Zum Inhalt wechseln


Foto

Regelfragen eines Neulings


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
3 Antworten in diesem Thema

#1 Raahk

Raahk

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 3 Beiträge

Geschrieben 30. August 2012 - 18:50

Hallo Spielgefährten,

Ich habe gestern Korsaren der Karibik geschenkt bekommen und auch gleich mit meinen 2 Freunden ausprobiert. Wir fanden, dass es ein echt klasse Spiel ist. Dennoch hatten wir den Eindruck, dass das Handeln viel zu einfach ist und das die NSC (zumindest in der einen Runde in der wir gespielt haben) praktisch keinen Einfluss auf das Spielgeschehen hatten.
Hier wären meine Fragen:

-Theoretisch kann ich meinen Zug mit einer Hafenaktion in einem Hafen beenden in dem ich vergünstig, sofern ich Glück habe, Waren kaufe. Sobald ich wieder dran bin kann ich meine Waren in einer erneuten Hafenaktion mit Gewinn wieder verkaufen, oder? Beispiel: Ich kaufe 3 gleiche Güter/Rohstoffe für insgesamt 3 Gold. Im nächsten Zug verkaufe ich sie wieder für 9 Gold im selben Hafen.

-NSC Schiffe bewegen sich doch nur in benachbarte Seeregionen, wenn auf dem Spieler ein Kopfgeld ausgesetzt ist, aber auch nur dann wenn eine Ereigniskarte gezogen wird die eine Richtungsangabe (die aber ignoriert wird) für das Schiff unter der entsprechenden Flagge gezogen wird. Ist das der einzige Fall in dem sich NSC Schiffe auf Spieler direkt zubewegen? In unserem Spiel kam das nicht ein einziges mal vor, obwohl 5 NSC-Schiffe auf dem Spielplan waren.

-Ist ein Schiff sofort verloren wenn sein Mannschaftswert auf 0 sinkt?

-Was sind illegale Häfen?

-Reicht beim kaufen einer Fregatte/Galeone ein Kapital von 30 Gold aus, wenn ich meine Schaluppe/Fleute verkaufe? Oder muss ich die volle 35 Gold aufbringen, die Fregatte/Galeone kaufen, und dann für 5 Gold mein altes Schiff verkaufen?

Für die beantwortung meiner Fragen wäre ich sehr dankbar.

#2 Wrzlprmft

Wrzlprmft

    Unaussprechlicher

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.012 Beiträge

Geschrieben 30. August 2012 - 20:00

-Theoretisch kann ich meinen Zug mit einer Hafenaktion in einem Hafen beenden in dem ich vergünstig, sofern ich Glück habe, Waren kaufe. Sobald ich wieder dran bin kann ich meine Waren in einer erneuten Hafenaktion mit Gewinn wieder verkaufen, oder? Beispiel: Ich kaufe 3 gleiche Güter/Rohstoffe für insgesamt 3 Gold. Im nächsten Zug verkaufe ich sie wieder für 9 Gold im selben Hafen.

Ja, das kannst Du machen.

-NSC Schiffe bewegen sich doch nur in benachbarte Seeregionen, wenn auf dem Spieler ein Kopfgeld ausgesetzt ist, aber auch nur dann wenn eine Ereigniskarte gezogen wird die eine Richtungsangabe (die aber ignoriert wird) für das Schiff unter der entsprechenden Flagge gezogen wird. Ist das der einzige Fall in dem sich NSC Schiffe auf Spieler direkt zubewegen? In unserem Spiel kam das nicht ein einziges mal vor, obwohl 5 NSC-Schiffe auf dem Spielplan waren.

Es geht auch ohne Kopfgeld, wenn Krieg herrscht, oder wenn der NSC ein Pirat und der Spieler ohne Kopfgeld ist. Ansonsten ist das so richtig. Wie häufig das passiert, hängt natürlich auch davon ab, wieviele Spieler Piraten sind und wie sehr die Spieler feindlichen Schiffen ausweichen. Daher kann das schon passieren, dass das nicht passiert.

Ist ein Schiff sofort verloren wenn sein Mannschaftswert auf 0 sinkt?

Nein, das ist nur im Mannschaftskampf der Fall (es sei denn, der Gegner hat in der gleichen Mannschaftskampfrunde ebenfalls den Rest seiner Mannschaft eingebüßt). Der Kapitän kann das Schiff also durchaus notdürftig alleine steuern.

-Was sind illegale Häfen?

Häfen, die ein gegebener Spieler nicht anfahren darf, z. B. wegen eines Kopfgeldes, eines Krieges oder einer Seuche (Ereignis).

Reicht beim kaufen einer Fregatte/Galeone ein Kapital von 30 Gold aus, wenn ich meine Schaluppe/Fleute verkaufe? Oder muss ich die volle 35 Gold aufbringen, die Fregatte/Galeone kaufen, und dann für 5 Gold mein altes Schiff verkaufen?

Nein, Du kannst zuerst Dein altes Schiff verkaufen, musst dann aber sofort ein neues kaufen.

#3 Raahk

Raahk

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 3 Beiträge

Geschrieben 30. August 2012 - 20:17

Vielen Dank für die Flotte Beantwortung. Es war dann wohl einfach Glück/Pech, jenachdem wie man es sieht, dass die NSCs relativ passiv in unserem Spiel waren.

Dann Bedarf es noch einer Klarstellung im Bezug auf den Kapitänswechsel:
Man muss sich dafür in einem beliebigen Hafen zu Beginn seines Zuges befinden. Dann darf man einen zufälligen neuen Kapitän ziehen und der Zug ist für den Spieler im Prinzip gelaufen, richtig?
Ist das etwas was man abundzu machen sollte, oder ist das etwas was nur Vergeudung des eigenen Zuges ist?

#4 Wrzlprmft

Wrzlprmft

    Unaussprechlicher

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.012 Beiträge

Geschrieben 31. August 2012 - 09:14

Dann Bedarf es noch einer Klarstellung im Bezug auf den Kapitänswechsel:
Man muss sich dafür in einem beliebigen Hafen zu Beginn seines Zuges befinden. Dann darf man einen zufälligen neuen Kapitän ziehen und der Zug ist für den Spieler im Prinzip gelaufen, richtig?
Ist das etwas was man abundzu machen sollte, oder ist das etwas was nur Vergeudung des eigenen Zuges ist?

Naja, zusätzlich zum verlorenen Zug erleidest Du noch alle Nachteile eines Todes. Dein Kapitän begeht gewissermaßen Selbstmord.
Ich habe die Regel noch nie zum Einsatz kommen sehen, da es eben eine Notlösung ist, wenn man z. B. in der ersten Runde all sein Geld für Waren ausgegeben hatte, und diese nach Verlassen des Hafens direkt in einem Kampf o. Ä. verloren hat, weil einem der Frachtraum zerschossen wurde.




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0