Zum Inhalt wechseln


Foto

Almanach vs. Almanac: Ubar und Iram


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
5 Antworten in diesem Thema

#1 Loki

Loki

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.302 Beiträge

Geschrieben 26. März 2012 - 21:12

Ich stelle fest, dass im deutschen Almanach im Abschnitt zum Arabischen Kalifat die Ruinenstadt von Ubar in der englischen Version in Iram verändert wurde. Heißt das jetzt Ubar ist innerhalb von Shadowrun Iram? Oder wurde Ubar nie entdeckt und es gibt nur Iram, das erst 2068 entdeckt wurde? Oder gibt es Ubar und Iram (letzteres später entdeckt) und die liegen aus welchen Gründen auch immer an fast der gleichen Stelle?

#2 Alcyon

Alcyon

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 4 Beiträge

Geschrieben 27. März 2012 - 07:49

Ich stelle fest, dass im deutschen Almanach im Abschnitt zum Arabischen Kalifat die Ruinenstadt von Ubar in der englischen Version in Iram verändert wurde. Heißt das jetzt Ubar ist innerhalb von Shadowrun Iram? Oder wurde Ubar nie entdeckt und es gibt nur Iram, das erst 2068 entdeckt wurde? Oder gibt es Ubar und Iram (letzteres später entdeckt) und die liegen aus welchen Gründen auch immer an fast der gleichen Stelle?


Das liegt an Streitigkeiten unter "Fachleuten". Nicolas Clapp, seines Zeichens Amateur-Archäologe und Filmemacher, ist der Ansicht, dass Iram, eine verschwundene Ruinenstadt, die im Koran erwähnt wird, mit Ubar identisch ist. Clapp hat dazu einen Film und ein Buch veröffentlicht; jeweils mit dem Titel: "The Road to Ubar".
Interessant ist der Untertitel des Buches: "Finding the Atlantis of the Sands".
Könnte eine Erklärung für den Namenswechsel sein, ist aber nur eine Mutmaßung.

#3 Corn

Corn

    Advanced Chaotic

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 9.015 Beiträge

Geschrieben 27. März 2012 - 11:37

da die deutsche version die übersetzung ist, müsste es entweder beim übersetzen geändert worden sein oder es gab da ein missverständniss, oder versteh ich dich falsch?

egal wie es klingt irgendwie so als dürfte die entdeckte stadt eigentlich keinen Namen haben! :ph34r:

Das Lesen von Rollenspielforen verdirbt den Charakter


#4 Jan Helke

Jan Helke

    schatzsuchender Freibeuter

  • Admin
  • PIPPIPPIP
  • 6.698 Beiträge

Geschrieben 27. März 2012 - 12:31

Genau die Gedanken von Alcyon sind bei der Umbenennung während der Übersetzung eingeflossen.

Hintergrund ist, dass der Begriff "Atlantis des Sandes" tatsächlich mit Iram assoziiert wird. Ich unterstelle den Amis mal, dass die im Write-Up drinstehen hatte "da muss irgendwas über das Atlantis der Sande geschrieben werden", der konkrete Autor hat sich erinnert, dass er mal was dazu gesehen hat und ist dann bei Ubar gelandet.

Ich habe mich dann noch bei einem Archäologen rückversichtert ("Ja, das kann sein"), habe das auf der Änderungsliste der Amis eingetragen und mir bestätigen lassen ("Ja, das kann sein") und des dann geändert. Bis die sich da also was anderes überlegen gilt erst mal Ubar = Iram.
Jan Helke

#5 Corn

Corn

    Advanced Chaotic

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 9.015 Beiträge

Geschrieben 27. März 2012 - 12:35

Ubar=Iram= Stadt ohne Namen :ph34r:

Das Lesen von Rollenspielforen verdirbt den Charakter


#6 Loki

Loki

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.302 Beiträge

Geschrieben 28. März 2012 - 00:29

Also wenn ich das richtig verstehe, werden Ubar und Iram manchmal auch gleichgesetzt. Sind halt beides verschwundene Städte, wobei Ubar wohl ursprünglich auch keine Stadt war sondern ein semitischer Stamm in der Region und irgendwie stand der Begriff zuerst für das Gebiet und dann später erst durch Legendenbildung für eine Stadt. So beschreibt das jedenfalls der englische Wikipedia-Artikel Iram of the Pillars. Naja, ich gehe jetzt also davon aus, dass "Ubar" 1992 nicht entdeckt wurde, sondern erst 2068 als Iram. So habe ich auch den Shadowhelix-Artikel geschrieben: http://www.shadowhelix.de/Iram




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0