Zum Inhalt wechseln


Foto

Abenteuerkarten Auslegung / Regelfrage


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
9 Antworten in diesem Thema

#1 lodwar

lodwar

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 21. Oktober 2012 - 14:22

Hallo Zusammen.
Wir haben gestern auf der Spiel12 "Die Zwerge" gekauft und waren ganz begeistert.
Einiges ist uns aber nicht ganz klar:


Fragen zu den Abenteuerkarten

1. Frage zum Lauf-Abenteuer (nicht Laufprobe!)
Wie verfahre ich mit Kartentexten wie "Reise zum Tor .....", "Reise auf ein Feld...."?
Muss ein Abenteuer innherhalb eines Zuges absolviert werden?
Wenn "nein", wie merke oder markiere ich meinen Fortschritt?
1b. Kann ich, falls "Nein", zwischendurch etwas "erledigen" (z.B. kämpfen?)und dann erst in der nächsten Runde das Abenteuer weiter verfolgen?
(Damit keine Diskussion entsteht: "Ich stand doch vor drei Zügen in.....und habe das Abenteuer begonnen")

2. Kann ich mir eine Aktion sparen, indem ich mich bereits am Ausgangspunkt befinde? ("Am Tor II", oder "Auf einem Feld neben einer Armee")? Oder muss ich um das Abenteuer zu bestehem "erst nach ... reisen" und danach "dies oder das ..."?

3. Muss ich auf dem Startfeld/Zielfeld stehen bleiben. Und/Oder kann ich meine restlichen Bewegungspunkte noch verwerten? (Darüber hinaus ziehen, wenn noch Bewegungspunkte vorhanden sind)


Gut Spiel und vielen Dank

A+N

#2 lodwar

lodwar

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 21. Oktober 2012 - 20:21

Kann uns wirklich niemand weiterhelfen?
Wenn "Lauf-Abenteuer" (Reise von ... nach ...) nur igendwann einmal von jemanden erfüllt sein müssen (wovon wir jetzt ausgehen), wie merkt man sich das denn?

und noch eine Frage:
Wir haben gerade den Fall, dass ein Szenario erfüllt wurde (Rat ganz nach rechts). Eine der nun neu-aufgedeckten Abenteuerkarten hat den selben Auftrag. Muss das Abenteuer dann als erfüllt angesehen werden? In unserem Fall ergab sich nämlich eine "Sch..."-Situation. Das nächste Szenario hat nämlich den Auftrag ein Abenteuer zu erfüllen. Wäre ja eigentlich super, wenn nicht noch 2 Bedrohungskarten liegen würden, die jeweils mit 4-Armeen eingedeckt sind, die dann den Untergangsmarker um 8 Stellen nach vorne rücken würden. (Die Regel ist eigentlich klar.. ja, das Abenteuer und damit das Szenario erfüllt. Aber es ist schon gemein!) Können wir nicht einfach sagen, das Abenteuer machen wir nicht, auch wenn es offensichtlich erfüllt ist?
Wir sind gespannt auf eure Einschätzungen ...
A+N

#3 Klaus Ottmaier

Klaus Ottmaier

    Leiter Redaktion Spiel

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 243 Beiträge

Geschrieben 22. Oktober 2012 - 01:51

Hallo Zusammen.
Wir haben gestern auf der Spiel12 "Die Zwerge" gekauft und waren ganz begeistert.
Einiges ist uns aber nicht ganz klar:


Fragen zu den Abenteuerkarten

1. Frage zum Lauf-Abenteuer (nicht Laufprobe!)
Wie verfahre ich mit Kartentexten wie "Reise zum Tor .....", "Reise auf ein Feld...."?
Muss ein Abenteuer innherhalb eines Zuges absolviert werden?
Wenn "nein", wie merke oder markiere ich meinen Fortschritt?

Ein Laufen-Abenteuer muss nicht innerhalb eines Zuges erfüllt werden, aber du darfst während des Erfüllen des Abenteuers nichts anderes tun (also nicht zwischendurch Kämpfen, Nachricht an den Rat der Zwerge schicken, andere Proben erfüllen etc.), wenn dies nicht Teil des Abenteuers ist.

1b. Kann ich, falls "Nein", zwischendurch etwas "erledigen" (z.B. kämpfen?)und dann erst in der nächsten Runde das Abenteuer weiter verfolgen?
(Damit keine Diskussion entsteht: "Ich stand doch vor drei Zügen in.....und habe das Abenteuer begonnen")

2. Kann ich mir eine Aktion sparen, indem ich mich bereits am Ausgangspunkt befinde? ("Am Tor II", oder "Auf einem Feld neben einer Armee")? Oder muss ich um das Abenteuer zu bestehem "erst nach ... reisen" und danach "dies oder das ..."?

Wenn du dich am Ausgangspunkt bereits befindest, kannst du direkt den nächsten Teil der Aufgabe in Angriff nehmen.

3. Muss ich auf dem Startfeld/Zielfeld stehen bleiben. Und/Oder kann ich meine restlichen Bewegungspunkte noch verwerten? (Darüber hinaus ziehen, wenn noch Bewegungspunkte vorhanden sind)

Wenn im Kartentext steht, dass du DORT (also am Zielort) eine Aufgabe (zB eine Probe) bewältigen sollst, dann musst du eben dort stehen bleiben. Ansonsten genügt es durch den Ort zu Reisen.

Gut Spiel und vielen Dank

Danke und bitte gerne.

A+N


Liebe Grüße

Klaus Ottmaier

Redaktion Pegasus Spielr

Bearbeitet von Klaus Ottmaier, 28. Januar 2013 - 13:52 .


#4 Rilyntar

Rilyntar

    Advanced Member

  • Moderatoren
  • PIPPIPPIP
  • 1.637 Beiträge

Geschrieben 25. Oktober 2012 - 20:23

Kann uns wirklich niemand weiterhelfen?
Wenn "Lauf-Abenteuer" (Reise von ... nach ...) nur igendwann einmal von jemanden erfüllt sein müssen (wovon wir jetzt ausgehen), wie merkt man sich das denn?

und noch eine Frage:
Wir haben gerade den Fall, dass ein Szenario erfüllt wurde (Rat ganz nach rechts). Eine der nun neu-aufgedeckten Abenteuerkarten hat den selben Auftrag. Muss das Abenteuer dann als erfüllt angesehen werden? In unserem Fall ergab sich nämlich eine "Sch..."-Situation. Das nächste Szenario hat nämlich den Auftrag ein Abenteuer zu erfüllen. Wäre ja eigentlich super, wenn nicht noch 2 Bedrohungskarten liegen würden, die jeweils mit 4-Armeen eingedeckt sind, die dann den Untergangsmarker um 8 Stellen nach vorne rücken würden. (Die Regel ist eigentlich klar.. ja, das Abenteuer und damit das Szenario erfüllt. Aber es ist schon gemein!) Können wir nicht einfach sagen, das Abenteuer machen wir nicht, auch wenn es offensichtlich erfüllt ist?
Wir sind gespannt auf eure Einschätzungen ...
A+N

Laut Regel können Aufgaben von Abenteuerkarten erfüllt werden. Das ist demnach kein Zwang und daher optional. Ihr habt daher Zeit euch erst der Bedrohung zu widmen.


Der Mensch vermag auf drei Weisen klug zu handeln.
Durch Nachdenken - das ist die Edelste.
Durch Nachahmen - das ist die Einfachste.
Und durch Erfahrung - das ist die Bitterste.


#5 widow_s_cruse

widow_s_cruse

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 25 Beiträge

Geschrieben 05. November 2012 - 17:49

Hallo Klaus,

ich bin nicht Rollenspiel erfahren. Daher ergaben sich gestern in der Partie Verständnisfragen. Eine kurzfristige Antwort käme recht, da ich morgen in Aschheim Karsten unterstützen darf und der sich bei den Zwergen auf mich verlassen will. ;)

Es geht um die Proben.
Beispielkarten wären "Ein Gang stürzt ein" und "Kampf gegen die Nachtmahr"
Eine Abenteuerkarte angehen, kostet mich eine meiner beiden Aktionen in meinem Zug.

Die Karten mit der Forderung von zwei erfolgreichen Proben in einem Zug sorgten bei uns für Verwirrung.
Ich gehe davon aus, dass pro Aktion zwei Würfe für die Probe machen kann. Scheitere ich wiederhole ich die Aktion und habe damit vier Würfel im gesamten Spielzug, um die erforderlichen Proben zu bestehen.

ODER mache ich nur einen Probewurf pro Aktion???

Dann weiß ich sonst nicht die Aufgabe "Ein Gang stürzt ein" zu lösen.
Ich gehe davon aus, dass ich in einen Zug mit einer Doppelaktion sechs Wurfe machen kann, um die erforderliche Anzahl der drei erfolgreichen Proben zusammenzubringen.

Liebe Grüße
Nils

Bearbeitet von widow_s_cruse, 05. November 2012 - 17:52 .


#6 André Zottmann

André Zottmann

    Advanced Member

  • Moderatoren
  • PIPPIPPIP
  • 2.069 Beiträge

Geschrieben 05. November 2012 - 18:43

Hallo Nils,

du kannst mit einer Aktion immer genau einmal würfeln, um Proben abzulegen. Aber du kannst mit einem einzigen Wurf mehrere Proben bestehen.

Beispiel: "Ein Gang stürzt ein". Dein Charakter hat den Handwerkswert 4, du hast also 4 Würfel zur Verfügung. Mit einer Aktion wirfst du alle 4 Würfel. Dein Resultat: 6-5-3-2. Zwei der Würfel zeigen 5+, du hast also 2 der 3 Proben erfolgreich absolviert. Jetzt nutzt du deine zweite Aktion für einen zweiten Wurf und wirfst: 5-4-1-1. Du hast die dritte Probe im selben Zug geschafft und das Abenteuer bestanden.

Die Reise nach Tabain musst du nicht im selben Zug machen, die kannst du also schon im vorherigen Zug gemacht haben. Du musst halt nur in Tabain stehen, während du die Proben ablegst.

Jetzt klar?

Gruß,
André
André Zottmann
(geb. Bronswijk)
Thygra Spiele
freier Mitarbeiter für Pegasus Spiele

#7 Klaus Ottmaier

Klaus Ottmaier

    Leiter Redaktion Spiel

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 243 Beiträge

Geschrieben 05. November 2012 - 20:00

Hallo Klaus,

ich bin nicht Rollenspiel erfahren. Daher ergaben sich gestern in der Partie Verständnisfragen. Eine kurzfristige Antwort käme recht, da ich morgen in Aschheim Karsten unterstützen darf und der sich bei den Zwergen auf mich verlassen will. ;)

Es geht um die Proben.
Beispielkarten wären "Ein Gang stürzt ein" und "Kampf gegen die Nachtmahr"
Eine Abenteuerkarte angehen, kostet mich eine meiner beiden Aktionen in meinem Zug.

Die Karten mit der Forderung von zwei erfolgreichen Proben in einem Zug sorgten bei uns für Verwirrung.
Ich gehe davon aus, dass pro Aktion zwei Würfe für die Probe machen kann. Scheitere ich wiederhole ich die Aktion und habe damit vier Würfel im gesamten Spielzug, um die erforderlichen Proben zu bestehen.

ODER mache ich nur einen Probewurf pro Aktion???

Dann weiß ich sonst nicht die Aufgabe "Ein Gang stürzt ein" zu lösen.
Ich gehe davon aus, dass ich in einen Zug mit einer Doppelaktion sechs Wurfe machen kann, um die erforderliche Anzahl der drei erfolgreichen Proben zusammenzubringen.

Liebe Grüße
Nils


Hallo Nils,

André hat dir imgrunde bereits alles beantwortet. Hier meine Ergänzungen:

Beispiel für "Kampf gegen den Nachtmahr":

Als Tungdil ist dein Wert des Attributs Kampf 3. Du würfelst bei einer Kampfprobe somit mit 3 Würfeln.
Sobald du in Grünhain stehst, kannst du dich an die Kampfprobe wagen. Innerhalb eines Spielzuges (also innerhalb deiner beiden Aktionen) musst du insgesamt 2x eine 6+ werfen.
Gelingt es dir bereits im ersten Wurf, zwei 6er zu würfeln, hast du das Abenteuer bestanden. Du ziehst als Belohnung 2 Karten vom Ausrüstungsstapel und ihr entscheidet dann für jede Karte gemeinsam, wer diese erhält (Es kann auch 1 Spieler beide Karten erhalten, nur 1 Spieler darf niemals dieselbe Ausrüstung 2x vor sich liegen haben). Danach darfst du deine 2 Aktion ausführen.
Schaffst du es nicht, in 1 Spielzug die geforderte Anzahl an Proben erfolgreich abzulegen, darfst du oder auch ein anderer Spieler (sofern er in Grünhain steht) sich in einem folgenden Spielzug (erneut) an dieser Probe versuchen. Derjenige beginnt diese Probe aber wieder bei 0 erfolgreich bestandenen Proben.

Viel Vergnügen beim Erklären und spielen morgen. Karsten kann We will Wok you und Il Vecchio.

Klaus Ottmaier

Redaktion Pegasus Spiele

#8 widow_s_cruse

widow_s_cruse

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 25 Beiträge

Geschrieben 05. November 2012 - 21:59

Hallo Ihr beiden,

lieben Dank für die Erklärung. Ich wollte den Wurf als Ergebnis der Probe werten, aber es wird ja die Würfelanzahl gewertet.

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. ;)

Ja - Karsten bat mich die Zwerge und Noblemen zu machen und ließ mir nicht die Wahl. :unsure:
Aber es passt jetzt.

Liebe Grüße
Nils

Bearbeitet von widow_s_cruse, 05. November 2012 - 22:03 .


#9 netzhuffle

netzhuffle

    Geflügelter Dachs

  • Support
  • PIPPIPPIP
  • 2.807 Beiträge

Geschrieben 06. November 2012 - 10:32

Auch ein paar Fragen von mir:

1) Gelten Kampfabenteuer (beispielsweise Kampf gegen den Nachtmahr), bei denen Kampfproben bestanden werden sollen, auch als Kampf? Im Bezug auf den Lebenspunkte-Verlust bei Misserfolg und auf die Sonderfertigkeiten der Zwerge (Würfelwiederholung „im Kampf“ bzw. +1 auf einen Würfel).

2) Verstehe ich das richtig, dass ein Abenteuer erfüllt werden darf, wenn es erledigt ist, eine Szenariokarte aber automatisch erledigt ist, wenn sie erfüllt ist (keine freie Auswahl)?

3) Gilt die Botschaft an den Rat der Zwerge als Handwerksprobe (wegen Würfelwiederholung als Sonderfertigkeit)?

Danke :)
Liebe Grüsse,
netzhuffle

Mage Wars
Head Judge

headjudge@jannis.rocks


#10 Klaus Ottmaier

Klaus Ottmaier

    Leiter Redaktion Spiel

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 243 Beiträge

Geschrieben 06. November 2012 - 11:49

Auch ein paar Fragen von mir:

1) Gelten Kampfabenteuer (beispielsweise Kampf gegen den Nachtmahr), bei denen Kampfproben bestanden werden sollen, auch als Kampf? Im Bezug auf den Lebenspunkte-Verlust bei Misserfolg und auf die Sonderfertigkeiten der Zwerge (Würfelwiederholung „im Kampf“ bzw. +1 auf einen Würfel).

2) Verstehe ich das richtig, dass ein Abenteuer erfüllt werden darf, wenn es erledigt ist, eine Szenariokarte aber automatisch erledigt ist, wenn sie erfüllt ist (keine freie Auswahl)?

3) Gilt die Botschaft an den Rat der Zwerge als Handwerksprobe (wegen Würfelwiederholung als Sonderfertigkeit)?

Danke :)
Liebe Grüsse,
netzhuffle


Hi,

ad 1)
Nein, Proben sind eine eigene Aktion. In einer Kampfprobe kannst du keine Lebenspunkte verlieren, aber auch nicht die beiden Sonderfähigkeiten einsetzen.

ad 2)
Ja, das verstehst du richtig.

ad 3)
Nein, die Botschaft an den Rat der Zwerge ist eine eigen Aktion und gilt nicht als Probe. Nur Tungdil kann mit seiner Sonderfähigkeit die Würfel bei einer Botschaft an den rat der Zwerge beeinflussen.

Bitte :-).

Klaus Ottmaier

Redaktion Pegasus Spiele




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0