Zum Inhalt wechseln


Aktionskarte Architekt


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
5 Antworten in diesem Thema

#1 Guest_Micha120271_*

Guest_Micha120271_*
  • Gäste

Geschrieben 08. Dezember 2010 - 12:41

Wir haben das Spiel jetzt einige Male gespielt und es gefällt uns sehr gut. Nur der Architekt verdirbt uns ein wenig die Freude. Denn der Kartentext ist schlecht bzw. unklar formuliert.
Dieser sagt, dass man einen Auftrag eine Stufe höher oder niedriger "werten" darf. Was meint dies? Das ich mein Siegel eine Stufe höher oder niedriger ablege oder, dass ich das Siegel ganz normal auf der Stufe ablege, die ich gebaut habe und lediglich die Punkte der höheren bzw. niedrigeren Stufe bekomme? Und das führt dann zu der weiteren Frage, was denn ist, wenn diese Stufe dann durch ein anderes Siegel oder - noch komplizierter - durch einen Balkon belegt ist? Kann ich den Architekt dann nicht spielen oder trotzdem oder im Falle eines Balkons nur, wenn dieser Balkon an der Reihe ist, sprich, alle in der Nummerierung vorhergehenden bereits abgearbeitet wurden?
Weiterhin könnte man in dem Fall, dass mit "werten" das Ablegen des Siegels auf der höheren bzw. niedrigeren Stufe gemeint ist, auf die Idee kommen, einen Turm zu bauen, dessen Stufe durch ein Siegel oder einen falschen Balkon belegt ist, da ich durch den Architekt ja höher oder niedriger ablege!
Leider lässt das Studium der Regel viele Interpretationen zu und keiner kann sich wirklich sicher sein. Ich bitte hierzu dringend um euren Rat. Kann man ggfs. mit dem Autor in Kontakt treten und ihn hierzu befragen?
Vielen Dank im Voraus, micha120271

#2 Astartus

Astartus

    Superheld

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 2.541 Beiträge

Geschrieben 08. Dezember 2010 - 12:58

Normalerweise legst du ein Siegel auf die Ebene, die der Höhe deines Turms entspricht, um diesen Turm zu werten. Mit dem Architekten darfst du das Siegel nun aber auf eine Ebene legen die die Höhe deines Turms um 1 über- oder unterschreitet..

Wenn diese Ebene bereits durch ein anderes Siegel belegt ist kann auf diese Ebene kein neues Siegel gelegt werden. Ist die Ebene durch einen Balkon belegt, dann kannst du antürlich auch dein Siegel auf den balkon legen, sofern natürlich Balkone der vorherigen Stufe bereits gebaut wurden.

Mit dem Architekten kannst du also entweder mehr Punkte für deinen Turm heraushauen, oder (falls ein anderer Spieler vor dir den gleichen Turm der gleichen Höhe vollendet hat, und höhere Ebenen evtl auch nicht mehr verfügbar sind) noch schnell ein paar Prestigepunkte sichern anstatt den Turm komplett abzureißen.

#3 André Bronswijk

André Bronswijk

    Advanced Member

  • Moderatoren
  • PIPPIPPIP
  • 2.017 Beiträge

Geschrieben 08. Dezember 2010 - 14:37

Wir haben das Spiel jetzt einige Male gespielt und es gefällt uns sehr gut. Nur der Architekt verdirbt uns ein wenig die Freude. Denn der Kartentext ist schlecht bzw. unklar formuliert.
Dieser sagt, dass man einen Auftrag eine Stufe höher oder niedriger "werten" darf.

Nein, das sagt der Text nicht. Der Text sagt: "Wenn du einen Auftrag erfüllst, werte den Turm so, als wäre seine Bauhöhe 1 Etage höher oder niedriger." Es kommt auf die genaue Formulierung an. Offenbar ist das Wort "werte" für manche Spieler nicht eindeutig. Denk dir stattdessen das Wort "behandle", dann ist es vielleicht offensichtiger. Behandle also den Turm so, als wäre er 1 Etage höher oder niedriger. Alles andere ergibt sich daraus automatisch.

Weiterhin könnte man in dem Fall, dass mit "werten" das Ablegen des Siegels auf der höheren bzw. niedrigeren Stufe gemeint ist, auf die Idee kommen, einen Turm zu bauen, dessen Stufe durch ein Siegel oder einen falschen Balkon belegt ist, da ich durch den Architekt ja höher oder niedriger ablege!

Den Satz verstehe ich nicht. Wenn du mit dem Bau eines Turms beginnst, dann musst du doch nicht ankündigen, auf welche Höhe du ihn bauen willst!? Wenn also z. B. auf Höhe 5 schon ein Siegel liegt, auf Stufe 6 aber nicht, dann kannst du den Turm mit einer Höhe von 5 zusammen mit dem Architekten nutzen, um dein Siegel auf Stufe 6 zu legen. Wo ist das Problem?

Leider lässt das Studium der Regel viele Interpretationen zu und keiner kann sich wirklich sicher sein. Ich bitte hierzu dringend um euren Rat. Kann man ggfs. mit dem Autor in Kontakt treten und ihn hierzu befragen?

Das ist nicht nötig, du bist hier schon richtig. :(

André Bronswijk
Thygra Spiele

freier Mitarbeiter für Pegasus Spiele


#4 Nicolas

Nicolas

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 9 Beiträge

Geschrieben 19. Dezember 2010 - 21:18

Das Problem mit dieser Karte hatten wir heute in den ersten Spielrunden auch:

Nach einigen Überlegungen und Interpretationen des Regelwerkes sind wir zu der Erkenntnis gekommen, dass man mit dieser Karte einfach eine Etage mehr oder weniger "auf" seinen Turm setzt, denn sonst könnte man aus einem 2er keinen 3er bauen.

Wir haben aber auch lange gerätselt, ob das Plättchen an die ursprüngliche Stelle gesetzt wird oder an die neue und uns dann wegen des 2->3er Beispiels für die neue Position entschieden.

Damit fiel dann auch das Problem weg, ob man z.b. den durch das neutrale Element blockierten Auftrag der Höhe 4 baut und dann höher werten darf, da 4 ja eigentlich nicht gebaut werden kann.

Daher wollten wir uns hier mal kurz versichern, dass wir nicht vollkommen daneben getippt haben.

#5 Spoonbender

Spoonbender

    Advanced Member

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 420 Beiträge

Geschrieben 20. Dezember 2010 - 09:20

Ist korrekt so. Man platziert sein Siegel einfach eine Etage höher oder niedriger als man grade gebaut hat; das darf man aber nur machen, wenn es regeltechnisch erlaubt ist.

- nur, wenn der (höhere/niedrigere) Auftrag noch nicht erfüllt wurde (d.h. siegellos ist), darf der Architekt eingesetzt werden
- höher als 8 Etagen geht nicht
- niedriger als 3 Etagen geht nicht
- Balkonreihenfolge muss trotzdem beachtet werden

Eingefügtes Bild


#6 Nicolas

Nicolas

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 9 Beiträge

Geschrieben 20. Dezember 2010 - 16:53

Ist korrekt so. Man platziert sein Siegel einfach eine Etage höher oder niedriger als man grade gebaut hat; das darf man aber nur machen, wenn es regeltechnisch erlaubt ist.

- nur, wenn der (höhere/niedrigere) Auftrag noch nicht erfüllt wurde (d.h. siegellos ist), darf der Architekt eingesetzt werden
- höher als 8 Etagen geht nicht
- niedriger als 3 Etagen geht nicht
- Balkonreihenfolge muss trotzdem beachtet werden


Wunderbar, danke. Dann haben wir bisher alles richtig gemacht und uns jetzt noch einmal dessen versichert :D




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0