Zum Inhalt wechseln


Foto

Karnickel füttern sinnvoll?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
8 Antworten in diesem Thema

#1 Karnickelkiller

Karnickelkiller

    Member

  • Prüfung
  • PIPPIP
  • 10 Beiträge

Geschrieben 04. Januar 2011 - 14:24

Kurz und knackig: Ist es sinnvoll, seine Karnickel zu füttern?

Ohne Berücksichtigung besonderer Faktoren kann ich ja von locker $9 ausgehen, damit mein Karnickel durchkommt - kauft ihr Versorgungskarten, um eure Kartottenfresser zu retten, oder lasst ihr sie verhungern und spart das Geld für Karotten? Immerhin ist die Wahrscheinlichkeit doch recht hoch, dass es bis zum nächsten eigenen Zug ohnehin von einer Waffe weggepustet wurde...

Thx
KK

#2 Retro64

Retro64

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 21 Beiträge

Geschrieben 04. Januar 2011 - 14:35

Es macht schon Sinn, ein Karnickel zu füttern, denn am Schluss braucht man ja eins um in die Wertung zu kommen oder um Karten ausspielen zu können. Und wenn man gerade kein Karnickel auf de Hand hat, kann es schon sehr sinnvoll sein, das Tier zu füttern...

#3 Melanie

Melanie

    Kultischer Runner

  • 7te See Crew
  • PIPPIPPIP
  • 2.414 Beiträge

Geschrieben 04. Januar 2011 - 14:38

Wenn es das letzte ist und nicht im nächsten Zug eines nachkommt, dann halte ich das schon für sinnvoll. Nur die Mast-Karte erfülle ich nicht, es sei denn ich habe wirklich viel Geld oder Futter. Das ist einfach zu viel.

Und bei einem Tripel kann fütten auch praktischer sein als sterben lassen.

#4 Karnickelkiller

Karnickelkiller

    Member

  • Prüfung
  • PIPPIP
  • 10 Beiträge

Geschrieben 04. Januar 2011 - 14:39

Ich schrieb ja "ohne Berücksichtigung besonderer Faktoren" (damit meine ich drohendes Spielende, Versorgungskarten etc.). Bisher kam es nur selten vor, dass ein Karnickel eine Runde überlebt. Sollte ich dann nicht besser das Geld sparen, um später eine Karotte zu kaufen, wenn ich davon ausgehen kann, dass mein Karnickel bis zu meinem nächsten Zug ohnehin die Karotten von unten anschaut?

Vielleicht spielen wir es auch zu brutal, aber die Durchschnittslebensdauer eines Karnickels liegt bei etwa einer Runde...

#5 Astartus

Astartus

    Superheld

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 2.541 Beiträge

Geschrieben 04. Januar 2011 - 14:39

Daher sichere ich mir imemr gerne das große Stück Plaumenkuchen, dass als jede beliebige Anzahl an Kohl und Wasser gilt.

#6 Melanie

Melanie

    Kultischer Runner

  • 7te See Crew
  • PIPPIPPIP
  • 2.414 Beiträge

Geschrieben 04. Januar 2011 - 14:44

Sooooo schnell sterben unsere Karnickel dann doch nicht. ;) Die überleben auch mal ein paar mehr Runden, weil die Gegner ja auch die passenden Karten zum töten brauchen. Und eigene Karnickel.
Und gegen Waffen kann ja auch gewürfelt werden. Wer stirbt denn schon durch das Gelantine-Zeug?

#7 Karnickelkiller

Karnickelkiller

    Member

  • Prüfung
  • PIPPIP
  • 10 Beiträge

Geschrieben 04. Januar 2011 - 14:52

Sooooo schnell sterben unsere Karnickel dann doch nicht. ;) Die überleben auch mal ein paar mehr Runden, weil die Gegner ja auch die passenden Karten zum töten brauchen. Und eigene Karnickel.
Und gegen Waffen kann ja auch gewürfelt werden. Wer stirbt denn schon durch das Gelantine-Zeug?

An den passenden Karten mangelte es bisher nicht, die ganzen hochleveligen Waffen sind eigentlich immer sehr früh im Spiel. Und da es ja nie besonders viele Karnickel im Spiel gibt ist die Zielauswahl auch immer recht eingeschränkt. Außerdem glaube ich, dass unser schwarzer Würfel kaputt ist, der würfelt nur sehr sehr selten größer als 6, bei uns wurden schon Karnickel mit dem Schneebesen gekillt ^^

Ich hatte bisher dreimal ein Karnickel gefüttert, einmal wurde es durch meine im Anschluss gezogene Sofort-Ausspielen-Karte getötet (hätte wohl erst ziehen und dann füttern sollen), die anderen beiden Male im der darauffolgenden Runde, so dass das Geld eben total in den Sand gesetzt war :-/

Hab deshalb auch den Witz von dem Spiel noch nicht so ganz verstanden, wenn die Karnickel einfach so dermaßen schnell sterben und man schon Glück braucht, für den Zerstörer oder das Miniatur-Schwarze-Loch ein Ziel wählen zu können, was einen nicht selbst gleich mit erwischt.

#8 Feuerteufelchen

Feuerteufelchen

    Europameister 06, 08, 11 Deutscher Meister 09, 11, 16

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 805 Beiträge

Geschrieben 10. Januar 2011 - 12:06

Das liegt dann aber auch an eurer Spielrunde. Ich persönlich bringe kaum Waffen durch die Pipeline.

Das ganze hat 2 Gründe:

1. gibt es meistens wesentlich bessere Karten, die mir einen Vorteil bringen.
2. töte ich das letzte Kanickel eines Spielers, dann kann er neuziehen. Das ist gerade am Anfang des Spiels sehr mächtig, da er viele Doller bekommen kann.

Fütter das Knaickel hingegen ist schon interessanter, da es den Mitspieler Geld kostet und nicht vom Glück abhängig ist. Außerdem wird man mit mehr Erweiterungen auch immer immuner gegen Waffen.

FT

#9 Karnickelkiller

Karnickelkiller

    Member

  • Prüfung
  • PIPPIP
  • 10 Beiträge

Geschrieben 10. Januar 2011 - 15:11

Das liegt dann aber auch an eurer Spielrunde. Ich persönlich bringe kaum Waffen durch die Pipeline.

Hey, du hast recht. Mit dem Gedankengang könnte ich mich anfreunden :P

Dann macht es ja durchaus Sinn, auch direkt am Anfang schon neue Karten zu ziehen, sollte man kein Karnickel (und keine anderen top Karten) bei den Startkarten dabei haben...

Aber das Spiel heißt Killer-Karnickel, und da denkt man als Anfänger natürlich, man müsste dem Spielnamen folgen und möglichst viele Gegnerkarnickel wegblasen ;)




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0