Zum Inhalt wechseln


Foto

Panic Station mit drei Spielern!


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
Keine Antworten in diesem Thema

#1 Keba

Keba

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 6 Beiträge

Geschrieben 01. März 2013 - 19:31

Hallo,

Da einige Pegasus-Spiele auf Amazon neulich um 50% reduziert waren, hat sich unsere dreiköpfige Spielgemeinschaft Panic Station zugelegt. Waren ja nur noch 4€ pro Person. Das Konzept hat uns so gut gefallen, dass wir die Vorgabe der „mind. vier Spieler“ mal ignoriert haben. Immerhin habe wir bereits unser eigenes Risikospiel (ähnlich wie Risiko Evolution mit eigener Karte und etlichen Regeländerungen) entworfen, falls das also mit drei Spielern so gar nicht geht, würde schon uns irgendwas einfallen. ;)/>/>

Nun gibt es mehrere Möglichkeiten das Spiel zu dritt zu spielen. Die simpelste ist sicherlich einfach nur 3*2 Characktere aufs Brett zu stellen, was aber wohl recht langweilig ist, u. a. weil man sich selten trifft und es zu wenig Interaktionen kommt.

Daher hat jeder Spieler einfach für zwei Spieler gespielt, mit den folgenden Anpassungen: Diese beiden Spieler tauschen keine Karten, dürfen sich nicht beschießen und auch sonst keinerlei Interaktion durchführen. Nicht mal Team-Tausch ist erlaubt. Da man dann oft natürlich widersprüchliche Ziele hat, war ich von der Idee zuerst nicht sonderlich begeistert. Wenn man aber versucht recht objektiv zu spielen (soweit das denn möglich ist), macht es dennoch sehr viel Spaß. Sicherlich, das „Beschuldigen“-Element fällt etwas unter den Tisch und das Wissen wer infiziert ist, verbreitet sich recht schnell. Dennoch muss ich sagen, dass das spielbar ist.

Eine weitere, bis jetzt unausgereifte, Idee ist, dass jeder Spieler nur einen Spieler steuert (also wie das normal so ist) und drei weitere NPCs ins Spiel eintreten. Diese können dann z. B. kein Wirt werden, ihre Aktionen werden zufallsbedingt oder gemeinschaftlich entschieden. Pro NPC muss (spätestens beim Thermoscan) ein Spieler wissen, ob er infiziert ist. Daher könnte man auch pro NPC einen Spieler festlegen, der das „Karten tauschen“ übernimmt oder so. Ich bin sehr gespannt ob das funktionieren kann.

Wie auch immer, habt ihr Erfahrungen mit Drei-Spieler-Varianten gemacht? :)

Grüße, Keba.

PS: Und weil uns das Spiel so gut gefallen hat, spielen wir vermutlich am Sonntag in einer Viererrunde. Denn obwohl mir die Dreierrunde Spaß gemacht hat: Hier gilt ganz klar: Je mehr Spieler, desto besser!

Bearbeitet von Keba, 01. März 2013 - 20:09 .





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0