Zum Inhalt wechseln


Foto

Geister


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
97 Antworten in diesem Thema

#16 Corn

Corn

    Advanced Chaotic

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 9.579 Beiträge

Geschrieben 27. August 2012 - 15:32

ich dachte geister können nur lesen wenn man sie in einen lehmgolem bannt :lol:

Das Lesen von Rollenspielforen verdirbt den Charakter


#17 Arachnophobius

Arachnophobius

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 242 Beiträge

Geschrieben 27. August 2012 - 16:15

Preisfrage: Können Geister LESEN? Gut, wird vom Regelwerk nicht abgedeckt. WELCHE SPRACHEN können Geister lesen?


Gute Frage! Wenn ich dem Geist auf Deutsch sage "Überbringe XY die folgende Nachricht..." und XY spricht nur z.B. Japanisch...was passiert dann? Ist auch nicht durch RAW abgedeckt oder? :huh:

Könnte man sich mit seinem eigenen Geist auf jeder von einem selbst beherrschten Sprache unterhalten? So nach dem Motto "Ich rede mit meinem Geist auf Altgriechisch, damit meine Teamkollegen/andere Leute nicht direkt merken was ich aushecke." B)
--> Was wäre in diesem Fall mit Linguasofts?

Apropos...Können Geräusche von Geistern direkt aufgezeichnet werden? Wenn nicht wäre schonmal eine "Nachricht von Sam" nicht übers Telefon möglich.
Und wo wir schon dabei sind -> Werden Geister(materialisier bzw. manifestiert) durch Kameras gesehen bzw. aufgezeichnet?
Geräusche aus Lautsprechern können Geister auch nicht wahrnehmen, oder?

#18 Corn

Corn

    Advanced Chaotic

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 9.579 Beiträge

Geschrieben 27. August 2012 - 17:05

ich glaube geister können nur materialisieren und sind damit physisch anwesen. Sie sind stofflich und fest. Da es eine Physische kraft ist, gehe ich davon aus, dass sie auch von Kameras etc. wahrgenommen werden können solange sie nicht getarnt sind.

Als beschwörer habe ich eine Gesitige Verbindung zu dem geist, was bedeutet ich kann mich in jeder beliebigen sprache udn sogar ohne sprache mit ihm verständigen.
Ob der Geist aber den Japaner an der Ecke versteht oder den Griechen auf dem Dach, scheint tatsächlich nicht abgedeckt zu sein (kam bisher aber auch noch nie wirklich vopr in meinen runden soweit ich mich erinnere)

Da sie physisch sind kann auch ihre stimme usw. aufgezeichnet und übertragen werden. Ob geister aber nun in materialisierter form auch elektronisches hören können, weiß ich nicht, wenn sie wie andere Dualwesen funktionieren (GS z.B.) müssten sie lesen können (zumindest sehen was steht ob sie schriftzeichen identifizieren können ist eine ganz andere frage) und sie müssten auch telefone etc. benutzen können. (auch wenn ich hier dafür plädiere wegen der ungewohnten aufgabe mali zu vergeben)

Das Lesen von Rollenspielforen verdirbt den Charakter


#19 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 14.830 Beiträge

Geschrieben 27. August 2012 - 17:34

ich glaube geister können nur materialisieren und sind damit physisch anwesen.
da glaubst Du falsch, Geister können auch Manifestieren (das ist Ihnen sogar lieber,weil sie dann im Astralraum bleiben)

Da es eine Physische kraft ist, gehe ich davon aus, dass sie auch von Kameras etc. wahrgenommen werden können solange sie nicht getarnt sind.
nur wenn sie Materialisiert sind, vielleicht auch einer der Gründe warum sie lienber nur Manifsetieren statt zu Materialisieren

Preisfrage: Können Geister LESEN?
ImO können sie es nicht.Sie können keinen Bildschirm lesen usw.,damit sollten Sie auch keine Schrift erkennen können.
Geister sind ASTRALwesen, die haben mit der Mundanen Welt wenig zu tun und Lesen & Schreiben gehört mMn nicht dazu

Dann können Geister also gedruckte Daten lesen. Also wäre es auch möglich Ihnen als Zauberer zu befehlen "Befolge die Anweisungen auf den gedruckten Seiten".
ImO nein (siehe weiter oben)

Könnte man sich mit seinem eigenen Geist auf jeder von einem selbst beherrschten Sprache unterhalten?

man unterhält sich mit seinem eigenen Geist auf Telepathischem Wege

JahtaHow
Medizinmann

-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

Wenn ich eine generisches Maskuline Form wähle sind alle damit gemeint und alle Inkludiert !

(Arzt ist sowohl männlich als auch weiblich als auch nicht-binär und Transgender)

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#20 Irian

Irian

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 414 Beiträge

Geschrieben 27. August 2012 - 18:27

Geister können aber auch sprechen. Preisfrage: In welchen Sprachen? Allen? Einer? Alle, die der Beschwörer spricht?

Bezüglich lesen fehlt im Shadowrun einfach eine Definition. Persönlich würde ich es eher vom Magier abhängig machen: Ein Hermetiker wird eher lesende Geister haben, einem Schamanen dürfte es eher egal sein. Manche Traditionen, die sehr stark auf Zeichen aufgebaut sind, dürften auf jeden Fall lesende Geister haben.

Bearbeitet von Irian, 27. August 2012 - 18:30 .


#21 Medizinmann

Medizinmann

    ewiger Tänzer

  • Shadowrun Mods
  • PIPPIPPIP
  • 14.830 Beiträge

Geschrieben 27. August 2012 - 18:51

Geister können aber auch sprechen. Preisfrage: In welchen Sprachen?
Ich würde sagen die Sprache des Beschwörers. Geister des Menschen haben ja auch (wenn) dann einen Zauber des Beschwörers, der bestimmt Ihr Aussehen(anhand seiner Tradition) der bestimmt die optionalen Kräfte....
für Mich sind das Indizien, das die Geister auch seine Sprache sprechen (auch wenn Sie sich mit Ihm eher /lieber mental unterhalten)

mit Geisatertanz
Medizinmann

-Alle meine Post sind ImO und IIRC-

 

Orange ist Moderator

Schwarz ist User

Wenn ich eine generisches Maskuline Form wähle sind alle damit gemeint und alle Inkludiert !

(Arzt ist sowohl männlich als auch weiblich als auch nicht-binär und Transgender)

 

http://de.webfail.com/1ab9152d66d

https://www.youtube....gdOfySQSLcxtu1w

 

 

 

shadowrun350x20.gif


#22 Thunder

Thunder

    Odjuret

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.098 Beiträge

Geschrieben 27. August 2012 - 19:57

Hoi!

Zumindest in SR3 war es so, dass Geister nicht lesen konnten. Sie konnten allerdings (allerdings nur bei Handschriften, nicht bei elektronischen Erzeugnissen) den emotionalen Gehalt eines Schriebs erkennen. Für meine Gruppe gilt: Wir haben das einfach in SR4 übernommen, weil es einfach am meisten Sinn ergibt.

LG

Thunder

Deutsch für Profis (Wolf Schneider): Pflichtlektüre für alle deutschen Shadowrun-Autoren.

Erstelle deine eigenen Schusswaffen mit Pimp My Gun!

 

Lerne das Üben von konstruktiver Kritik hier: 


#23 Corn

Corn

    Advanced Chaotic

  • Shadowrun Insider
  • PIPPIPPIP
  • 9.579 Beiträge

Geschrieben 28. August 2012 - 00:18

Das was Thunder und Medizinmann sagen, stimmt ja soweit, aber es gilt für manifestierte und astrale gestalten. In Materialisierter Form gelten sie nach Regeln als Dualwesen und da auch Gestaltwandler oder ghule (wenn sie cyberaugen haben) lesen können, tendiere ich dazu, dass sie serwohl lesen oder TV schauen können. Die Frage währe wohl eher: Warum sollte ein geiost das tun und wie vertraut ist er damit?
Nur weil der Beschwörer sagt: Lies das oder schau dir das mal an bedeutet das ja nicht, dass ein geist die zeiche verstehen kann die er da sieht oder dass er was damit anfangen kann, dass man dort menschen sieht, die keine aura haben. Ich denke weiterhin, da geister gewohnt sind telepatisch zu kommunizieren (siehe Medizinmanns post) sie auch wenig mit solchen arten der Kommunikation anfangen können. Für geister muss diese Art Kommunikation ungefär so plumb und ungenau sein wie das benutzen von Programmen für Technomancer...

Das Lesen von Rollenspielforen verdirbt den Charakter


#24 Thunder

Thunder

    Odjuret

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.098 Beiträge

Geschrieben 28. August 2012 - 08:42

Hoi!

Entschuldige bitte, aber ich habe das Gefühl, dass du da Äpfel mit Birnen vergleichst. Geister, Gestaltwandler und Ghule mögen alle Dualwesen sein, aber was hat das mit der Sache zu tun? Im Gegensatz zu einem materialisierten Geist besteht bei einem Gestaltwandler bzw. bei einem Ghul wenigstens die Möglichkeit, dass er irgendwann einmal Lesen gelernt hat. Auch wüsste ich gerne, wovon wir hier überhaupt sprechen? Wenn du schon Ghule anführst, die ja bekanntlich ausschließlich astrale Wahrnehmung benutzen können, weil sie ja blind sind, gehe ich davon aus, dass du irgendwie von astral aktiven Schriftstücken redest, oder? Ich halte fest: Einen Zettel, auf dem ich mit nem Kugelschreiber was notiert habe, können weder Ghule noch Geister (ob manifestiert, materialisiert oder rein astral) lesen. Gestaltwandler hingegen können das natürlich, da sie (im Gegensatz zu z.B. Ghulen) ihr Seh-Organ auf der physischen Ebene ungehindert nutzen können. Sie können also ebenso lesen wie Trolle oder Orks. Geister können auf der physischen Ebene zwar auch alles ungehinder wahrnehmen, jedoch ist doch eindeutig in den Regeln geregelt (auch wenn ich nicht mehr weiß, wo) dass sie zum Beispiel keine technischen Geräte verwenden können, weil sie das Prinzip einfach nicht verstehen. Da Geister auch nie die Notwendigkeit von Notizen gelernt haben, ist ihnen das Phänomen Schrift ebenso fremd wie das Phänomen Cyberware und ergo können sie auch mit Buchstaben und Zahlen nichts anfange.

LG

Thunder

Bearbeitet von Thunder, 28. August 2012 - 08:43 .

Deutsch für Profis (Wolf Schneider): Pflichtlektüre für alle deutschen Shadowrun-Autoren.

Erstelle deine eigenen Schusswaffen mit Pimp My Gun!

 

Lerne das Üben von konstruktiver Kritik hier: 


#25 Irian

Irian

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 414 Beiträge

Geschrieben 28. August 2012 - 09:00

Zunächst mal ist es richtig, dass die Beschränkung, dass nur der emotionale Gehalt von etwas erkennbar ist, nicht der tatsächliche Inhalt, nur für die astrale Wahrnehmung gilt. Sobald du auf der physischen Ebene wahrnimmst, siehst du natürlich auch den Text selbst und ich sehe keinen Grund anzunehmen, dass Geister nur astral wahrnehmen, obwohl sie in der materialisierten Form natürlich dual sind. Von der Seite her kann man also natürlich nichts über die Lesefähigkeit von Geistern aussagen, außer natürlich, dass sie dafür in jedem Fall zumindest manifestieren müssen.

Dass Ghule, sofern sie nichts gegen ihre Blindheit tun, auch nicht lesen können, ist zwar wahr, aber bedeutungslos, weil es nichts mit der Dualität zu tun hat, sondern nur mit der Blindheit. Ein Gestaltwandler ist auch dual und kann durchaus lesen lernen, wenn er will.

Das Argument, "Woher soll der Geist das gelernt" haben ist relativ leicht zu entkräften, da manche Geister auch Zauber wirken können, die ihr Beschwörer hat. Woher sollen sie das gelernt haben - ausgerechnet den einen? Es ist nunmal einfach so, dass ein Beschwörer entweder die Geister, die er ruft, selbst mitformt oder passende Geister ruft. Und dass Geister durchaus auch menschliche Fähigkeiten haben können, ist ja nun nichts ungewöhnliches - und es gibt eben magische Traditionen, bei denen die Schrift eine zentrale Rolle spielt. Ein kabbalistischer Geist der von der Tora keine Ahnung hat und sie nicht lesen kann, wäre irgendwie humorvoll, aber völlig blödsinnig. Ganz abgesehen davon, dass nichts einen freien Geist daran hindert, lesen zu lernen. Dementsprechend ist auch falsch, dass allen Geistern alleine das Konzept der Schrift abgeht - das hängt stark von der Tradition ab.

Auch das mit den technischen Geräten ist - fast - richtig, sie können die Bildschirme nicht ablesen, aber nichts hindert einen Geist daran, Knöpfe zu drücken. Rein regeltechnisch kann ein Geist auch Schrift auf Papier erkennen, es kann also problemlos ein freier Geist lernen, einen Computer zu bedienen, sofern alle Ausgaben auf Papier erscheinen.

Persönlich würde ich sagen, dass Geister im Allgemeinen durchaus die Fähigkeit zu lesen besitzen können - aber nicht müssen. Es hängt vom Geist, vom Magier und dessen Tradition ab. Ähnlich würde ich es mit der Sprache halten, ein traditioneller kabbalistischer Geist könnte z.B. nur in hebräisch sprechen während in einem anderen Fall ein Geist mehrere Sprachen sprechen könnte.

Bearbeitet von Irian, 28. August 2012 - 09:01 .


#26 Thunder

Thunder

    Odjuret

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.098 Beiträge

Geschrieben 28. August 2012 - 09:25

Hoi!

[...] Von der Seite her kann man also natürlich nichts über die Lesefähigkeit von Geistern aussagen, außer natürlich, dass sie dafür in jedem Fall zumindest manifestieren müssen.


Wenn das so ist, kann man natürlich auch nicht behaupten:

Persönlich würde ich sagen, dass Geister im Allgemeinen durchaus die Fähigkeit zu lesen besitzen können


Denn das ist ja wohl eine Aussage zur Lesefähigkeit.

Dass Ghule, sofern sie nichts gegen ihre Blindheit tun, auch nicht lesen können, ist zwar wahr, aber bedeutungslos, weil es nichts mit der Dualität zu tun hat, sondern nur mit der Blindheit. Ein Gestaltwandler ist auch dual und kann durchaus lesen lernen, wenn er will.


Ich würde eher sagen: Es hat nichts mit ihrer Dualität zu tun, ob sie lesen können oder nicht. Eben weil ein Gestaltwandler es kann und ein Ghul nicht, und beide dual sind, kann die Dualität nicht der ausschlaggebende Punkt sein.

Das Argument, "Woher soll der Geist das gelernt" haben ist relativ leicht zu entkräften, da manche Geister auch Zauber wirken können, die ihr Beschwörer hat. Woher sollen sie das gelernt haben - ausgerechnet den einen? Es ist nunmal einfach so, dass ein Beschwörer entweder die Geister, die er ruft, selbst mitformt oder passende Geister ruft. Und dass Geister durchaus auch menschliche Fähigkeiten haben können, ist ja nun nichts ungewöhnliches - und es gibt eben magische Traditionen, bei denen die Schrift eine zentrale Rolle spielt. Ein kabbalistischer Geist der von der Tora keine Ahnung hat und sie nicht lesen kann, wäre irgendwie humorvoll, aber völlig blödsinnig. Ganz abgesehen davon, dass nichts einen freien Geist daran hindert, lesen zu lernen. Dementsprechend ist auch falsch, dass allen Geistern alleine das Konzept der Schrift abgeht - das hängt stark von der Tradition ab.


Ein kabbalistischer Geist muss von der Tora keine Ahnung haben, denn:

Es ist nunmal einfach so, dass ein Beschwörer entweder die Geister, die er ruft, selbst mitformt oder passende Geister ruft.


Ein Geist bekommt von seinem Beschwörer den entsprechenden Zauberspruch. Er greift also auf das Wissen des Zauberers zu. Warum sollte er nicht auf die selbe Art und Weise auf das Wissen über die Tradition des Zauberers zugreifen? Ich habe Geister ohnehin so verstanden, dass sie einer größeren Kategorie angehören, z.B. Menschen-Geister, Feuergesiter oder Erdgeister, aber die jeweilige Tradition keineswegs fest steht. So kann ein und der selbe Feuergeist (theoretisch) von dem einen Zauberer in der Tradition X als Racheengel beschworen werden und von einem anderen in der Tradition Y als brennende Mülltone mit Armen und Beinen. Und genau deshalb besteht für einen Geist auch überhaupt keine Notwendigkeit, sich mit Zahlen, Buchstaben usw. auseinander zu setzen und deshalb beherrscht er sie auch nicht.

Auch das mit den technischen Geräten ist - fast - richtig, sie können die Bildschirme nicht ablesen, aber nichts hindert einen Geist daran, Knöpfe zu drücken. Rein regeltechnisch kann ein Geist auch Schrift auf Papier erkennen, es kann also problemlos ein freier Geist lernen, einen Computer zu bedienen, sofern alle Ausgaben auf Papier erscheinen.


Wenn sie Bildschirme nicht ablesen können, bedeutet das, dass sie auch einen Text von einem Fernseher, PDA, Flughafenterminal oder Kommlink nicht ablesen können, und genau darum ging es mir ja. Hier muss ich ausnahmsweise mal nicht widersprechen.

Persönlich würde ich sagen, dass Geister im Allgemeinen durchaus die Fähigkeit zu lesen besitzen können - aber nicht müssen. Es hängt vom Geist, vom Magier und dessen Tradition ab. Ähnlich würde ich es mit der Sprache halten, ein traditioneller kabbalistischer Geist könnte z.B. nur in hebräisch sprechen während in einem anderen Fall ein Geist mehrere Sprachen sprechen könnte.


Wenn du erst sagst, Geister könnten keine Texte von Bildschirmen ablesen, und dann dass Geister prinzipiell aber lesen können, was können sie deiner Meinung nach (!) dann lesen? Können sie lediglich physische existente Schriftstücke lesen? Und warum gerade diese und z.B. keine Bildschirme?

Fragen über Fragen.

LG

Thunder

Bearbeitet von Thunder, 28. August 2012 - 09:27 .

Deutsch für Profis (Wolf Schneider): Pflichtlektüre für alle deutschen Shadowrun-Autoren.

Erstelle deine eigenen Schusswaffen mit Pimp My Gun!

 

Lerne das Üben von konstruktiver Kritik hier: 


#27 Roadbuster

Roadbuster

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.077 Beiträge

Geschrieben 28. August 2012 - 09:34

Interessant in diesem Zusammenhang finde ich den Fluff, dass es einen freien Geist gibt, der Mangas sammelt. Warum tut er das? Nur wegen des emotionalen Gehalts der Bilder? Ich denke auch, dass Geister unter Umständen in der Lage sein können, physische (nicht elektronische) Schriften zu entziffern. Mit denen sollte es sich genauso verhalten wie mit einer Pistolenkugel und einen Bogen oder einer Schleuder. Die Pistolenkugel hat keine oder nur geringe Wirkung, weil ihr der "Wille" des Anwenders fehlt. Der Bogen hingegen hat diesen "Willen". Genauso kann ich mir das bei Handgeschriebenen Briefen oder ähnlichem vorstellen.
How far can too far go?

#28 Irian

Irian

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 414 Beiträge

Geschrieben 28. August 2012 - 10:06

Wenn das so ist, kann man natürlich auch nicht behaupten:

Was genau an den Worten "Von der Seite her" bleibt dir unklar? Du versuchst dich hier offensichtlich gerade in logischen Fehlschlüssen.

Ich würde eher sagen: Es hat nichts mit ihrer Dualität zu tun, ob sie lesen können oder nicht. Eben weil ein Gestaltwandler es kann und ein Ghul nicht, und beide dual sind, kann die Dualität nicht der ausschlaggebende Punkt sein.

Natürlich hat es wenig mit ihrer Dualität zu tun, die Dualität sorgt nur dafür, dass sie die Buchstaben überhaupt wahrnehmen können. Wahrnehmung an sich hat natürlich mit der Fähigkeit zu lesen noch nichts zu tun - ich kann ja chrinesische Schriftzeichen auch wahrnehmen, aber nicht lesen. Aber der Ghul ist halt auch noch blind, d.h. er kann die Buchstaben nicht einmal wahrnehmen - abgesehen vom emotionalen Gehalt.

Ein kabbalistischer Geist muss von der Tora keine Ahnung haben, denn:

Dann hat ein indianisch-schamanistischer Geist auch keine Ahnung von Manitu (oder whoever), ein Asatru-Geist keine Ahnung von Odin, etc. Da das auf ziemlichen Blödsinn rausläuft, nehme ich an, dass die Geister über ihre Tradition informiert sind - ob sie das durch den Magier, das kollektive Unterbewußtsein oder sonstwas sind, ist dabei erst einmal egal.

Ein Geist bekommt von seinem Beschwörer den entsprechenden Zauberspruch. Er greift also auf das Wissen des Zauberers zu.

Oder der Magier beschwört einen passenden Geist, der dieses Wissen bereits hat. Beides ist als Erklärung denkbar.

Warum sollte er nicht auf die selbe Art und Weise auf das Wissen über die Tradition des Zauberers zugreifen? Ich habe Geister ohnehin so verstanden, dass sie einer größeren Kategorie angehören, z.B. Menschen-Geister, Feuergesiter oder Erdgeister, aber die jeweilige Tradition keineswegs fest steht. So kann ein und der selbe Feuergeist (theoretisch) von dem einen Zauberer in der Tradition X als Racheengel beschworen werden und von einem anderen in der Tradition Y als brennende Mülltone mit Armen und Beinen. Und genau deshalb besteht für einen Geist auch überhaupt keine Notwendigkeit, sich mit Zahlen, Buchstaben usw. auseinander zu setzen und deshalb beherrscht er sie auch nicht.

Zum einen hast du gerade dich selbst widerlegt - wenn der Geist auf das Wissen des Zauberers zugreift, kann er natürlich auch auf die Fähigkeit zu lesen zugreifen - zum anderen ist dein Verständnis völlig unbelegt: NIRGENDWO steht geschrieben, dass derselbe Geist einmal als Geist der Tradition X und einmal als Geist der Tradition Y erscheinen kann. Es ist noch nicht einmal klar, ob EIN Zauberer, wenn er mehrmals beschwört, immer den selben Geist bekommen kann, geschweige denn verschiedene Zauberer verschiedener Traditionen.

Wenn du erst sagst, Geister könnten keine Texte von Bildschirmen ablesen, und dann dass Geister prinzipiell aber lesen können, was können sie deiner Meinung nach (!) dann lesen? Können sie lediglich physische existente Schriftstücke lesen? Und warum gerade diese und z.B. keine Bildschirme?

Elektronische Displays sind eine Ausnahme für JEGLICHE Wahrnehmung von Geistern. Natürlich können sie dann Schriftzeichen auf einem Bildschirm nicht einmal WAHRNEHMEN, geschweige denn lesen. Zeichen auf einem Blatt Papier oder z.B. als Grafitti an einer Mauer hingegen können sie problemlos wahrnehmen, bleibt also die Frage offen, ob sie diese auch lesen können.

Alles in allem gibt es zwei Aspekte:

a) Können Geister Schriftzeichen wahrnehmen? Ja, natürlich, sofern sie nicht auf einem elektronischen Display angezeigt werden.
b) Können Geister diesen Schriftzeichen (die sie sehen können) einen Sinn zuordnen, aka lesen? Regeltechnisch unklar.

Über a) braucht man nicht zu reden, das ist, wenn kein akuter Fehler vorliegt, völlig klar. Bleibt also nur das b).

Bearbeitet von Irian, 28. August 2012 - 10:09 .


#29 Thunder

Thunder

    Odjuret

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.098 Beiträge

Geschrieben 28. August 2012 - 10:37

Hoi!

Ein kabbalistischer Geist muss von der Tora keine Ahnung haben, denn:

Dann hat ein indianisch-schamanistischer Geist auch keine Ahnung von Manitu (oder whoever), ein Asatru-Geist keine Ahnung von Odin, etc. Da das auf ziemlichen Blödsinn rausläuft, nehme ich an, dass die Geister über ihre Tradition informiert sind - ob sie das durch den Magier, das kollektive Unterbewußtsein oder sonstwas sind, ist dabei erst einmal egal.


Das ist ganz und gar nicht egal. Wenn die Geister ihre Information "von Haus aus" haben, würde das immernoch nicht bedeuten, dass sie zwangsläufig lesen können. Die Prinzipien der jeweiligen Tradition könnten auch einfach in ihr Wesen eingewoben sein (It's magic!). Dazu äußert sich kein Regelwerk, also ist diese Theorie genauso gut wie jede andere.

Ein Geist bekommt von seinem Beschwörer den entsprechenden Zauberspruch. Er greift also auf das Wissen des Zauberers zu.

Oder der Magier beschwört einen passenden Geist, der dieses Wissen bereits hat. Beides ist als Erklärung denkbar.


Was deine allerdings nicht richtig macht.

Warum sollte er nicht auf die selbe Art und Weise auf das Wissen über die Tradition des Zauberers zugreifen? Ich habe Geister ohnehin so verstanden, dass sie einer größeren Kategorie angehören, z.B. Menschen-Geister, Feuergesiter oder Erdgeister, aber die jeweilige Tradition keineswegs fest steht. So kann ein und der selbe Feuergeist (theoretisch) von dem einen Zauberer in der Tradition X als Racheengel beschworen werden und von einem anderen in der Tradition Y als brennende Mülltone mit Armen und Beinen. Und genau deshalb besteht für einen Geist auch überhaupt keine Notwendigkeit, sich mit Zahlen, Buchstaben usw. auseinander zu setzen und deshalb beherrscht er sie auch nicht.

Zum einen hast du gerade dich selbst widerlegt - wenn der Geist auf das Wissen des Zauberers zugreift, kann er natürlich auch auf die Fähigkeit zu lesen zugreifen - zum anderen ist dein Verständnis völlig unbelegt: NIRGENDWO steht geschrieben, dass derselbe Geist einmal als Geist der Tradition X und einmal als Geist der Tradition Y erscheinen kann. Es ist noch nicht einmal klar, ob EIN Zauberer, wenn er mehrmals beschwört, immer den selben Geist bekommen kann, geschweige denn verschiedene Zauberer verschiedener Traditionen.


Möglicherweise informierst du dich demnächst über Ausdrücke, die du verwendest. Personen zu widerlegen ist nämlich nicht möglich.
Ein Geist kann auf den Zauberspruch des Zauberers zugreifen und möglicherweise auch auf das inhärente Verständnis des Zauberers seiner eigenen Tradition, aber auch nur, weil beides in seiner Natur liegt, ganz im Gegensatz zum Lesen. Ein Geist kann ja auch nicht die Fähigkeit des Beschwörers zum Jonglieren oder Seilchenspringen übernehmen, warum also zum Lesen? Man möge bedenken, dass das Wissen um eine Tradition etwas anderes ist als eine tatsächliche, aktive Fähigkeit.

Wenn du erst sagst, Geister könnten keine Texte von Bildschirmen ablesen, und dann dass Geister prinzipiell aber lesen können, was können sie deiner Meinung nach (!) dann lesen? Können sie lediglich physische existente Schriftstücke lesen? Und warum gerade diese und z.B. keine Bildschirme?

Elektronische Displays sind eine Ausnahme für JEGLICHE Wahrnehmung von Geistern. Natürlich können sie dann Schriftzeichen auf einem Bildschirm nicht einmal WAHRNEHMEN, geschweige denn lesen. Zeichen auf einem Blatt Papier oder z.B. als Grafitti an einer Mauer hingegen können sie problemlos wahrnehmen, bleibt also die Frage offen, ob sie diese auch lesen können.


Ich würde so weit gehen und behaupten: In der von Technik beherrschten Welt von Shadowrun im Jahr 2073 ist die Aussage, dass Geister nicht von Bildschirmen usw. ablesen können gleichbedeutend damit, dass sie praktisch nicht lesen können. Zwar gibt es noch eine Hand voll handschriftlicher Dokumente, aber faktisch gesehen kommt so etwas eigentlich nicht mehr vor. Papier und Stift wurden längst gegen elektronisches Papier, elektronische Stifte, Kommlinks und Matrix-Kommunikation ersetzt. Also selbst wenn du Recht hättest, wäre der Effekt für das Spiel minimal.

Alles in allem gibt es zwei Aspekte:

a) Können Geister Schriftzeichen wahrnehmen? Ja, natürlich, sofern sie nicht auf einem elektronischen Display angezeigt werden.


Wenigstens da kann ich zustimmen.

LG

Thunder

Bearbeitet von Thunder, 28. August 2012 - 10:38 .

Deutsch für Profis (Wolf Schneider): Pflichtlektüre für alle deutschen Shadowrun-Autoren.

Erstelle deine eigenen Schusswaffen mit Pimp My Gun!

 

Lerne das Üben von konstruktiver Kritik hier: 


#30 Irian

Irian

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 414 Beiträge

Geschrieben 28. August 2012 - 11:00

Das ist ganz und gar nicht egal. Wenn die Geister ihre Information "von Haus aus" haben, würde das immernoch nicht bedeuten, dass sie zwangsläufig lesen können.

KEINE der beiden Möglichkeiten bedeutet, dass sie zwangsläufig lesen können... Streng genommen schließt auch keine der beiden das aus.

Was deine allerdings nicht richtig macht.

Häh? Welche ist denn "meine"? Ich erwähne nur welche, die es gibt. Ich weiß nicht, ob es festgelegt wurde, welche nun in Wahrheit richtig ist - ich bezweifle es. Selbst meine Meinung über die Lesefähigkeit ist nur eine Privatmeinung und nicht durch das Regelwerk gedeckt. Du solltest nicht von dir auf andere schließen.

Möglicherweise informierst du dich demnächst über Ausdrücke, die du verwendest. Personen zu widerlegen ist nämlich nicht möglich.

Armselig.

Ein Geist kann auf den Zauberspruch des Zauberers zugreifen und möglicherweise auch auf das inhärente Verständnis des Zauberers seiner eigenen Tradition, aber auch nur, weil beides in seiner Natur liegt, ganz im Gegensatz zum Lesen.

Eine kunstvolle aber trotzdem völlig inhaltsfreie Umformung von "Weil ich will, dass Geister so sind.". Die Natur von Geistern ist kein Argument, weil über die Natur von Geistern schlicht zuwenig bekannt ist. Jetzt zu postulieren, dass die Natur von Geistern bequemerweise mit deinem gewünschten Ergebnis übereinstimmt, mag zwar lustig sein, ist aber kein besonders stimmiges Argument.

Ich würde so weit gehen und behaupten: In der von Technik beherrschten Welt von Shadowrun im Jahr 2073 ist die Aussage, dass Geister nicht von Bildschirmen usw. ablesen können gleichbedeutend damit, dass sie praktisch nicht lesen können.

Ein Strohmann-Argument? Wirklich?

Und so leid es mir tut, was du hier bringst geht auf keine Kuhhaut mehr, deshalb ist für mich mit dir erstmal EOD, denn ansonsten laufen wir hier Gefahr, dass du auch noch versuchst, hier meine Tippfehler anzukreiden, so als ob sowas irgendwas mit dem Thema zu tun hätte.

Bearbeitet von Irian, 28. August 2012 - 11:06 .





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0