ob die Charaktere (alles Studenten) nicht zwischendurch mal bei ihm ein Würstchen bei ihm essen lasse. Will dann am Ende nur nicht lesen müssen, dass er jeden Fitzel selber verspeist hat.



#2 Judge Gill

Judge Gill

    CTHULHU Chefredakteur

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 17.811 Beiträge

Geschrieben 08. März 2022 - 16:55

Erstmal ganz wichtig: Falls er das bei dir gemacht hat, dann hat er das gemacht.

Das gilt dann.

In Wirklichkeit ist er auch nicht als Geist erschienen (hoffe ich). Die absolute Wirklichkeit geben wir nicht wider.

Änderungen des SL sind jederzeit erlaubt und wen das stört, der soll D&D spielen (weil es das extrem realistisch zugeht *hahaha*).

 

Das erstmal als Grundsatz.

 

Ansonsten: Wikipedia ist dein freund.

Schaue dort und lese viel über den echten Grossmann.

 

u.a.: Es gibt Vermutungen, nach welchen Großmann seine Opfer zu Wurst- und Dosenfleisch verarbeitet habe, da er am Schlesischen Bahnhof einen Wurststand besaß. Ebenso wird spekuliert, er habe Teile seiner Opfer selbst verspeist. Diese Vermutungen konnten jedoch nie nachgewiesen werden.


Hinweis: Man findet zahlreiche Spielhilfen zu CTHULHU als kostenlose Downloads unter pegasusdigital.de


#3 Harbringer357

Harbringer357

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 246 Beiträge

Geschrieben 08. März 2022 - 18:33

Ach ich darf sachen ändern in meinem Spiel? Wusste ich gar nicht.  :blink:

 

Nein, im Ernst. Danke für den Wikipedia Tip Heiko. Darauf hätte ich in der Tat kommen können, besonders, da ich heute morgen erst beim Überfliegen nochmal gelesen hatte, dass es Großmann wirklich gab.

 

Mir ging es aber auch weniger darum was er tatsächlich getan hat. Muss evtl. sogar den Namen und den Ort des Wurststandes ändern, da zumindest einer meiner Spieler sowas wissen könnte und dann die Überraschung flach fallen würde. Ich wollte eher wissen, ob im Abenteuer irgendwann erklärt wird, dass er für sein Ritual genau 1Tonne Menschenfleisch verspeisen musste oder er in einer gemieteten Lagerhalle ein 100m Durchmesser großes gelbes Zeichen aus Wurst auslegen musste. Also etwas, was es für die Handlung unsinnig machen würde wenn er das Fleisch verkauft.



#4 Kanzler von Moosbach

Kanzler von Moosbach

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 205 Beiträge

Geschrieben 06. Mai 2022 - 15:03

Sowie ich das verstanden habe, und auch gespielt, hatte er keinen fixen Standort, sondern hat unter der Hand verkauft. Gerade in den letzten Kriegsjahren bzw. ersten Friedensjahren herrschte in Berlin großer Hunger. Da hat man wohl nicht näher nachgefragt, wobei diese Herkunft vom Fleisch hat wohl niemand geahnt. Aber die meisten Fragen werden wohl mit seinem Tagebuch beantwortet -_- :P

 

https://twitter.com/...2sm4H9cfrnJOrlg

 

https://twitter.com/...2sm4H9cfrnJOrlg

 

 


  • KAW gefällt das

#5 Nikola Tesla

Nikola Tesla

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 72 Beiträge

Geschrieben 16. Mai 2022 - 22:18

Literarturtipp: Erich Frey - "Ich beantrage Freispruch".

Frey kommt leider nicht in dem Berlinband vor, ich habe ihn aber eingebaut. Er war DER Star-Anwalt der 1920er und hat nicht nur die Ringvereine ("Muskel-Adolf") verteidigt, sondern auch Großmann! Frey war ein Beau und sehr guter Beobachter und Geschichtenerzähler. In seinem Buch widmet er dem Fall Großmann ein Kapitel, das GOLD wert ist für dich als SL. In meiner Version war eine Investigatorin die Tochter eines anderen bekannten Juristen und nahm mit Frey Kontakt auf.

Viel Spaß!



#6 Harbringer357

Harbringer357

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 246 Beiträge

Geschrieben 22. September 2022 - 12:20

So, da meine Gruppe nun endlich in 2 Wochen mit dem Abenteuer anfangen wird bin ich gerade dabei es final durchzuarbeiten und ich frage mich gerade ob ich zu blöd bin oder ob passt der zeitliche Ablauf der Ereignisse nicht? 

 

Laut Abenteuer ist der zeitliche Ablauf ja so:

 

Mi, 21.06.

Morgens erhängt sich Großmann in seiner Zelle

Abends und in der Nacht beginnen die ersten Lustmorde einschließlich Lulu, die ja eigentlich eine mögliche Informanting sein soll

 

Do, 22.06. 

Morgens Zeitungen berichten über die Lustmorde (Teufel Handout 5) und Großmanns Tod (Teufel handlout 1)

Mittags 1. Szene des Abenteuers im Romanischen Cafe

Abends erscheint der Artikel über die mutmaßliche Anastasia, die Charactere treffen sich mit Shabelsky-Bork und der Angriff auf Anastasia findet statt

Nachts finden weitere Morde statt

 

Fr. 23.06.

Morgens-Mittags: Franziska/Anastasia verschwindet aus der Wohnung des Barons 

Abends werden die Charactere erneut angeheuert um Anastasia zu suchen, der Kampf im Tiergarten

Nachts soll dann das Ritual durchgefürht werden

 

Sa. 24.06. Ratenau wird ermordet.

 

Nach dieser Timeline ist eine der Hauptinformationsquellen schon vor Spielbeginn tot und kann gar nicht befragt werden. Außerdem haben die Charaktere keinerlei Zeit irgendwelche Nachforschungen anzustellen bevor der Artikel über Anastasia erscheint und damit den Angriff auf sie auslöst.

Für mich scheint es da einen Patzer zu geben. Die Charaktere müssen bereits am 21.06. angeheuert werden. Das deckt sich dann wieder mit dem Telegramm und der abgedruckten Timeline, aber der Artikel, der mit dem 22.06 datiert ist und in der ersten Szene ja schon ausgegeben werden soll passt dann wieder nicht. Und das ist leider das schickeste Handout welches ich echt ungerne neu machen möchte. 



#7 Akatash

Akatash

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 3 Beiträge

Geschrieben 23. September 2022 - 19:30

Wir haben das Abenteuer kürzlich abgeschlossen. Der Artikel mit Großmanns Tod gab es bei uns direkt am ersten Tag im Romanischen Cafe. Das war Mittwoch, 21. Juni. Der Artikel spricht ja auch vom Selbstmord am Morgen. Nicht vom gestrigen Morgen. Ich und die Spieler haben das Datum im Zeitungsbericht elegant überlesen :-D

So wurden sie am Mittwoch angeheuert und konnten starten. Mit Lulu kamen wir aber auch nicht lebend zusammen. Dafür waren wir sehr lange in der Roten Mühle :-)

Bearbeitet von Akatash, 23. September 2022 - 19:36 .





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0