Zum Inhalt wechseln


Foto

Regelfragen: Maximale Bewegungsreichweite, Feuerball


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
4 Antworten in diesem Thema

#1 Endosulfan

Endosulfan

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 8 Beiträge

Geschrieben 17. Juni 2011 - 11:08

Hallo,

nach dem Durchlesen der Regeln vor dem ersten Spiel sind mir zwei doch recht wichtige Sachen unklar geblieben:

1) Wie bemisst sich die maximale Bewegungsreichweite (oder auch Fernkampfreichweite) beim Anlegen der Karten?

In den Regeln steht "es wird von Basisrand zu Basisrand gemessen" oder so ähnlich.

Nur: Welcher Basisrand ist gemeint? So, dass der Basisdurchmesser mit zur Reichweite zählt oder so, dass er nicht mitzählt?

Ich versuch es mal in einem Diagramm zu erklären, die Beispielbilder im Regelheft sind da nicht wirklich hilfreich, da der grüne Balken auf der angelegten Karte immer irgendwo innerhalb des Figurenradius anfängt und aufhört (und nicht am Rand).

O O
Balken

O O
Balken

O = Basis einer Figur
Balken = grüner Balken auf einer Karte, beginnend beim "B", endend beim "n"

Ist das obere oder das untere Beispiel richtig? Oder noch anders?

2) Karte Feuerball:

a) Muss nur irgendeine Seite der Karte an die Magierin (ich nehme an an deren Basis oder genügt auch ein Arm, s.a. Frage c)?!) angelegt werden oder ist eine bestimmte vorgeschrieben (die mit dem Strich in der Mitte, wie in dem Beispiel)? Wäre eine Berührung nur über eine Ecke der Karte auch erlaubt?

B) Es heißt alle Figuren unter der Karte sind betroffen - wirklich unter der Karte oder nur unterhalb des aufgedruckten Feuerballsysmbols? (Im ersten Fall wäre es ja ein eher "kartenförmiger"/rechteckiger Feuerball)

c) Was genau heißt "unter der Karte"? Muss ein Stück der Figurenbasis unter der Karte liegen, damit sie betroffen ist, oder genügt ein über den Basisrand hinausstehender Arm o.ä.? (Ich habe die Figuren noch nicht zusammengesteckt, mir schien es aber, dass manche Figurenteile über den Basisrand hinausragen)

Danke schon mal für alle Antworten, besonders schnelle wären gut, da wir heute Abend spielen wollen. ;)

#2 Endosulfan

Endosulfan

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 8 Beiträge

Geschrieben 17. Juni 2011 - 11:10

Hmm, kann man hier keine Beiträge editieren?

Das Diagramm hat nicht funktioniert, ich versuche es nochmal:

O......O
.Balken.

O....O
Balken

So müsste es hoffentlich gehen.

#3 Endosulfan

Endosulfan

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 8 Beiträge

Geschrieben 17. Juni 2011 - 11:13

Letzter Versuch:

O.........O
..Balken...

O.....O
Balken

(Mit Vorschau angepasst, so geht´s jetzt)

#4 Astartus

Astartus

    Superheld

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 2.541 Beiträge

Geschrieben 17. Juni 2011 - 12:44

Für die Reichweite bei Fernkampf wählst du die kürzeste Verbindung und somit die Verbindung von Basisrand zu Basisrand ohne über das eigentliche Base hinwegzumessen.

Bei der Bewegung gibt es zwei Möglichkeiten, je nachdem ob du Erfahrungen im Tabletop (z.B. Warhammer) Genre hast oder nicht. Die einfachste Variante ist ebenfalls die obere, wodurch die effektiv eine Basislänge zusätzlich an Entfernung zurücklegst (du beginnst deine Bewegung "vorne" am Base zu messen und bewegst di Figur so, dass sie mit dem Base"ende" am Ende des Balkens liegt (also mit der kompletten Figur "über" den Balkenrand ziehen --> Balkenlänge + 1x Baselänge). Je nach Spielleiter kannst du aber auch folgendes versuchen: "Vorne" anfangen zu messen und die Figur so abstellen, dass "vorne" vor dem Balkenende liegt (du also wirklich nur eine Balkenlänge zurücklegst)

Bezüglich Feuerball:
1: Der Strich auf der Karte muss ans Base angelegt werden. Berührung über eine Ecke ist nicht erlaubt (da dadurch die mögliche "Reichweite" des Feuerballs vergrößert wird - Mathe: Eine Hypothenuse in einem rechtwinkligen Dreieck ist immer Länger als die An- oder Gegenkatheten).

2: Der Wirkunsgbereich ist die "gestrichelte" Linie auf der Karte, also ja, der Feuerball ist eher ein Feuerrechteck.

3: Für Frage 3 würde ich auch wieder auf Tabletop verweisen, dort sind Modelle, die nur zum Teil von einer Schablone bedeckt sind dann getroffen, wenn mindestens die Hälfte des Bases von der Schablone bedeckt wird. Ist also ermessenssache.

#5 Tigerkralle

Tigerkralle

    Advanced Member

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 524 Beiträge

Geschrieben 17. Juni 2011 - 15:16

Grüner Balken: Basismitte bis Basismitte. Du bist nicht verpflichtet eine ganze Balkenlänge ausnutzen.

Blaue Balken: Rand der Basis in Richtung Feind... Balken erreicht Basisrand vom Feind oder geht sogar darüber hinaus? Glückwunsch der Feind steht in Reichweite.

Zu Flächenangriffen: Der Strich sollte am Rand der Basis anliegen und ALLE Figuren (egal ob Freund oder Feind) von denen die Basis unter der gestrichelten Linie (praktischerweise die wirkliche Kartengröße) dadrunter liegen sind betroffen. Dort zählt also nur der schwarze Kreis, die Basis.




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0