Zum Inhalt wechseln


Foto

Zaubern


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
2 Antworten in diesem Thema

#1 Snarf3

Snarf3

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 2 Beiträge

Geschrieben 06. Mai 2022 - 19:50

Hallo miteinander

Ich möchte mich vergewissern, dass ich das Wirken von Zaubern richtig verstanden habe.

Als Beispiel soll ein bereits erfolgreich gelernter Zauber dienen, welcher 10 Runden Dauer hat und als Kosten 1 W10 Stabilität, 10 Magiepunkte sowie ein Mana-Kräftemessen beinhaltet.

- wann werden grundsätzlich die Kosten für den Zauber " bezahlt" und das Kräftemessen durchgeführt? In der 10. Runde?

- kann die den Zauber wirkende Person das Mana-Kräftemessen auch dann noch durchführen, wenn diese durch den Stabilitätsverlust geistig umnachtet oder wahnsinnig geworden ist oder gar stirbt?

- wenn dieser Zauber zum ersten Mal gleich im Ernstfall gewirkt wird und nach einem Misslingen der geforderten schwierigen Manaprobe, gleich noch eine forcierte nachgelegt wird. Dauert dann das Ganze 20 Runden bis die Wirkung des Zaubers eintritt?

Vielen Dank euch für die Hilfe :)



#2 Sir Archibald

Sir Archibald

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 15 Beiträge

Geschrieben 27. Mai 2022 - 17:24

- wann werden grundsätzlich die Kosten für den Zauber " bezahlt" und das Kräftemessen durchgeführt? In der 10. Runde?

 

Ich finde keine Textstelle, die das genau belegt, ich vermute aber, zu Beginn des Zauber. Das leite ich aus der Regel ab, dass bei einer Unterbrechung des Zaubers trotzdem die vollen Kosten des beabsichtigten Zaubers bezahlt werden müssen.

 

- kann die den Zauber wirkende Person das Mana-Kräftemessen auch dann noch durchführen, wenn diese durch den Stabilitätsverlust geistig umnachtet oder wahnsinnig geworden ist oder gar stirbt?

 

Ja, das Kräftemessen gehört zum Zaubern, und Zaubern ist explizit auch ohne geistige Stabilität möglich.

- wenn dieser Zauber zum ersten Mal gleich im Ernstfall gewirkt wird und nach einem Misslingen der geforderten schwierigen Manaprobe, gleich noch eine forcierte nachgelegt wird. Dauert dann das Ganze 20 Runden bis die Wirkung des Zaubers eintritt?

 

Mindestens. Wobei ich als Spielleiter die Dauer wahrscheinlich erhöhen würde durch die Begleitumstände und weil sich der Charakter erst wieder sammeln und konzentrieren muss.


"Als ich ein kleiner Junge war und der Rock 'n' Roll nach Ostdeutschland kam, da haben die Kommunisten gesagt, er sei subversiv.
Möglich, dass sie Recht hatten."


#3 Sir_Barizz

Sir_Barizz

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 10 Beiträge

Geschrieben 02. Juni 2022 - 16:12

Ich persönlich würde es wie folgt abhandeln:

 

Der Spieler möchte den Zauber wirken und bezahlt als erstes den Preis dafür. Also 10 Magiepunkte und 1W10 Stabilität.

bevor der Zauber dann seine Wirkung entfaltet passiert das MA Kräftemessen.
Wenn dann alles durch ist, würde ich eventuelle negative Effekte durch den Stabilitätsverlust ausspielen.

 

Wegen der forcierten MA Probe würde ich es wirklich den Umständen entsprechend ausspielen und natürlich von der Begründung der forcierung abhängig machen. :D 

Also vertrau einfach deinem Spielleiterurteil ;)


  • Der Flüsterer gefällt das




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0