Zum Inhalt wechseln


Foto

Reichweite von Gaben


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
5 Antworten in diesem Thema

#1 Krake

Krake

    Newbie

  • Prüfung
  • PIP
  • 1 Beiträge

Geschrieben 30. Dezember 2011 - 12:25

Ich habe eine Frage zu den Gaben Teleportation und Sturmböe. Dürfen Helden diese Gaben tatsächlich gegen jede Figur auf dem Spielplan einsetzen, egal ob diese für den Helden sichtbar ist oder nicht?

#2 Unisus

Unisus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 369 Beiträge

Geschrieben 30. Dezember 2011 - 13:05

Rein von den Regeln her ja, da nur Gaben mit einer Reichweite zum Ziel auch Sichtlinie erfordern. Ich persönlich habe allerdings als Hausregel, daß grundsätzlich immer Sichtlinie zum Ziel eines Zaubers bestehen muß.

~ ~ ~ lebe heute - oder du lebst nie ~ ~ ~


#3 Ugolgnuzg

Ugolgnuzg

    Questmeister

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 1.013 Beiträge

Geschrieben 30. Dezember 2011 - 15:51

Eine Lösung zum "Entschärfen" genau dieser Gaben wäre, dass Gaben die selber eine Reichweite haben (auch eine Bewegungs-/Versetzunsreichweite) nur bei Sichtkontakt eingesetzt werden dürfen.

Wenn man sonst alle Gaben auf Sichtkontakt beschränken wollte, müsste man dies auch konsequent auf z.B. "Heilung" anwenden.

Flächenangriffe würde ich von der Sichtbeschränkung ausnehmen, sozusagen Feuerball als Feuerregen.

#4 Unisus

Unisus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 369 Beiträge

Geschrieben 30. Dezember 2011 - 20:51

Genau, Heilung geht bei mir nur auf Sicht - und mal ganz ehrlich, vom rollenspielerischen Aspekt her finde ich das auch vernünftig.

Flächenangriff werden sowieso immer an den wirkenden angelegt, soweit ich weiß, womit wohl eine wesentlich strengere Limitierung besteht als bei Gaben mit Reichweite.

~ ~ ~ lebe heute - oder du lebst nie ~ ~ ~


#5 Ugolgnuzg

Ugolgnuzg

    Questmeister

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 1.013 Beiträge

Geschrieben 31. Dezember 2011 - 14:20

Ich meinte es bei den Flächenangriffen wie folgt:

Zwischen Zauberer und Ziel steht z.B. ein Baum. Sichtlinie zum Ziel besteht also nicht. Trotzdem kann der Zaubernde sowohl Baum, als auch Ziel mit der Flächeneffektkarte bedecken. Hier wäre also die Frage nach der Sichtline. Wenn eine Sichline bestehen muss, dann fackelt zwar der Baum ab, aber das eigentliche Ziel erhält keinen Schaden.
Wenn es reicht, dass die shcon eingeschränkte Reichweite von Feuerball nicht noch weiter verringert werden soll, dann kann man bei Flächeneffektzaubern die einfachen Regeln aus AdO-Regelwerk bestehen lassen.
Man muss sich halt einfach vorher einigen.

#6 Unisus

Unisus

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 369 Beiträge

Geschrieben 31. Dezember 2011 - 15:16

Ich muß zugeben, ich habe bisher noch nie darüber nachgedacht, wie sich Sichthindernisse auf Flächenangriffe auswirken - wahrscheinlich, weil wir bisher nie eine entsprechende Situation haben. Allerdings wäre die Sichtlinie gemäß den Regeln bereits durch Figuren blockiert, was bei einem Feuerball auf eine Gruppe Orks die hintere Hälfte im Prinzip schützen würde, wenn hier Sichtlinie gefordert wäre.

~ ~ ~ lebe heute - oder du lebst nie ~ ~ ~





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0