Zum Inhalt wechseln


Foto

Strategie-Tipps für Decks


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
2 Antworten in diesem Thema

#1 MH+

MH+

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 13 Beiträge

Geschrieben 03. Februar 2013 - 21:31

Hallo Leute, ich wollte ein paar Tipps loswerden und mal hören, was und wie ihr so spielt.
Die Strategien beziehen sich eigentlich hauptsächlich auf ein 1 gegen 1 Spiel.

Zombies-Aliens: Hauptaugenmerk auf das Spielen und Recylen des Eindringlings (+1 Siegpunkt) konzentrieren. Am besten mit Entführung, so erhält man mit einem Eindringling in einem Zug +2 Siegespunkte. Entführung einfach mit Grabraub wieder zurück auf die Hand nehmen und wiederholen.
Möglichst nie um die gleiche Basis wie der Gegner spielen, da er so schneller die Basis zerstört und man selbst weniger Zeit hat die Eindringling-Combos zu spielen. Zähe Zombies und schwache Kreaturen ruhig an umspielte Basen spielen, einfach um ein, zwei Siegpunkte als 2. Platz abzustauben. Ansonsten gilt für diese Strategie: Je länger man spielt und dem Gegner ausweicht, desto eher gewinnt man. Den Gegner ruhig ausbremsen, auch wenn man sich selbst damit ausbremst (bspw. durch Kornkreise). Wenn es sich anbietet, ruhig eine Basis mit gerinem Zerstörungswert alleine angehen.

Gauner-Roboter: Mit den Zap-Bots, den Microbot-Schraubern und dem Nebel möglichst viele Kreaturen an eine Basis spielen und dann mit den Microbot-Wächtern und Kobolden gegnerische Kreaturen (teilweise auch mit Stärke 5+) zerstören. Mit dem Kobold die für den Gegner attraktivste Basis blocken und die Warbots mit dem Kobold platzieren, um zu passendem Zeitpunkt die Basis zu zerstören.
____

Hoffe das hilft einigen von euch oder regt euch zu diesen Kombinationen an :)/>

Beste Grüße,
MH+

Bearbeitet von MH+, 08. Februar 2013 - 23:29 .


#2 MH+

MH+

    Member

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 13 Beiträge

Geschrieben 08. Februar 2013 - 23:38

So, nach mehreren Spielen heute eine weitere, relativ offensichtliche Strategie:

Ninja-Piraten: 100%iges Kreaturen-Zerstörungsdeck. Mit Wurfsternen, Kanonenkugeln, Attentat, Breitseite, Schmucken Maid, Tiger-Assassinen und dem Ninja-Meister möglichst immer die stärksten Kreaturen an der "eigenen" Basis zerstören! Mit Ninja-Gehilfe, Ersten Offizieren, Korsaren und dem Piratenkapitän immer die schwächste Basis (es sei denn es handelt sich dabei um Ninja-Basen) angehen. Den Gegner möglichst NICHT dabei behindern Basen zu zerstören, bei denen zwischen dem 1. und 2. Platz nur 1 Siegpunkt Differenz besteht: Dort unbedingt die Shinobis (o.ä.) im letzten Moment spielen und so "kostenlos" Siegpunkte abgreifen! Auf keinen Fall "unnötig" Zerstörungskarten spielen. Ruhig Zeit lassen und immer auf 6-10 Handkarten verbleiben. Im Idealfall zerstört man alleine (ohne 1 gegn. Kreatur) die schwächste Basis und zieht dann mit der Segel-Aktion alle seine Kreaturen (bis auf die Ersten Offiziere, die eh nach der Wertung mit "übersegeln") an die nächstschwächste Basis. So holt man sich praktisch auf einen Schlag 2 Basen mit (sehr wahrscheinlich) als Sieger bei beiden Wertungen. Meistens heißt das dann auch, dass man gewonnen hat. Insgesamt sehr starkes Deck – verzögert das Spiel aber locker um 10-20 Minuten, Spiele dauern dann locker bis zu 60+ Minuten.

Die Frage wer cooler ist: Piraten oder Ninjas? Spielt doch einfach beide und schreibt einmal, wie es bei euch so geklappt hat ;)

#3 Raider

Raider

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 96 Beiträge

Geschrieben 17. Februar 2013 - 23:41

So, nach mehreren Spielen heute eine weitere, relativ offensichtliche Strategie:

Ninja-Piraten: 100%iges Kreaturen-Zerstörungsdeck. Mit Wurfsternen, Kanonenkugeln, Attentat, Breitseite, Schmucken Maid, Tiger-Assassinen und dem Ninja-Meister möglichst immer die stärksten Kreaturen an der "eigenen" Basis zerstören! Mit Ninja-Gehilfe, Ersten Offizieren, Korsaren und dem Piratenkapitän immer die schwächste Basis (es sei denn es handelt sich dabei um Ninja-Basen) angehen. Den Gegner möglichst NICHT dabei behindern Basen zu zerstören, bei denen zwischen dem 1. und 2. Platz nur 1 Siegpunkt Differenz besteht: Dort unbedingt die Shinobis (o.ä.) im letzten Moment spielen und so "kostenlos" Siegpunkte abgreifen! Auf keinen Fall "unnötig" Zerstörungskarten spielen. Ruhig Zeit lassen und immer auf 6-10 Handkarten verbleiben. Im Idealfall zerstört man alleine (ohne 1 gegn. Kreatur) die schwächste Basis und zieht dann mit der Segel-Aktion alle seine Kreaturen (bis auf die Ersten Offiziere, die eh nach der Wertung mit "übersegeln") an die nächstschwächste Basis. So holt man sich praktisch auf einen Schlag 2 Basen mit (sehr wahrscheinlich) als Sieger bei beiden Wertungen. Meistens heißt das dann auch, dass man gewonnen hat. Insgesamt sehr starkes Deck – verzögert das Spiel aber locker um 10-20 Minuten, Spiele dauern dann locker bis zu 60+ Minuten.

Die Frage wer cooler ist: Piraten oder Ninjas? Spielt doch einfach beide und schreibt einmal, wie es bei euch so geklappt hat ;)/>


Wenn die Basis "Höhlen der Juwelen" liegt, ist es auch ein sehr schöne Taktik, jede Runde eine Kreatur an dieser Basis zu spielen und sie selbst zu zerstören. Dadurch kann man auch schön Punkte einfahren.




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0