Zum Inhalt wechseln


Der Zauber Totenerhebung


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
26 Antworten in diesem Thema

#1 Guest_Neo-Ghoul_*

Guest_Neo-Ghoul_*
  • Gäste

Geschrieben 17. März 2003 - 15:41

Ich habe nochmal DER FALL CHARLES DEXTER WARD gelesen und mir kam die Erleuchtung das dieser Zauber theoretisch für Spieler doch 'ne gute Sache ist: Wenn der Char nicht gerade gefressern wurde kann man ihn wiederbeleben, und es kostet gerade mal 1W20 Stab.
Ist doch nett oder, und ich glaube das Ding ist in dem ein oder anderen Mythoswerk enthalten.
Hat jemand Erfahrung damit?

#2 Holger Göttmann

Holger Göttmann

    Ai Tenshi Kultoberhaupt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.084 Beiträge

Geschrieben 17. März 2003 - 16:08

Hi! :-)

_Das_ soll einer mal bei mir probieren. *fiesgrins* Ich glaube, die würden sich dann ganz schnell (nach recht kurzer Spielzeit) wünschen, niemals auf diesen Gedanken gekommen zu sein. Da könnte ich sogar dazu verführt werden, das Ganze in Richtung "Re-Animator" oder "Bride of Re-Animator" abgleiten zu lassen. Ich bezweifle, dass das irgendeiner überleben würde. ;-)

Wer meint, den Mythos zum eigenen Vorteil nutzen zu können, hat (zumindest bei mir) ein ganz ganz ganz gewaltiges Problem. Das ist nicht nur "die dunkle Seite der Macht", sondern sogar noch viel viel schlimmer ... *g*

CU

holger

#3 Höchster Patriarch von Lomar

Höchster Patriarch von Lomar

    Truchse? von Olathoe

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.120 Beiträge

Geschrieben 17. März 2003 - 16:51

@Holger: :D Eingefügtes Bild :D

Gru? Kostja

#4 oleg1364424405

oleg1364424405

    Traeumer im Hexenhaus

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.887 Beiträge

Geschrieben 17. März 2003 - 17:48

Original von Holger Göttmann
Wer meint, den Mythos zum eigenen Vorteil nutzen zu können, hat (zumindest bei mir) ein ganz ganz ganz gewaltiges Problem.

Also einen Versuch sollte es wert sein, besonders bei frischen Charakteren. Das kann sicher ganz interessant werden, nur sollte man immer noch einen Doktor in der Hinterhand halten, der das ganze am Ende aufklaeren kann... :D

#5 Holger Göttmann

Holger Göttmann

    Ai Tenshi Kultoberhaupt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.084 Beiträge

Geschrieben 17. März 2003 - 18:42

Hi! :-)

Original von agent.scott
Also einen Versuch sollte es wert sein, besonders bei frischen Charakteren. Das kann sicher ganz interessant werden,


Dagegen sage ich ja nichts. Den Versuch können sie ja durchaus wagen. Und das könnte mit Sicherheit interessant werden. Aber man sollte sich nicht über die Konsequenzen beschweren. *g*

Wenn ich da gerade dran weiterüberlege ... oh Mann, wenn man ein gemeiner Spielleiter ist, kann man da dann seinen Spielern wirklich sowas ganz schön vermiesen. Drücken wir es so aus ... ich würde es mich bei mir als Spielleiter nicht trauen. Und dabei bin ich noch nicht einmal ein gemeiner Spielleiter. ;-)

CU

holger

#6 oleg1364424405

oleg1364424405

    Traeumer im Hexenhaus

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.887 Beiträge

Geschrieben 17. März 2003 - 20:27

Ich finde nicht, dass das was mit "gemein sein" zu tun hat. Wenn sich die Spieler gerne in diesem Bereich bewegen, dann sollte man es durchaus mal probieren. Allerdings waere es schade, wenn sie tatsaechlich erwarten, dass man alte Weggefaehrten wieder in die aktiven Reihen aufnehmen kann.

#7 Holger Göttmann

Holger Göttmann

    Ai Tenshi Kultoberhaupt

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.084 Beiträge

Geschrieben 17. März 2003 - 20:33

Hi! :-)

Original von agent.scott
Allerdings waere es schade, wenn sie tatsaechlich erwarten, dass man alte Weggefaehrten wieder in die aktiven Reihen aufnehmen kann.


Ja, das meinte ich eigentlich auch. Habe mich da wohl ein wenig unglücklich ausgedrückt. =)

CU

holger

#8 Guest_M_*

Guest_M_*
  • Gäste

Geschrieben 17. März 2003 - 21:45

ich denke, die idee hat echt was: ein spieler-SC geht drauf und gaaanz zufällig finden die anderen SC's kurz danach (oder auch schon kurz davor) eben diese formel zusammen mit einem "erfahrungsbericht" aus einem anderen jahrhundert, wo eben diese formel klappte, als der herr sowieso seine gestorbene frau X zurückholte - und alles ohne nebenwirkungen!
naja, irgendwie sollte man den spielern das dann schmackhaft machen, da? doch eben auch zu versuchen - wenn es doch ungefährlich? was soll schon gro? passieren? wahrscheinlich wird garnichts passieren? und Y war doch so ein netter typ, der hätte eine 2. chance ehrlich verdient, der arme.
ja und dann geht's los und alles scheint wunderbar, bis plötzlich sich da so einige ungereimtheiten einschlichen und das ganze dann absolut grauenhaft wird.

hätte natrülich nur den nachteil, da? ein Sc vorher draufgehen mü?te, der der gruppe wirklich ans herz gewachsen ist. man könnte aber auch dieses szenario einfach so lange in der tasche aufbewahren, bis es dann mal soweit ist und den ausgangspunkt nicht extra herbeiführen.

#9 Höchster Patriarch von Lomar

Höchster Patriarch von Lomar

    Truchse? von Olathoe

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 3.120 Beiträge

Geschrieben 18. März 2003 - 01:12

Da mu? ich mich ja dann doch dummerweise noch mal als Buffy-Fan outen *wirke Schutzzauber um vor feindlichen Kultisten geschützt weiterschreiben zu können/nachher duckundwegrenn*:

Nach der Episode in der Buffy ihre Mutter beerdigt hat (sehr heftig in Szene gesetzt (zumindest für Fans der Serie und für TV-Ma?stäbe)) beschlie?t ihre kleine Schwester Dawn einen Zauber zu wirken, um ihre Mutter ins Leben zurückzurufen. Sie lässt sich dafür mit div. Dämonen ein, von denen einer sie eindringlich warnt, da? die Mutter ev. nicht so zurück kommen könnte, wie sie einmal war. Dennoch wirkt sie den Zauber, und sogar erfolgreich.

Buffy bekommt Wind davon und hält Dawn eine Predigt, in deren Verlauf sie sich jedoch mit dem Gedanken anfreundet die Mutter zurückzubekommen.

Es ist Nacht und wärend die Schwestern miteinander streiten und Buffy über ihrer neuen Verantwortung für Dawn zusammenbricht, sieht man, wie nackte Fü?e über den Rasen näher kommen. Ein Schatten zieht am Fenster vorbei. Doch noch ehe Buffy zur Tür stürzen und der Mutter unter Tränen öffnen kann, zerrei?t Dawn das Foto der Mutter und zerstört so den Zauber. Niemand ist mehr da drau?en.

IMO ein schönes Beispiel sowohl für Totenerweckung als auch für Holgers Nichtbeschreibungsthese (NBT :D ). (Denn man sieht die Mutter ja nicht, die in dieser Episode das meiste "Grauen" verbreitet. (Und vielleicht ist sie ja sogar ganz normal zurückgekehrt.)) Die Schlu?szene funktioniert nämlich ganz hervorragend. (Auch jemand der Buffy nicht mag müsste dem (theoretisch) zustimmen können.)

(((Gru?) Kostja der (irgendwann) nochmal einen Klammerrekord aufstellt ( :rolleyes: )))

#10 Guest_Neo-Ghoul_*

Guest_Neo-Ghoul_*
  • Gäste

Geschrieben 18. März 2003 - 14:46

Auch in der Geschichte finden sich ja Andeutungen das die Wiederbelebung nicht einwandfrei ist (brüchige Haut) etc.
Man mu? damit eben im Rahmen bleiben...

Und erwecket keinen aus unvollständigen Saltzen!

#11 Guest_Agent_Hiram_*

Guest_Agent_Hiram_*
  • Gäste

Geschrieben 18. März 2003 - 22:37

Das mu? ja eine Anfängergruppe sein, die meint mit so einem billigen Trick durchzukommen.

Jedem Spieler sollte zumindest klar sein, das sowas nach hinten losgeht, egal wie nett der SL ist...

Jedem Char sollte klar sein, wenn er einmal dem Grauen gegenüber stand, das es Kräfte gibt, mit denen man besser nicht rumspielt.

Agent Hiram

#12 Erich Zann

Erich Zann

    Advanced Member

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 630 Beiträge

Geschrieben 23. März 2003 - 19:16

Es ist sicher eine Frage des "Spielstils", wie dieser Zauber in der jeweiligen Cthulhu-Welt des Meisters funktioniert, aber meine Spieler in meiner Welt würden nicht mal auf die Idee kommen, das auszuprobieren.
Erfahrene Cthulhu-SC haben bei meinen Abenteuern mitbekommen, dass man all die schönen Zauber die man da so findet am besten nicht benutzt - ich hab da schon mein eigenes Repertoire, wo ich den Spielern, die es doch probieren, schildere, wie sie an der Realität drehen und wie furchtbar das ist, wenn sie sich da an Bereiche heranwagen, die nicht sein dürfen... Cthulhu ist halt nicht AD&D, wo man schnell mal einen gefallenen Helden wiederbelebt.
---
Aber es mag Stoff bieten für ein eigenständiges Abenteuer: wenn NSCs, die den Spielern nahe stehen, eine dramaturgisch wichtige Person verlieren (wie etwa Buffys Mutter oder Old Shatterhand Winnetou :)...), da mögen die NSCs vor Kummer und Gram auf die Idee kommen, diesen Zauber anzuwenden und sie holen sich die SC als Hilfe, da die für ihre Erfgahrungen mit solchen sachen schon bekannt sind.... was da dann passiert, kann die SC vermutlich grundlegend überzeugen, da? diese Zauber (besser gesagt Rituale) nur etwas für völlig Irre, Besessene oder auserwählte Verlorene sind.
---
Bei mir ist fast jeder Cth-Zauber au?erdem nicht mal so in 5, 10 oder 30 Minuten zu wirken, meist sind es ja ganze Rituale, die ihre Vorbereitung, Ingredienzien, Beschwörungsworte und Schauplätze brauchen. All das zusammen zu bekommen ist meist ein Abenteuer für sich.


#13 PacklFalk

PacklFalk

    Carebär

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 5.886 Beiträge

Geschrieben 24. März 2003 - 00:56

Im Prinzip wahr gesprochen, kein "normaler Charakter" würde soetwas probieren. Aber die Labilen oder von vorherein etwas "ausgeflippten"? Habe in meiner "1st Round" einen Fall der der gewisse ?hnlichkeiten mit der weiter oben angesprochenen Situation aufweist. Wer "The Lurker in the Crypt" kennt wird vielleicht wissen was ich jetzt anspreche: In einem Raum findet die suchenden Charaktere nicht nur die Formel zur Totenerhebung sondern auch mehrere Glasflaschen mit dem Pulfer das von so einem "Toten" nach dem Ritual übrigbleibt. Und jetzt ging die Streiterei los was denn zu tun sei. Die Einen wollen das Ritual beenden und sehn was dabei heraus kommt und die anderen wollen das mit dem Einsatz ihres Lebens verhindern. Wir haben seit damals nicht weiter gespielt und das ist jetzt mindestens 2 1/2 Jahre her. Wir kommen nicht mehr so richtig zusammen. Aber wir werden sehen, vielleicht tut sich da noch was. Sie können das auch bei Spielercharakteren probieren, was dabei herauskommt wird sich zeigen. Ich hatte von einem Spieler schon von so einen Plan gehöhrt. Er wollte seine Schwester wiedererwecken und äu?erte sich, da? er bereit wäre sogar mit einem Gro?en Alten einen Packt einzugehen. Wie gesagt, wir werden sehen!

Was den AD&D-Spell betrifft, wird der normalerweise auch nicht so aus dem ?rmel geschüttelt, zumindest nicht für low-level Char's. Zum Einen kostet der viel (was auch immer), zum Anderen ist das eine Gunst des jeweiligen Gottes (GMs) und zum Dritten verliert man dadurch einen Konsti-Punkt was beim x-ten mal schon sehr weh tun kann!

"I hope you brought your wits with you

for sanity is in short supply here!"

 

Hratli - Diablo 2, Act III

 

"Still sane, Exile?"

 

Zana, Mastercartogrpher - Path of Exile


#14 Peterchen

Peterchen

    Mann mit Nase

  • Cthulhu Insider
  • PIPPIPPIP
  • 1.126 Beiträge

Geschrieben 24. März 2003 - 19:12

Prinzipiell hab ich auch nix gegen ne Totenerhebung, sogar ne funktionierende. (abgesehen von ein paar Debiltäten wegen dem Stabverlust :D )
Wie Erich Zann aber schon sagt, das ist ein Ritual, und vor allem kann man da mal den Charakteren eine Investigatorsgruppe auf den Hals schicken, die nur "das Gute" :P im Sinn haben.
War zumindest die Grundidee hinter "Die goldenen Hände Suc'naaths" und lä?t sich hier wunderbar recyclen. :))

Peter


#15 Jessil1364424405

Jessil1364424405

    98% Rätzelkrimmilöser

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 1.304 Beiträge

Geschrieben 25. März 2003 - 08:47

Original von Neo-Ghoul
... und es kostet gerade mal 1W20 Stab.


Ich würde sagen, dass dieses nicht gerade wenig ist. Vor allem veliert Derjenige, der den Zauber durchführt auch noch mal 2 mal 1W10 Stabilität. (1 mal zum erstellen der Salze und ein weiteres mal zum wiederbeleben)

Au?erdem bin ich generell gegen dieses DSA/D&D mä?ige Anwenden von Mythoszaubern. Wenn SC Zauber durchführen, ist das absolut notwendig um ein "höheres" Ziel zu erreichen und nicht um sich das Leben einfach zu machen. Als nächstes kommen dann die SC an und benutzen nach jeder Auseinandersetzung erst ein mal den "Wundenheilungszauber" treu nach dem Fantasymotto "so, jetzt erst mal heilen".

Wenn Mythoszauber gewirkt werden, dann sollte dieses AUF JEDEN FALL auch spürbar negative Auswirkungen haben. (Deswegen ja auch der Stabilitätsverlust)




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0